Vorstellung

#1 von Chris73 , 08.11.2018 21:01

Hi,

habe zwar noch keinen Avatar, stelle mich aber trotzdem schon mal vor:-)

Bin 45 und habe offiziell seit 12 Jahren MS. Ernähre mich gluten- und milchfrei, kein rotes Fleisch usw. kaum gesättigtes Fett. Nahrungsergänzung Vitamin B, D, Mg und Leinöl.

Sportlich war ich 11 Jahre bei Kieser und bis 2015 aktiver Läufer mit erfolgreichen Marathonteilnahmen. Leider habe ich mir durch das Laufen eine chronische Plantarsehnenentzündung eingefangen, sodass ich meinen, über alles geliebten Laufsport aufgeben musste. Trotz unzähliger Therapieversuche.

Leider fehlt mir gerade das Laufen sehr. Kieser habe ich aufgegeben, da meine Rückenschmerzen (LWS) zum Schluss nicht besser sondern eher schlechter wurden. Habe daraufhin mit Pilates und jetzt aktuell Yoga begonnen (was ich früher belächelt habe...) und habe dadurch die Rückenschmerzen ganz gut im Griff. Trotz allem fehlt mir der Sport, das Schwitzen, den Körper spüren.

Vielleicht deshalb gleich mal die Frage in die Runde: was würdet Ihr mir raten, lieber beim Yoga bleiben oder besser ins Studio und wieder mit Krafttraining anfangen? Beides geht leider zeitlich nicht.

Freue mich auf gute Diskussionen.

VG
Christian


 
Chris73
Beiträge: 2
Registriert am: 28.10.2018


RE: Vorstellung

#2 von wmuees , 09.11.2018 11:41

Hm. Wenn Du in Zukunft Krafttraining machst, was ist dann mit Deinen Rückenschmerzen? Ist das überhaupt ein gangbarer Weg für Dich?
Und wenn Du das Schwitzen ansprichst: hast Du beim Krafttraining genug davon? Es ist ja kein Ausdauer-Sport.

Unabhängig davon kann ich Dir eigentlich nur raten, bei MS mal einen Versuch mit dem Coimbra-Protokoll zu unternehmen. Ich konnte die Wirksamkeit des Protokolls in meinem Bekanntenkreis erleben. Beeindruckend.


Chris73 hat sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Vorstellung

#3 von Mo , 09.11.2018 17:07

Yoga … Hatha oder Ashtanga?

Trotzdem, würde ich immer Kraft bevorzugen.

Der Tag hat 24 Stunden.


Chris73 hat sich bedankt!
Mo  
Mo
Beiträge: 360
Registriert am: 16.12.2014


RE: Vorstellung

#4 von Chris73 , 09.11.2018 20:55

Hallo Ihr Beiden,

Zitat von wmuees im Beitrag #2
Hm. Wenn Du in Zukunft Krafttraining machst, was ist dann mit Deinen Rückenschmerzen? Ist das überhaupt ein gangbarer Weg für Dich?
Und wenn Du das Schwitzen ansprichst: hast Du beim Krafttraining genug davon? Es ist ja kein Ausdauer-Sport.


Was dann mit den Rückenschmerzen in der LWS ist, die Frage ist berechtigt. Bei Kieser besserten Sie sich anfangs und wurden dann wieder stärker egal was ich an Maschinen getauscht habe sogar diese teure medizinische Kräftigungstherapie an der MedX Maschine brachte nix. Erst mit Pilates und Eigengewichtsübungen fast täglich wurde es gut. Hätte ich früher nicht gedacht. Habe meine Physiotherapeutin immer belächelt.
Schwitzen - stimmt auch ein bisschen. Das habe ich mir früher eben beim Laufen geholt. Bei ambitioniertem Krafttraining kommt man aber schon auch ins Schwitzen.

Zitat von wmuees im Beitrag #2
...Unabhängig davon kann ich Dir eigentlich nur raten, bei MS mal einen Versuch mit dem Coimbra-Protokoll zu unternehmen. Ich konnte die Wirksamkeit des Protokolls in meinem Bekanntenkreis erleben. Beeindruckend.


Lieb von Dir aber MStechnich bin ich fit und mit meinem Weg voll zufrieden. Mittlerweile auch durch Prof. Jelinek in Australien und hier bei uns durch lsms.info gut untermauert.

Zitat von Mo im Beitrag #3
Yoga … Hatha oder Ashtanga?

Trotzdem, würde ich immer Kraft bevorzugen.

Der Tag hat 24 Stunden.


Hatha. Der Tag hat 24 Stunden ja, aber mit stressigem Job und Familie dann irgendwie doch nicht mehr ganz 24 Stunden.

Gruß
Chris


 
Chris73
Beiträge: 2
Registriert am: 28.10.2018


   

Hallo aus Düsseldorf...
Moin

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen