RE: Metabolische Last der Leber reduzieren

#16 von hans , 26.02.2019 10:33

Zitat von Bernd im Beitrag #14
Ist das biochemisch eigentlich realistisch?


Klar, weil die Proteinverwertung über die Leber geht - insb. Abends ist viel Protein nicht gut....

Bleib einfach bei 1,0g Protein am Tag und Abends eben nur Gemüse, Kartoffen, Reis & Co. - keine Hülsenfrüchte, Fleisch etc.

Hier habe ich mal ganz viel dazu zusammengefasst: https://hcfricke.com/2017/07/26/einiges-...wenig-gedanken/ - basiert auf vielen was ich hier mal gelesen haben bzw. in Chris seinem Handbuch - und meinen eigenen Gedanken & Recherchen dazu.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 765
Registriert am: 17.05.2017


RE: Metabolische Last der Leber reduzieren

#17 von Chris (edubily) , 26.02.2019 11:32

Zitat von hans im Beitrag #16
Zitat von Bernd im Beitrag #14
Ist das biochemisch eigentlich realistisch?


Klar, weil die Proteinverwertung über die Leber geht - insb. Abends ist viel Protein nicht gut....

Bleib einfach bei 1,0g Protein am Tag und Abends eben nur Gemüse, Kartoffen, Reis & Co. - keine Hülsenfrüchte, Fleisch etc.

Hier habe ich mal ganz viel dazu zusammengefasst: https://hcfricke.com/2017/07/26/einiges-...wenig-gedanken/ - basiert auf vielen was ich hier mal gelesen haben bzw. in Chris seinem Handbuch - und meinen eigenen Gedanken & Recherchen dazu.

LG
Hans



Das "Proteinfasten" von Strunz ist aber kein "Proteinfasten", sprich ein Weglassen von Protein, sondern ein "ich esse ausschließlich Eiweiß" (protein sparing modified fast) – und in vielen, vielen Studien wurde mittlerweile gezeigt, dass viel Protein in der Nahrung der Entstehung einer Fettleber entgegenwirkt bzw. sie sogar umkehrt. Ich frage mich auch immer, wieso ein etwas höherer Proteingehalt in der Nahrung mit einer Verschlechterung oder Belastung der Leberfunktion einhergehen soll. Das wird so oft wiederholt, aber stichhaltige Beweise gibts dafür nicht. Solche Aussagen kommen schon meistens von Menschen, die sich eher einer pflanzenbasierten Ernährung verschreiben. Nichts für ungut, aber da gibt es zu viele confirmation bias.


Chris Michalk


Bernd, jfi und Django haben sich bedankt!
 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.02.2019 | Top

RE: Metabolische Last der Leber reduzieren

#18 von Bernd , 26.02.2019 11:43

Hallo,

ja, richtig, Chris. Es geht beim Strunz´schen Eiweißfasten um die temporäre ausschließliche Ernährung mit Protein, genauer gesagt mit Whey und nicht evtl. fetthaltigen Proteinquellen, wie Eier, Milch etc., Da war dann wohl unglücklich von mir der Begriff "Fasten" gewählt, obwohl es eben ja auch eine Art von Fasten ist, aber in diesem Fall keine Reduktion, sondern die ausschließliche Zuführung von Protein, zur Entfettung der Leber. Das hast Du richtig gesagt! Das man dabei wohl auch noch ordentlich mittels Kalorienmangel abnimmt ist da nochmal eine andere Sache.

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.02.2019 | Top

   

Eigenanbau leicht & effizient
Testosteron und Tamoxifen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen