RE: Flaschenhals?

#31 von helga666 , 13.01.2019 21:37

@ hans

Das mit der Impfung habe ich am dritten Tag dann per Telefon angesprochen und die haben gemeint, dass das einfach eine starke Reaktion des Immunsystems war. Bzw. ob ich vlt. Eisenmangel hab etc..
Habe die Thematik mit Impfschadenreklamation durchgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass mir das letztendlich ja nicht einen möglichen entstandenen Schaden wieder rückgägngig machen kann. Und die Chance, dass meinem Anspruch stattgegeben wird ist sehr sehr gering.

Der ganze Stress ist mir jetzt und auch damals zuviel geworden. Hatte eh schon genug Turbulenzen... habe dazu auch grad nicht wirklich die Energie dazu mich damit auch noch abzukämpfen...
Sei froh, dass du das nicht gemacht hast.. muss mich sehr zusammenreissen meinen Ärger/Zorn/Frust da jetzt nicht wegen dieser Impfgeschichte wieder heraufzuwürgen. Hab eh den Saft nicht dazu..
Shit happens

Hab interessanterweise so gerötete, leicht schuppige Stellen, die aber nicht jucken, an meiner Hand bekommen die definitiv nix mit der Kälte zu tun haben. Die Rötung ist morgens stärker sowie auch direkt nach dem kalten Duschen. Abends viel besser, die Haut wird wieder weicher und geschmeidiger ohne, dass ich sie einschmiere etc.

Ging über den Sommer mit täglichem Sonnenbad komplett zurück. Ist jetzt seit Oktober 2018 wieder präsent. Dürfte wohl auch mit meinem Immunsystem zusammenhängen sowie mit meinem Stresslevel.
LG

danke für den Link


 
helga666
Beiträge: 74
Registriert am: 05.12.2018


RE: Flaschenhals?

#32 von wmuees , 14.01.2019 10:37

Hashimoto => Autoimmun => Coimbra-Protokoll.

Ich fürchte Marie hat recht, Deine ganzen Probleme riechen irgendwie nach Autoimmun.


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Flaschenhals?

#33 von helga666 , 14.01.2019 12:32

Was soll ich sagen...

Vielen Dank an euch alle für die Zeit und Gedanken die ihr euch macht / gemacht habt. Mir nimmt das schon ein bisschen die Last, da ich das mit sonst niemandem bereden kann. Wenn ich das mit meiner Family bereden wollte ist das nur noch mehr Stress und Unverständnis etc..

Werd mir jetzt mal diesen HPU Test bestellen.
Ergebnisse der Mikronährstoffanalyse kommt nächste Woche.

One step at a time...


 
helga666
Beiträge: 74
Registriert am: 05.12.2018


RE: Flaschenhals?

#34 von helga666 , 16.01.2019 17:52

Update Mikronährstoffe



HPU Test folgt demnächst.

Supplemente nehme ich seit einer Woche keine mehr ausser 150mcg Kelp, 500mcg K2/K7 und werde auch noch 2 Wochen keine nehmen um den HPU Test nicht zu verfälschen.

Was mir auffällt ist, dass ich nach zb. 2 weichgekochten Eiern und einem Apfel danach "zum in die Tonne kippen" bin, mental (brainfog) sowie physisch. Zumittag gabs 125 Lachs, Linsen, 500g Rahmfisolen, Ananastücke, 1 TL gestampfter Knoblauch und ein 2 TL Preiselbeeren ordentlich Salz. Ca. 10 min nach dem Essen wurde meine Gesichtsfarbe leicht gelblich blass, und mich überkam eine irre Müdigkeit.

Das würde ja die verdauungsunterstützende Wirkung von Kaffee erklären, weil da die gelblich blasse Gesichtsfarbe nicht eintritt, im Gegenteil ich sehe dann richtig "gesund" aus. Ev. hängt das mit einer insuffizienten Gallensekretion zusammen oder die Leber ist einfach überfordert.

- Menge zuviel (wobei ich früher oft die doppelte Menge essen konnte ohne Probleme)
- Menge zuviel weil Organe überlastet
- Allergische Reaktion
- Alles zusammen vlt
- Proteinverdauung nicht effektiv genug weil andere Prozesse am Laufen sind bzw. Mikronährstoffe nicht im opt. Bereich liegen
??

Am Nachmittag hatte ich 450g Bio Gemüse Mix, eine Faust Salat+eine handvoll Kürbiskerne, 2 Eier und muss sagen, dass mein Körper so scharf auf das Gemüse war - wie als schreit er danach. Das Aroma von dem gedämpften Gemüse war Hammer...

Nach 10min Solarium bin ich wieder voller Energie, gut gelaunt, nicht mehr ängstlich etc.. soviel zum oralen VitaminD... evtl bin ich ein non responder, da wär wohl ein 23andme Gentest aufschlussreich.. habt ihr ähnliche Erfahrungen mit Solarium/Sonnenexposition? Eventuell ist es auch auf die erhöhte NO Produktion zurückzuführen die ja bei UVA Einstrahlung ebenfalls ansteigt.

LG



 
helga666
Beiträge: 74
Registriert am: 05.12.2018

zuletzt bearbeitet 16.01.2019 | Top

RE: Flaschenhals?

#35 von Marie , 16.01.2019 18:22

Zitat von helga666 im Beitrag #34
Ca. 10 min nach dem Essen wurde meine Gesichtsfarbe leicht gelblich blass, und mich überkam eine irre Müdigkeit.


"Müdigkeit ist der Schmerz der Leber" sagt man in der Naturheilkunde.
Gelbliche Hautfarbe passt auch zu Galle/Lebersystem.

Du hast wahrscheinlich Deine Leber überlastet mit dem Proteininput.
Ich würde nur eine Eiweißsorte pro Mahlzeit essen.
Waren die Linsen vorgekeimt und unter Druck gekocht?

Probiere mal, vor dem Essen Leberzauber oder andere Bitterstoffe zu nehmen, ob sich da was verändert.

Auf Ananas und Äpfel reagieren viele allergisch.

Dass Du dann auf reines Gemüse so einen Japs hattest, kann ich mir gut vorstellen.
Gemüse reinigt und belastet den Organismus nicht.

Warum so viele Eier am Tag?

Kaffee regt den Gallenfluss an.
Aber bitte Espressoröstung, mit Wasser aufgefüllt, weil der weniger Säure hat.


 
Marie
Beiträge: 406
Registriert am: 27.04.2015


RE: Flaschenhals?

#36 von Tommy , 16.01.2019 20:11

Müdigkeit und brainfog sind auch typische histaminreaktionen.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.06.2015


RE: Flaschenhals?

#37 von H_D , 16.01.2019 22:08

Helga welcher Tests der Mikros war das, von Ganzimmun?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.359
Registriert am: 26.09.2014


RE: Flaschenhals?

#38 von helga666 , 17.01.2019 17:41

Also das nimmt schon gruselige Züge an. Von gestern auf heute den Schlaf des Todes gehabt, kaum aus dem Bett gekommen. War eine Stunde draussen Spazieren, danach ca. 125g Lachs, Kartoffeln, Salat mit Gurke und Granatapfelkernen, 300-400 g Broccoli, Tomatensauce ordentlich Salz. Danach dasselbe wie gestern. Ohnmachtsähnlicher Müdikeitsschub. Musste mich hinlegen und hatte einen Schlaf der wie bedürftig war. Während des Einschlafens, sich wiederholende Schauerwellen, aber kein frösteln, schwer zu beschreiben.
Ev. ist das eine Reaktion auf das Jod im Fisch bzw. dem Kelp Präparat?!

Nach ner guten Stunde nach dem Aufstehen starkes gähnen, begleitet von Schauern und massiver Müdigkeit. Denken wie blockiert. Alle paar Minuten durchzieht mich ein Schauer der mir über den Rücken läuft. Benommen fühl ich mich.

@Marie
Linsen hatte ich 24 Std vorher eingeweicht und dann ne gute Stunde gekocht.
Ich gehöre der Subspezies Ursus Ovaris - oder auch gemeiner Eierbär an. Ich hab Eier einfach gern.

@Tommy Das wäre einen Provokationstest wert.

@H_D https://www.ganzimmun.de/service/downloa.../?get_file=2202 Basisprofil Erwachsene

Ich merke sehr, dass mir Magensium fehlt. Hoffentlich ist der HPU Test bald da.
Nach Haferflocken mit Apfel bekomm ich Fließschnupfen - mal ein Hinweis auf Unverträglichkeit.


 
helga666
Beiträge: 74
Registriert am: 05.12.2018


RE: Flaschenhals?

#39 von Goldrausch , 18.01.2019 12:05

Ich habe diese Killer-Müdigkeit vom Granatapfel, esse die nur noch Abends, weil's dann egal ist.
Kannst Du ja mal ausprobieren, das gleiche Menue ohne die Kerne zu essen und sehen, was passiert.
Merkwürdig wärs schon.


Goldrausch  
Goldrausch
Beiträge: 8
Registriert am: 12.11.2018


RE: Flaschenhals?

#40 von helga666 , 28.01.2019 13:38

So wieder ein kleines Hormonupdate SD Hormone aktuellster Stand:




HPU Test heute abgeschickt.
Ergebnis kommt in Kürze.

Hab mir mal ein Sylimarin-Präparat geholt. Nehme nun morgens auf nüchternen Magen täglich Thorne Floramend Prime Probiotic.
Blaulichtblockerbrille heute angekommen, denke die Basics haben wohl den höchsten Wirkungsgrad. Schlaf, ausreichend Kcal + moderate Bewegung. Ich reduzier auch mal mein Training auf 1-2x / Woche. Sonst tägliches Spazieren gehen für 45min+.

Zu größeren Mahlzeiten mit mehr Fett nehme ich vorher eine Betain HCL Kapsel und das Völlegefühl ist deutlich reduziert sowie die Müdigkeit ist sehr reduziert. Stuhl sieht am nächsten Tag dann viel "besser" verdaut aus. Werde mal mit kleineren Portionen über den Tag verteilt experimentieren, nervt halt ein wenig weil ich alle paar Stunden mit Essen herummurksen muss.

Ich vermute auch, dass ich einfach nicht so große Mengen auf einmal essen kann. Vergesse dann leichter aufs Essen übern Tag und fahr wahrscheinlich täglich mit einem leichten kalorischen Defizit herum.
Werd mal versuchen etwas kaloriendichtere bzw. mehr KH's einzubauen und weniger Ballaststoffe.

Aber echt so dahinsumpfen ist langsam echt mühsam. Mein Ziel ist die ADS Symptome sowie die innere Babyhund-Attitüde loszuwerden und wieder stabil zu werden. Genauer definiert:
- Mehr innere Ruhe
- Bessere mentale Konzentration
- Wieder Lust auf Gene weitergeben zu verspüren
- Antriebslosigkeit verlieren
- Lebensenergie vermehren

Für Anhaltspunkte oder Vorschläge freue ich mich.
LG
Alex


 
helga666
Beiträge: 74
Registriert am: 05.12.2018


RE: Flaschenhals?

#41 von wmuees , 28.01.2019 21:10

Irre ich mich oder hast Du bis heute an den niedrigen Werten für freies Testo, DHEAS und Progesteron bis heute nichts getan?

Mit so wenig Testosteron kann man als Mann gar keine Energie haben.


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Flaschenhals?

#42 von helga666 , 28.01.2019 23:58

Mir fällt da nicht wirklich etwas ein das auf Anhieb die Problematik löst. Sämtliche exogen zugeführten Stoffe haben auf lange sicht keinen Effekt mehr (DHEAS) bzw. verlieren diesen oder ich muss diese dann dauerhaft zuführen. (Testosteron)

Sämtliche Ärzte bei denen ich bez. der Testoproblematik bisher war, verstanden das Problem grundsätzlich nicht oder haben mir gesagt es wäre nicht angebracht bzw. hätte keinen Sinn etwas zu verschreiben.

Was wäre denn dein Vorschlag wmuees?
Vlt steh ich aufm Schlauch..



 
helga666
Beiträge: 74
Registriert am: 05.12.2018

zuletzt bearbeitet 28.01.2019 | Top

RE: Flaschenhals?

#43 von wmuees , 29.01.2019 09:33

Ob Du von mehr DHEAS einen positiven Effekt bekommst, kann ich nicht sagen. Du kannst es aber problemlos probieren.
Bei Progesteron fehlen mir auch die Erfahrungen.

Was Dir fehlt, ist erst einmal der praktisch zu führende Beweis, dass es Dir mit erhöhten Spiegeln besser geht.
Dazu wirst Du wohl einen Endokrinologen brauchen.


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Flaschenhals?

#44 von helga666 , 05.02.2019 18:34

Moin,

kurzer Zwischengedanke:
Nach Verzehr von Steak mit KH gehts mir danach merklich besser, will sagen so viel besser, dass es Wert ist darüber zu schreiben, vielleicht hilfts ja jemandem der diese Info nutzen kann - Druck in der Stimme, Gefühl der Kraft und gleichzeitiger Ruhe. Dürfte vlt auf das Carnitin zurückzuführen sein und dessen stressreduzierende Wirkung.

Habe mir letzen Freitag die Hormone checken lassen siehe hier:



Gibt es jemanden der Erfahrung mit Testogel gemacht hat - ich überleg es testweise einzusetzen um zu sehen ob ich mich im oberen Drittel wohler fühle. Fürchte aber um meine Eier, dass diese Schrumpfen? Passiert das bei "normalen" Dosen oder erst ab supraphysiologischer Hormonzufuhr? Habe am Freitag mich dem Bankdrücken gewidmet und bemerkt, dass der Druck ausm Schlauch ist. Es geht zwar, aber bin sehr schnell erschöpft und der Saft fehlt einfach.

Da ich eine angeborene Muskeldystrophie habe also d.h. die Muskelfasern arbeiten nicht so effizient wie bei normal gesunden Fasern, überlege ich generell für den Rest meines Lebens auf Hormonerstatztherapie zu gehen um weitere Folgeschäden am Stützapparat zu vermeiden. Kann es mir einfach nicht leisten meine mühsam aufgebauten Muskeln aus meinen 20igern zu verlieren Ich will mir nicht vorstellen wie ich mit 45+ draufbin, wenn mein Hormonspiegel noch weiter abfällt. In meinen 20igern war noch alles in Ordnung.

Die Symptome meiner AD(H)S sind viel besser bei Verzehr von Hering/Makrele sowie nach Einnahme einer 2PD Kapsel. Was mich so fertig macht ist die depressive und antriebslose ängstliche Stimmungslage. Ein Espresso am Vormittag hilft mir zwar über den Tag ohne viel Grübeln, aber das ist auf Dauer keine Lösung. Da bin ich leider schon reingefallen in die Stimulanzienfalle. (6 Espressos+ / Tag und eine Tafel Schokolade)
Worüber ich froh bin ist, dass mein Stoffwechsel/Verdauung - "läuft."

Ritalin empfinde ich auch als keine gute Idee, werd da nur noch instabiler. Aber das muss denke ich jeder selbst für sich herausfinden womit er klar kommt und womit nicht.
DHEAS werd ich probeweise mal versuchen mit 25/2 pro Tag.

Grüße
Alex



 
helga666
Beiträge: 74
Registriert am: 05.12.2018

zuletzt bearbeitet 05.02.2019 | Top

RE: Flaschenhals?

#45 von naklar! , 05.02.2019 19:45

Hey, nur falls du eine weitere Medikation nicht ausschließen willst:

Strattera als Noradrenalinwiederaufnahmehemmer hilft bei ADHS auch ganz gut - ohne das lästige anfluten etc. wie bei Ritalin.
Einnahme 1 x täglich, Spiegel erhöht für fast 48 h. Hält also auch selbst wenn man eine Einnahme vergißt noch eine Weile.

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.691
Registriert am: 15.10.2014


   

Mein Heilungsprozess
Parasiten/Darmreinigung Fallstudie

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen