Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#1 von hisairness , 29.07.2018 08:53

Hallo Edubily,

etwas spezielle Frage. Habe ja in meiner Laufbahn insgesamt von 150 auf 90 kg abgenommen, den Großteil vor 12 Jahren und mir immer eingebildet, dass ich noch immer zu fett bin aufgrund des optischen am Bauch.
Letztens allerdings die Bestätigung von einem Arzt bekommen, dass ich wirklich nur noch leere Hauthüllen an mir habe und die Bauchdecke komplett erschlafft ist.

Folge: da geht auch in zehn Jahren durch Sport und unterkalorisch Ernährung nichts mehr weg.
Ich komme also nicht drum herum, mir die Bauchdecke und die Brust straffen zu lassen.

Die OP wird Ende Oktober sein, gestern habe ich mir allerdings noch überlegt, ob eine Einnahme von Kollagen das Bindegewebe nun und auch Post OP unterstützen könnte.

Kann jemand von euch etwas dazu sagen?


hisairness  
hisairness
Beiträge: 91
Registriert am: 18.12.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#2 von wmuees , 29.07.2018 10:51

Kann nicht schaden.

Mein Hauptaugenmerk würde ich aber auf die Vermeidung/Abheilung von Narben richten.
Da gibt es vom Arzt spezielle Salben. Und auch Serrapeptase soll helfen. Informier Dich!


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#3 von H_D , 29.07.2018 12:45

würde auf kollagen, VitC und Glutamin setzen


hisairness hat sich bedankt!
H_D  
H_D
Beiträge: 1.359
Registriert am: 26.09.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#4 von Markus , 29.07.2018 13:24

Wo ich schon öfters gehört habe wie Hautfalten nach Gewichtsabnahmen verschwinden können: durch Autophagie. Also IF oder noch besser immer wieder tagelanges Fasten einbauen. Zu verlieren (also ausser den Hautfalten ) hast du dadurch ja nichts bis Oktober...du musst auch nicht zwingend hypokalorisch unterwegs sein, also über die Woche gerechnet.


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


hisairness hat sich bedankt!
 
Markus
Beiträge: 2.735
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 29.07.2018 | Top

RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#5 von hisairness , 29.07.2018 13:43

Zitat von H_D im Beitrag #3
würde auf kollagen, VitC und Glutamin setzen


Würdest du Kollagen in Kapsel- oder Pulverform präferieren. Das ist aktuell noch der Punkt, an dem ich unentschlossen bin.

Zitat von Markus im Beitrag #4
Wo ich schon öfters gehört habe wie Hautfalten nach Gewichtsabnahmen verschwinden können: durch Autophagie. Also IF oder noch besser immer wieder tagelanges Fasten einbauen. Zu verlieren (also ausser den Hautfalten ) hast du dadurch ja nichts bis Oktober...du musst auch nicht zwingend hypokalorisch unterwegs sein, also über die Woche gerechnet.


Danke dafür. Fasten ist eh schon standard. Ja hypokalorisch ist so ne Sache. Bis vor zwei Tagen war ich absolut der Überzeugung, dass noch was runter muss. Wenn jetzt aber die Ärztin mir sagt, dass ich nur noch die allerletzten Fettschicht an mir hab, die ich nur noch unter Bedingungen wie im Minnesota Starvation Experiment wegbekomme, brauch ich mir über Diät nicht mehr viel Gedanken zu machen... :D


hisairness  
hisairness
Beiträge: 91
Registriert am: 18.12.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#6 von H_D , 29.07.2018 17:09

Nicht wieder dein Überanalysieren hoch 10


hisairness hat sich bedankt!
H_D  
H_D
Beiträge: 1.359
Registriert am: 26.09.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#7 von Mo , 01.08.2018 09:56

das ist keine Strafen, das ist eine amputation.

erschlafft?
was heisst das?
welches Gewebe?

richtig, du bist ein mann und kannst fasten bis zum abwinken.
was hast du zu verlieren?



Kollagen würde ich nehmen, das wird deiner haut gut tun.

wenn, dann in pulverfirm, da du einiges brauchst und kapseln zu wenig sind.


und für die anderen, die mitlesen: wer langsamer abnimmt, der hat auch keine hautlappen.
wie langsam? das zeigt dir deine haut.


Mo  
Mo
Beiträge: 388
Registriert am: 16.12.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#8 von wmuees , 01.08.2018 11:50

Zitat von Mo im Beitrag #7
wer langsamer abnimmt, der hat auch keine hautlappen.

Das sehe ich aus eigener Erfahrung her anders.

Ich kenne auch keinen biochemischen Prozess, der bei schwindendem Fett die Replikation der Hautzellen herunterfährt. Und das wäre ja Voraussetzung für ein enger werden der Haut.


jfi hat sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#9 von jfi , 01.08.2018 12:00

Zitat von wmuees im Beitrag #8
Ich kenne auch keinen biochemischen Prozess, der bei schwindendem Fett die Replikation der Hautzellen herunterfährt. Und das wäre ja Voraussetzung für ein enger werden der Haut.


Der einzige Prozess den ich kenne, der das machen könnte ist die bereits angesprochene Autophagie.
Dafür fehlen glaube ich noch Studien, aber n=1 Berichte hab ich da jetzt schon öfters gelesen!

Ich würde in der Situation 2 Tage in der Woche einbauen an denen ich 24 Stunden fast, also von Abendessen bis Abendessen, oder ein bis zwei mal im Monat 36-48 Stunden fasten.
Wenn das alles nicht so recht praktikabel ist würde ich sein sehr striktes 20/4 fahren.

Und dann an den Ess-Tagen bzw in den Essensfenstern ordentlich Kollagen schaufeln, am besten so 50-100 gr am Tag.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 805
Registriert am: 08.03.2017


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#10 von donmarten , 02.08.2018 07:59

Zitat von jfi im Beitrag #9

...
Dafür fehlen glaube ich noch Studien, aber n=1 Berichte hab ich da jetzt schon öfters gelesen!
...

Hast du diese Berichte noch?


 
donmarten
Beiträge: 63
Registriert am: 24.02.2016


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#11 von wmuees , 02.08.2018 11:39

Mir ist ehrlich gesagt nicht so ganz klar, was Kollagen (insbesonderes in großen Mengen) bewirken soll.

Ich brauche doch nicht _mehr_ Bindegewebe, sondern _weniger_. Ich will meine Haut nicht dicker machen/aufblähen.


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#12 von Tobler , 02.08.2018 15:23

Erstmals ganz großen Respekt wieviel du abgenommen hast! Hut ab!
Schaden kann es nicht kannst dir nur gutes durch die Einnahme tun!


Tobler  
Tobler
Beiträge: 23
Registriert am: 26.04.2018


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#13 von jfi , 02.08.2018 16:12

Zitat von donmarten im Beitrag #10
Hast du diese Berichte noch?


Nein leider nicht mehr, einen habe ich aber erst vor paar Wochen im Ben Greenfield Podcast gehört...kannst ja da vllt mal suchen oder reinhören ;-)

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 805
Registriert am: 08.03.2017


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#14 von Mo , 02.08.2018 18:28

Zitat von wmuees im Beitrag #8
Zitat von Mo im Beitrag #7
wer langsamer abnimmt, der hat auch keine hautlappen.

Das sehe ich aus eigener Erfahrung her anders.

Ich kenne auch keinen biochemischen Prozess, der bei schwindendem Fett die Replikation der Hautzellen herunterfährt. Und das wäre ja Voraussetzung für ein enger werden der Haut.



Das habe ich nicht verstanden.

Es gibt fast niemanden, der schnell abnimmt, ohne Hautlappen.

Die Gefahr sinkt, wenn du langsam abnimmst.
Dann hat der Körper Zeit, zu reduzieren, was nach einer Schwangerschaft auch passiert.


Mo  
Mo
Beiträge: 388
Registriert am: 16.12.2014


RE: Kollagen zur Unterstützung bei Bauchdecken-/Bruststraffung

#15 von Brynhildr , 18.08.2018 07:17

Hallo,

Zitat von hisairness im Beitrag #1
Kann jemand von euch etwas dazu sagen?

Also, mir gingen die letzten 2-3 Monate immer mehr die Haare aus.... oft die Bürste voll,
einzelne Haare aufm Shirt, aufm Kopfkissen, im Radhelm, auf der Kopfstütze im Auto... es nervte.
Als es nicht alleine weg ging - könnte ja eine kurze Phase sein....
Jedenfalls hab ich mich dann hier bei edubily bissl schlauer gelesen:
dann hab ich Arginin, bzw. Citrullin plus und Kollagen-hydrolysat bestellt und gebe nach Trinkversuch ;)
nun jeden Morgen je einen Messlöffel davon in meinen Frühstücks-Kefir. hehe 12-15 g Eiweiss extra, gleich im Frühstück.

Was ich eigentlich erzählen wollte: Ich nehm das Zeug gut 10 Tage: Der Haarausfall ist gestoppt. Das ist schon mal gut.
Und der Hammer: Meine Oberarme, und die Innenseite der Oberschenkel, hm, auch aussen und bisschen am Bauch:
Alles an Haut ist deutlich straffer geworden, so sehr, daß man es im Spiegel sieht beim Zuwinken! ...
Ohne zusätzliches Krafttraining, ohne zusätzliche Abnahme...
(nach der langsamen Abnahme von 111 kg nach ca 67 kg war da auch Haut über.... )

Hätte ich nie gedacht.

Also, was ich sagen wollte: Probier es aus, ruhig auch vor der OP, nicht nur danach.

Grüßle
Bruni


 
Brynhildr
Beiträge: 146
Registriert am: 21.02.2017


   

Propionat
Der Atem(muskel)-Thread - Alles beginnt damit

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 12
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen