RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#61 von jfi , 10.05.2019 07:25

Zitat von ChristineH im Beitrag #59
Ich hatte mal eine leichte Besserung, als ich eine Woche im August in Hongkong war. Ob es am tropischen Dauer-Schwitzen lag oder etwas anderem, kann ich nicht sagen. Schwitzen für den Rest meines Lebens, um wieder gesunde Haut zu bekommen, ist für mich allerdings nicht so richtig attraktiv zunge]


Wenn du dich ernährt hast wie der durchschnittliche Hongkonger dann kann es auch am deutlich gesteigerten Fleischkonsum gelegen haben. (Die Honkonger haben den höchsten Fleischkonsum aller westlichen Industriestaaten und auch die höchste Lebenserwartung)
Aber mal ernsthaft Christine: Du scheinst mit allem was du machst keine richtige Besserung zu erzielen und laborierst an der Haut und, wenn ich es recht in Erinnerung habe, auch mit deinem Gewicht rum. Wieso versuchst du nicht einfach mal eine nose-to-tail-Carnivore Diät (inkl. Gelatine um das Methionin zu entgiften) um zu schauen, ob evtl. die Pflanzen schuld sind bei dir?
Dazu einfach mal die Folge vom Ben Greenfield Podcast hören, als er Dr. Paul Saladino zu Gast hatte und bei meatheals.com mal nach die Erfahrungen in den Sparten Skin und Weight Loss durchlesen, vielleicht wäre das ja mal einen Versuch wert. Ben macht jetzt übrigens auch eine 80-90 %ige Carnivore Diät und fühlt sich besser als je zuvor.
(Dr. Saladino sagt übrigens auch, genau wie Dr. Shawn Baker, dass man nicht für immer alles pflanzliche vom Speiseplan streichen MUSS, sondern nur wenn und solange es einem gut tut. Vollwertiges Gemüse (alles außer Getreide) kann man ja auch wieder testweise einbauen wenn die Probleme weg sind. Kommen die Probleme zurück wars schlecht wenn nicht passt es ja)

Und wenn es tatsächlich am Schwitzen liegt, dann geh doch einfach 2-4 mal die Woche für 1 bis 2 Runden in die Sauna. Die Effekte davon sind noch um einiges vielfältiger als "nur" das Schwitzen, HSP Produktion, mehr Wachstumshormon und Testosteron, Entgiftung, Steigerung der Lebenserwartung, Verbesserung jeglicher Risikofaktoren etc. Dafür nur mal Dr. Rhonda Patrick zuhören und plötzlich will man eine eigene Sauna im Haus :D

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 805
Registriert am: 08.03.2017

zuletzt bearbeitet 10.05.2019 | Top

RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#62 von Tommy , 10.05.2019 10:23

Jens was könnte denn bei Pflanzen problematisch sein? Spricht du hier Lektine etc an? Dann könnte man ja eigentlich auch versuchen nur die Lektine zu reduzieren


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.06.2015


RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#63 von jfi , 10.05.2019 13:56

Nicht nur Lektine, beinahe alle identifizierten Gifte (Oxalate sind z.B. auch so Kandidaten, die zu sehr unschönen Reaktionen führen können) sind pflanzlicher Natur und auch Antioxidantien aus Pflanzen sind prinzipiell erstmal Gifte, die dann normalerweise über die Hormesis eine positive Reaktion auslösen. Aber das funktioniert eben nicht bei jedem und um die Belastung mit Lektinen und allen anderen pflanzlichen Toxinen mal komplett zu reduzieren müsste man halt mal eine Weile keine Pflanzen essen. Oder halt nur komplett "sichere" bzw. meistens "bekömmliche" wie Oliven, Knoblauch, Zwiebeln und Chili.

Und so wie es aktuell aussieht bei den ganzen Einzelberichten, gibt es zumindest in der USA extrem viele Menschen, die auf Minimengen solcher pflanzlichen Gifte extrem sensibel reagieren. Ob das auch daran liegt, dass die dauern GMO-Zeug mit Tonnen an Glyphosat drauf fressen weiß ich natürlich nicht, aber es kann natürlich auch eine Mischung von beiden sein, oder dass die Leute durch das Glyphosat schon komplett zerstörte Gedärme haben, die nur noch mit tierischen Lebensmitteln umgehen können.

Pflanzen können halt nicht wegrennen oder kämpfen und haben sich deshalb Lektine und andere Toxine als Abwehrmechanismuis "einfallen" lassen. Das ist bei Früchten schonwieder anders, die waren schon immer darauf angewiesen, dass Menschen und andere Tiere sie essen und woanders die Samen auskacken, damit dort dann eine neue Fruchttragende Pflanze (z.B. ein Apfelbaum) wachsen kann.

Hör dir einfach mal die Folge an: https://bengreenfieldfitness.com/podcast/carnivore-diet-benefits/
Der Dr. Saladino hat bei Mark Bells Podcast mit Layne Norton den Boden aufgewischt und wer Layne aus Interviews kennt weiß, dass das nicht einfach ist den in seinem Fachgebiet "Science" zu übertreffen. Der Unterschied von Dr. Saladino zu Dr. Baker ist halt, dass Saladino nicht nur ein Prolet ist sondern alles was er sagt mit viel Evidenz unterlegt und dabei z.B. auch auf die Methionin/Glycin-Thematik eingeht. Er führt auch eine Interventionsstudie an, wo in Teilnehmern die am Tag 600 gr Gemüse essen mussten, keinerlei Verbesserungen im Bezug auf Entzündungen und DNA-Oxidationsmarker festgestellt wurden im Vergleich zur Kontrollgruppe, die nicht besonders viel Gemüse gegessen hat. Das finde ich z.B. auch vollkommen überraschen und wenn sich das Bestätigt bin ich auf den Aufschrei in WHO und anderen Organisationen gespannt.

Der allseits bekannte Psychologe Dr. Peterson ernährt sich jetzt auch ein Jahr lang carnivor und hat einen 50 Pfund Gewichtsverlust aufrecht erhalten ohne zusätzlichen Sport. Das ist schon auch krass und mit einer Mischkost brutal schwierig.

LG Jens

PS: Ich bin übrigens kein Carnivor! Ich esse kalorisch betrachtet hauptsächlich Tierisches, aber auch viele Pflanzen und co. weil ich einfach keine Probleme habe. Aber wenn ich mal ein Problem hätte das ich nicht anders weg bekomme, wäre das sicherlich etwas das ich mir überlegen würde.


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 805
Registriert am: 08.03.2017

zuletzt bearbeitet 10.05.2019 | Top

RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#64 von Tommy , 10.05.2019 14:12

Ist halt immer auch ne finanzielle Sache.. 2.500kcal mit hochwertigem Fleisch und Gemüse täglich zu decken ist sicherlich kostentechnisch kein Spass


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.06.2015


RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#65 von Markus , 10.05.2019 16:30

kein Spaß aber auch eine Frage der Priorisierung. Unsere Großeltern haben noch 30% ihres Einkommens für Nahrungsmittel ausgegeben....


"Wasser ist ein hochbrisanter Cocktail. Bis zu 323 Millionen Menschen laufen Gefahr, wegen verunreinigten Wassers an lebensgefährlichen Krankheiten wie Cholera oder Typhus zu erkranken. Zudem können Schwermetalle und radioaktive Stoffe sowie Pflanzenschutzmittel enthalten sein. Es sollte deswegen auch auf die WHO-Liste der krebserzeugenden Substanzen gesetzt werden. Bis dahin ist es aus Sicherheitsgründen empfehlenswert auf Wasser ganz zu verzichten."


jfi hat sich bedankt!
 
Markus
Beiträge: 2.735
Registriert am: 28.05.2014


RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#66 von Dominik , 10.05.2019 20:42

Müsste es dann nicht auch auf Plattformen wie Examine.com die Empfehlung zu lesen geben, dass die Ernährung möglichst viele tierische Produkte enthalten sollte? Dort ist davon nämlich nicht die Rede und auf Examine.com sind viele Experten versammelt.

Finanzielle Interessen hat Examine.com - bis auf den Verkauf der ganzen Guides und Studienanalysen - auch nicht.


 
Dominik
Beiträge: 435
Registriert am: 18.08.2017


RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#67 von Pintsize , 11.05.2019 06:21

Ist der von Examine.com nicht Veganer mittlerweile? Ich erinner mich an eine Unterhaltung auf YouTube wo er darüber sprach es zu werden.

Aber, einfach in kurz: Geld.
Nicht nur etwas mehr, sondern richtig viel.

Der Gewinn an Pflanzen, vor allem verarbeitet, ist wirklich hoch.
Aucg ist ein ungesunder Mensch doch wirtschaftlicher, in so vielen Aspekten.
Einem Veganer fällt es selbst auch nicht auf. Der Verstand spielt nicht mehr mit. Schau doch einfach auf YouTube ein Video von einem Veganer, egal welche Region oder Sprache. Der Videoschnitt ist übertrieben, jump cut auf jump cut.
Der Kult ist immer mehr am wachsen. Sozial wird es auch positiv angesehen, da die ausgedachten Fakten und Ausreden einfach zu ansprechend sind.

Das werden noch Zeiten, hachja.


jfi hat sich bedankt!
 
Pintsize
Beiträge: 16
Registriert am: 24.02.2019


RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#68 von Nymeria , 11.05.2019 07:15

Was geht hier denn ab?
Könnt ihr die Veganer Diskussionen hier bitte lassen? Danke.


Tobi90 hat sich bedankt!
 
Nymeria
Beiträge: 112
Registriert am: 24.06.2018


RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#69 von Dominik , 11.05.2019 07:20

Zitat von Pintsize im Beitrag #67
Ist der von Examine.com nicht Veganer mittlerweile? Ich erinner mich an eine Unterhaltung auf YouTube wo er darüber sprach es zu werden.


Dazu sagt er hier (ab 4:07) etwas.

Kurz: In 2017 hat er für 2-3 Monate mal ein Experiment gemacht und gar keine Tierprodukte gegessen, aber seitdem isst er wieder tierische Produkte, hauptsächlich Fisch.

Ansonsten war er den Großteil seines Lebens ein Allesesser, wenngleich der im Kindesalter in einer vegetarischen Familie aufgewachsen ist.

Zitat von Pintsize im Beitrag #67
Aber, einfach in kurz: Geld.
Nicht nur etwas mehr, sondern richtig viel.

Der Gewinn an Pflanzen, vor allem verarbeitet, ist wirklich hoch.
Aucg ist ein ungesunder Mensch doch wirtschaftlicher, in so vielen Aspekten.

Ich verstehe nicht so ganz, was du mit diesem Absatz aussagen willst.

Inwiefern hat das etwas mit Examine.com zu tun? Da Examine.com ja nicht bekehrt, sondern einfach nur Informationen bereitstellt (auf der kostenlosen Website sowie in den kostenpflichtigen Inhalten, wie z.B. dem Research Digest*) wüsste ich nicht, an welcher Stelle Examine.com zu sehr "pro Fleisch" oder "pro Pflanzen" ist. Für meinen Geschmack hält sich Examine.com ziemlich in der Mitte auf (Aussagen wie "Fleisch ist nicht grundsätzlich schlecht, es kommt auf die Art und die Verarbeitung an" sind ganz typisch für Examine.com) und versucht immer, die aktuelle Datenlage wiederzugeben.

Aber vielleicht könntest du ja noch mal beschreiben, was du mit dem o.g. Abschnitt ("Gewinn an Pflanzen", etc) gemeint hast? Danke!

Zitat von Pintsize im Beitrag #67
Einem Veganer fällt es selbst auch nicht auf. Der Verstand spielt nicht mehr mit. Schau doch einfach auf YouTube ein Video von einem Veganer, egal welche Region oder Sprache. Der Videoschnitt ist übertrieben, jump cut auf jump cut.
Der Kult ist immer mehr am wachsen. Sozial wird es auch positiv angesehen, da die ausgedachten Fakten und Ausreden einfach zu ansprechend sind.

Oh, da bin ich ganz bei dir. Die von dir beschriebenen veganen YouTuber habe ich vor Jahren mal beobachtet und es war nicht so schön, was da teilweise erzählt wurde. Man könnte da fast schon von Missionierung sprechen, so krass haben einige der veganen YouTube ihre Ernährungsweise promotet. Ich habe absolut kein Problem mit Veganern, die diese Ernährungsweise aus persönlicher Überzeugung für sich selbst ausgesucht haben. Probleme habe ich mit Veganern, die anderen Menschen ihre Ernährungsweise "aufzwingen" und als das einzig Wahre betrachten, weil es ja "die beste Ernährungsweise" für die Menschen sei. Dass das absolut nicht stimmt, wissen wir in der Edubily-Community glücklicherweise.


* "The Research Digest is a peer reviewed monthly report of the most important supplement and nutrition research from the past 90 days."
Quelle: https://examine.com/store/erd/


jfi hat sich bedankt!
 
Dominik
Beiträge: 435
Registriert am: 18.08.2017


RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#70 von Dominik , 11.05.2019 07:21

Zitat von Nymeria im Beitrag #68
Was geht hier denn ab?
Könnt ihr die Veganer Diskussionen hier bitte lassen? Danke.

Sorry. Der Beitrag #63 von Jens hat mich dazu bewogen, meine Frage bzgl. Fleisch zu stellen.

@ Mods: Können wir hierzu ein eigenes Thema aufmachen und die Beiträge dahin verschieben?



 
Dominik
Beiträge: 435
Registriert am: 18.08.2017

zuletzt bearbeitet 11.05.2019 | Top

RE: Bitte um Hilfe - Schilddrüse

#71 von Pintsize , 12.05.2019 06:41

Zitat von Dominik im Beitrag #69
Aber vielleicht könntest du ja noch mal beschreiben, was du mit dem o.g. Abschnitt ("Gewinn an Pflanzen", etc) gemeint hast? Danke!

Ich habe zuviel zusammengeworfen, tut mir leid. Sehe ich jetzt selber.
Examine.com war ein eigener Punkt.
Gewinn an Pflanzen, auf Industrie bezogen mit dem Zusatz von Pharma und Ärzten.

Zitat von Nymeria im Beitrag #68
Was geht hier denn ab?
Könnt ihr die Veganer Diskussionen hier bitte lassen? Danke.

Wird jetzt mehr beachtet. Versprochen.


 
Pintsize
Beiträge: 16
Registriert am: 24.02.2019


   

Schilddrüsenwerte
Vollblut vs. Serum

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 11
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen