RE: Resistente Stärke

#16 von Simu , 16.12.2014 19:55

Ich bin zwar nicht Chris, aber ich brauch ziemlich hohe Mengen Carbs, wenn ich Abends esse. Wenn dazu vorher noch ein Krafttraining stattgefunden hat, brauchte nochmals mehr. Ich habe ja ein Blutzuckermessgerät und schon viele Szenarien durch gemessen.
Mein Nüchterblutzucker bewegt sich im Rahmen von 4.5-5.9 Am morgen früh stehe ich so meist mit 5.9 auf, der Wert sinkt dann langsam bis am Abend auf 4.5-5.
Ich ess meist am Mittag eine Lowcarbmahlzeit (>50g KH) und dann am Abend von 18-21h. Wenn ich an so einem Abend Kohlenhydrate esse, dann müssen das mindestens 150-200g sein, damit mein Blutzucker überhaupt über 6 steigt.
Auch wenn ich einen Oralen Glukosetoleranztest mache (75g Glukose, 300ml Wasser), dann habe ich am Abend diese Werte gemessen bei mir: Start 4.5, 1h 6.2, 2h 4.9
Will ich also am richtig Insulin locken, braucht das locker mal 200-300g Carbs!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resistente Stärke

#17 von justizia , 16.12.2014 20:14

Mir ist gerade noch etwas eingefallen - haben Süßkartoffeln eigentlich genausoviel resistente Stärke wie Kartoffeln?


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#18 von Chris (edubily) , 16.12.2014 20:19

Zitat
Will ich also am richtig Insulin locken, braucht das locker mal 200-300g Carbs!



Das ist überragend!

Das würde ich gerne mal jedem Ketarier auf die Nase binden.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 16.12.2014 | Top

RE: Resistente Stärke

#19 von Markus , 16.12.2014 20:22

justizia: nein! 1-4gr RS/100gr

Und hier ist eine Liste mit dem RS-Gehalt verschiedener Lebensmittel:
http://freetheanimal.com/wp-content/uplo...ch-in-Foods.pdf

PS: Der BZ-Anstieg bei wiederehitzten Kartoffeln gegenüber frisch gekochten war bei mir nur etwa halb so hoch gewesen. Um die 20 vs. etwa 40 mg/dl.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 16.12.2014 | Top

RE: Resistente Stärke

#20 von Chris (edubily) , 16.12.2014 20:23

Oh haben wir hier ein Richard-Nikoley-Leser? :-) Was hältst du von dieser Inuit-Mutation des CPT?


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Resistente Stärke

#21 von Markus , 16.12.2014 20:33

Einen begeisterten Fan des Raufboldes noch dazu . Defekte an den Carnitin palmitoyltransferasen sind doch ein sehr seltendr Defekt, absolut gesehen. Selbst bei den Inuit hat sich das nicht durchsetzen können. Interessanter finde ich die Hinweise auf die vergrößerte Gluconeogenesekapazität bei den Inuit, diese ist sehr verbreitet.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#22 von Chris (edubily) , 16.12.2014 20:40

Habe eine Studie gelesen von Peter (Hyperlipid), wo fast 80% der kanadischen Ureinwohner diese Mutation haben. Es muss also ein selektiver Vorteil gewesen sein. Hier ist Richard kein Biologe ... merkt man :-)

Aber ich mag ihn auch.

Sorry für das OT!


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 16.12.2014 | Top

RE: Resistente Stärke

#23 von Simu , 16.12.2014 20:43

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #18

Zitat
Will ich also am richtig Insulin locken, braucht das locker mal 200-300g Carbs!


Das ist überragend!

Das würde ich gerne mal jedem Ketarier auf die Nase binden.



Ich weiss nicht wieso soviele vor zu hohem Blutzucker bei Carbs so Angst haben. Blutzuckermessgeräte sind spottbillig und so könnte sich jeder davon überzeugen, wie viel man nach einem Lowcarbtag mit Kraft oder Intervalltraining essen kann. Ich war auch erstaunt, wie viel ich am Abend essen muss, damit ich überhaupt einen nennenswerten Blutzuckeranstieg habe!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resistente Stärke

#24 von Markus , 16.12.2014 20:45

Hmmm...ich hatte das mal hier gelesen:

"How common is CPT I deficiency?
CPT I deficiency is a rare disorder; fewer than 50 affected individuals have been identified. This disorder may be more common in the Hutterite and Inuit populations."

http://ghr.nlm.nih.gov/condition/carniti...se-i-deficiency

80% sind ntürlich eine andere Hausnummer.


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Resistente Stärke

#25 von Chris (edubily) , 16.12.2014 20:49

Schau mal hier:

https://www.deepdyve.com/lp/elsevier/the...479l-f9qmku305z

Vor allem der letzte Satz des abstracts.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 16.12.2014 | Top

RE: Resistente Stärke

#26 von lazy , 27.05.2015 00:00

inaktivierung von cpt1a = verhinderung der hepatischen ketogenese?!

könnte man prinzipiell über den gleichen mechanismus die ketogenese bei insulinpflichtigen diabetikern chronisch hemmen, um quasi präventiv ketoazidosen auszuschließen? klar, man kann auch insulin reinjagen, geht mir nur ums prinzipielle verständnis :)


lazy  
lazy
Beiträge: 24
Registriert am: 21.02.2015


RE: Resistente Stärke

#27 von Chris (edubily) , 27.05.2015 14:31

Ha ha, genialer Gedanke.

Ja, könnte man rein theoretisch. Ich glaube sogar zu wissen, dass bereits ß-Oxidationshemmer gibt. Wohl nicht für eine solche "Therapie-Form". :-)


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Resistente Stärke

#28 von lazy , 28.05.2015 23:42

naja klar gibts ß-oxidations-hemmer, malonyl-coa wäre ja z.b. cpt1-inhibitor... nur eben nicht spezifisch für cpt1a, wenn ich das richtig verstanden habe! global zu hemmen wäre ja nicht so clever, auch in hinblick auf die mitochondrien! ;)


lazy  
lazy
Beiträge: 24
Registriert am: 21.02.2015


RE: Resistente Stärke

#29 von Chris (edubily) , 29.05.2015 13:35

Na ja. Malonyl-CoA ... ob das dann in der Zelle ankommt, ist die andere Frage.

Hier mal einige: http://en.wikipedia.org/wiki/Fatty_acid_oxidation_inhibitors

Werden vorwiegend verwendet, um den Stoffwechsels des Herzens zu drücken in Richtung Glukose-Oxidation.

PS. Den Mitochondrien sollte das nicht so viel ausmachen. Die geben sich sicherlich auch mit Kohlenhydraten zufrieden.


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 29.05.2015 | Top

RE: Resistente Stärke

#30 von justizia , 30.05.2015 20:37

So, ich hab jetzt mal mein Blutzuckermessgerät rausgekramt, da ich gerade gegessen hab und mein Blutzucker ist bei 96. Das ist doch total niedrig, oder? Ich werde das mal beobachten, weil ich auch immer erst richtig satt bin, wenn ich nach dem Essen ein Stück Kuchen oder Roggenbrot gegessen hab. Von Kartoffeln oder süsskartoffeln wird mein Magen zwar voll, aber richtig satt bin ich erst nach richtig was süßem, wobei das aber unterschiedlich ist - ich möchte mal behaupten Zyklusbedingt. ....oder so.

Jetzt hab ich natürlich keinen Kuchen gegessen , bin aber auch nicht satt


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 30.05.2015 | Top

   

Goji Beeren
Fischöl vs. Leinöl

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen