Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#1 von Markus , 30.12.2014 16:24

... performance

Abstract

Background: Exercise practitioners often take vitamin C supplements because intense muscular contractile activity can result in oxidative stress, as indicated by altered muscle and blood glutathione concentrations and increases in protein, DNA, and lipid peroxidation. There is, however, considerable debate regarding the beneficial health effects of vitamin C supplementation.

Objective: This study was designed to study the effect of vitamin C on training efficiency in rats and in humans.

Design: The human study was double-blind and randomized. Fourteen men (27–36 y old) were trained for 8 wk. Five of the men were supplemented daily with an oral dose of 1 g vitamin C. In the animal study, 24 male Wistar rats were exercised under 2 different protocols for 3 and 6 wk. Twelve of the rats were treated with a daily dose of vitamin C (0.24 mg/cm2 body surface area).

Results: The administration of vitamin C significantly (P = 0.014) hampered endurance capacity. The adverse effects of vitamin C may result from its capacity to reduce the exercise-induced expression of key transcription factors involved in mitochondrial biogenesis. These factors are peroxisome proliferator–activated receptor co-activator 1, nuclear respiratory factor 1, and mitochondrial transcription factor A. Vitamin C also prevented the exercise-induced expression of cytochrome C (a marker of mitochondrial content) and of the antioxidant enzymes superoxide dismutase and glutathione peroxidase.

Conclusion: Vitamin C supplementation decreases training efficiency because it prevents some cellular adaptations to exercise.

http://ajcn.nutrition.org/content/87/1/142.abstract


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#2 von Mike , 30.12.2014 20:33

Hallo Markus,

Danke.
finde die ergebnisse echt verblüffend.
Ich muss meine einnahme wohl feiner adjustieren.
Hatte schon gelesen, dass ihr das zeitfenster der einnahme und des trainings weit aufreisst..
Die Erkenntnisse gelten wohl dementsprechend für viele weitere stoffe mit antioxidativer wirkung, oder?
ziehst du weitere schlussfolgerungen für dich?

Gruss Mike


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#3 von Markus , 30.12.2014 21:10

Hallo Mike,

2PD und andere Antioxidansien nehme ich normalerweise morgens, mittags und abends ein. Wenn ich abends Sport mache lasse ich das eben aus und nehme die Abenddosis mit der Mittagsdosis zusammen, bei Frühsport analog. Also sind es mind. 6 Stunden Abstand die ich versuche einzuhalten.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#4 von FurorGermanicus , 31.12.2014 10:37

Zitat von Mike im Beitrag #2
Die Erkenntnisse gelten wohl dementsprechend für viele weitere stoffe mit antioxidativer wirkung, oder?


Würde ich nicht sagen. Auch Antioxidantien wirken nicht immer gleich. Der (negative) Effekt von Vitamin C + E (und auch Aspirin) auf die Leistungs und Adaption sind vermutlich auf die Hemmung des COX-2 Signalpfads zurückzuführen. Ich habe in einem Artikel auf Aesir Sports bereits etwas zum Thema "gute (notwendige Entzündungen" und "schlechte Entzündungen" geschrieben: "Leistungsoptimierung – Teil 2: Giftleber, Entzündungen & saures Blut".

Antioxidantien sind nicht schlecht, denn sie Verbessern die Regeneration und bremsen den Alterungsprozess, aber wie immer gibt es auch hier vermutlich einen Break-Even Point. Für Muskelaufbau muss eben zuerst Struktur zerstört werden, damit sie stärker aufgebaut wird. Die Frage ist nun, wie viel Zeitabstand ausreicht? Die meisten Pre-Workout Supplemente haben z.B. alle Vitamin C als Antioxidantionsmittel (Ascorbinsäure), teilweise auch in größeren Mengen - und hier ist das Stichwort: supraphysiologische Dosierungen würde ich ums Training herum vermeiden. Gerade post-workout.

Wenn du morgens trainierst: Nimm dein Vitamin C abends.
Wenn du abends trainierst: Nimm dein Vitamin C morgens.


"The reasonable man adapts himself to the world; the unreasonable one persists in trying to adapt the world to himself. Therefore all progress depends on the unreasonable man." - George Bernard Shaw


 
FurorGermanicus
Beiträge: 39
Registriert am: 01.09.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#5 von MaXopA , 31.12.2014 17:01

Wie sieht es denn mit den EGCG aus Grüntee & Co. aus? Ich kenne einige Leute, die statt Kaffee kurz vorm Training noch Grüntee trinken.

Dabei werden die höchsten Serum-Werte an Grüntee Catechine im gefasteten Zustand schon nach 2 Stunden erreicht.

Ich versuche demnach meinen letzten Schluck immer spätestens 3h vor Trainingsbeginn zu nehmen.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 31.12.2014 | Top

RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#6 von Mike , 01.01.2015 17:14

Zitat von FurorGermanicus im Beitrag #4
Zitat von Mike im Beitrag #2
Die Erkenntnisse gelten wohl dementsprechend für viele weitere stoffe mit antioxidativer wirkung, oder?


Ich habe in einem Artikel auf Aesir Sports bereits etwas zum Thema "gute (notwendige Entzündungen" und "schlechte Entzündungen" geschrieben: "Leistungsoptimierung – Teil 2: Giftleber, Entzündungen & saures Blut".




Hi Damian,

Wink mit dem Zaunpfahl verstanden - werde öfter auf Deine Seite gucken ...

Gruß Mike


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#7 von FurorGermanicus , 01.01.2015 23:24

Zitat von Mike im Beitrag #6
Zitat von FurorGermanicus im Beitrag #4
Zitat von Mike im Beitrag #2
Die Erkenntnisse gelten wohl dementsprechend für viele weitere stoffe mit antioxidativer wirkung, oder?


Ich habe in einem Artikel auf Aesir Sports bereits etwas zum Thema "gute (notwendige Entzündungen" und "schlechte Entzündungen" geschrieben: "Leistungsoptimierung – Teil 2: Giftleber, Entzündungen & saures Blut".




Hi Damian,

Wink mit dem Zaunpfahl verstanden - werde öfter auf Deine Seite gucken ...

Gruß Mike


Würde mich sehr freuen, zumal Chris ja auch den einen oder anderen Artikel beisteuert :D

Zitat von MaXopA im Beitrag #5
Wie sieht es denn mit den EGCG aus Grüntee & Co. aus? Ich kenne einige Leute, die statt Kaffee kurz vorm Training noch Grüntee trinken.

Dabei werden die höchsten Serum-Werte an Grüntee Catechine im gefasteten Zustand schon nach 2 Stunden erreicht.

Ich versuche demnach meinen letzten Schluck immer spätestens 3h vor Trainingsbeginn zu nehmen.


Schwierige Frage - kommt auch auf das Ziel an. Fettverbrennung ist EGCG sicher nicht schlecht bzw. allg. zur Stimulation. Ich würde mich da aber nicht so den Kopf machen und einfach direkt nach dem Training auf Antioxidantien, wie Vitamin C und E verzichten. Kaffee nach dem Training ist sowieso eine schlechte Idee, da das Koffein die Aktivierung von mTOR hemmt und gerade Post-Workout ja eine rasche Netto-Proteinbilanz erreicht werden soll.


"The reasonable man adapts himself to the world; the unreasonable one persists in trying to adapt the world to himself. Therefore all progress depends on the unreasonable man." - George Bernard Shaw


 
FurorGermanicus
Beiträge: 39
Registriert am: 01.09.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#8 von MaXopA , 02.01.2015 16:57

Zitat von FurorGermanicus im Beitrag #7
Schwierige Frage - kommt auch auf das Ziel an. Fettverbrennung ist EGCG sicher nicht schlecht bzw. allg. zur Stimulation. Ich würde mich da aber nicht so den Kopf machen und einfach direkt nach dem Training auf Antioxidantien, wie Vitamin C und E verzichten. Kaffee nach dem Training ist sowieso eine schlechte Idee, da das Koffein die Aktivierung von mTOR hemmt und gerade Post-Workout ja eine rasche Netto-Proteinbilanz erreicht werden soll.



Generell können wir also festhalten: alle Stoffe, die AMPK hochschrauben bzw. mTOR unterdrücken (s. Berberine, ALA, Koffein, Capsaicin, Zimt, Curcumin, usw...) sollten nach dem Training gemieden werden. Sehe ich das richtig?

Vielleicht könnte man die oben genannten Substanzen direkt im Anschluss an die letzte Mahlzeit oder vor dem zu Bett gehen supplementieren, um das durch den Fastenzustand hervorgerufene AMPK zu fördern.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#9 von FurorGermanicus , 03.01.2015 14:14

Ist immer eine zweischneidige Sache. Es gibt Phasen, da willst du eine geringe Insulinausschüttung bzw. eine Verbesserung der Insulinsensitivität - aber das wäre ja z.B. beim "Laden" nicht unbedingt das Ziel, da hier eine starke Insulinausschüttung (und damit eine Superkompensation) erwünscht ist. Praktisch lässt sich vieles nicht in schwarz und weiß einordnen.


"The reasonable man adapts himself to the world; the unreasonable one persists in trying to adapt the world to himself. Therefore all progress depends on the unreasonable man." - George Bernard Shaw


 
FurorGermanicus
Beiträge: 39
Registriert am: 01.09.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#10 von MaXopA , 03.01.2015 15:42

Wobei dann wiederum verschiedene Variablen ins Spiel kämen:

- wie oft wird pro Woche geladen?

- wird vor dem abendlichen Laden komplett gefastet und davor sogar noch Krafttraining betrieben?

- wird nach dem Training stark insulinogenes Eiweiß konsumiert?

- rechtfertigen die Vorteile der Superkompensation wirklich die Beibehaltung einer physiologischen Insulinresistenz?


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#11 von Mike , 18.01.2015 10:55

und schon auf spiegel...

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehr...-a-1010162.html

glaube wir haben einen Maulwurf...


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#12 von Chris (edubily) , 18.01.2015 11:17


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.740
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 18.01.2015 | Top

RE: Oral administration of vitamin C decreases muscle mitochondrial biogenesis and hampers training-induced adaptations in endurance

#13 von naklar! , 18.01.2015 13:40

Two per Day sollen ja mit Mahlzeiten eingenommen werden. Da ich ja bis zum Training faste, könnte ich sie an Trainingstagen also nur direkt vor dem Training ( mit Eiweißshake ) und die 2. Dosis abends einnehmen....
...oder dann doch lieber nüchtern, um genügend Abstand zum Training zu haben?


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


   

Ältere essen zu viel tierisches Protein
Dietary resistant starch prevents urinary excretion of vitamin D metabolites and maintains circulating 25-hydroxycholecalciferol

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen