RE: Schlafstörungen

#31 von jfi , 02.05.2018 15:45

Zitat von Dominik im Beitrag #30
Also gehen Theorie und Praxis an dieser Stelle für mich deutlich auseinander, wenn mir das Upper Limit empfiehlt, dass ich keinesfalls mehr als 500-600 mcg Jod pro Tag zu mir nehmen sollte.


Naja, mMn nciht unbedingt, da das Upper Limit ja von irgendeiner Behörde festgelegt wird und dabei auch immer politische Interessen mit rein spielen.
So ist ja auch das Upper Limit für Vitamin D in Deutschland AFAIK weit von einem Wert entfernt, der zu sinnvollen Blutspiegeln und einer sinnvollen Versorgung führen würde.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 633
Registriert am: 08.03.2017


RE: Schlafstörungen

#32 von Dominik , 02.05.2018 16:51

Stimmt, an Vitamin D hatte ich an der Stelle gar nicht gedacht.

Wobei dort zumindest auf internationaler Ebene (USA, Canada) so etwas wie 4000 IU als sicheres Upper Limit angegeben werden.

"The safe upper limit in the United States and Canada is 4,000IU/day."

Siehe Examine.com: https://examine.com/supplements/vitamin-d/

Bei Jod sehe ich auch auf internationaler Ebene keine "Lockerungen" im Gegensatz zu den strengen Richtlinien in DE oder der EU mit den besagten 500/600 mcg Jod.



 
Dominik
Beiträge: 295
Registriert am: 18.08.2017

zuletzt bearbeitet 02.05.2018 | Top

RE: Schlafstörungen

#33 von jfi , 02.05.2018 16:54

Stimmt, aber das auch nur weil die Wissenschaftler die seinerzeit ein Upper Limit von 400 oder 600 IE ermittelt hatten, von ein paar anderen Wissenschaftlern die das mal nachgerechnet hatten dazu gezwungen wurden ihren eigenen Rechenfehler Publik zu machen und zu korrigieren.

Vielleicht fehlt bei Jod ja auch nur jemand, der da mal nachrechnet? Das wäre ja durchaus eine Möglichkeit...

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 633
Registriert am: 08.03.2017


RE: Schlafstörungen

#34 von wmuees , 02.05.2018 17:16

Die Risikobewertung von Bor vom BfR sieht auch so aus, als wollte dort jemand verhindern, dass Bor überhaupt verwendet wird... selten so ein Müll gelesen.


jfi und Bernd haben sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 640
Registriert am: 17.08.2014


RE: Schlafstörungen

#35 von Carina , 30.05.2018 09:18

Hi,

auf welche Co-Faktoren muss ich denn (außer Selen und genug Protein) achten um LL zu nutzen?

Ich habe eine 12% Lösung daheim und wollte diese erst einmal transdermal nutzen.
Hat die Schnelligkeit der Aufnahme (wie schnell der Fleck von der Haut verschwindet) irgend eine Aussagekraft oder ist das etwas schwammig? :-)

LG Carina



 
Carina
Beiträge: 102
Registriert am: 26.07.2017

zuletzt bearbeitet 30.05.2018 | Top

RE: Schlafstörungen

#36 von hans , 30.05.2018 09:25

Zitat von Carina im Beitrag #35
Hat die Schnelligkeit der Aufnahme (wie schnell der Fleck von der Haut verschwindet) irgend eine Aussagekraft oder ist das etwas schwammig? :-)


Schwammig ist wohl noch zu exakt um die Schwammigkeit dieser Methode zu beschreiben.

LL ist ein sehr diffiziles Thema. Hochdosen mit LL können arg nach hinten los gehen. Vor allem: a) Besteht überhaupt ein Jodmangel? b) muss der gleich mit der Keule bearbeitet werden? Warum nicht erst einmal Dosen bis zu ggf. 400µg supplementieren und schauen was passiert (Blutbild)? Ich habe meine Überlegungen dazu mal hier zusammengefasst - da findest Du dann auch genug zu den Co-Faktoren. Ist inzwischen schon umfangreich geworden. Wichtig für mich: Kein Fluor in der Zahnpasta & Co.



gago und Carina haben sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 576
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 30.05.2018 | Top

   

Vitamin D Ergebnis nach 4 Wochen hochdosierung
Eisenmangel und noch viel mehr...

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen