RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#16 von naklar! , 19.06.2018 12:13

Hey, magst du kurz was zu Kalium schreiben - das Ganze grob umreißen?

Merci, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.396
Registriert am: 15.10.2014


RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#17 von ginandjuice , 19.06.2018 16:55

dann probiere ich es mal mit den überschriften:

kalium

der menschliche körper soll lt. dge ungefähr 2 g über die ernährung aufnehmen, um seinen bedarf gedeckt zu haben. ein sportler und andere personen(-gruppen) haben aber einen erhöhten bedarf, der nicht näher beziffert wird, nach meinen bescheidenen kenntnissen. die verlinkte seite von chris masterjohn beschreibt doch (auf engl.) wieso man das kalium über nat. quellen signifikant erhöhen sollte. aufgrund meiner erfahrungen, führt eine verdopplung auch zu spürbar besseren wohlbefinden, deswegen handhabe ich es genauso wie mr. phd. probiere es doch einfach aus. hier habe ich mal ergänzend dazu eine zufuhrempfehlung als zitat angehängt, bei interesse googlen:

Zitat
Das Food and Nutrition Board der USA und Kanadas empfiehlt Erwachsenen eine Einnahme von 4,7 Gramm proTag. Diese Kaliummenge ist aufgrund neuer Erkenntnisse erforderlich, um chronischen Erkrankungen wie erhöhtem Blutdruck, Kochsalzsensitivität, Nierensteinen, Verlust an Knochenmasse oder Schlaganfällen vorzubeugen, sie zu vermindern oder zu verzögern. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat aufgrund der Studienlage ihre Richtlinien für die Zufuhr von Kalium geändert. Die WHO-Empfehlung lautet nun: täglich mindestens 3,5 Gramm Kalium, sofern maximal 2 Gramm Natrium aufgenommen werden. Bei höherer Aufnahme von Natrium sollte auch mehr Kalium zugeführt werden.




WAS ist für dich ein besserer Stoffwechsel?

1. ein besserer stoffwechsel bedeutet in erster linie, dass ich mehr energie im alltag habe, besser körperfett verbrenne ("nutze") und auch die ernährung besser ggfs. schneller verwerten kann, also mein darm besser verdaut und der körper die nährstoffe dann besser umsetzt. es bedeutet auch, dass ich weniger stimulanzien wie kaffee und guarana nutzen muss, eine bessere stresstoleranz an den tag lege & mehr leistungsfähigkeit bringe und so u.a. optisch leichter meine ziele erreiche, siehe folgenden punkt

was ist dein ziel?
erkennbar und messbar?


2. fettabbau, vor allem im bereich oberschenkel, po, taillee (bauch) und etwas mehr muskelmasse und definition im oberkörper. von circa 23 prozent kfa möchte ich runter auf circa 10-12 prozent binnen 6 monaten, hatte das aber auch schon auf dem log auf ta geschildert. eine erkennbare veränderung wäre, wenn ich im oberen rücken/trapeziusbereich deutlich mehr muskeln draufpacke, sodass mein zzt zu großer nackenmuskel nicht mehr so stört, meine arme größer werden (v.a. auch die mikrigen unterärmchen), ich mehr kondition über das schwimmen habe und vor allem den bauchumfang deutlich nach unten drücke (richtung 85 cm). die körperfettverteilung bei mir ist sehr ungünstig.



 
ginandjuice
Beiträge: 435
Registriert am: 09.10.2014

zuletzt bearbeitet 19.06.2018 | Top

RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#18 von Mo , 19.06.2018 18:08

viele, unterschiedliche dinge bringst du hier zusammen.



dir ist klar, daß fettabbau ein defizit benötigt?


und muskelaufbau ein mehr an Protein?

kannst du das kombinieren?



mehr Energie

mitochondrien - was tust du dafür?



hast du den Eindruck, daß du schlecht fett verbrennst?

oder isst du noch zuviel?



woher weisst du, wie schnell dein darm verdaut?

und was tust du für dein Mikrobiom?



was hat stresstolerant mit Stoffwechsel zu tun?


was machst du, um aktiv zu entspannen?


Mo  
Mo
Beiträge: 245
Registriert am: 16.12.2014


RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#19 von ginandjuice , 19.06.2018 19:14

ja, ist klar. mehr protein und kcaldef. wird kombiniert.
f. die mitochondrien, fasten und eine rel. gesund ernährung (hast du da konkrete tweaks?),
nein ich esse nicht zu viel,
für das mikrobiom ernähre ich mich weitesgehend glutenfrei und binde rel. viel wurzelgemüse in meinen speiseplan, vermehrt auch die thematisierten balaststoffe und naturjoghurt.
wenn der stoffwechsel und die hormongesundheit ok ist, verträgt man mehr stress.

gruß


 
ginandjuice
Beiträge: 435
Registriert am: 09.10.2014


RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#20 von Don90 , 19.06.2018 23:18

Zu Darmgesundheit und Schilddrüse hat Chris Kresser heute einen guten Artikel auf FB gepostet...


 
Don90
Beiträge: 953
Registriert am: 26.12.2014


RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#21 von ginandjuice , 20.06.2018 05:54

einen wunderschönen guten morgen!

ich hoffe der folgende post ist etwas lesbarer als der vorletzte (längere) text - ich bin kein so guter "schreiber":

zum facebook-posting von chris kresser:

Ich kenn monsiour kresser, ganz ok der mann, auch wenn er phasenweise viel unsinn verzapft oder es einfach nur übertreibt, kannst du den link zu seinem fb-post einmal posten, das wäre sehr hilfreich, sofern der herr wirklich einen hammer ins netz gestellt hat, der mir weiterhilft?! merci.

zum eigentlichen anliegen heute:

kennt hier jemand die scd-diet vo elaine gotschall, oder die vermeintliche weiterentwicklung der gleichen genannt gaps-diet? auf der gaps.me-hp steht, dass die gleichnamige diät in der klinik eine weiterentwickelte scd-diät ist. die abkürzung für scd steht dabei auf dt. für spezielle kohlenhydrat-diät.
siehe hier (1) https://scd-blog.de/ und dem erfinder https://en.wikipedia.org/wiki/Sidney_V._Haas
siehe hier (2) http://www.gaps.me/gaps-diet.php?lang=german erfinderin (hp) http://www.doctor-natasha.com/dr-natasha.php

es gibt bei beiden ernährungssystemen eine anfangsdiät, d.h. eine art heranführung/ start, bis die symptome nahezu weg sind, die dauert bei beiden glaube ich nur wenige wochen (ich hab gerade keine zeit es durchzulesen, hole ich heute abend nach), komplexe kohlenhydrate werden leider weitesgehend ausgeschlossen, also auch meine geliebten kaliumbömbchen kartoffeln! beide systeme sind sehr bekannt, deswegen gibt es auch einen wiki-artikel zur scd: https://de.wikipedia.org/wiki/Spezielle_...ydrat-Di%C3%A4t

wissenschaftlich haltbare ergebnisse habe ich auf die schnelle auch gefunden, also studien:
(1) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29651370
(2) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24897165
(3) https://jandonline.org/article/S2212-267...0504-3/fulltext
(4) http://www.scdrecipe.com/medical-journal-articles/list

wenn wir noch das fermentieren im glas und die balaststoffe dazudenken, sind diese speziellen auf das mikrobion abgestimmten ernährungsformen doch auch zum abnehmen eine relativ gute sache, oder? auch wenn ich mich damit noch weiter weg von ray peats empfehlungen wegbewege, ist mir aber inzwischen wurscht, würde ich sagen.

antibiotika (initial)

in ca. 2,5 std. habe ich den termin mit besagter ärztin, wo ich nochmal darum bitten werde kurz antibiotika einzusetzen für vielleicht 3-5 tage, da ich vor einigen monaten in nordafrika war und danach deutliche symptome hatte. bin mir sicher, dass ab angezeigt sind bei mir, zumindest kurzzeitig ein eher nw-armes ab, gern auch auf penicillin-basis, danach könnte ich mit einer dieser e-systeme starten und auch fermentierten joghurt essen, um die darmflora nach der ab-therapie zu unterstützen.

noch ein letztes wort zur bekannten fodmap-diet:

wie jeder an den lebensmittellisten sieht, unterscheiden sich alle drei systeme dahingehend, dass bei fodmap getreide (low fodmap) und kartoffeln etc., also komplexe carbs, erlaubt sind, man schreibt ihnen sogar positive wirkungen zu. bei scd und gaps jedoch nicht. vielleicht hat da jemand brauchbare links, um zumindestens scd/fodmap bzw. gaps/fodmap zu vergleichen..

eindrücken? meinungen?



 
ginandjuice
Beiträge: 435
Registriert am: 09.10.2014

zuletzt bearbeitet 20.06.2018 | Top

RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#22 von ChristineH , 20.06.2018 09:03

Zitat von ginandjuice im Beitrag #21

kennt hier jemand die scd-diet vo elaine gotschall, oder die vermeintliche weiterentwicklung der gleichen genannt gaps-diet?


Ich habe das Buch von Natasha Campbell-McBride. Ich denke, die GAPS-Diät ist nichts für Dich.
Diese Ernährungsform ist für Menschen, die krank sind und wirklich alles tun wollen, um gesund zu werden. Du möchtest abnehmen mit leichten Hacks. Das verträgt sich in meinen Augen nicht.

Falls die Suchfunktion momentan funktioniert, kannst mal nach GAPS suchen, ich hab da schon immer mal wieder darüber geschrieben.



 
ChristineH
Beiträge: 614
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 20.06.2018 | Top

RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#23 von Don90 , 20.06.2018 10:16


 
Don90
Beiträge: 953
Registriert am: 26.12.2014


RE: Besserer Stoffwechsel durch Optimierung der Darmgesundheit

#24 von hisairness , 29.06.2018 08:50

Und jetzt die Brechstange mit Testo?


hisairness  
hisairness
Beiträge: 76
Registriert am: 18.12.2014


   

NALT (Acetyltyrosin) - Erfahrungsberichte?
Frauen beschweren sich, daß sie ständig aufs WC gehen müssen, wenn sie ausreichend trinken

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen