Schwangerschaft und Vitamine

#1 von Taek , 12.01.2019 18:27

Wir Sind Schwanger.

Welche Vitamine werden benötigt? Sie verträgt das B12 nicht so besonders. (Ausschlag im Gesicht). Laut ihrem FA soll sie Elevit Phase 2 nehmen.( 13.SSW.)

Wir ernähren uns sehr ausgewogen mit viel Gemüse Fleisch und 1-2mal Fisch in der Woche. Ist das ganze nicht überdosiert?

Ich hoffe das ein paar von euch Erfahrungen damit haben.

Gruß
Taek


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#2 von wmuees , 12.01.2019 20:29

Folat (als L-5-Methyltetrahydrofolat)
Vitamin D3 (mind. 6000iU/Tag) (Coimbra empfiehlt 10.000). Damit kann man das Baby auch über die Muttermilch versorgen.
Vitamin D ist sehr wichtig für die geistige Entwicklung des Kindes.


Taek hat sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 711
Registriert am: 17.08.2014


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#3 von Mo , 12.01.2019 21:58

Jod - Gehirn!

Bewegung und Gelassenheit!

Alles Gute!


Taek hat sich bedankt!
Mo  
Mo
Beiträge: 353
Registriert am: 16.12.2014


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#4 von phil (edubily) , 12.01.2019 23:34

Würde da ganz entspannt ran geht. Ernährung ist am wichtigsten und die Schwangerschaft auf keinen Fall als Alibi für Müll essen und gehen lassen durchgehen lassen.

Low-Dose Multi + gutes Omega 3 + Magnesium + extra Folsäure bzw Folat + Vitamin DK - das aber eher defensiv und nicht „auffüllen“.


Taek hat sich bedankt!
 
phil (edubily)
Beiträge: 394
Registriert am: 21.06.2014


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#5 von Taek , 14.01.2019 22:15

Was ist denn ein gutes low dose multi? Die meisten sind mega dose;)


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#6 von phil (edubily) , 14.01.2019 23:50

Einfach ein billiges aus der Drogerie. Wenn die Verbindungen ok und nicht zu viele Zusatzstoffe drin sind, passt das schon.
Um Defizite auszugleichen, ist es nun zu spät.
Bei Frauen ist auch die Kapsel/Tablettengröße wichtig.
Gemüse-Smoothies mit minimal Obst kann man auch als NEM dazu nehmen.


Taek hat sich bedankt!
 
phil (edubily)
Beiträge: 394
Registriert am: 21.06.2014


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#7 von Tommy , 15.01.2019 09:46

1/2 two2day ist sicherlich sinnvolles als ein Multi ausm Discounter. Hatten wir bei unseren beiden Kids auch gemacht. Plus Magnesium, Vit D und Jod extra. Plus Methylfolat extra da du mit 1/2 2pd zu wenig kriegst. Ggf noch Omega 3


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.111
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 15.01.2019 | Top

RE: Schwangerschaft und Vitamine

#8 von phil (edubily) , 15.01.2019 10:56

Zitat von Tommy im Beitrag #7
1/2 two2day ist sicherlich sinnvolles als ein Multi ausm Discounter. Hatten wir bei unseren beiden Kids auch gemacht. Plus Magnesium, Vit D und Jod extra. Plus Methylfolat extra da du mit 1/2 2pd zu wenig kriegst. Ggf noch Omega 3


Sicherlich ist ein starkes Wort. Selbst bei 1/4 der Tagesdosis hat man bei diesen Kapseln, wenn ich das richtig sehe, teilweise immer noch über das zehnfache des Tagesbedarfs an einigen Vitaminen. Wenn man sich der Sache sicher ist und meint, das man das braucht, kann man das natürlich machen. Mir ist aber nicht bekannt, dass ein ungeborenes Kind davon profitierten würde.

Es ist sicherlich auch verboten solche Produkte aus dem Ausland überhaupt nach D zu bestellen.


 
phil (edubily)
Beiträge: 394
Registriert am: 21.06.2014


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#9 von Sportec , 15.01.2019 11:03

Hattest du den Beitrag schon gesehen?


Sportec  
Sportec
Beiträge: 34
Registriert am: 18.05.2016


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#10 von Tommy , 15.01.2019 11:11

Phil, Ernst gemeint?

Was die Verfügbarkeit der Inhaltsstoffe angeht ist es sicherlich sinnvoller.

Und habt ihr nicht selbst „Jahre lang“ die 2pd empfohlen? Daher der Hinweis auf die Legalität solche Produkte zu beziehen nicht nachvollziehbar.

Schau dir mal die typischen Produkte für Schwangere an. Die sind auch oft höher dosiert als das Standard Multi aus dem dm. Und ich glaube dass eine schwangere mal einen höheren Nährstoffbedarf hat, darüber werden wir nicht diskutieren müssen. Ebenso wenig über die Tatsache, dass viele Schwangere vielleicht nicht so clean essen wir sie es vielleicht sollten


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.111
Registriert am: 16.06.2015


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#11 von Tobi90 , 15.01.2019 12:08

Ich würde mich auch eher auf die "Basis besinnen".

Beim TPD ist halt die teils extreme Dosieung der B-Vitamine fragwürdig und nicht unumstritten.

Durch den Thread den #9 angemerkt hat bin ich für meine Schwester zu dem Schluss gekommen, dass vor allem

- Folat (als 5-MTHF! und möglichst schon vor der SS)
- EPA/DHA
- Jod
- Vit D3 K2

wichtig sind. Folate als Kombipräparat mit B12 (Methylcobalamin). Sind dann 4-5 Tabletten (je nach Fischöl Dosis) und noch gerade so vermittelbar, preislich wie Elevit/Femibion, aber bessere Formen und mehr O3, D3.


Taek hat sich bedankt!
Tobi90  
Tobi90
Beiträge: 123
Registriert am: 14.11.2018

zuletzt bearbeitet 15.01.2019 | Top

RE: Schwangerschaft und Vitamine

#12 von phil (edubily) , 15.01.2019 12:10

Ok das gibt die Chance etwas klar zu stellen.

Wir empfehlen Two Per Day nicht. Raten im Normalfall sogar davon ab.

Ich weiß jetzt nicht, wo wir die früher ausdrücklich empfohlen haben. Das ist aber bestimmt schon einige Jahre her (2014?) und war nur aufgrund fehlender Alternativen. Wenn, war das eher eine "ist ok, kann man nehmen" Empfehlung statt "die sind toll, die empfehlen wir ausdrücklich". Hier im Forum wird es oft empfohlen, das stimmt, aber von uns?

Mittlerweile mussten und durften wir uns mit der Rechtslage und (Verkehrs-) Sicherheit von NEM auseinandersetzen. Es weiß heute doch fast niemand, dass es verboten ist nicht-verkehrsfähige NEM aus dem Ausland zu bestellen. Das wussten wir früher auch nicht.
Das ist so ähnlich als würde ich als Bodybuilder Steroide oder Prohormone in den USA bestellen. Ob ein überdosiertes NEM oder Testo E für mein Training - beides sind nicht erlaubte Arzneimittel mit pharmakologische Wirkung. (Ob es jedoch verfolgt wird, ist eine andere Frage).

Zum eigentlichen Thema: Nehmen wir mal die Schwangere, die sich ausgewogen ernährt, was sie im Interesse des Kindes unbedingt machen sollte. Warum sollte die sich zu den 100 % NRV Vitamin B6 nochmal jeden Tag zusätzlich 1250 % NRV Vitamin B6 reinziehen. Und das noch in der besten Bioverfügbarkeit. Das wird ja dann noch schlimmer und verstärkt die überdosierten Stoffe nochmal!

Hochdosierte Vitamin B Gaben können z.B. ja durchaus sinnvoll sein in der Schwangerschaft. Aber das ist eher was für die Toolbox um bei Bedarf zu nehmen (bei Übelkeit z.B.).

Ich hatte letztes Jahr das Glück gehabt eine Schwangerschaft hautnah mitzuerleben und wäre niemals auf die Idee gekommen, solche Produkte zu kaufen.


Tobi90 hat sich bedankt!
 
phil (edubily)
Beiträge: 394
Registriert am: 21.06.2014


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#13 von Chris (edubily) , 15.01.2019 12:15

Es sei mal zusätzlich angemerkt, dass der Gesetzgeber bei Schwangeren sowieso liberaler agiert, was Dosen einiger Stoffe (z. B. Folsäure) angeht! (Es gibt allerdings auch den umgekehrten Fall.)


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.725
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 15.01.2019 | Top

RE: Schwangerschaft und Vitamine

#14 von Tommy , 15.01.2019 14:03

Und ich hatte bisher das Glück 2 SS hautnah mit zu erleben. Die Schwangeren die so essen wir sie sollten gibt es (zumindest die ersten Wochen) nur vereinzelt. Viele inkl meiner wären froh wenn Sie irgendwas gefunden haben dass sie essen können ohne gleich kotzen zu müssen. Ja das ist idr dann aber nicht die Leber mit Gemüse sondern doch eher überspitz formuliert das Nutellabrot oder die Eiscreme. Die ersten Wochen/Monate sind die wichtigsten bei der Entwicklung des Kindes.


Tobi90 hat sich bedankt!
Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.111
Registriert am: 16.06.2015


RE: Schwangerschaft und Vitamine

#15 von Taek , 15.01.2019 16:16

Da muss ich sagen haben wir Glück. Kein kotzen, selten Übelkeit. Nur Fleisch ist sie nicht mehr so oft wie früher. Ansonsten isst sie wie bisher. Deswegen sehe ich die Elevit zu überbewertet.


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016


   

Impfen
Spermidine

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen