RE: Multivitamin von Edubily

#61 von Angi , 12.02.2019 11:08

Großes Kompliment für euer Multi Produkt!
Ich finde die kombi der stoffe super, es ist auch nicht unnötig mit hochdosen einzelner stoffe voll geballert!


Tobi90 hat sich bedankt!
Angi  
Angi
Beiträge: 24
Registriert am: 24.12.2017


RE: Multivitamin von Edubily

#62 von Chris (edubily) , 12.02.2019 11:09

Zitat von marcolino im Beitrag #60
Gab es schon Abmahnungsversuche für euer Citrullin Plus, da ja 100 µg Folsäure zu viel drin sind?

Würde mich echt mal interessieren?!?


Ich denke, das hat Phil schon hinreichend beantwortet. Es liegt uns eine Verkehrsfähigkeitsbescheinigung vor. Dieses Produkt darf genau so wie es ist auf dem deutschen Markt geführt werden.


Chris Michalk


Tobi90 hat sich bedankt!
 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.02.2019 | Top

RE: Multivitamin von Edubily

#63 von hans , 12.02.2019 11:45

Zitat von jfi im Beitrag #51
Nur mal zum Vergleich: bei über 200 mcg/l im Vollblut sagen dir Ärzte hier dass du dich vergiftest, in Brasilien wo die Paranuss herkommt und viel mehr Fleisch gegessen wird, sind Werte unter 200 mcg/l im Vollblut bereits ein Mangel laut den dort gültigen Referenzwerten.


Hast Du Quellen dafür - würde mich interessieren. Dr. Ritter (HPU-Buch) empfiehlt ja auch - je nach Umstand - bis zu 200 mcg/l. Und diesen Wert meinte ich mit 200µg... also das man den damit erreichen kann.

Zitat von jfi im Beitrag #51
Damit will ich nicht sagen, dass ich das edubily-Multi nicht gut finde, im Gegenteil, das macht das was ein Multi machen soll, nämlich ergänzen.


Der Selen-Wert passt meiner Erfahrung nach 1a bei 1 Kapsel pro Tag.

LG
Hans


Chris (edubily) hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 774
Registriert am: 17.05.2017


RE: Multivitamin von Edubily

#64 von Django , 12.02.2019 12:25

Zitat von hans im Beitrag #63
Hast Du Quellen dafür - würde mich interessieren. Dr. Ritter (HPU-Buch) empfiehlt ja auch - je nach Umstand - bis zu 200 mcg/l. Und diesen Wert meinte ich mit 200µg... also das man den damit erreichen kann.

Zumindest Strunz verweist immer darauf, dass die Böden in Deutschland und entsprechend die deutsche Durchschnittsernährung selenarm sind. Tatsächlich gibt es zu dem Stichwort sehr viele Google-Treffer. Mir scheint es daher fragwürdig, ausgerechnet die deutschen Werte für Selen als Referenz heranzunehmen.

In einer der Strunz'schen News finden sich auch ein paar Zahlen für andere Länder. Falls Du mal selber staunen willst: https://www.strunz.com/de/news/wunderwaffe-selen.html

Ich selbst hatte bei meiner letzten Blutmessung übrigens einen Wert, der oberhalb des Referenzbereichs lag. Kommentar des Laborarztes: Das sei als gute Versorgung zu interpretieren.


Zitat von marcolino im Beitrag #55
Es gibt in der EU keine einheitlich, festgelegten Höchstmengen, nur Vorschläge.
Die Vorschläge vom BfR sind ja auch nur Empfehlungen!

Die nationalen Höchstmengen(vorschläge) in Belgien für Bor sind z.B. 3mg, in Italien 3,6mg und in Frankreich sogar 5mg, Deutschland (BfR) 0,5mg über 18 Jahre!
Schaut euch mal die krassen Unterschiede für Eisen, Kalium, Mangan, Selen, Retinol, B12 und und und an. Wahnsinn!!!

Quelle:
https://www.bll.de/de/der-bll/organisati...en-nem#quelle-3


Danke. Sehr interessant!



Angi und jfi haben sich bedankt!
Django  
Django
Beiträge: 168
Registriert am: 24.03.2017

zuletzt bearbeitet 12.02.2019 | Top

RE: Multivitamin von Edubily

#65 von Bernd , 12.02.2019 14:56

Hallo,

wirklich skandalös diese Tabelle und der Inhalt des Textes!

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 695
Registriert am: 28.05.2014


RE: Multivitamin von Edubily

#66 von hans , 12.02.2019 15:25

Zitat von Bernd im Beitrag #65
wirklich skandalös diese Tabelle und der Inhalt des Textes!


Die Tabelle ist Krass - da kommt mir nur in den Sinn, das das BfR die Bevölkerung entweder krank halten will - bzw. die Menschen dort so risikoavers sind, das Sie Restriktionen empfehlen, welche "Sicher" sind - aber insofern "schädlich", das die Menschen durch die Limitierung an Mikronährstoffen nicht geholfen wird bzw. werden kann. Wer eine HPU hat käme mit den Mengen nicht weit.

Dazu hat Strunz mal was gutes verfasst: https://www.strunz.com/de/news/nahrungse...der-beweis.html

Im Vergleich zu den pharmazeutischen Mittel, die teils verschrieben werden die Gummibärchen - gibt es wohl faktisch null Tote durch NEMs - wenn die Menschen mal Durchfall & Co. haben (einige sind ja froh darüber...) dann wars vielleicht mal zu viel Magnesium - ohh Schreck.

Klar - man kann sich auch mit Mega-Dosen abschließen - aber wir reden ja hier nicht über 500.000 IE D3 oder 200 mg B6 am Tag (für viele Tage/Wochen) sondern von Mengen wie 5000 IE D3 oder 25mg B6 (mal nur so zur Veranschaulichung). Weiterhin gibt es auch für 50-100mg Zink / Tag (für ein paar Tage) legitime Anwendungszwecke - was genug Dr.'s auch so handhaben bzw. empfehlen.

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 774
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 12.02.2019 | Top

RE: Multivitamin von Edubily

#67 von Chris (edubily) , 12.02.2019 15:57

Meine Einschätzung ist auch, dass das BfR sich nicht ordentlich mit der Thematik auseinandergesetzt hat. Ich meine, die Arbeit spricht ja Bände. Wissenschaftlich und argumentativ sehr schwach. Nichtsdestotrotz sind Höchstmengenvorschläge eben ... Höchstmengenvorschläge. Das ist nicht gleichbedeutend mit "braucht man unbedingt" oder "ist nötig damit Mikronährstoffe überhaupt ihren Zweck erfüllen".

Das große Problem, und das haben die Autoren in dem Link gut dargelegt, ist, dass für deutsche Anbieter in gewisser Hinsicht ein Nachteil entsteht bzw. viele deutsche Anbieter gar nicht verstehen, dass sie überhaupt viel niedriger dosieren müssen, um in D zulässig zu sein. Aber auch dadurch kann ein Nachteil für diejenigen entstehen, die sich daran halten.

Auf der anderen Seite finde ich problematisch, wie wenig Ahnung viele Produktentwickler, auch großer Firmen, von Mikronährstoffdosen, Wechselwirkungen und Verbindungen haben. Da wird nach Gusto einfach der neue Stoff reingeballert, der in irgendwelchen Rattenstudien die NO-Synthese erhöht. Oder es wird 500 mg Koffein genutzt, das in NEM nicht zulässige Cholin oder andere Spielereien. Und der normale Verbraucher glaubt, er sei auf der sicheren Seite, weil er das Produkt in D erwirbt.


Chris Michalk


Tobi90 hat sich bedankt!
 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.02.2019 | Top

RE: Multivitamin von Edubily

#68 von hans , 12.02.2019 18:36

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #67
das in NEM nicht zulässige Cholin oder andere Spielereien


Aus Interesse: Meinst Du Cholin-Bitaratat? Ist doch fast in jedem B-Multi drinn.. von wirklich großen Herstellern... Gibt es dafür eine Begründung?

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 774
Registriert am: 17.05.2017


RE: Multivitamin von Edubily

#69 von KingWing , 12.02.2019 18:43

Kleines erstes Fazit:

Geruch und Geschmack sehr neutral. Kapseln klein und leicht zu schlucken. Magenschmerzen oder ähnliches auch nicht und das ist bei mir immer ein gutes Anzeichen. Bin also erstmal zufrieden mit dem Produkt.

Nehme übrigens morgens und abends jeweils eine Kapsel bei einem Körpergewicht von 70kg. Zusätzlich D3, OPC und Magnesium.


Tobi90 hat sich bedankt!
KingWing  
KingWing
Beiträge: 61
Registriert am: 07.09.2018


RE: Multivitamin von Edubily

#70 von Chris (edubily) , 12.02.2019 19:00

Lass uns bitte weiterhin Feedback jeglicher Art zukommen! Das ist für die weitere Planung/Entwicklung extrem wichtig. Aber danke schon mal :-) Freut uns natürlich.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014


RE: Multivitamin von Edubily

#71 von Chris (edubily) , 12.02.2019 19:03

Zitat von hans im Beitrag #68
Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #67
das in NEM nicht zulässige Cholin oder andere Spielereien


Aus Interesse: Meinst Du Cholin-Bitaratat? Ist doch fast in jedem B-Multi drinn.. von wirklich großen Herstellern... Gibt es dafür eine Begründung?

LG
Hans




Ne, wir wollten das auch mal irgendwo reinpacken, aber durften nicht. Das lag aber möglicherweise auch daran, dass die empfohlene Höchstmenge für Cholin im unteren Mg-Bereich liegt, was natürlich gar keinen Sinn hat. Ich muss aber sagen, dass ich das nicht schlecht finde, weil meine eigenen Erfahrungen sind, dass Cholin als Einzelsubstanz ganz anders wirkt als die "natürliche Variante" Phosphatidylcholin. Das zeigt sich ja auch bei der TMAO-Thematik, wobei Cholin TMAO auf jeden Fall erhöht, PC aber nicht. Daher würde ich für Cholin hat einfach n paar Eier oder Lezithin futtern. Ähnliches zeichnet sich ja derzeit auch beim Fischöl bzw. bei den Omegas ab, wobei die Omega-Phospholipide viel effektiver beispielsweise den DHA-Gehalt im Gehirn steigern als herkömmlich Trigs. Macht Sinn vor dem Hintergrund, dass in vielen Nahrungsmitteln, auch Lachs, Omega halt als Phospholipide vorliegen.


Chris Michalk


Tobi90 hat sich bedankt!
 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.02.2019 | Top

RE: Multivitamin von Edubily

#72 von marcolino , 12.02.2019 19:33

Chris, elementares Cholin ist erlaubt bis 120 mg.

Wenn mehr als 120 mg elementares Cholin pro Tagesdosierung verwendet werden,
kann dies zu einer Einstufung als Arzneimittel führen, da die Menge dann oberhalb des ernährungsphysiologischen Anwendungsbereichs liegt.
Die Behörden, oder Abmahnverbände könnten dann ggf. eine arzneiliche Zweckbestimmung, nämlich die Behebung eines Mangelzustands, unterstellen.
Aus toxikologischer Sicht bestehen jedoch keine Bedenken.


marcolino  
marcolino
Beiträge: 570
Registriert am: 06.02.2016


RE: Multivitamin von Edubily

#73 von Chris (edubily) , 12.02.2019 19:46

Bin mir ziemlich sicher, dass das aber nicht gleichbeutend damit ist, dass man Cholin auch bis 120 mg in ein NEM packen darf und zeitgleich die Verkehrsfähigkeit bescheinigt wird. Darum geht’s ja hier.

Denn, wie du richtig sagst, ab Wert x wird es als Arzneimittel eingestuft und dazwischen wird häufig ein Graubereich definiert.

Hast du ne Quelle zur Höchstmenge?


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.02.2019 | Top

RE: Multivitamin von Edubily

#74 von marcolino , 12.02.2019 20:05

Weiß die Quelle nicht mehr, ist ca. ein Jahr her, aber es muss mit der Behandlung von "Colitis ulcerosa" zusammenhängen!


marcolino  
marcolino
Beiträge: 570
Registriert am: 06.02.2016


RE: Multivitamin von Edubily

#75 von Chris (edubily) , 12.02.2019 20:08

Dann gehe ich jetzt mal von meinem Gefühl aus, das mir sagt, dass Cholin so um die 50 mg rein darf. Bei 500 mg Tagesbedarf ca. kann man sich diesen „Beitrag“ auch schenken.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014


   

Vitamin D3 & K2 Kapseln

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen