RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#16 von Chris (edubily) , 30.12.2014 09:10

Zitat
Kein Problem. Ich bin geduldig und habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Du Dich noch entwickelst.



:-)

Zitat
Das bedeutet, ich muss doch nix mehr an der Ursache machen, sondern kümmere mich darum meine th2 Signalwege zu reduzieren? Das habe ich in der Vergangenheit übrigens mit sehr viel Zink gemacht ( täglich 180mg).



Zink-Defizienz verringert die Th1-Reaktion, hat aber keinen Einfluss auf den Th2-Weg. Schau nochmal im Buch, welche Substanzen bei der Immunreaktion beteiligt sind. Th2 hemmt beispielsweise Makrophagen-Produktion v. NO via Arginase. Daher auch das Zitat (im Buch) einer Krebsärztin, die berichtet, dass bei vielen Krebs-Patienten eine Th2-Dominanz zu finden ist mit deutlich zu wenig NO im Körper. NO ist die "Waffe", mit der Makrophagen und co. die Viren bzw. befallene Zellen bombardieren.

Schau mal oben, da habe ich eine Studie zitiert - da stehen genau die Substanzen drin, die dafür verantwortlich sind, dass das Ganze nach Th1 abläuft bzw. umgekehrt dafür sorgen, bei Defizienzen, dass das Ganze nach Th2 kippt.

Wir haben sowieso nichts weiter in der Hand, als Mikronährstoffe, Bewegung und co. und sollten uns - bei konstanter Immunbelastung - darum kümmern, dass die Th1-Lastigkeit erhalten bleibt (solange wie benötigt) und nicht (frühzeitig) nach Th2 kippt. Und dazu siehe meine Beiträge u. a. zum Thema Glutathion, das Zitat aus der Studie oder eben den Gedanken mit Zink.

Aber: Zink allein wird's nicht richten. Der Körper, das Immunsystem ist ein System.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#17 von Gelöschtes Mitglied , 30.12.2014 12:37

Hallo zusammen,

habe mir jetzt mal die Einzelaminos aus dem Buch geholt, um meine Abwehr zu stärken:

NAC / Acetycystein -> Kann man das dauerhaft nehmen mit Dosen von ca. 500mg?
Glutamin -> Auch hier habe ich gelesen man soll es besser "kurweise" nehmen so 5-20g
Citrullin -> 5g
Lysin > 1g Als Herpes-Versicherung für das Citrullin

Dazu noch die:
LEF Trace Minerals
Eisen-Bisglycinat

Damit müsste doch jeder umherschwirrende Bösewicht allein in meiner Aura bereits verglühen? :-)

Noch ein Frage zum Glutathione Spiegel: Laut einem anderen Forum ist dieser maßgeblich vom Methylierungzyklus abhängig, welcher wohl maßgeblich durch B-Vitamine beeinflusst werden kann. Ist da was dran - lohnt es sich doch die B-Vitamin etwas mehr zu Gewichten - ist bei edubily ja weniger im Fokus?
LINK: http://phoenixrising.me/treating-cfs-chr...thylation-cycle
und da http://www.symptome.ch/vbboard/cfids-cfs...le-ursache.html

LG, Sven



zuletzt bearbeitet 30.12.2014 12:37 | Top

RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#18 von Animus , 30.12.2014 12:51

Zitat von justizia im Beitrag #15
...
wieso Virus ausheilen? Ich dachte es gehe um den Ausgangspunkt, dass der Virus zwar ausgeheilt sei, aber die Resttiter sind hoch, was bedeute, dass das Immunsystem nach wie vor mit der Infektion beschäftigt sei. Aber der Virus selbst ist ausgeheilt.
Und diese hohen Resttiter stören alles mögliche gewaltig ua. die Konversion von t4 zu t3, aber auch die Hormonbalance bei Männern wie auch bei Frauen.
Ich kann das zwar nicht so toll erklären wie Ihr hier, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Immunsystem bei hohen Resttitern nicht mal mit einem Schnupfen zurecht kommt.


Was Du beschreibst ist ein andere Effekt. Die Antikörper wechselwirken mit körpereigenem Gewebe. Dass es bei EBV soll schlimm ist, war mir vorher nicht bekannt.
Bei Streptokokken-Antikörper wird dies aktuell beforscht. (Sichtwort: PANDAS)

Wenn wirklich die Viruslast verschwunden ist, sind immer noch genug Antikörper-produziernde T-Zellen in Blut, so dass der Titer nur langsam zurück geht.
Zusätzlich gibt es noch so ein Immungedächnis (http://lexikon.stangl.eu/9955/immungedaechtnis/), welches mittelbar ebenfalls dafür sorgt, dass der Titer langsamer zurückgeht.

Mit Supplements lässt sich meiner Ansicht nach dort wenig machen. Bei einigen Autoimmunerkrankungen (zumeist rheumatoide Athritis) experimentiert man
mit Auslöschen der Gedächniszellen mittels Chemotherapie. Aber das ist nicht unbedingt etwas, was man bevorzugt anwendet...

Zitat von justizia im Beitrag #15

Woher kommt das denn, wenn nicht eine Dysbalance im Th1 / Th2 Geschehen vorliegt?


Schon mal die TH1-/TH2-Balance messen lassen? Ungemessen ist das Spekulieren im Nebel.
Abgesehen davon, warum bist Du Dir so sicher, dass die vergangene EBV-Infektion die einzige (Stör-)Quelle für ein Immunsystem ist?

Zitat von justizia im Beitrag #15

Mein EBV Virus - also die Ausgangserkrankung ist aber ausgeheilt - man spricht dann von abgelaufen, wenn man die Blutwerte sieht. Das bedeutet, ich muss doch nix mehr an der Ursache machen, sondern kümmere mich darum meine th2 Signalwege zu reduzieren? Das habe ich in der Vergangenheit übrigens mit sehr viel Zink gemacht ( täglich 180mg).
Wenn ich einen Denkfehler habe bitte ich um einen entsprechenden Hinweis.


Genug Zink ist sicher gut. Aber wie sieht es aktuell mit Deinen Zink (und Kupfer und Eisen-)Werten aus?

Bei einer Virusinfektion würde ich auch stets immer N-Acetylcystein (+hochwertiges Eiweiß) supplementieren. Ein Glutathion-Mangel verschlechtert die TH1-Immunreaktion.
(Dies hatte Chris auch oben schon anklingen lassen)


Animus  
Animus
Beiträge: 156
Registriert am: 09.11.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#19 von justizia , 30.12.2014 13:56

Erstmal Danke für Eure Antworten!
Ich war bei Strunz und habe alles messen lassen, natürlich nehme ich auch Eisen und vieles mehr um die festgestellten Mängel zu beheben. NAC hab ich schon versucht. Auch S- Acetylglutathion habe ich schon versucht. Auch Zink und Infusionen mit Alphaliponsäure habe ich versucht. Es gibt kaum etwas was ich noch nicht gemacht hab. Die Infusionen mit alphaliponsäure waren übrigens super! Bis auf das der Blutdruck abrauscht. Aber das nur am Rande.

Doch, bei EBV ist es schlimm. Ich habe keinen anderen Ansatz als den EBV, weil alles andere ganz in Ordnung ist. Also keine Autoimmunerkrankung oder so, das wurde natürlich auch alles untersucht, Borrelien etc. alles negativ, bis auf die hohen Resttiter halt.
Viele Grüße

Chris, nee Zink alleine nicht, aber ich habe eine Verbesserung erfahren, nachdem ich meine Zinkdosis extrem erhöht habe.
Ja ich werde nochmal im Buch nachlesen, heute müsste das Hardcover ankommen, dann muss ich nicht immer in meinem Laptop rumwühlen um das ebook zu blättern


nur Nullen haben keine Kanten


 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#20 von Luna , 30.12.2014 14:08

Hallo Justizia,
bei mir dasselbe: Seit Jahren hohe Resttiter von EBV. Bin aber ziemlich resistent gegen Erkältungen.
Hast Du zu der Info, dass der EBV auch den Stoffwechsel der SD-Hormone beeinflusst, irgendwelche Quellen? Ich habe im Prinzip seit 3 Jahren das Problem, dass ich die Dosis meiner Schilddrüsenhorme ständig steigern muss, ohne dass die Werte dadurch besser werden. Habe seitdem die Dosis gut verdoppelt und frage mich, wohin die eingeworfenen Hormone verschwinden. Meine Schilddrüse war davor schon fast verschwunden (Hashi). Dennoch hatte ich bis dahin ca. 8 Jahre lang eine stabile Dosis gehabt. Die Erstinfektion mit EBV liegt bei mir mittlerweile zu 10 Jahre zurück, wobei ich wohl vor 6 Jahren eine Reaktivierung hatte. Dr. Strunz sagte mir, dass mein Immunsystem immer noch gewaltig mit diesem blöden Virus zu kämpfen hat. Ein mehr an NK könnte ich gut brauchen.
Zink und Arginin sind mittlerweile gut bis ordentlich. Gluthation ist schon lange nicht mehr gemessen worden.
LG
Luna



 
Luna
Beiträge: 577
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 30.12.2014 | Top

RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#21 von Gelöschtes Mitglied , 30.12.2014 15:34

HOW TO REBALANCE AN ELEVATED TH2 IMMUNE SYSTEM:
http://selfhacked.com/2014/07/18/supplem...e-th2-dominant/

Zitat
Th2 cytokine levels were increased in all olive leaf-supplemented groups compared with those in the D group.


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24176234

Zitat
CONCLUSION:
We suggest that excess supplementation of vitamin D could influence the development of a sustained T(H)2 response, leading to an increasing prevalence of allergy, whereas vitamin D might hold promising beneficial effects in airway eosinophilia.


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/13679819

just my 2cents zum Thema Timing :-)



zuletzt bearbeitet 30.12.2014 15:38 | Top

RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#22 von Chris (edubily) , 30.12.2014 22:28

Sven,

du musst aber auch dazu sagen, dass die Olivenblatt-Gruppe in einem Zustand der Th1-Lastigkeit war. Daher wirkt Olivenblatt hier modulatorisch (!), du weißt nicht, wie es wirkt, wenn es bei einem Virus gegeben wird.

Zitat
These results indicate a reduction in the levels of proinflammatory cytokines, suggesting that olive leaves have the potential to provide therapeutic inhibition of diabetic complications.



Und bei Vitamin D muss man daran denken, dass es (indirekt) auch den Th1-Weg verstärkt, dadurch, dass es Makrophagen effektiver macht durch das "Antibiotikum" Cathelicidin.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#23 von justizia , 31.12.2014 08:33

Guten morgen,
kann mir zufällig jemand - jetzt ohne groß nachzulesen - sagen was ich im Labor sagen muss, damit die th1/th2 Antikörper testen?
Vielen Dank,
viele Grüße
Bettina


 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#24 von Animus , 31.12.2014 11:59

Zitat von justizia im Beitrag #23
...
kann mir zufällig jemand - jetzt ohne groß nachzulesen - sagen was ich im Labor sagen muss, damit die th1/th2 Antikörper testen?
...

Das heißt meistens bereits "TH1/TH2-Balance".
Schau mal http://www.imd-berlin.de/fileadmin/user_...ndiagn_IGeL.pdf unter Punkt 50.
Es wird dann Interferon-Gamma und Interleukin-4 bestimmt und ins Verhältnis gesetzt.


Animus  
Animus
Beiträge: 156
Registriert am: 09.11.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#25 von Gelöschtes Mitglied , 31.12.2014 12:53

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #22
Sven,

du musst aber auch dazu sagen, dass die Olivenblatt-Gruppe in einem Zustand der Th1-Lastigkeit war. Daher wirkt Olivenblatt hier modulatorisch (!), du weißt nicht, wie es wirkt, wenn es bei einem Virus gegeben wird.

Zitat
These results indicate a reduction in the levels of proinflammatory cytokines, suggesting that olive leaves have the potential to provide therapeutic inhibition of diabetic complications.


Und bei Vitamin D muss man daran denken, dass es (indirekt) auch den Th1-Weg verstärkt, dadurch, dass es Makrophagen effektiver macht durch das "Antibiotikum" Cathelicidin.



Chris, danke für deine Geduld :-) . Guter Austausch hier.

Ich will mit den Studienzitaten nur mal den ein oder anderen zum Nachdenken bringen bzgl. Timing und der aktuell eignen Körpervitalität- Was brauche ich AKTUELL wirklich. Was tut mir gut - was nicht? Auch dann wenn es eigentlich "vorteilhaft" sein müsste. Der Körper ist zu komplex, um das wirklich definitiv sagen zu können.
Besten Beispiel: wieder Vitamin D. Was wurde da vor 2-3 Jahren ein Hype darum gemacht... Viele haben es nicht vertragen. Irgendwann kam die Erkenntnis - jaja Du brauchst mehr Magnesium! Immernoch gibt es manche die es nicht vertragen. Wieder kam dann irgendwann - jaja ohne Vitamin K! wird das auch nix - ist sogar bei Hochdosen zwingend. usw.

Kurzum: Ich verwette meinen linke Pobacke, dass wir in 5 ... ach 2 Jahren wieder eine komplett andere Sicht auf das Thema haben werden.
Hand hoch: Wer hat diese Jahr schon 3x seinen NEM-Plan (und seinen Trainingsplan) umgestellt hat! ;-) Verstanden was ich meine?

LG, Sven



RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#26 von Chris (edubily) , 31.12.2014 13:03

Ich weiß, was du meinst und die Einwände sind gerechtfertigt.

Will nur erreichen, dass die Leute weiterhin differenziert denken. :-) (Tust du ja gerade)


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#27 von justizia , 31.12.2014 14:09

Animus, danke für die Antwort. Ich hab gerade in dem Analysenverzeichnis von meinem Labor nachgesehen, die haben sowas gar nicht, kann es sein, dass das nicht von jedem Labor bestimmt werden kann?
Ich werde da nächste Jahr mal anrufen und nachfragen.

Allen einen guten Rutsch in das Neue Jahr!
Gruß
Bettina


 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#28 von Animus , 01.01.2015 13:29

Zitat von justizia im Beitrag #27
Animus, danke für die Antwort. Ich hab gerade in dem Analysenverzeichnis von meinem Labor nachgesehen, die haben sowas gar nicht, kann es sein, dass das nicht von jedem Labor bestimmt werden kann?
Ich werde da nächste Jahr mal anrufen und nachfragen.


Schau mal eher danach, ob nicht die EBV latent chronisch vorhanden ist. Die TH1/TH2-Balance wird Dir nicht wirklich viel helfen.
Geh am besten zum Arzt, bei dem Du mit dem EBV in Behandlung warst, und lass prüfen (z.B.: via LTT EBV), ob der Virus nicht doch noch aktiv ist.


Animus  
Animus
Beiträge: 156
Registriert am: 09.11.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#29 von justizia , 01.01.2015 14:24

Das wurde gerade geprüft. Aber das kann sich ja auch schnell ändern. Stellt sich nur die Frage was tun, wenn der EBV chronisch aktiv ist. Aminogramm und sämtliche andere Blutwerte habe ich ja machen lassen um Defizite aufzufüllen. Wenn ich jetzt weiß ob der EBV chronisch aktiv ist oder nicht, hilft mir das ja eigentlich nicht weiter. Oder?


 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014


RE: Th1/Th2 (Immunsystem/Antikörper) - Balance "wieder" hinbekommen

#30 von Nora , 15.03.2015 13:33

Ich hab meine TH1/Th2 Balance im IMD Berlin testen lassen.
Ergebnis: heftige Verschiebung in Richtung Th1, wobei Th2 im unteren Normbereich liegt.

Das wundert mich ein wenig, da meine Autoantikörper (Hashimoto) bei gerade mal 5,6 liegen, also fast icht existent sind.
Und ich trotz fast 30mg Zink täglich nicht aus dem Zinkmangel rauskomme.

Sollte ich jetzt erst mal auf Viruserkrankungen z.B. EBV testen lassen bevor ich moduliere oder ist es möglich, das die 6g Citrullin täglich diese massive Abweichung verursachen?


Nora  
Nora
Beiträge: 24
Registriert am: 21.11.2014


   

HPV
Green Pasture Produkte - 1 für alle fettlöslichen Vitamine?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen