RE: Insulinresistenz und Stress

#31 von Simu , 18.12.2014 14:02

Wenn du am Abend z.b. 150-200g Carbs essen kannst ohne grossen Anstieg des Blutzuckers, dann weisst du, das du eine gute KH Toleranz hast. Kannst du dazu jederzeit 24h fasten ohne danach Fressanfälle zu bekommen und du während dem Fasten Leistungsfähig bist, dann weisstt du, dass deine Fettverbrennung auch ontop ist.


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#32 von sandman , 18.12.2014 16:43

Also wäre ein BZ-Messgerät quasi fast schon ein Must-Have um nicht dauerhaft im Ungewissen zu sein..

24h Fasten ohne Fressanfälle...undenkbar-selbst nach 18h ziehe ich alles weg, was nicht grade nach Pappkarton schmeckt


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#33 von Chris (edubily) , 18.12.2014 16:48

Dann hast du womöglich eher ein Problem mit deinem Fettstoffwechsel ...


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#34 von sandman , 18.12.2014 16:54

Wie könnte ich den messen/erfassen? Mal abgesehen vom Futtern...


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#35 von Chris (edubily) , 18.12.2014 17:03

Das lässt sich nur sehr schwer feststellen.

Du solltest aber dennoch den Fettstoffwechsel trainieren - das steht auch im Buch, nur weiter hinten :-)


Flee from goods that flee from thee; Seek ye not, for fortune seeketh thee.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.753
Registriert am: 27.05.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#36 von Markus , 18.12.2014 17:06

Miss deinen Blutzucker nüchtern nach 8 Stunden und dann nochmal nach weiterem 10, also bis dahin 18 Stunden Fasten (nach einer normalgroßen KH-Mahlzeit), keine Nudeln pfundweise.. Sollte er weiter nach unten gesaust sein so scheint dein Fett nichts groß zum Umsatz beigetragen zu haben d.h. dein Körper muss immer mehr seine Muskeln verstoffwechseln weil die Fettverbrennung ja offenbar nicht funktioniert.

PS: Unter 70 mg/dl absolut bei 18h ist der Fall eh klar...


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#37 von sandman , 18.12.2014 17:41

Danke für die Infos! Also werde ich mal ein Bz-Messgerät zulegen


sandman  
sandman
Beiträge: 122
Registriert am: 10.12.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#38 von Simu , 18.12.2014 17:45

Zitat von sandman im Beitrag #32
Also wäre ein BZ-Messgerät quasi fast schon ein Must-Have um nicht dauerhaft im Ungewissen zu sein..

24h Fasten ohne Fressanfälle...undenkbar-selbst nach 18h ziehe ich alles weg, was nicht grade nach Pappkarton schmeckt



Wenn ich 24h faste, dann habe ich an dem Abend sogar deutlich weniger Appetit als sonst. Ich ess dann am Abend im Bereich von 1500-2000kcal...während meine normalen Tage meist jenseits von 3000kcal liegen. Früher als der Fettstoffwechsel noch nicht gut trainiert war, da hatte ich noch so einem Fastentag Bingeeatinanfälle und kein Sättigungsgefühl trotz über 3000kcal im Bauch!

Und Blutzuckermessgeräte sind ja sehr billig. Das kann sich jeder leisten und muss dann nicht mehr im trüben fischen. 10-20 Euro für ein Gerät, jeweils 10-20 cent für einen Teststreifen!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 18.12.2014 | Top

RE: Insulinresistenz und Stress

#39 von MaXopA , 18.12.2014 18:36

@Simu: kannst du denn ein bestimmtes Blutzuckermessgerät empfehlen, zu dem es sehr günstige Teststreifen gibt? Die meisten die man so auf den üblichen Online-Shops findet, kosten immer zwischen 20-30 Cents pro Messung


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#40 von Simu , 18.12.2014 18:56

Darüber habe ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht, hab mir einfach für ca 20 Euro eins gekauft und für knapp 30 Euro 100 Teststreifen dazu. Mit denen kannst du lange messen...und funktionieren tun alle Gerät meist zuverlässig!


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#41 von justizia , 18.12.2014 20:12

Hallo in die Runde,
das ist ja sehr interessant, dann werde ich wohl mal mein Blutzuckermessgerät suchen. Es gibt übrigens manchmal so Aktionen in der Apotheke, dass man Gerät kostenfrei bekommt, wenn man Teststreifen kauft. Einfach mal nachfragen. So hab ich das immer gemacht.

@Markus - was bedeutet das denn, wenn Du schreibst wenn der Blutzucker unter 70 ist nach 18 Stunden, dann ist der Fall eh klar????
Dass der Körper eben KEIN Fett verbrennt?

Viele Grüße von
Bettina


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#42 von Kessy , 19.12.2014 14:54

Hey Jungs
das klingt ja alles schön und gut mit den großen kh-mengen. ich frage mich nur immer inwieweit sich das auf Frauen übertragen lässt.
da dürften die relationen wohl ein bisschen anders aussehen. mich würde ja wirklich mal interessieren wie viele carbs "gut" für uns Mädels wären.
ich würd ja selbst gerne mal testen wie ich mich nach na ordentlichen lademenge fühle, aber der Respekt vor hohen mengen ist doch noch zu groß.

bzgl blutzuckermessgerät - gib bei Amazon sogar welche zu um die 5 euro
Lg


Kessy  
Kessy
Beiträge: 41
Registriert am: 26.10.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#43 von vera8555 , 19.12.2014 17:48

...und ich bin nicht nur weiblich, sondern auch noch "ziemlich" alt.

Ich kann mit den ganzen Tipps nicht viel anfangen. Bei meinem niedrigen Grundumsatz müsste ich täglich einen Marathon laufen oder wäre bald so dick wie Beth Ditto.


vera8555  
vera8555
Beiträge: 329
Registriert am: 28.05.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#44 von Luna , 19.12.2014 18:37

Hallo Vera,
ich bin zwar noch nicht ganz in deiner Altersklasse, jedoch auch nicht sooo weit weg. Aber bei meinem Gewicht von ca 45 kg und einem Umsatz von ca 1500kcal (incl Sport) dürfte ich mit Carbs nur noch so Mini-mini-Portionen essen, dass ich ständig Hunger hätte oder nur 1 Mahlzeit/'Tag. Macht aber keinen Spaß. Alternative: so wie Du es beschreibst. Und mit Carbs habe ich nach einer Mahlzeit in kürzester Zeit einfach Hunger. Da ist es völlig egal, ob komplexe KH z.B. aus Vollkorn/Vollkornreis, oder nicht. Fazit: Geht nicht.
LG
Luna


 
Luna
Beiträge: 622
Registriert am: 28.05.2014


RE: Insulinresistenz und Stress

#45 von naklar! , 19.12.2014 18:50

Aber soweit ich Chris' Aussagen verstanden habe, kann man doch locker mal über dem Erhaltungssatz liegen, solange man an Carbtagen das Fett unten hält?

Wenn ich das also richig in erinnerung habe, würde ich sagen:
Haut rein, Mädels!


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014


   

Best of edubily
Perspektivenwechsel

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen