RE: DANKE EDUBILY !!!

#46 von Sven , 01.03.2019 19:44

@naklar

Tut mir leid, wenn das missvertändlich war. Rücksichtslos sollte das nicht rüberkommen - im Gegenteil


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 01.03.2019 | Top

RE: DANKE EDUBILY !!!

#47 von naklar! , 01.03.2019 20:43

Ok - das von tommy zitierte Textstück laß sich eben ganz so...

Es stimmt ja auch ein Stück weit - egal, was man treibt es ist meistens auch zum Nachteil von irgenjemandem.
Daher schrieb ich ja auch weiter oben: Leben IST Leid.
Und es nützt auch nichts, davor zu fliehen - und immer nur das Glück zu suchen.

Glück und Leid sind die Ufer. Zwischen diesen fließt das Leben.

Wer also nur das Glück sucht, hängt an einem Ufer fest. Nichtsdestotrotz haben wir bei jeder Entscheidung die Möglichkeit abzuwägen, wieviel Leid diese für wen bedeutet. Die Philosophie ist voller solcher Denkmodelle.

Und diese Möglichkeit sollten wir mit Bedacht nutzen.


" Ich will mehr Leber, Vater! "


Sven hat sich bedankt!
 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 01.03.2019 | Top

RE: DANKE EDUBILY !!!

#48 von Teutonicus , 01.03.2019 23:27

Zitat von Wolf08 im Beitrag #41
Kennst du Christian Zippel?
Teilweise erinnerst du mich an ihn xD
Wie sieht dein Training denn aus? Meditiert du? Wie kannst du 10 Stunden täglich pennen und wie ist deine Makro Verteilung so? Wie viel Eiweiß? Supplemente?
Vielleicht kann man ja ein paar Dinge von dir lernen finde deine Einstellung zwar etwas radikal aber das hat was und wer Zippel kennt weiß, dass radikal gut/nötig ist :)



Nein, ich kannte Christian Zippel bisher leider nicht.

Beim Training habe ich A und B Tage, die täglich wechseln. A Tag ist eine Stunde Waldlauf mit mehreren Sprints dazwischen, alternativ Schwimmen oder aufs Ruderergometer. Bevorzuge aber den Wald - Pflanzenterpene einatmen, Grün genießen, UV Licht. B Tage sind 30 Minuten Kreuzheben, Military Press, Rudern / Kniebeugen, Dips, Klimmzüge und anschließend alternierend Dehnen oder Planking. Alle 2-3 Monate wechsle ich von 3 Sätzen mit 10 Wiederholungen auf 5 Sätze mit 5 Wiederholungen und dann wieder zum ersten. Bei den Übungen konzentriere ich mich nur auf diese 6 Stück ohne Isolationen. Mache ich seit 7-8 Jahren ohne Unterbrechung so und bin mit den Ergebnissen mehr als zufrieden.

Ich meditiere täglich 30 Minuten in meiner Mittagspause und sporadisch mehrere Stunden am Stück im Wald. Habe hier aber auch keine Geheimtechniken, die einen umhauen würden. Ich konzentriere mich lediglich auf das Heben und Senken meines Atems und trainiere dabei, aufkommende Gedanken oder Gefühle zu akzeptieren und unmittelbar wieder ziehen zu lassen.

Ich hatte noch nie Probleme, viel zu schlafen. Subjektiv hilfreich ist aber für die Qualität des Schlafes, dass ich meine Fastenphase 8 Stunden vorher beginne ohne vollen Bauch. Mein Schlafzimmer ist perfekt abgedunkelt, gegen Elektrosmog isoliert und der Strom wird durch eine Relayschaltung unterbunden. Handy habe ich sowieso immer im Flugmodus, bin nie spontan erreichbar und Whatsapp betrachte ich mir einmal kurz alle paar Tage. Wenn einer kommunizieren will, wird ein Treffen ausgemacht.

Makros ~ 200-300g Eiweiß, 250-350g KH, 70-100g F. Beispielhafter Esstag heute; nach dem Aufstehen 50g Whey mit 500g Wildheidelbeeren, Training, 500g Rinderherz mit 1,5kg Kartoffeln über 4 Stunden nebenher gegessen bei der Arbeit, später 500g Grünkohl mit 300g rohem Sauerkraut, Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten, Apfelessig, Knochenmark. Und zum Abschluss vor Beginn der Fastenphase ein Shake mit 30g Kollagenhydrolysat, 8 Eier, Vanilleschote, Stevia. Meine Hauptfettquelle sind Eier, Hering, Olivenöl und Knochenmark. Bei "meinem" Weiderinderhof gibts die Knochen umsonst dazu und auf der Jagd bleiben auch kiloweise welche übrig. Täglich esse ich nur die Kartoffeln für Kohlenhydrate und rohes Sauerkraut für die Darmflora. Reis, Getreide und Milchprodukte gibts bei mir nicht. Im Lokal esse ich nur Salat oder Wild, das nicht aus Gatterhaltung kommt. Ausnahmen mache ich niemals, ich bin stur und extrem, gemäßigte Maßnahmen haben bei mir keinen Belohnungseffekt, das ist mein Erfolgsrezept und daran hakt es auch bei meinen Kumpels. Die machen einmal eine Ausnahme, daraus wird schnell eine zweite und dann wirds wieder schleifen gelassen.
Wenn ein Weib in die Pizzaria oder zum McDonalds will, sag ich ihr, sie soll sich einen suchen, der auch so aussieht. Wichtig ist also, dass man sich von sozialem Druck nicht beeindrucken lässt. Es hat unangenehme Konsequenzen auf der Arbeit und in der Familie, wenn du der einzige bist, der nie krank wird, immer hellwach und nie schlecht gelaunt ist und Volksdrogen wie Bier und Kuchen widerstehen kann weil der Körper sowas garnicht mehr kennt. Und auch bei den Kumpels macht man sich nicht beliebt, wenn man nie in Discos zum Saufen mitgeht und nicht bei Tinder mitreden kann, weil die direkte Ansprache von Weibchen im Alltag von ganz alleine läuft wenn man mal ein paar Jahre keinem virtuellen Sex mehr zugesehen hat und auch so keine Selbstbefriedigung betreibt. Mir fällt dieses Anecken im sozialen Umfeld nicht schwer, weil ich sowieso ein Arschloch bin und man das von mir erwartet, aber im Normalfall ist es absolut essentiell, sich hier ein paar diplomatische Strategien zu überlegen.

Supplemente sind nach dem Aufstehen nüchtern 200ug Selenocystein, 600ug Kelp-Jod, 5g Kreatin, 10g Citrullin, 10g Tyrosin. Später 25mg Zink, 2mg Kupfer, 10.000 IE VitD3, 200ug VitK2, 1-2x wöchentlich hier noch ein B-Komplex dazu. In die Wasserflasche neben dem Bett misch ich mir Abends 500mg Magnesium und 1g Calcium aus Sango Koralle und 5g Tryptophan. Im Urlaub mache ich regelmäßig Supplement- und Sportpause, abgesehen von lockerem Cardio auf dem Bett, konzentrier ich mich auf Austern, Tropenfrüchte, Kokosnüsse und Algen und lass mich 2-3 Stunden täglich massieren.


justizia, Sven, ikkyu, Bernd und Steffen haben sich bedankt!
 
Teutonicus
Beiträge: 44
Registriert am: 20.02.2019


RE: DANKE EDUBILY !!!

#49 von Bernd , 01.03.2019 23:30

Zitat von naklar! im Beitrag #45
Hey, Freunde markiger Worte - interessant, daß von Zippel offensichtlich hauptsächlich ebendiese hängengeblieben sind :-)
In Reflektion seiner Auseinandersetzung mit dem Stoizismus - in der es durchazs auch leisere, nachdenklichere Töne gibt - würde ich sagen:

Er hätte hier einiges zu bemängeln.
Gruß, Eric



Hallo Eric,

ich denke, da täuscht Du Dich. Oder hast noch nicht viel von ihm gelesen. Zippel nur auf den Stoizismus zu reduzieren, der ja übrigens auch jede Täuschung der Realität ablehnt und akzeptiert was ist und dabei jede Besserwisserei oder moralische Wertung ablehnt, weil sie sinnlos ist, wäre falsch. Zippel als bekennender Anhänger Nietzsches lebt dessen radikale Ansichten zum Leben, zum Tod und zu allem, was uns als Menschen ausmacht, oder wenigstens ausmachen sollte.

Beispielhaft dieser Text.

https://amor-fati.world/sei-extrem-mach-...HrfI-UaI9vmQHSw

Und selbst der Stoizismus hat da durchaus heute "radikal" erscheinende, aber lebensreale Ansichten, die mit der heutigen naiven Gutmenschentümelei praktisch nichts zu tun haben, sondern sich auf den Kern der Dinge und des wahren und auch des (Über)Lebens beziehen. Den wir im verweichlichten und medial und ideologisch verdummten Westen, der sich noch um die vermeintliche Gemütsruhe in aller Welt sorgt, nur weil er glücklicherweise in seiner kurzen Lebensspanne nichts anderes kannte und sie weiter haben möchte, aber die Welt, wie jahrtausendelang vorher auch schon, umher schon längst wieder am Brodeln und Zerplatzen ist, nicht mehr kennen.

Dabei ist alles fragil geworden, allein ein Stromblackout würde ausreichen, um ungeahnte Kräfte in unserer eben noch friedlichen und zivilisierten Gesellschaft wirken zu lassen. Wer hätte jemals gedacht, daß im modernen Europa, in seinerzeit ganz normalen zivilisatorischen Umständen so etwas möglich sein könnte, quasi über Nacht, wie in Jugoslawien vor nicht allzu langer Zeit?

Es ist sehr schön und nicht unwichtig sich über den Plastikmüll Gedanken zu machen oder über Vielfliegerei oder den Klimawandel und den Diesel. Aber es könnte durchaus sein, daß ganz andere, kritischere und relevantere Dinge passieren, während man noch darüber grübelt und überlegt, ob man dann doch an einer 100-Mann-Demo teilnimmt. Ich bin sehr sicher, wenn morgen eine Finanz-oder Wirtschaftskrise ausbrechen würde, all das schwebt real über uns und wird von Politik und Wirtschafts-und Finanzbossen nur verschleppt, dann wären all diese "Softprobleme" für die Menschen auf Schlag völlig pille-palle und belanglos. Nicht mehr da. Das aber auch alles nur am Rande gestreift und nicht vertieft. Und natürlich rein meine pers. Ansicht und Meinung.

Wie auch immer, zu Zippel irrst Du sicher, wenn Du ihn nur auf den Stoizismus festlegen möchtest, auch wenn selbst diese Philosophie schon weit mehr Lebensweisheit besitzt, die man heute gut gebrauchen könnte. Ein Bsp. wäre dies hier:

https://amor-fati.world/wer-den-tod-fuer...kSR17g_0likXGl0

Abschließend ist interessant, wie weit der Bogen einer pers. Vorstellung bis hin zu solchen Themen wie Philosophie sein kann und zustande kommt.

Gruß Bernd


Steffen, Teutonicus und Sven haben sich bedankt!
Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: DANKE EDUBILY !!!

#50 von Teutonicus , 02.03.2019 00:17

Absolut geiler Beitrag von dir, Bernd. Bin 100% deiner Meinung.

Auch die Links sind klasse.
"Hat die Vernunft uns je wirklich das eigene Leben voll auskosten lassen?"
Punktlandung.


Bernd hat sich bedankt!
 
Teutonicus
Beiträge: 44
Registriert am: 20.02.2019


RE: DANKE EDUBILY !!!

#51 von Bernd , 02.03.2019 01:03

So ist es,Teutonicus,

was immer auch passiert, was immer wir auch tun und was immer wir auch denken, was man über uns denkt, lebend kommen wir hier jedenfalls nicht raus...!

Wie heißt es so schön, jeder denkt oder hofft, es sei wichtig und bedeutend oder sogar unentbehrlich wer man ist und was man tut. Jeder strebt nach vermeintlicher oder tatsächlicher Selbstverwirklichung oder gar der Weltenrettung! Kann man machen, tut dem Ego gut, vermutlich vor allem denjenigen Wenigen, die Ego hinter Weltenrettung und Gutmenschentum zurückstellen.

Aber, und das ist das Bittere, das ist letztlich völlig irrelevant! Nicht nur nach Nietzsche. Es ist nur eine Frage der Zeit, der Umstände, der "Modeerscheinung" oder des Trends, wie man heute sagt, und der jeweiligen Betrachtungsweise. Was eben noch richtig war oder sogar noch von den "Stalinisten" aller Art weiter propagiert wird, sogar contra allen seriösen wissenschaftlichen Studien, (z. B. DGE und deren nach wie vor bestehenden pauschalen Empfehlungen zu KH usw.), das kann morgen ganz anders sein.

Wie auch immer, man sollte sich und seine Bedeutung schätzen, aber nicht für so wichtig nehmen, im Universum. Es wurden viele gute Leute zu Grabe getragen, und sie haben nichts bewirkt. Zumeist nicht weil sie es nicht hätten können, sondern weil die Zeit dafür nicht reif war. Dafür sind bekannterweiser kluge und der Zeit voraus befindliche Menschen verunglimpft, gejagt oder gar getötet worden. Und wie heißt es daher so richtig, nicht ohne einen kleinen Seitenhieb auf die Egomanie.

"Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten." Georges Benjamin Clemenceau

Gruß Bernd



Teutonicus, justizia und Sven haben sich bedankt!
Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 02.03.2019 | Top

RE: DANKE EDUBILY !!!

#52 von naklar! , 02.03.2019 09:04

@ Bernd:

Kann all deine Links unterschreiben. Nur ght es darin immer um den Umgang mit sich selbst, um Härte gegen sich selbst, Kompromißlosigkeit und Ehrlichkeit - mit und vor sich selbst.

Mein Thema ist und war der Umgang mit Anderen, den Resourcen anderer - die Bewertung Anderer und deren Meinung.

Wenn es um Andere geht, dann gilt am ehesten noch der Rat, eben die zu meiden die der eigenen Entfaltung im Wege stehen.
Es steht aber nirgends etwas davon, die eigene Freiheit über die anderer zu stellen.

Ein himmelweiter Unterschied.

Ps. Interessant auch Senecas Auslassungen zum Geschlechtstrieb ;-)
Ist doch das Selbe in grün, ob man ständig whatsapp checkn muß, oder einem Begattungswahn unterliegt.

Natur hin oder her - Zippel ist Denker. Das Denken macht uns zu dem was wir sind:
Eine Spezies mit kulturellem Hintergrund.
Kultur befähigt uns zu Mitgefühl.
Und damit zu Rücksicht.


" Ich will mehr Leber, Vater! "


Sven und Bernd haben sich bedankt!
 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 02.03.2019 | Top

RE: DANKE EDUBILY !!!

#53 von naklar! , 02.03.2019 10:05

Ach ja:

Ich empfinde weder den Begriff Gutmensch als abwertend, noch Moral als sauer.
Ich strebe danach ein guter Mensch zu sein. Und dazu gehört Moral.

Und wohlgemerkt:
Nicht belehrend - ich schreibe hier nicht, was irgendjemand tun soll.
Ich schreibe, was ich für richtig halte und lche Ansprüche ich an mich habe.

Das mußte mal raus.

Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


Tobi90, marcolino, Teutonicus und Bernd haben sich bedankt!
 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: DANKE EDUBILY !!!

#54 von Sven , 02.03.2019 10:45

@Teutonicus

Danke für die Einblicke in deine Routinen!

Bei deinem Livestyle wunderte es mich, dass Du trotzdem noch auf NEMs setzt? Speziell die Einzel-Aminos (in Bomberflieger Dosierungen!). Auf Dauer gibt das eine ordentliche Manie - Hellooo

Bei deinem EW Konsum ist das doch total unnötig und Tryptophan zumindest auch recht kontrovers als Dauersupp.
Das widerspricht bisserl dem Gedanken soviel Natürlichkeit wie möglich und z. B. Supermärkte zu meiden aber anderseits isolierte Chemiemischungen zu konsumieren.
Wie gesagt zumal das bei deiner Ernährung und Sonnenexposition eigentlich zu 99% unnötig ist.


"Free your mind and your ass will follow!"


Teutonicus hat sich bedankt!
 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: DANKE EDUBILY !!!

#55 von Teutonicus , 02.03.2019 14:11

Sven, du hast mit allen Einwänden grundsätzlich vollkommen Recht. Ein normaler Mensch braucht den Firlefanz meistens nicht und mir ginge es auch ohne die Supplemente hervorragend, sie sind für mich lediglich das i-Tüpfelchen. Mir ist Natürlichkeit in der Tendenz sehr wichtig, aber ich rede mir nicht ein, ich käme an Neger aus der Steppe ran. Dafür habe ich die falschen Kleider, fahre Auto, benutze Elektronik usw.

Isoliertes Tryptophan auf nüchternen Magen war bei mir die Stellschraube zu einem Gesamteiweiß von etwa 7,5 auf 8,5.
Tyrosin hilft mir, morgens von 0 auf 100 Höchstleistungen im Training zu bringen, da ich eine halbe Stunde nach dem Aufwachen sofort loslege und bis auf 50g Whey mit Obst vorher lange gefastet habe. Ich habe mich selbst gewundert, aber niedrigere Dosierungen tuns nicht, unter 5 Gramm ist kein Unterschied bei mir wahrnehmbar.
Kreatin lässt sich nur sättigen, wenn täglich Rindfleisch im Kilobereich verzehrt wird und sowohl meiner DHT-Produktion als auch den Mitochondrien möchte ich maximalen Luxus bieten.
Selen kommt grundsätzlich eher moderater in unserer Ernährung vor und ist meiner Meinung nach eins der wenigen Supplemente, die man den meisten grundsätzlich empfehlen könnte. Da ich nicht in einem Fischerdorf wohne, sondern nur 1-2x wöchentlich zum Hering greife, wüsste ich auch nicht, wo das sonst herkommen soll. Und bei Fisch bin ich sehr vorsichtig. Immer tiefgekühlt & Vakuum verpackt, schnell auftauen und sofort essen, um Oxidation zu vermeiden. Esse auch nur Matjes, weil Wildfang immer günstig zu kriegen ist und es kleinere Fische als Lachse und Thunfische sind, die weniger Schwermetalle akkumulieren.
Mit 300-600ug Jod habe ich nach einem Jahr mein TSH gedrückt und fT3 stark erhöht. Mit Lugol wäre es aber möglicherweise schneller gegangen, muss man testen.
Zink benötige ich tatsächlich troz der hohen Fleisch- und Eiermengen. Wobei "benötigen" relativ ist, ich orientiere mich am Anschlag vom Referenzbereich. Kupfer kommt nur als Balance-Halter dazu.
Vitamin D muss man ja eigentlich nicht erklären. Ein paar Südsee Urlaube können das deutsche Defizit sicher etwas abfedern, aber nicht voll kompensieren.
Das Magnesium und Calcium aus der Koralle tun mir psychisch subjektiv sehr gut.
B-Vitamine sind gerade nur eine temporäre Spielerei und könnten wahrscheinlich am ehesten rausgenommen werden.


Alles höchst individuell und muss jeder selbst für sich rausfinden.


Steffen, Bernd und Sven haben sich bedankt!
 
Teutonicus
Beiträge: 44
Registriert am: 20.02.2019


RE: DANKE EDUBILY !!!

#56 von Wolf08 , 02.03.2019 15:25

Danke für die Antworten/Einblicke.

Wie groß/schwer bist du wenn ich fragen darf?

Kfa/Muskeln/Kraftwerte wären auch spannend.

Und ja falls du Zippel wirklich noch nicht kennst dann kann ich dir seine Texte/Bücher sehr empfehlen!! :)


Sweat More In Training, Bleet Less In War!


Teutonicus hat sich bedankt!
 
Wolf08
Beiträge: 10
Registriert am: 05.01.2019


RE: DANKE EDUBILY !!!

#57 von naklar! , 02.03.2019 16:23

Tyrosin vor dem Training - aber auch für Körperübungen mit anspruchsvollerem Bewegungsmuster - kann ich auch nur empfehlen.
Zumindest bei mir steigert es da " Erfühlen " einzelner Muskelgruppen deutlich!


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 02.03.2019 | Top

RE: DANKE EDUBILY !!!

#58 von Teutonicus , 02.03.2019 16:36

Zitat von naklar! im Beitrag #57
Tyrosin vor dem Training - aber auch für Körperübungen mit anspruchsvollerem Bewegungsmuster - kann ich auch nur empfehlen.
Zumindest bei mir steigert es da " Erfühlen " einzelner Muskelgruppen deutlich!

Geht mir auch so. Welche Dosierung verwendest du?

Zitat von Wolf08 im Beitrag #56
Danke für die Antworten/Einblicke.
Wie groß/schwer bist du wenn ich fragen darf?
Kfa/Muskeln/Kraftwerte wären auch spannend.


1,92m, 105kg. KFA hab ich lange nicht gemessen, bin aber nicht speckig und Adern sind dezent sichtbar.

Kreuzheben 5x192,5kg
Military Press 5x75kg
Kurzhantel Rudern 5x65kg pro Seite

Kniebeugen 5x155kg
Dips 5x47,5kg am Gürtel
Klimmzüge neutraler Griff 5x30kg am Gürtel

Waden hinken leider hinterher, Stärke sind Trizeps und Lat.


 
Teutonicus
Beiträge: 44
Registriert am: 20.02.2019


RE: DANKE EDUBILY !!!

#59 von naklar! , 02.03.2019 16:54

Einen voll gehäuften Teelöffel - sind dann 3-5 g.
Beugst du Ass to Grass?


" Ich will mehr Leber, Vater! "


Steffen hat sich bedankt!
 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: DANKE EDUBILY !!!

#60 von Teutonicus , 02.03.2019 23:40

Ah ok, genau, ich werf auch 2 gehäufte Teelöffel rein.
Ich hab schon gedacht, ich bin ganz allein mit dem Dosier-Bereich. Man liest von 500mg usw. in den Foren
Minimum 5 Gramm, alles andere ist ein Witz.

Ass to Grass , ja, mein Winkel unterschreitet 90 Grad, wenn du das meinst


 
Teutonicus
Beiträge: 44
Registriert am: 20.02.2019


   

Vorstellung
Weiter lesen und vielleicht etwas schreiben.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen