Proteinpulver & Verdauung

#1 von DocMo , 02.07.2018 16:26

Hallo,
welche Proteinpulver sind am bekömmlichsten?
Generell kann ich eine abführende Wirkung bei mir feststellen. Wie ergeht es euch?
Was ich ausgeschlossen habe ist, dass es von der Laktose kommen könnte. Ordentlich Laktase rein gemischt brachte keine Abhilfe.
Whey, Egg, Casei, Soja führten alle zum ähnlich Endergebnis ;-)

An eine Kur von 200g Gesamtaufnahme, wie vom Chris vorgeschlagen, brauche ich erst gar nicht zu denken.


Wie ergeht es euch? Muss man sich damit abfinden? Tipps?


DocMo  
DocMo
Beiträge: 33
Registriert am: 27.03.2018


RE: Proteinpulver & Verdauung

#2 von apmulapmu , 02.07.2018 16:43

Hast du die sonstigen Inhaltsstoffe auch mal in Betracht gezogen (Süßungsmittel, Aromen etc) und mal ein "reines" Protein probiert ?


apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 158
Registriert am: 28.07.2016


RE: Proteinpulver & Verdauung

#3 von naklar! , 02.07.2018 17:43

Wie oft pro Woche nimmst du es zu dir?


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.687
Registriert am: 15.10.2014


RE: Proteinpulver & Verdauung

#4 von DocMo , 05.07.2018 16:53

Hallo und vielen Dank für euer Interesse.

Also der Reihe nach.

Geschmachsneutrale Wheys oder Whey+Casein habe ich schon mal versucht.

Mache jeden 2.-3. Tag Sport, jeweils ein Whey nach dem Training (mit extra Laktase), und schaue, dass ich täglich auf ca 120g Eiweis komme. Sollte mal meine Ernährung nicht passen, gibt es noch einen Shake am Tag dazu.

Was mir zugegebenermaßen noch nicht ganz klar ist, ob es das Gesamteiweis ist, so dass meine Verdauung generell schlapp macht, oder ob es die Shakes sind.

Richtigen Quark vertrage tendenziell ich gut. Daher mein Verdacht ob es an den Shakes liegen könnte.

Habt ihr bei euch Unterschiede zwischen diversen Marken beobachten könnnen, also z.B. Whey von Marke X vs Whey von Marke Y ?


DocMo  
DocMo
Beiträge: 33
Registriert am: 27.03.2018


RE: Proteinpulver & Verdauung

#5 von naklar! , 05.07.2018 20:29

Ich denke, du solltest öfter mal auch zu anderem Protein greifen. Nicht öfter als 3x pro Woche das Gleiche.
Das erhöht sonst das Risiko von Unverträglichkeiten.

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.687
Registriert am: 15.10.2014


RE: Proteinpulver & Verdauung

#6 von Nymeria , 14.07.2018 20:54

Nur so ein Gedanke, aber vielleicht liegt es an der Magensäure?
Du trinkst das Eweiß ja, evtl. verdünnt das bei dir die Magensäure einfach zu stark, dass dann die Enzymbildung hinterherhängt?
Hast du schon mal das Pulver ins Essen gemischt, verträgst du es dann?


 
Nymeria
Beiträge: 112
Registriert am: 24.06.2018


RE: Proteinpulver & Verdauung

#7 von Carina , 15.07.2018 08:58

Hi,

ich hab die gleichen Probleme wie du mit Proteinpulver und der Verdauung.

Meiner Meinung nach liegt das Ganze am Verdauungssystem bzw. Darmflora.
Proteine werden ja bei normaler Zufuhr via Fleisch sehr langsam und intensiv vom Verdauungssystem bearbeitet um dann vom Körper aufgenommen zu werden.

Da Proteinpulver aber "flüssig" ist, rauscht es einfach durch, was dann bei einigen Menschen wohl die Verdauung überfordert und Probleme verursacht.

Ich habe auch schon oft gelesen dass man seiner Darmflora zuliebe auf Proteinpulver verzichten soll...

Ich hoffe ich konnte helfen :-)
Lg Carina


 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


RE: Proteinpulver & Verdauung

#8 von Taek , 15.07.2018 17:25

Schon mal mit Ziegenwhey probiert? Hast du sonst irgendwelche Unverträglichkeiten ?


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 252
Registriert am: 28.02.2016


RE: Proteinpulver & Verdauung

#9 von DocMo , 17.07.2018 09:06

Größere Mengen Kuh-Whey verursachen einen leichten Ausschlag in den Armbeugen. Als Laie könnte man es als Neurodermitis deklarieren.
Ziege noch nicht getestet.

Bin jetzt mal auf Reisprotein umgestiegen. Scheint etwas besser zu sein. Leider muss man sich bei dem Zeug nun Gedanken um die Schwermetallbelastung machen.

Darmflora habe ich testweise versucht mit entsprechenden Kapseln im Zaum zu halten. Hat nicht wirklich Besserung gebracht.

Magensäure wäre noch ein Ansatzpunkt. Gibt es da was, was man versuchen kann? Ansonsten gibt es in Zukunft die Post-Workout Chicken Nuggets



DocMo  
DocMo
Beiträge: 33
Registriert am: 27.03.2018

zuletzt bearbeitet 17.07.2018 | Top

RE: Proteinpulver & Verdauung

#10 von Nymeria , 17.07.2018 09:31

Zitat von DocMo im Beitrag #9

Magensäure wäre noch ein Ansatzpunkt. Gibt es da was, was man versuchen kann? Ansonsten gibt es in Zukunft die Post-Workout Chicken Nuggets


Also ich habe eine Weile Betain HCL Kapseln genommen, hat erstaunlicherweise sehr gut funktioniert. Allerdings bekam ich nach ca. 2 Monaten dauernd ein Brennen im Darm und hab es dann gelassen. Sollte auch glaub ich nicht als Daueranwendung gebraucht werden.
Und hast du es denn schon mal versucht das Pulver ins Essen zu mischen?

LG


 
Nymeria
Beiträge: 112
Registriert am: 24.06.2018


RE: Proteinpulver & Verdauung

#11 von DocMo , 22.11.2018 13:48

Hallo in die Runde,

hier ein kleines Update: seit dem Umstieg auf Reisprotein geht es meiner Verdauung super! Das Zeug hat auch in größeren Mengen keinen Abführenden Effekt bei mir.



DocMo  
DocMo
Beiträge: 33
Registriert am: 27.03.2018

zuletzt bearbeitet 22.11.2018 | Top

   

Neuer mit Fragen :)
Leaky Gut und Brot / Gluten

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 15
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen