Fehlende Periode - welche Blutwerte testen / Tipps?

#1 von luisel , 07.05.2019 08:40

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

kurz und knapp: meine Problem ist meine fehlende Periode. Von den Ärzten fühle ich mich unverstanden. Ich möchte die Sache nun selber lenken und nochmal einen Blutuntersuchung machen und brauche eure Hilfe welche Werte ich testen lassen soll und ggf. noch sonstige Tipps einholen.

Meine Vorgeschichte: Ich bin 22. Seitdem ich die Pille im Oktober 2016 abgesetzt habe, klappt es einfach nicht mit einem regelmäßigen Zyklus. Vor der Pille war mein Zyklus regelmässig. Seit dem Absetzen hatte ich meine Regel vielleicht 4 mal. Abstand: mehrere Monate. Nun ist es so, dass ich von August 2015-Oktober 2018 Veganer war. Ich dachte, eventuell hing das ganze damit zusammen, das war anscheinend auch der Fall, denn im Dezember und Januar bekam ich meine Tage sogar 2 mal nacheinander. Seitdem wieder nichts. Natürlich war ich beim Gyn und auch beim Hausarzt. Laut Gyn sind meine Hormone unauffällig, PCOS ist es nicht, genug Follikel habe ich auch. Leider habe ich die Werte nicht gesehen. Mein erster Bluttest war vor 2 Jahren, Vitamin D war im unteren Referenzbereich, Ferritin bei 6, B12 auch sehr niedrig (Ja ich weiß, Anämie).Schilddrüse angeblich ok. Letztes Jahr wurde nochmal getestet, mein Arzt meinte die Eisenwerte sind besser. Leider habe ich auch keine Werte zur Hand.

sonstiges:
- ich bin weder unter noch übergewichtig (56 Kilo, 1,65m)
- ich betreibe kein exzessives Training (1x pro Woche Krafttraining, sonst moderates Spazieren 4x pro Woche)
- ich versuche sehr nährstoffreich zu essen, orientiere mich im großen und ganzen am AIP. Viel (fettiges) Fleisch, 2x pro Woche Leber, Lachs, Knochenbrühe, 2-4 Eier pro Tag, Beeren, Wurzelgemüse, Butter.
- eventuell zu wenig kohlenhydrate?
- meine Basaltemperatur ist zu niedrig: 36,3. Ich konnte sie aber bereits mit Jod+Selengabe von 35,9 anheben. --> Schilddrüse nicht ok?

Nun hab ich natürlich das neue Buch gelesen und konnte noch einiges mitnehmen, insbesondere die verschiedenen Mineralien die für den Stoffwechsel wichtig sind.
Deswegen würde ich nun gern aus eigener Tasche nochmal einen Bluttest zahlen und folgendes testen:

- Ferritin
- Holo TC
- Vitamin D
- Vitamin A
- Kupfer
- Zink
- Magnesium
- B6?
- Schilddrüsenwerte
- Selen + Jod

fällt euch noch was ein?

Hormontest ist natürlich so eine Sache bei mir, der wird ja normalerweise an bestimmten Tagen im Zyklus gemacht, was ja aber schwierig ist bei mir.

Danke schonmal :-)


 
luisel
Beiträge: 3
Registriert am: 05.05.2019


RE: Fehlende Periode - welche Blutwerte testen / Tipps?

#2 von Mo , 07.05.2019 10:25

Ich würde erstmal 3 Monate es besser machen, eine Woche pausieren und dann messen.

20.000 D3 nehmen für einen Monat und dann auf 10.000 runter gehen.
Eisenbisglycinat nehmen.
Ebenso B12, evtl. als Injektion.
Kohlenhydrate essen.

Dazu täglich Selbshypnose, mit Fokus auf dein Ziel (monatliche Periode und gute Temperatur etc.).


Bei der SD: fT3
D3 finde ich unnötig/teuer, einfach einnehmen
Vit A - wozu? du isst leber
Mg ebenso, einfach ausreichend nehmen


miss mal bitte deinen körperfettanteil, bin mir ziemlcih sicher, daß er niedrig ist.

und lasse dir alle werte (die alten) per email schicken oder als kopie geben.



darf ich fragen, warum e dir wichtig ist?
möchtest du schwanger werden?
oder denkst du, daß eine fehlende periode ein problem ist?


luisel hat sich bedankt!
Mo  
Mo
Beiträge: 381
Registriert am: 16.12.2014


RE: Fehlende Periode - welche Blutwerte testen / Tipps?

#3 von luisel , 07.05.2019 11:08

Danke für deine Antwort.
Vitamin D nehme ich bereits, aber nur 10.000 IE täglich zsm mit K2. Das erhöhe ich nochmal.
Ich glaube den seelischen Anteil vernachlässige ich noch ein wenig, ich lese mich mal in Selbsthypnose ein.

Vitamin A einfach um zu testen ob überhaupt auch etwas ankommt im Körper von dem was ich esse, vllt ist ja auch eine meine Verwertung schlecht durch jahrelange relativ fettarme Ernährung.

Laut meiner Waage liegt mein KFA bei ca 27%, bezweifle allerdings wie ernst man das nehmen kann. ich frage mal im fitnesstudio nach.
EDIT: habs mit Maßband und einer Internet Rechner ermittelt: knapp 22,9%

wichtig weil ein funktionierender Zyklus etwas über den Gesundheitszustand aussagt...wenn der nicht gegeben ist, sagt mir das, dass meine gesundheit nicht gut genug ist um sich zu reproduzieren. durch den fehlenden Eisprung wird eben auch kein Progesteron gebildet...
schwanger werden möchte ich erst in ein paar Jahren



 
luisel
Beiträge: 3
Registriert am: 05.05.2019

zuletzt bearbeitet 07.05.2019 | Top

RE: Fehlende Periode - welche Blutwerte testen / Tipps?

#4 von Nymeria , 07.05.2019 11:41

Hallo Luisel!

Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen.
Ich hatte nach dem 1. Absetzen der Pille meine Periode 3 Jahre lang nicht. Absolut nichts.

In der Zeit rutschte ich aber durch unerkannte Unverträglichkeiten ins starke Untergewicht, dass da der Körper sich nicht reproduzieren will liegt auf der Hand.
Schließlich, als ich dann von meinen UV wusste und meine Ernährung anpasste, nahm ich endlich zu und bekam meine Periode erstmals bei 48kg auf 169. Immer noch Untergewicht war es damals, aber damit möchte ich nur zeigen, dass allein schon genug zu essen helfen kann.
Aber das ist ja bei dir nicht das Problem?

Jedenfalls Carbs eine Chance geben und meiner Erfahrung nach spielt Fett eine sehr wichtige Rolle. Schau dass du nicht unter 1g pro kg Körpergewicht kommst.
In der Zeit als die Periode wieder da war, kam sie unregelmäßig und sobald ich zu wenig Fett aß, wars schon wieder vorbei und der Zyklus dauerte 2 Monate.

Dann fing ich wieder mit der Pille an (shame on me) und nach dem Absetzen kam sie bis jetzt sehr regelmäßig, was mich sehr überraschte.

Eisen würd ich auf jeden Fall hochbringen, soll sich negativ auf den Zyklus auswirken. (auch wenn ich trotz niedrigen Werten noch keine Probleme damit habe)

Wie ist denn deine Libido so?

Stress spielt sicher auch eine große Rolle, auch wenn ich persönlich bis jetzt keine Auswirkungen auf den Zyklus feststellen konnte. Allerdings ist auch Untergewicht bzw. ein kcal Defizit Stress für den Körper, das trifft ja bei allerdings alles nicht zu?

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner bescheidenen Erfahrung etwas helfen.
Alles Gute!

LG


 
Nymeria
Beiträge: 112
Registriert am: 24.06.2018


RE: Fehlende Periode - welche Blutwerte testen / Tipps?

#5 von jfi , 07.05.2019 13:21

Zitat von Mo im Beitrag #2
Mg ebenso, einfach ausreichend nehmen


Im großen und ganzen muss ich Mo zustimmen, außer bei Mg, da kannst du nie wissen ob deine Aufnahme gut oder schlecht ist wenn du es nicht nachmisst.
Vitamin D ist auch zum Anfang sinnvoll um zu wissen wo man steht und dann zielgerichtet supplementieren kann.

Zitat von Mo im Beitrag #2
darf ich fragen, warum e dir wichtig ist?
möchtest du schwanger werden?
oder denkst du, daß eine fehlende periode ein problem ist?


Und das kann keine ernst gemeinte Frage sein Mo oder?
Eine fehlende Periode bei Frauen, vor allem bei so jungen Frauen, ist IMMER ein deutliches Zeichen dafür, dass irgendwas nicht stimmt.
Denn wenn der Körper ist nie ganz gesund wenn er nicht in der Lage ist sich fortzupflanzen und das ist man als Frau ohne Periode nunmal nicht.

Das ist mehr oder wenige das weibliche Pendant dazu, als Mann ohne Morgenlatte aufzuwachen


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


luisel hat sich bedankt!
 
jfi
Beiträge: 805
Registriert am: 08.03.2017


   

Vollblut vs. Serum
Hormonstatus nüchtern?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 10
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen