Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#1 von hisairness , 25.09.2018 07:21

Hallo Edubily-Gemeinde,

Aus gegebenem Anlass hab ich mal wieder eine Frage an euch. Musste vergangene Woche aufgrund extremer Gliederschmerzen über den Hausarzt in das Krankenhaus, weil auch erst ein übler Verdacht auf Muskelschwund bestand.

Die Entzündungswerte waren massiv erhöht, nun aber wieder im Normalbereich.
Im Krankenhaus selber wurden dann noch einige Routine Untersuchungen durchgeführt.

Ergebnisse
- Gries - Ablagerungen in der Blase
- um 3cm vergrößerte bzw zu große Leber
- viel Luft im Körper

Ich wiege gut 94kg auf 1,92m, treibe in der Regel vier mal die Woche Krafttraining, 2 x cardio. Rauche nicht, trinke nicht.
Ernährung sind meist 2 Stück Obst pro Tag, ca 750g Gemüse, Eier, Fleisch, Joghurt, Whey

Komme damit auf etwa 2,4g Eiweiß pro kg Körpergewicht.
Laut den Ärzten liegen beide Probleme in der proteinbetonten Diät und es wird empfohlen, eine ballaststoffreiche, aber nicht blähende Ernährung zu befolgen.

Jetzt meine Fragen:
Schließt sich das nicht mehr oder weniger aus? Viele Ballaststoffe und wenig Blähungen?

Kann für sowas der Eiweiß Konsum wirklich als Auslöser angesehen werden? Mittlerweile weiß ich schon gar nicht mehr, wo ich ansetzen kann oder soll und wie ich weiter vorgehen soll. Hat jemand von euch Tipps parat?


hisairness  
hisairness
Beiträge: 89
Registriert am: 18.12.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#2 von naklar! , 25.09.2018 07:30

Hey, laut gängiger Kraftsport-Internet-Meinung sollten auch ( gesunde Nieren vorausgesetzt ) 2,4g Eiweiß pro kg Körpergewicht klar gehen. Jedoch hört/ ließt man des öfteren, daß Ärzte anderer Meinung sind.
Lassen wir einmal dahingestellt, ob die " Ärztemeinung " aufgrund veralteter Mythen zu Stande kommt, oder nicht.
Denn laut neuerer Kraftsport-Internet- Meinung reichen auch 1,2 - 1,5 g Eiweiß pro kg Körpergewicht aus.

So könntest du deinen Eiweißkonsum ohne Angst vor weniger Hyperthrophie glatt halbieren.


Balaststoffreich bei wenig Blähen ist tatsächlich ein kleiner Widerspruch in sich.
Am wenigsten ist er das, wenn der Darm gesund ist.

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#3 von phil (edubily) , 25.09.2018 11:59

Wie kann man so eine "Empfehlung" aussprechen und dann nicht dazusagen, wie das umgesetzt werden soll? Nur die können wissen, was sie genau damit genau gemeint haben ^^


 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#4 von Zopiclon , 25.09.2018 15:22

Hi
Welche Art von Gries? Es gibt ja mehr als eine Substanz aus der sich Kristalle bilden können.

Bei einer Fettleber einfach Fasten, dann hat sich auch schnell erledigt.


Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 480
Registriert am: 19.01.2016


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#5 von ChristineH , 25.09.2018 15:39

Zitat von hisairness im Beitrag #1

Schließt sich das nicht mehr oder weniger aus? Viele Ballaststoffe und wenig Blähungen?


Jein.
a) Pupsen ist normal. Wer wirklich seine Darmbakterien füttert, der pupst auch.
b) Wenn es schlecht riecht, ist was nicht in Ordnung. Das können mehrere "Baustellen" sein: Zu wenig Magensäure, zu wenig Verdauungsenzyme, Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO) und/oder Dysbiose im Dickdarm, also zu wenig gute, zu viele schlechte Bakterien. Da kannst Du ansetzen, Du liest hier ja schon einige Zeit mit und kennst mein Mantra ;-)

Ich finde, so viel Protein (und dann noch Whey oben drauf, von dem ich persönlich nichts halte) ist für Normalbürger nicht sinnvoll und könnte auch eine Ursache für schlecht riechende Flatulenzen sein. Orientiere Dich bspw. an Dres. Jaminet: http://perfecthealthdiet.com/wp/wp-conte...PHD_2ndcorr.png

Was den Gries in der Blase angeht, wäre es wichtig zu wissen, welche Art es war und wie der pH-Wert Deines Urins ist. Du kannst hier mal reinlesen, das geht zwar prinzipiell um Nierensteine bei einer (sehr hohen) Gabe von Vitamin D, aber man kann einiges über die verschiedenen Steinarten dort lesen: http://www.homeopathy.at/coimbra-nierens...hdosiertem-vitd

PS: Über die Fettleber hat Chris erst kürzlich geschrieben: https://edubily.de/2018/07/machen-kohlen...die-leber-fett/



 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 25.09.2018 | Top

RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#6 von naklar! , 25.09.2018 17:18

Kann man bei seinen Daten denn wirklich von einer Fettleber ausgehen. 94 kg bei 192 cm - und ich gehe zudem von anständig Muskelmasse aus - hören sich nicht gerade danach an...

...oder ist eine vergrößerte Leber immer auch eine Fettleber?


Merci, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#7 von hisairness , 25.09.2018 17:40

Hallo ihr lieben,

Bis zu diesem Punkt bereits vielen vielen Dank für eure Antworten. Zumindest ist es für mich etwas Beruhigung, dass man den Versuch mit weniger protein durchaus bedenkenlos wagen sollte.

Welche Art von Grieß und wie der PH Wert ist, muss ich kommende Woche nachreichen, bin gerade in Urlaub und erst nächste Woche daheim aber dann wird es nachgereicht.

Christine, ich weiß, dass du viel von selber fermentieren etc hältst, wie würdest du als Beginner damit denn starten bzw was ist idioten und gelingsicher?

Ich behaupte auch, dass nach 7 Jahren Training etwas Muskelaubstanz da sein sollte. Es wäre definitiv mehr drin gewesen wenn ich nicht teilweise totalen scheiß gebaut hätte, aber es sollte etwas da sein.
Leider finde ich im Internet auch nur "größere Leber = Fettleber" deswegen habe ich aber auch die Punkte genannt, regelmäßig Sport, gesunde Ernährung. Regelmäßiges Fasten, kein Übergewicht per se - mn verzweifelt irgendwann.

Liebe Grüße!


hisairness  
hisairness
Beiträge: 89
Registriert am: 18.12.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#8 von ChristineH , 25.09.2018 18:19

Zitat von hisairness im Beitrag #7
Christine, ich weiß, dass du viel von selber fermentieren etc hältst, wie würdest du als Beginner damit denn starten bzw was ist idioten und gelingsicher?


Fermente essen ist natürlich nur ein Baustein, aber Du kannst mal hier reinschauen: Fermentieren

Wenn Du milchsauer vergorenes Gemüse nicht magst (ich kann bspw. kein rohes Sauerkraut essen, bis ich das gründlich gekaut habe, schmerzen meine Zähne) oder das Dir schmeckende nicht mehr bekommst (die Einlegegurken-Saison ist leider schon vorbei), dann kannst Du es mal mit Wasserkefir versuchen. Gibt im Internet viele Infos dazu. Kristalle (Japankristalle nennt man die) von Freunden oder im Internet besorgen, mit Zucker, Trockenfrüchten und z. B. einem Zitronenscheibchen ansetzen und dann experimentieren, bis Du Deinen persönlichen Geschmackshit gefunden hast.

Wenn Du bei Facebook bist, schau in der Fermentiergruppe von Isa (Bloggerin von wildefermente.de) rein, die haben zig Ideen, da wird was Schmackhaftes für Dich dabeisein.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#9 von wmuees , 25.09.2018 20:58

Bei der Leber würde ich Cholin einsetzen:
https://www.cholin-wissen.de/leber-und-cholin/


 
wmuees
Beiträge: 733
Registriert am: 17.08.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#10 von Brynhildr , 26.09.2018 09:06

Zitat von hisairness im Beitrag #7
[fermentieren] ... wie würdest du als Beginner damit denn starten bzw was ist idioten und gelingsicher?

ein Milchkefir -Pilz erscheint mir auch Beginner-geeignet -

ich habe meinen seit Mitte August und ich mag den leicht bizzelnden Kefir,
den er mir aus Bio-H-Vollmilch produziert :)
und vorher hatte ich Null Erfahrung damit.
freundliche Grüße!



 
Brynhildr
Beiträge: 137
Registriert am: 21.02.2017

zuletzt bearbeitet 26.09.2018 | Top

RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#11 von hisairness , 26.09.2018 09:09

Zitat von wmuees im Beitrag #9
Bei der Leber würde ich Cholin einsetzen:
https://www.cholin-wissen.de/leber-und-cholin/



Hatte ich mir wirklich schon überlegt, edubily spricht ja davon, dass man das weglassen kann bei > 5 Eiern am Tag.
Ich war vor meinem Urlaub im Schnitt bei 6 täglich. Daher hatte ich das als ausreichend betrachtet.


Zitat von Brynhildr im Beitrag #10
Zitat von hisairness im Beitrag #7
[fermentieren] ... wie würdest du als Beginner damit denn starten bzw was ist idioten und gelingsicher?

ein Milchkefir -Pilz erscheint mir auch Beginner-geeignet -

ich habe meinen seit Mitte August und ich mag den leicht bizzelnden Kefir,
den er mir aus Bio-H-Vollmilch produziert :)
und vorher hatte ich Null Erfahrung damit.
freundliche Grüße!



Das schau ich mir mal an - Danke! Auch an Christine natürlich!


hisairness  
hisairness
Beiträge: 89
Registriert am: 18.12.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#12 von ChristineH , 26.09.2018 11:16

Zitat von Brynhildr im Beitrag #10
ein Milchkefir -Pilz erscheint mir auch Beginner-geeignet -



Prinzipiell hast Du Recht, ich hab ihn aber absichtlich nicht erwähnt, weil er sowieso zuviel Protein aufnimmt und ich empfehlen würde, mit den Milchprodukten mal ganz langsam zu machen (oder am besten wegzulassen).

Mein Milchkefir schlummert im Gefrierfach ;-)


Brynhildr und hisairness haben sich bedankt!
 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#13 von Mo , 26.09.2018 13:01

er ist hier im forum

#Sauerkraut

das ist das einfachste: https://hcfricke.com/2017/02/19/ingwer-m...selbst-gemacht/


Mo  
Mo
Beiträge: 360
Registriert am: 16.12.2014


RE: Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

#14 von Zopiclon , 26.09.2018 15:00

Ich mag das hier ganz gerne, ist auch ganz einfach her zu stellen.

https://www.wildefermente.de/orangensaft/


Gruß


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 480
Registriert am: 19.01.2016


   

Whey und ganze Nahrungsmittel
Neu5GC

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen