Phosphor erhöht

#1 von Markus , 22.08.2018 16:59

So,


jetzt muss ich euch auch was fragen- bei meiner letzten Blutprobe war mal ein anderes Labor am Auswerten und da war zum ersten Mal Phosphor mit dabei gewesen..also ich habe keine Vergleichserte.

Ergebnis;: himmelhoch, auch jenseits der Frohwerte eines Dr. Strunz.




Wenn das am einem niedrigen Parathormon liegen sollte dann wäre ja auch Kalzium niedrig, ist es aber nicht., siehe Messung

Niere und Nebenieren sind auch OK laut Urologe (Ultraschall und Cystatin unauffällig). Das kleine Blutbild ist auch OK (MCV mit 99 fl minimal über Referenz) , meine Erythrozyten lösen sich also nicht auf und geben dabei Phosphor ab.

IGF-1 ist mit 161 ng/ml normalhoch. Cola habe ich in der Woche zuvor vielleicht einen Liter getrunken, Nüße auch nur mässig viel, Phosphor-NEM nehme ich keine.


Also kommt keiner der üblichen Verdächtigen in Frage. Hat wer noch eine Idee?


PS: mein hsCRP war mit 3,x mg/l erhöht, das war wohl ein zeitweise stiller Infekt gewesen, Ferritin ist daher falsch hoch. CRP war sonst bei Messungen immer unauffällig ausgefallen. Kupfer habe ich als NEM vernachlässigt, da hat Leber und Kakao als Quelle nicht gereicht, der Wert ist richtig abgekackt. Aber klar, alle Werte sind auch nur im Serum gemessen.


"Wenn Theorie und Praxis im Widerspruch stehen, dann hat immer die Praxis Recht"


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Phosphor erhöht

#2 von MGhell , 22.08.2018 18:13

Hier gibt's ein paar Ansatzpunkte:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperphosphat%C3%A4mie


Du kannst die intestinale Phosphat Resorption durch Kalziumcarbonat hemmen. Siehe:

https://www.kup.at/kup/pdf/675.pdf


MGhell  
MGhell
Beiträge: 240
Registriert am: 28.05.2014


RE: Phosphor erhöht

#3 von marcolino , 22.08.2018 18:20

Sorry,

wollte einen Link angeben, habe aber Phosphor mit Phosphat verwechselt.
Konnte es nicht mehr löschen...



marcolino  
marcolino
Beiträge: 567
Registriert am: 06.02.2016

zuletzt bearbeitet 22.08.2018 | Top

RE: Phosphor erhöht

#4 von MGhell , 22.08.2018 18:39

Cola enthät übrigens sehr wenig Phosphor...Isst Du viel Käse?

https://www.onmeda.de/naehrstoffe/phosph...tel-2276-3.html


MGhell  
MGhell
Beiträge: 240
Registriert am: 28.05.2014


RE: Phosphor erhöht

#5 von MGhell , 22.08.2018 20:25

@marcolino: Im Körper kommt Phosphor nur in Phosphatform vor. Siehe hier:

https://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_phosphat.htm


MGhell  
MGhell
Beiträge: 240
Registriert am: 28.05.2014


RE: Phosphor erhöht

#6 von marcolino , 22.08.2018 21:53

Erhöht bei Niereninsuffizienz, Hyperparathyreoidismus, Pseudo-Hyperparathyreoidismus, Knochentumoren und -Metastasen (siehe auch Tumormarker),
Vitamin D-Überdosierung, Akromegalie, Lactatazidose, Hämolyse (Phosphatfreisetzung aus Erythrozyten)

Quelle:
http://www.synlab.de/de/mensch/leistungs...sse/leinfelden/
Phosphat, anorganisch, im Serum


marcolino  
marcolino
Beiträge: 567
Registriert am: 06.02.2016


RE: Phosphor erhöht

#7 von Taren , 22.08.2018 21:55

Nimmst Du denn Vitamin A? Meistens zeigen sich solch hohe Werte bei einer (zu!) hohen Dosierung von Vitamin A. Ansonsten könnte eine zu hohe Proteinzuvor noch dazu beitragen.


 
Taren
Beiträge: 119
Registriert am: 05.06.2015


RE: Phosphor erhöht

#8 von Taren , 23.08.2018 11:42

Oh Gott, habe meinen eigenen Beitrag eben nochmal überflogen - "Proteinzuvor"...ohne Worte..ich denke, man kann erahnen, dass ich "Proteinzufuhr" meinte..


 
Taren
Beiträge: 119
Registriert am: 05.06.2015


RE: Phosphor erhöht

#9 von Markus , 23.08.2018 12:01

Käse esse ich schon relativ viel.

Vitamin A, so 5.000 bis 10.000 IE am Tag werden es schon sein.

Protein so rund 1,5 Gramm/kg.

Das finde ich jetzt nicht so außergewöhnlich viel als als dass ich das Referenzband dermaßen nach oben durchschießen würde?!


"Wenn Theorie und Praxis im Widerspruch stehen, dann hat immer die Praxis Recht"


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Phosphor erhöht

#10 von Taren , 23.08.2018 12:25

Die Menge Vitamin A jeden Tag finde ich richtig heftig
Und das in Kombination mit der hohen Zufuhr durch Sachen wie Käse, das wäre meine persönliche Erklärung...hast Du Deinen Vitamin A Status mal checken lassen oder wirfst Du „blind“ ein? Bei Vitamin A bin ich richtig, richtig vorsichtig...


 
Taren
Beiträge: 119
Registriert am: 05.06.2015


RE: Phosphor erhöht

#11 von Markus , 23.08.2018 13:14

Zitat
Die Menge Vitamin A jeden Tag finde ich richtig heftig


Finde ich jetzt nicht sooo heftig. Wir reden hier doch nur von einer Portion Leber alle 7 oder 14 Tage...die Betacarotin-Konversion funktioniert bei mir eh nicht. Und diese Dosis brauche ich für meine Augen, das merke ich.

ich denke, ich bin nicht der einzige, der so 50 bis 100 Gramm Käse am tag isst. Dann wäre aber der Referenzbereich viel höher_ ich vermute, das sind zwei Standardweichungen um den Mittelwert genommen. D.h. 2,5% aller Proben haben einen höheren Wert. Die absolute Höhe der Standardweichung kenne ich jetzt nicht aber das werden einige sein, also sprich: sehr selten. Irgendwie passt das also nicht als singuläre Erklärung.


"Wenn Theorie und Praxis im Widerspruch stehen, dann hat immer die Praxis Recht"


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Phosphor erhöht

#12 von MGhell , 23.08.2018 13:31

Ich würde in einem anderen Labor den Phosphor Wert nochmal überprüfen lassen....(z.B. Synlab, Ganzimmun)


MGhell  
MGhell
Beiträge: 240
Registriert am: 28.05.2014


   

Hormonstatus - Werte
Meinung zum Thema Testosteronmangel > Boosterung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen