Wachstumshormon

#1 von Max , 30.12.2014 13:14

Hallo,

Strunz schreibt in seinen News von heute (30.12.), sein Wachstumstumshormonwert betrage 410.
Wahnsinn!
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ihn darum beneide.
Er meint damit IGF1 (hat er mir mal geschrieben).
Ich habe nahezu alles von ihm zur Steigerung des IGF1 gelesen in seinen News.

Hat jemand von euch Tipps zur Steigerung des Wachstumshormons oder weiß jemand von sonstiger Literatur zu diesem Thema?


(Ich kann mir vorstellen, was er sagen würde, wenn ich einen Termin bei ihm hätte: Keine KH ...
Bei mir ist es allerdings so, dass ich das schon einmal praktiziert habe, das "funktioniert" bei mir nicht.
Ich wiege 63 kg bei 184 cm Größe, das ist ok für mich, weil ich viel laufe,
aber ohne KH habe ich abgenommen - das muss nicht sein ...)

"Vor 24 Uhr schlafen gehen" hat Strunz mal geschrieben - wer's mag.

Aber wie kommt Strunz auf so einen Superwert ????



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#2 von Wirbelwind , 30.12.2014 13:54

Also Strunz nimmt verschiedene "Mittelchen" und lässt stündlich Blut abnehmen

Wachstumshormon kann man selbst machen: Fasten und/oder Gewichtsstraining, möglichst langsam mit Maximalkraft.
Strunz nimmt auch Arginin, wie man weiß. Die Aufnahme von 1,5 - 3 gr Arginin steigert die Ausschüttung von hGH, indem es die Freisetzung des hGH-Hemmers Somatostatin blockiert.



Wirbelwind  
Wirbelwind
Beiträge: 210
Registriert am: 22.12.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#3 von Max , 30.12.2014 16:39

Hi Wirbelwind,

1.) meinst du, Strunz lässt sich HGH spritzen? (zuzutrauen wär's ihm - bei dem Wert -, aber er schreibt doch dauernd "kann man selbst machen" ...)

2.) Fasten - intermittierendes Fasten sollte genügen, oder?

3.) Arginin nehme ich auch - weißt du, zu welchem Zeitpunkt man es am besten einnehmen sollte ?

Ich habe hier im Forum einen Beitrag von Chris gefunden: "... Wachstumshormon, hGH, Somatotropin - ohne Cholin läuft die Ausschüttung nicht mehr so richtig. Hundertfach bewiesen an dicken Menschen (das kann man messen), natürlich gilt das auch für Dünne. Cholin, chronisch genommen, und du hast auch chronisch mehr hGH im Blut. Warum? 1g GP-Cholin (einer speziellen Cholin-Form) und dein hGH erhöht sich um den Faktor 19 mit gleichzeitig erhöhter Fettfreisetzung und erhöhte Fettoxidation ..."

Da stellt sich mir die Frage,
4.) erhöht sich mein HGH auch (um den Faktor 19) bei 1 g GP-Cholin, wenn ich nicht dick bin, ("hundertfach bewiesen an dicken Menschen"), sondern sehr schlank ?



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#4 von Max , 30.12.2014 17:37

zu 3.) schreibt Strunz:
"Auf nüchternen Magen. Ganz wichtig. Damit es sofort und unbehindert aufgenommen wird. Dann steigt Ihr Wachstumshormon messbar an (siehe News 5.6.13)."



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#5 von Wirbelwind , 30.12.2014 22:22

Hi Max,

Ob sich Strunz Hgh spritzen lässt, weiss ich nicht. Vermutlich nicht. Der macht das ohne Spritzen.
Es gibt übrigens deutliche Nebenwirkungen wenn man sich HgH spritzen lässt, z. B. Diabetes, auch Krebserkrankungen werden berichtet ("growth").

Ja, Arginin oder Citrullin auf den leeren Magen.

Intermittierendes Fasten genügt, wenngleich ich persönlich immer mal wieder die Routine ändere, also z. B. 2 Tage fasten, dann wieder intermittierend, dann mal 1 Tag etc.

Dein HgH wird sich nicht um den Faktor 19 erhöhen (vermute ich mal). Der Körper liebt nichts mehr als Balance, da wird er vorher "abregeln".


Wirbelwind  
Wirbelwind
Beiträge: 210
Registriert am: 22.12.2014


RE: Wachstumshormon

#6 von Max , 30.12.2014 23:50

Hi Wirbelwind,

danke für deine Antworten.

Wie bekommst du das hin, ein oder zwei Tage zu fasten?
Einfache Beherrschung und dann geht es schon?
Fühlt man sich nicht zu schwach?
Und wenn du Gewichtstraining machst ...?

Übrigens:
Ich habe vor zehn Jahren eine Darmspiegelung machen lassen.
Man muss am Vortag und am maßgeblichen Tag jeweils ein Mittel nehmen, dass zur Darmentleerung führt.
Am Morgen, als ich aufwachte, konnte ich so gut und so klar denken wie wohl niemals zuvor,
das war einfach unbeschreiblich genial ...

Erlebt man so etwas auch beim Fasten?



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#7 von Chris (edubily) , 31.12.2014 00:21

Hallo Max,

Strunz hat - da lege ich meine Hand für ins Feuer - diesen Wert nicht erst seit er seine ketogene Diät praktiziert.

IGF-1 sinkt nämlich bei Fasten und bei Zuständen, die Fasten mimen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Strunz keine 80 %-Fett-Diät praktiziert, wie es normalerweise üblich ist, wenn man das Fasten mimt, sprich in der Ketose lebt. Denn: Strunz könnte in einer reinen Keto-Diät gar nicht seine 250 g Eiweiß essen. Das würde in regelmäßig aus der Ketose kicken (Insulin usw.) - das habe ich selbst erlebt, gerade bei niedrigen KFA-Werten ...

Es stimmt: hgh steigt an, wenn man fastet - aber viele machen da einige Denkfehler. Zum einen wirkt hgh zum Großteil via IGF - und das sinkt während Ketose. Zum anderen werden die Rezeptoren für Wachstumshormon herunterreguliert.
Denn: Wie paradox wäre das? Wachstumshormon steigt während des Fastens an und zwar massiv - aber es ist faktisch gar nicht genug "Energie" da, um Wachstumsprozesse zu speisen. Das heißt, dass das Zielorgan gegenüber der Wirkung von u. a. hgh "abstumpft".

Heißt: Nicht alles, was glänzt (seine Werte), ist Gold.

Und: Strunz hat 100 %ig noch 3-4 Asse im Ärmel - ich denke da an seine Ausführung zum Thema Melatonin, das "auf seinem Nachttisch steht" ...

Aber ich wiederhole mich: IGF-1 hoch = unmöglich bei tiefer Ketose und reiner Fett-Diät.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.512
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 31.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#8 von Luna , 31.12.2014 07:22

Hi,
Kurz was zur Strunzdiät. Wenn man sich anschaut, was in seinen Büchern empfohlen wird und was er mir selbst empfohlen hat - "vernünftig bleiben" - , so ist seine Ernährungsweise alles andere als ketogen, wenn man mal von der Einstiegsphase der Reduktionsdiät absieht. Aber selbst da ist es fraglich, ob die Ketose bei der Mehrheit der Leute eintritt. Da bei allen seinen Rezepten ein hoher Gemüseanteil enthalten ist und kein übermäßiger Fettanteil, kann man seine Ernährungsweise eher als low carb bezeichnen. Er predigt ja sogar immer, dass man sich bei Fett zurückhalten soll. Wie Chris schon geschrieben hat und wofür er auch bekannt ist: Durch die Eiweißshakes hat er insgesamt einen hohen Proteinanteil. Dieser fördert wiederum das IGF-1. So gesehen passt das schon. Bei seinen Rezepten in all seinen Büchern ist der Proteinanteil nämlich gar nicht so hoch. Es sind also keine Massen Fleisch oder Fisch und dadurch auch keine großen Mengen an Fett. Das bedeutet keine Ketose. No Carb heißt bei ihm: kein Getreide, kein oder sehr wenig süßes Obst und ansonsten alles, was in der Natur so wächst, also Blätter, Wurzeln, Nüsse, Samen und ETWAS Obst wie Beeren. So gesehen, kann man das auch als Paläoernährung bezeichnen. Wenn dann noch Ausdauersport mit Nüchternläufen praktiziert wird, kommt es immer wieder zu katabolen Phasen, die ja durchaus Fasten mimen können. Es ist seine plakative Art besonders in den News, mit der er versucht, Sachverhalte vereinfacht darzustellen, die oft aber dazu führt, dass seine Empfehlungen viel radikaler rüberkommen als sie von Haus aus gedacht sind. In seinen Büchern sieht es anders aus.
Allen einen guten Rutsch!!
Luna


 
Luna
Beiträge: 577
Registriert am: 28.05.2014


RE: Wachstumshormon

#9 von Max , 31.12.2014 12:30

Hi Chris,
danke für die ausführliche Antwort.

Aber:
Hast du einen Tipp, wie man den IGF1-Wert steigern kann?

zu Melatonin:
Du weißt ja, dass Schmitt-Homm das auch propagiert (hat) in seinem Buch "Anti-aging ...", aber:
Er hat mir nach mehreren kritischen Fragen mitgeteilt, dass er das doch einschränken würde.
Denn der Nachteil bei Melatonin:
Wenn du es nimmst, besteht die Gefahr, dass der Körper sich daran gewöhnt und es nicht mehr selbst herstellt oder zumindest nicht mehr so viel davon.
Und es steht auch nirgends, dass Melatonin HGH steigert ...
Ich nehme Melatonin auch ab und zu, wenn ich nicht schlafen kann, aber in letzter Zeit überhaupt nicht mehr.
Was Strunz in rauhen Mengen nimmt, ist Tryptophan, ich glaube, er hat mal geschrieben "bis zu 20 g" ...


Hi Luna,
Strunz sagt aber auch, dass man KH nehmen darf, wenn man sie - wie ich anscheinend - sofort wieder verbrennt.
Ich habe ihm mal von meinen KH, die ich zum Frühstück nehme, geschrieben, und dass ich ansonsten gar nicht zum Krafttraining zu gehen bräuchte,
wenn ich sie nicht nehmen würde.
Er hat geantwortet, das sei etwas anderes, dann sei das völlig okay, seine News richteten sich an die Mehrzahl der Menschen,
die morgens kein Krafttraining machen.

Guten Rutsch



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 31.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#10 von MaXopA , 31.12.2014 16:51

Zitat von Max im Beitrag #9

zu Melatonin:
...
Wenn du es nimmst, besteht die Gefahr, dass der Körper sich daran gewöhnt und es nicht mehr selbst herstellt oder zumindest nicht mehr so viel davon.
...



Die Verwendung von Melatonin zu "falschen" Tageszeiten kann des Weiteren deine Insulinsensitivität völlig aus dem Gleichgewicht bringen.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Wachstumshormon

#11 von Karsten , 31.12.2014 18:20

Zitat von Max im Beitrag #9

zu Melatonin:
...
Wenn du es nimmst, besteht die Gefahr, dass der Körper sich daran gewöhnt und es nicht mehr selbst herstellt oder zumindest nicht mehr so viel davon.
...



So hatte ich das bisher auch für mich abgespeichert. Im Strunz-Forum bekam ich dazu von einem Teilnehmer die Rückmeldung:

"Es existiert zu Melatonin keine Feedbackschleife im Gehirn, daher wird Dein Körper bei Supplementierung nicht die Eigenproduktion drosseln."

Leider nicht durch eine Quelle belegt.
Ist das überhaupt belegt, oder sind das nur zwei unterschiedliche Meinungen zu einem Sachverhalt der noch unklar ist?


Grüsse
Karsten


 
Karsten
Beiträge: 176
Registriert am: 15.10.2014


RE: Wachstumshormon

#12 von Max , 31.12.2014 21:07

Nachdem ich Schmitt-Homms Buch gelesen hatte,
habe ich ihn ganz genau dazu befragt,
per Mail und in einem Forum (Dt. Grünes Kreuz, es existiert aber nicht mehr in der Form wie früher, du bekommst dort jetzt keine guten Antworten mehr).
Ich weiß nicht mehr, von wem ich das Argument hatte, selbst ausgedacht hatte ich es mir nicht.
Schmitt-Homm hat zugegeben, dass es sein könne, dass der Körper dann nicht mehr so gut selbst Melatonin herstelle.

In seinem Buch schwärmt er derart von Melatonin, er meint, damit kannst du dein Leben verlängern.

Zu Melatonin gibt es sehr viel Literatur.
Also ich vermute, dass das Problem streitig ist.

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__...2Ck%3Amelatonin

Soweit ich mich erinnere, empfiehlt er das Buch von Russel Reiter, schränkt aber ein, es sein nicht auf dem neuesten Stand der Forschung.

Ich persönlich bin nach der Diskussion mit Schmitt-Homm eher vorsichtig mit Melatonin ...



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 31.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#13 von Max , 31.12.2014 21:17

Ich hatte Schmitt-Homm gefragt:
"Wenn wir nämlich künstlich Hormone substituieren, besteht die Gefahr, dass der Körper seine körpereigene Prooduktion drosselt oder gar einstellt
und es später gar nicht mehr 'ohne" geht", habe ich im Internet gelesen und auch ein Arzt hat mich auch diesem Grunde vor der Melatonin-Einnahme gewarnt.
Was meinen Sie dazu ?"

Er hat geantwortet:
"... möglicherweise hatte ich mich hier in der Tat etwas unklar ausgedrückt und werde den Beitrag etwas präzisieren.
Bei Melatonin gibt es grundsätzlich keine Hinweise, dass eine Zufuhr die körpereigene Produktion dauerhaft schwächt.
Zur Erzielung von allgemeinen Anti-Aging-Wirkungen ist eine Dosierung von etwa 1 mg ausreichend.
Sie können aber auch problemlos dauerhaft 1,5mg einnehmen.
Auch für höhere Dosierungen gibt es keine Hinweise auf negative Effekte, es ist derzeit nur so, dass es auch keine Hinweise auf eine Verbesserung gibt.
Deshalb meine etwas zurückhaltende Dosisempfehlung.

Tryptophan kann z.B. an manchen Tagen als gute Alternative zum Schlafanstoßen eingesetzt werden.
So kann man abwechseln und vermeidet Gewöhnungseffekte was die Schlafwirkung betrifft.
Diese Gewöhnungseffekte sind aber nicht mit denen klassischer Schlafmittel zu vergleichen, die eine Art von Gewöhnung erzeugen, dass nach Absetzen der Substanzen tage- bis wochenlange Schlafstörungen auftreten.
Bei Tryptophan und Melatonin kann in Einzelfällen nur die aktute einschläfernde Wirkung bei Dauereinnahme ein wenig nachlassen.
Das ist aber fast nie ein wirkliches Problem ..."


Schmitt-Homm empfiehlt übrigens als Anti-Aging-Mittel auch Cystein.
Sein Buch ist wirklich gut, ich habe es zwei- oder dreinmal gelesen.

Das scheint eine neue Auflage zu sein. Guck mal bei Interesse bei amazon, ich habe den Link zum Buch wieder entfernt, weil automatisch mit dem Einstellen des Links
ein Werbebild von amazon unten auf diesem Post platziert wurde.



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 31.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#14 von Max , 31.12.2014 21:34

Edit zu meinem vorletzten Posting:
"Soweit ich mich erinnere, empfiehlt er das Buch von Russel Reiter, schränkt aber ein, es sei nicht auf dem neuesten Stand der Forschung."



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 31.12.2014 | Top

RE: Wachstumshormon

#15 von Mike , 02.01.2015 18:55

Hallo,

laut Strunz News
http://www.strunz.com/news.php?newsid=2213
sollen die Kombi von Arginin und Ornithin HGH in beträchtlichen Maße steigern.

Ferner wird Wachstumshormon stimuliert durch
- Dopamin und Noradrenalin (Phenylalanin)
- Serotonin
- Schilddrüsenhormone
- Tiefschlaf --> Im Alphazustand / Meditation.

http://www.strunz.com/news.php?newsid=1890&tag=&ab=

In der aktuellen Muscle & Fitness wird das Thema HGH ebenfalls in einem Artikel andiskutiert...

Gruß Mike


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


   

NEM gemeinsam einnehmen / Aufteilung der Mengen
Otosklerose

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen