Whey und ganze Nahrungsmittel

#1 von Mikki- , 24.09.2018 22:59

Hallo,

gibt es Situationen, in denen Whey "normalen" Nahrungsmitteln gegenüber Vorteile bietet? Ich rede jetzt nicht davon, sich bei Zeitmangel etwas Eiweißpulver in den Joghurt als Abendessenersatz zu rühren, sondern von physiologischen Vorteilen. Wann bietet mir ein Eiweißpulver Vorteile zum Beispiel gegenüber eiweißreichen und kohlenhydrat- sowie fettarmen Lebensmitteln wie Thunfisch oder Harzer Käse.

Wann spielt ein gutes Whey alle seine Trümpfe aus?


Mikki-  
Mikki-
Beiträge: 121
Registriert am: 13.04.2015


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#2 von naklar! , 25.09.2018 07:32

Bei "Nüchterntraining" vor und immer nach dem Kraftsport.

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#3 von jfi , 02.10.2018 08:43

Davor würde ich sein lassen, bei mir persönlich leidet darunter die Performance wenn ich mir vor dem Nüchterntraining einen Whey-Shake reinhaue...

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#4 von H_D , 02.10.2018 09:14

dann machen auch EAA mehr Sinn


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#5 von Chris (edubily) , 02.10.2018 10:08

- Whey liefert pro Proteinmenge X mehr essentielle Aminos als quasi alle Nahrungsmittel. Man kriegt so gesehen mehr "bang for the bucks" und man kann damit leicht sein Aminosäurenprofil aufwerten.
- Das macht sich insbesondere für Tryptophan (aber auch Cystein) bemerkbar.
- Whey hat bioaktive Eigenschaften, die andere Proteinarten möglicherweise nicht haben. So kann Whey z. B. Glutathion anheben oder eine positive Wirkung auf die Darmbarriere entfalten.
- Whey verdaut auch schneller, weswegen viele "alten" Bodybuilder es direkt nach dem Aufstehen trinken, damit der Aminosäure-Pool im Blut schneller aufgewertet wird.

Für mich ist Whey eher functional food und halt ... eine Ergänzung. Man braucht es nicht zwingend, es kann aber schon was leisten!


Chris Michalk


Mikki- hat sich bedankt!
 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.740
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 02.10.2018 | Top

RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#6 von naklar! , 02.10.2018 11:12

Zitat von jfi im Beitrag #3
Davor würde ich sein lassen, bei mir persönlich leidet darunter die Performance wenn ich mir vor dem Nüchterntraining einen Whey-Shake reinhaue...

LG Jens

Zitat von H_D im Beitrag #4
dann machen auch EAA mehr Sinn



Oh, ok - könntet ihr das noch etwas ausführen?
Bzw. ist das eher subjektiv, oder gibt es auch allgemeingültige Aspekte?

Merci, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#7 von jfi , 02.10.2018 15:37

Zitat von naklar! im Beitrag #6
Oh, ok - könntet ihr das noch etwas ausführen?
Bzw. ist das eher subjektiv, oder gibt es auch allgemeingültige Aspekte?

Merci, Eric


Also durch irgendwas direkt vor dem Training fühle ich mich einfach immer ein bisschen träge.
Das einzige was bei mir funktioniert ist Citrullin Plus, Salz und L-Carnitin vor dem Training und wenn es eine harte bzw. längere Einheit ist, oder ich an dem Tag bisher wenig Protein gegessen habe, den AminoElektrolytKomplex vom YPSI beim Training. Und danach gibt es dann einen Whey+Kollagen-Shake.

Chris Eikeklmeier hat demletzt auch mal irgendwo darüber geschrieben, dass er zwar die Studien kennt die einen besseren Fettab- und Muskelaufbau versprechen bei Whey vor dem Training, er sich dadurch aber träge beim Training fühlt und es deshalb sein lässt. Genau so geht es mir auch.


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#8 von naklar! , 02.10.2018 17:32

Hmh, ok - habe bisher keinen unterschied feststellen können...trainiere aber auch selten komplett ohne alles.
Bei mir heißt Nüchterntraining aber auch Training nach 16 h fasten. Da freuenich mich teilweise schon auf meinen Ekelshake aus

Whey
Kollagenhydrolysat
Salz
Tyrosin
Ascorbinsäure ( nur 200 mg )

20 min vor dem Training. Kurz vor dem Training gibt es dann

Citrullinmalat
L - Carnitin
Cholin
DMAE

:-)

Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#9 von H_D , 02.10.2018 21:24

Wieviel Zeit vergeht denn zwischen Whey und Training?
Wie gesagt, je nachdem wären EAA besser


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#10 von naklar! , 03.10.2018 09:53

Warm machen mitgerechnet - also bis zum ersten Satz 20 min.

Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#11 von martin5 , 04.10.2018 08:39

Hier mal etwas kritisches zu Whey:
https://www.westonaprice.org/health-topi...m-with-protein/

According to one Internet source, this pressure, although not considered excessive, is enough to change the hydrogen-bonded structure of water and therefore would also disrupt the protein structure.3 But just in case there is any life in the whey proteins after pasteurization and the filtration process, the resulting liquid is forced out a nozzle at 250 degrees C to produce a powder. The certain result is denaturation of the proteins and oxidation of the tiny particles.

Was haltet ihr davon?


martin5  
martin5
Beiträge: 46
Registriert am: 20.08.2018


RE: Whey und ganze Nahrungsmittel

#12 von Chris (edubily) , 04.10.2018 10:19

Das sind doch keine ernst zu nehmenden Argumente. Sie will damit ja auf Glutathion hinaus (nächster Absatz), das dadurch denaturiert und nicht mehr brauchbar wird. Glutathion ist im Wesentlichen ein Tripeptid, und da wird quasi nichts denaturiert, weil es keine große Tertiärstruktur hat. Zudem zeigen Studien, dass Glutathion bei Konsum von normalem Whey ansteigt. Es ist reine Spekulation von ihr und deshalb ohne Quellenangabe. Von insgesamt fünf, nicht mal eine Pubmed.

Manche Argumente kann man sich auch aus den Fingern saugen. Mit dieser Art der Argumentation kann man auch den Konsum von Äpfeln ... oder Wasser schlechtreden.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.740
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 04.10.2018 | Top

   

Fleisch
Ballaststoffreiche, nicht blähende Mischkost & Fettleber

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen