Zähne putzen - Zahnpulver selbstgemacht - Zahnpasta - RDA-Wert

#1 von Mo , 13.12.2018 16:46

hallo,

denttabs wirbt damit, daß Microcrystralline Cellulose für das glättegefühl verantwortlich ist.

stimmt nicht, ich habe es getestet, die allein, macht nichts.

https://www.amazon.de/DENTTABS-Zahnputzt...t/dp/B001O1E6BI



ich möchte mir selbst ein zahnpulver machen.
besser als eine paste, da ohne wasser und somit kein konservierungsmittel nötig.
das wichtigste ist, der RDA-wert soll so gering wie möglich sein (glatte zähne, weil man sich den zahnschmelt abreibt, das braucht niemand).

https://www.plus-magazin.com/fit-und-ges...rt-kommt-es-an/


wer hat ideen, was rein sollte?
bitte *nur* mit einer erklärung, warum es rein sollte (kurz reicht, wenn du wenig zeit hast, danke).

bitte lasst mich mit dem allheilmittel koskosöl und natron in ruhe ;)


Mo  
Mo
Beiträge: 377
Registriert am: 16.12.2014


RE: Zähne putzen - Zahnpulver selbstgemacht - Zahnpasta - RDA-Wert

#2 von Luna , 14.12.2018 20:37

Hi
Was hältst du von Xylit und Schlämmkreide? Damit putze ich meine Zähne. Zum Abrasionswert kann ich nichts sagen. Die Zähne sind sauber, glatt und kein bisschen empfindlich. Bei der Zahnreinigungbgab es nicht wirklich viel zu tun und der Zahnarzt war auch zufrieden, auch wenn er kein Geschäft machen konnte. 😁
Luna


 
Luna
Beiträge: 622
Registriert am: 28.05.2014


RE: Zähne putzen - Zahnpulver selbstgemacht - Zahnpasta - RDA-Wert

#3 von Mo , 14.12.2018 22:07

xylit wirkt hauptsächlich gegen karies, wenn es an den zähnen bleibt.
d.h. spülen dmait und *nicht* ausspülen.

im zahnpulver ist es ein teurer fühlstoff?



schlämmkreide ist das gängige mittel, rihctig.

die rügener soll einen wert von 40-60 haben: https://www.zahnkreide.de/faq.html

http://www.heilkreide-shop.de/



hier noch was dazu: http://me-improved.de/schlaemmkreide-statt-zahnpasta/


Mo  
Mo
Beiträge: 377
Registriert am: 16.12.2014


RE: Zähne putzen - Zahnpulver selbstgemacht - Zahnpasta - RDA-Wert

#4 von hans , 14.12.2018 22:33

Zitat von Mo im Beitrag #1
wer hat ideen, was rein sollte?


Ja, hatte ich hier auch schon mal verlinkt.

Meist verwende ich 5 einfache Zutaten:

Calcium-Carbonat (andere Namen: Kalk, Kreide, E 170)
ggf. Natron (NaHCO3)
Xylit (Birkenzucker)
Kokosöl (Nativ)
Geschmack (Orangen-, Lavendel oder Pfefferminz-Öl)

Warum steht im Link.

LG
Hans


AxCYeR, Maxx und Mo haben sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 774
Registriert am: 17.05.2017


   

Interaktionen unter den Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen?
Sinnvolle Werte für das perfekte Multi-Vitamin.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen