Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#1 von Afri , 20.02.2019 19:54

Hallo zusammen,

aufgrund des neuen Edubily-Multivitamins reflektiere ich gerade und stelle meine aktuelle NEM-Einnahme in Frage bzw. neu zusammen.

Mehr zu mir, inkl. Ernährung und Sportpensum: siehe meine Vorstellung.

Folgendes nehme ich derzeit jeden Tag:

Morgens:
* Shake (5-6 Tage/Woche):
  - 400mg Magnesium (Trimagnesiumdicitrat)
  - 150g Beeren (Heidelbeeren, oder andere)
  - 300mg Vitamin C
  - 40g Edubily Whey natur
  - 20g Edubily Kollagen
  - 10g Glutamin
* Multi: 1x LEF 2-Per-Day --> sobald aufgebraucht ersetzen durch Edubily Multi, 2 Stück
* Omega 3: 700mg EPA, 500mg DHA (via 2 Kapseln LEF SUPER OMEGA-3 EPA/DHA WITH SESAME LIGNANS & OLIVE EXTRACT, ENTERIC COATED)
* Zink 12,5mg | Kupfer 1,0mg
* Vitamin A (aus Fish Liver), 10.000 IU, da ich keine Leber esse(n kann)
* LEF „Super K with Advanced K2 Complex“
* Vitamin D, 1.000 IU

Abends:
* Multi: 1x LEF 2-Per-Day --> sobald aufgebraucht ersetzen durch Edubily Multi, 1 Stück
* Omega 3: 700mg EPA, 500mg DHA (via 2 Kapseln LEF SUPER OMEGA-3 EPA/DHA WITH SESAME LIGNANS & OLIVE EXTRACT, ENTERIC COATED)
* Zink 12,5mg | Kupfer 1,0mg
* Magnesium 360mg (Trimagnesiumdicitrat)
* Astaxanthin 8mg (von “Vital Astin”)
* NAC Acetyl-L-Cystein 600mg

Es geht mir damit prima, Blutwerte auch im Grünen. Dank Astaxanthin auch super Schutz vor Sonne, niemals mehr Sonnenbrand, vorher öfter ein Problem gewesen.

Frage(n):
- Was Kritisches hier dabei? Nehme ich was zu viel?
- Was sollte ich besser weglassen?
- Was sollte ich noch hinzufügen? Q10 z.B.? Jod? (Schilddrüsenwerte alle super), Was anderes?

Wie gesagt, nehme das ganze täglich. Nur im Urlaub lasse ich Vit. D weg, sowie Fischöl, da ich i.d.R. am Meer Urlaub mache (auch Städtetrips), und dort immer viel Seafood esse.

Danke für Eure Einschätzungen.

Afri



Afri  
Afri
Beiträge: 63
Registriert am: 19.02.2019

zuletzt bearbeitet 20.02.2019 | Top

RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#2 von DannyOcean , 20.02.2019 20:04

Hi,

für mich sieht das vernünftig aus. Allerdings wundert es mich warum du "nur" 1000 IU Vitamin D um diese Jahreszeit nimmst. Ich kann mit 1000 IU keinen guten Vitamin D Spiegel halten. Hast du denn schon mal Vit D gemessen?
Ich denke es wäre bei dir kein Problem wenn du auf 3000-5000 IU hoch gehst, da du auch die Mikronährstoffe, welche mit Vitamin D interagieren ergänzt (Zink, Vit A, Magnesium, Vit K) Das ist auf jedenfalls schon mal eine sehr gute Basis.

Lg


Afri und Tobi90 haben sich bedankt!
DannyOcean  
DannyOcean
Beiträge: 47
Registriert am: 28.10.2016


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#3 von Afri , 20.02.2019 20:13

Hi und vielen Dank für dein Feedback

Zu 1000 IU Vitamin D: Super Hinweis, vielen Dank dafür. Hatte da -- warum auch immer -- einen Rechenfehler. Ich weiß nämlich anhand meiner Blutwerte, dass ich ca. 5.000 IU brauche täglich. Die LEF "2 per Day" liefern 2000 IU mit 2 Kapseln am Tag, d.h. ich muss 3000 IU ergänzen, und nicht nur 1000 IU. Rechenfehler resultiert daher, dass ich vorher ein Produkt mit 10.000 IU hatte und daher nicht jeden Tag nahm.
Korrigiere ich ab sofort

Bin über weitere Meinungen dankbar.


Tobi90 hat sich bedankt!
Afri  
Afri
Beiträge: 63
Registriert am: 19.02.2019


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#4 von Tommy , 20.02.2019 22:44

Finde zwei 2pd zu viel


Tobi90 und Afri haben sich bedankt!
Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.06.2015


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#5 von Tobi90 , 21.02.2019 09:20

Wieso so viel Vit A? Oder was heißt aus Fish liver?


Afri hat sich bedankt!
Tobi90  
Tobi90
Beiträge: 187
Registriert am: 14.11.2018


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#6 von Django , 21.02.2019 13:22

Den K-Komplex und die anderen fettlöslichen Vitamine (A, D) würde ich zu einer fettreichen Mahlzeit einnehmen. Im morgendlichen Shake dürfte nicht allzu viel Fett sein, oder?


Tobi90 und Afri haben sich bedankt!
Django  
Django
Beiträge: 171
Registriert am: 24.03.2017


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#7 von Afri , 21.02.2019 20:05

Zitat von Tommy im Beitrag #4
Finde zwei 2pd zu viel

Danke, habe ich (leider) auch realisiert, daher nach Aufbrauchen Umstieg auf das Edubily Multi.

Zitat von Tobi90 im Beitrag #5
Wieso so viel Vit A? Oder was heißt aus Fish liver?

Danke, ja, ist Vitamin A. Die 10.000 IU helfen bei mir, dass das "Seborrhoische Ekzem" (bei mir: Kopfhaut, Gesicht, Brust) nicht kommt. Werde aber mal Dosis auf jeden Tag 5.000 IU runter fahren und schauen, ob es reicht.

Zitat von Django im Beitrag #6
Den K-Komplex und die anderen fettlöslichen Vitamine (A, D) würde ich zu einer fettreichen Mahlzeit einnehmen. Im morgendlichen Shake dürfte nicht allzu viel Fett sein, oder?

Danke, sehr guter Tipp. Im Shake ist im Prinzip kein Fett, da kommt nur noch Wasser rein. D.h. ich werde diese dann Abends zum Essen nehmen stattdessen.


Tobi90 hat sich bedankt!
Afri  
Afri
Beiträge: 63
Registriert am: 19.02.2019


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#8 von Tobi90 , 21.02.2019 23:53

Fischöl würde ich persönlich mittlerweile auch eher halbieren und dafür lieber 2-3 mal pro Woche entsprechenden Fisch essen - was du ja glaube ich eh schon tust.

Ansonsten ist Jod natürlich sinnvoll, da hast du recht. Durch Meeresfrüchte/Fisch und (edubily) Multi solltest du aber versorgt sein. Seien hast du dann auch dabei, ggf noch ein paar wenige Paranüsse ab und an (nicht übertreiben).


Afri hat sich bedankt!
Tobi90  
Tobi90
Beiträge: 187
Registriert am: 14.11.2018

zuletzt bearbeitet 21.02.2019 | Top

RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#9 von Afri , 24.02.2019 20:36

Danke Tobi.

Würdet Ihr noch Calcium ergänzen, z.B. Morgens und Abends jeweils 625mg Calciumcarbonat, was jeweils 250mg reines Calcium entspricht?
Ich nehme nämlich so gut wie keine Milchprodukte (außer Whey) zu mir.


Afri  
Afri
Beiträge: 63
Registriert am: 19.02.2019


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#10 von hans , 24.02.2019 21:43

Zitat von Afri im Beitrag #9
Danke Tobi.

Würdet Ihr noch Calcium ergänzen, z.B. Morgens und Abends jeweils 625mg Calciumcarbonat, was jeweils 250mg reines Calcium entspricht?
Ich nehme nämlich so gut wie keine Milchprodukte (außer Whey) zu mir.



Mit Ergänzung von Calcium würde ich selber ganz vorschtig sein - und fragen warum und wofür? Ich habe letztendlich nichts gefunden, das für solch eine Intervention spricht... ausser das man die Mg-Aufnahme senken möchte, wobei ich nicht weiss wozu das gut sein sollte Wenn es um die Knochen geht: u.a. D3, K2, Mg, Bor, Natrium, Kalium.

LG
Hans



Afri hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 24.02.2019 | Top

RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#11 von Zopiclon , 25.02.2019 13:48

Zitat
warum und wofür?


damit das Cacium aus den Zellen bleibt


Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 502
Registriert am: 19.01.2016


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#12 von hans , 25.02.2019 16:01

Zitat von Zopiclon im Beitrag #11
damit das Cacium aus den Zellen bleibt


Du meinst

Zitat
"Intrazelluläres Calcium lässt sich senken. Nicht etwa durch das Meiden von Calcium, sondern durch die Extra-Zufuhr von Calcium. Denn, wie oben geschildert, Calcium senkt die Calcitriol-Spiegel und entsprechend den Calcium-Einstrom."(von Chris).



Das kann ein Aspekt sein - nur sollte man es nicht übertreiben... wenn das das eigene Problem ist.

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 25.02.2019 | Top

RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#13 von La_Nicci , 25.02.2019 20:14

Also ich finde, es kann doch kein Mensch - außer dir selbst und ev. dem Arzt, der deine Werte testet - beurteilen, ob deine NEMs zu dir passen. Jeder ist doch individuell.
Was ich noch empfehlen kann, sofern du vom Nichtmehrrauchen müde und schlapp wirst: NADH. Das pusht die Serotonin und Dopaminproduktion, die oft nach dem Rauchstopp etwas lahm daherkommt.


Afri hat sich bedankt!
 
La_Nicci
Beiträge: 40
Registriert am: 22.02.2019


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#14 von Zopiclon , 28.02.2019 06:45

Zitat von hans im Beitrag #12
Das kann ein Aspekt sein - nur sollte man es nicht übertreiben... wenn das das eigene Problem ist.


Richtig
und übertreiben sollte man nie, allerdings auch nicht das Gegenteil


Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


Afri hat sich bedankt!
 
Zopiclon
Beiträge: 502
Registriert am: 19.01.2016


RE: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

#15 von Afri , 03.03.2019 01:37

Zitat von La_Nicci im Beitrag #13
Also ich finde, es kann doch kein Mensch - außer dir selbst und ev. dem Arzt, der deine Werte testet - beurteilen, ob deine NEMs zu dir passen. Jeder ist doch individuell.
Was ich noch empfehlen kann, sofern du vom Nichtmehrrauchen müde und schlapp wirst: NADH. Das pusht die Serotonin und Dopaminproduktion, die oft nach dem Rauchstopp etwas lahm daherkommt.


Danke für Deinen Tipp. Du hast natürlich Recht, dass jeder individuell ist, aber eine gewisse Grundversorgung wird ja auch von Edubily empfohlen, daher hab ich auch entsprechend Infos über mich da gelassen (Alter, Sportgewohnheiten, Stresslevel, usw.). Und bei manchen NEMs wird es halt schwierig über die Nahrung (siehe z.B. Magnesium, Vitamin D, etc.). Daher ist es für mich sehr hilfreich, wenn mal darüber geschaut wird, was ich so nehme, um Meinungen zu bekommen.


Thema Calcium-Ergänzung:
Danke für Euer Feedback.
Chris schreibt in seinem neuen Buch, das ich bereits als Ebook da habe, folgendes als Zusammenfassung auf Seite 97:

Zitat
Tipp
Was könnte einfacher sein als das: Wir sollten einfach mehr Kalzium zuführen.
Entweder über kalziumreiches Mineralwasser, über Milchprodukte oder über die
Kalziumbrausetablette. 1000 mg pro Tag dürften es schon sein.



(Bitte aber im Zusammenhang betrachten, was noch darüber ausführlichst im Buch steht, das kann ich selbstverständlich hier nicht komplett zitieren).

Aber das Buch zeigt mir, dass ich auf meine Kalzium-Zufuhr achten muss, zumal ich keine Milchprodukte nehme und auch kein kalziumreiches Mineralwasser nehme, da ich meist Leitungswasser trinke.

Danke,
Afri


Afri  
Afri
Beiträge: 63
Registriert am: 19.02.2019


   

Luftbefeuchter im Winter für den Wohn- und Schlafraum - Erfahrungen?
Gewichtsdecke bzw. Therapiedecke

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 16
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen