Meine (mittelprächtigen) Werte

#1 von baboon201 , 19.12.2014 16:20

Hallo,

ich hab heute meine Werte bekommen. Um ehrlich zu sein, dachte ich, dass es schlimmer aussieht.
Ich hatte früher öfters erhöhte TSH-Werte, sind im Moment aber noch weit von der Obergrenze entfernt.

T3 hat mich auch etwas überrascht, die letzte Diät war vom Gewichtsverlust her nicht so ganz erfolgreich, wie erhofft. Hatte da viel schlimmeres erwartet.

Ferritin is ja mal ganz arg unten, Gesamteisen nicht so schlimm. Habs seit 1-2 Wochen einen leichten Schnupfen (keine Erkältung), das könnte das ganze beeinflussen. Aus dem Grund hab ich auch kein Zink bestimmen lassen, da ich keine Verfälschung der Werte haben wollte (Fühl mich jetzt aber nicht schlapp, war auch schon 4x die Woche beim Sport).
VitD freut mich, hatte letztes Jahr um die gleiche Zeit 25ng/ml. Mit den 10.000IU, die ich seit 2 Wochen nehme, scheine ich aber am richtigen Weg zu sein.

Testo is im unteren Bereich, war letztes Jahr noch niedriger bei 345 ng/dl. Wie gesagt, kein Zink/Magnesium gemessen, da nicht 100% fit.

Die Frage is, wie solls jetzt weitergehen?
TSH: Die Diät hab ich vor knapp 2 Wochen beendet (2 Tage LC/1 Tag HC, immer hypokalorisch[Strenght First Protokoll]), die letzten 2 Wochen regelmäßig wieder KH gegessen(keine LC Tage mehr) und nur zu 50% sauber (diverse Weihnachtsfeiern und Nachwirkungen ^^) - ich schätze ich bin so bei 300g KH/Tag
VitD: weiter 10.000IU nehmen und Ende Jänner nochmal kontrollieren
T3: Iwas aktiv machen?
Ferritin: handeln oder in 2-3 Wochen nochmal messen? Ich mach gerade bei einer klinischen Studie mit, wo ich uU am Montag eine Staphylococcus aureus-Impfung bekommen hab, da das ganze aber Doppelblind ist, könnte es auch ein Plazebo sein, bei Bedarf kann ich es herausfinden

Beim nächsten Mal dann auch Magnesium/Zink/Jod/Selen messen lassen...


Ratschläge und Meinungen wären mir sehr willkommen :-)





baboon201  
baboon201
Beiträge: 52
Registriert am: 16.12.2014

zuletzt bearbeitet 19.12.2014 | Top

RE: Meine (mittelprächtigen) Werte

#2 von Chris (edubily) , 19.12.2014 16:31

Hallo baboon,

Ferritin mit Eisen-Gluconat plus Vitamin C (und Protein) auffüllen. Dein EIsen-Wert ist auch nicht besonders.

Der TSH-Sache unbedingt nachgehen, Jod- und Selen-Werte im Urin bzw. Blut testen lassen. Das gibt Auskunft - auch mal checken, ob Hashimoto vorliegt. TSH > 2 ist weit weg von Optimal.

Das sind die zwei wesentlichen Punkte.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 19.12.2014 | Top

RE: Meine (mittelprächtigen) Werte

#3 von baboon201 , 19.12.2014 16:38

Alles klar, danke!

Ich werde in unregelmäßigen Abständen gegen rheumatoide Arthritis behandelt, mit TNF-alpha-Blockern. Letzte Gabe ist etwa 2 Wochen her, davor 2-3 Monate. Ich werd mich mal bei meinem Arzt erkundigen, obs da irgendwelche Korrelationen geben kann.


baboon201  
baboon201
Beiträge: 52
Registriert am: 16.12.2014


   

Meine Blutwerte. Bitte um eine Einschätzung...
...noch mehr Werte:-)

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen