Richtig Essen

#1 von chrismec , 23.03.2018 18:16

Hallo liebe edubily-Community,

ich füge hier mal eine kurze Vorstellung meiner Person hinzu, weil ich das noch nicht gemacht habe... :)

ich bin Chris (24) und bereite jetzt seit einigen Monaten die Umstellung meiner Lebensweise vor. Hintergründe sind mein andauerndes krank werden, seitdem ich 5 mal in einem Jahr Antibiotika nehmen musste, mehrere OP's hatte usw. Seitdem ist mein Körper komplett aus dem "Gleichgewicht", wobei meine damalige Lebensweise es nicht gerade verbessert hat. Seit 4 Jahren versuche ich (ich wurde gerade 24 Jahre alt) meinen Körper wieder fit zu bekommen (Ketogen, Sport, usw..............).

Man glaubt es kaum, aber ich habe deswegen (und natürlich noch sehr sehr großem allgemeinem Interesse) sogar ein Biologie-Studium mit Schwerpunkt Biochemie, Mikrobiologie (im Sommersemester beginnt mein 6. Semester) usw. angefangen, lese freizeitlich viele wissenschaftliche Arbeiten und neuerdings Artikel auf edubily.de. Außerdem habe ich Chris Buch mehrmals gelesen und sehr umfangreiche Recherche betrieben.

Wie ihr euch vorstellen könnt, macht mich das Wissen von Chris sehr glücklich, da es auf biochemischer Basis beruht, und soweit ich es beurteilen kann, wirklich Sinn macht!

Oke jetzt aber zum Thema...
In seinem Artikel "Richtig Essen" schreibt Chris:



und am Ende des Artikels noch einmal:



Wie muss ich das verstehen? Also es hat mir bis jetzt sehr eingeleuchtet:

-nicht zu viel Fett mit Eiweiß kombinieren
-nicht Fett und KH kombinieren
--> Das bedeutet meistens auch abends keine sehr fettreiche Mahlzeit konsumieren, wenn am Morgen viel KH konsumiert werden

Ist das hier einfach ein Widerspruch? Ein Fehler? Oder habe ich jetzt nach wochenlangem Kopfzermatern etwas falsch verstanden Hat es mit dem Begriff "Phasen" damit auf sich, dass dort eine lange Pause integriert sein sollte, bedeutet, wenn die Pause mind. 6-8 h war, dann sollte man es auch an einem Tag kombinieren können ohne zu negative biochemische Nebeneffekte zu bekommen?



 
chrismec
Beiträge: 30
Registriert am: 18.03.2018

zuletzt bearbeitet 23.03.2018 | Top

RE: Richtig Essen

#2 von Brynhildr , 05.04.2018 08:42

Hallo und willkommen hier :)

der "Trick" beim richtigen Essen ist wohl, das es so strenge Regeln, wie Du sie grad anfragst, nicht gibt.

Sehr angenehm zum lesen ist dazu der Artikel über das neue Buch von Bas Kast (Ernährungskompass) in der Zeit:
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/201...komplettansicht

Viele Grüße!
Bruni


chrismec hat sich bedankt!
 
Brynhildr
Beiträge: 121
Registriert am: 21.02.2017


RE: Richtig Essen

#3 von chrismec , 05.04.2018 14:33

Ja der Artikel ist sehr einleuchtend, vielen Dank dafür.

Das mit dem "Trick" habe ich mittlerweile auch herausgefunden. (also, dass es keine Regeln in dem Sinne gibt) :)



Brynhildr hat sich bedankt!
 
chrismec
Beiträge: 30
Registriert am: 18.03.2018

zuletzt bearbeitet 05.04.2018 | Top

RE: Richtig Essen

#4 von jfi , 05.04.2018 14:44

Zitat von Brynhildr im Beitrag #2
Sehr angenehm zum lesen ist dazu der Artikel über das neue Buch von Bas Kast (Ernährungskompass) in der Zeit: http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/201...komplettansicht


Der Artikel ist gut, mir aber zu einseitig.
Wieso hat der Autor nicht Island mit einbezogen?
Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr Männer >100 Jahre, Island ist eigentlich DIE Blue-Zone.
Und deren traditionelle Ernährung, die immernoch sehr verbreitet ist in Island, besteht nicht zum Großteil aus Pflanzen, sondern zum Großteil aus tierischen Lebensmitteln. Einfach aus dem Grudn weil auf Island kaum was wächst.
Daher essen die viel Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte (jeweils immer das ganze Tier), Eier, Wurzelgemüse und als fast das einzige grüne Gemüse das es da gibt Meeresgemüse wie Algen und Seetang.

Laut dem Autor wäre das ja nicht sinnvoll für ein langes und gesundes Leben, komischerweise funktioniert es aber doch...

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 652
Registriert am: 08.03.2017


RE: Richtig Essen

#5 von chrismec , 05.04.2018 15:19

Zitat von jfi im Beitrag #4
Zitat von Brynhildr im Beitrag #2
Sehr angenehm zum lesen ist dazu der Artikel über das neue Buch von Bas Kast (Ernährungskompass) in der Zeit: http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/201...komplettansicht


Der Artikel ist gut, mir aber zu einseitig.
Wieso hat der Autor nicht Island mit einbezogen?
Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr Männer >100 Jahre, Island ist eigentlich DIE Blue-Zone.
Und deren traditionelle Ernährung, die immernoch sehr verbreitet ist in Island, besteht nicht zum Großteil aus Pflanzen, sondern zum Großteil aus tierischen Lebensmitteln. Einfach aus dem Grudn weil auf Island kaum was wächst.
Daher essen die viel Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte (jeweils immer das ganze Tier), Eier, Wurzelgemüse und als fast das einzige grüne Gemüse das es da gibt Meeresgemüse wie Algen und Seetang.

Laut dem Autor wäre das ja nicht sinnvoll für ein langes und gesundes Leben, komischerweise funktioniert es aber doch...

LG Jens


Also da habe ich den Beitrag anders interpretiert. Essentielle Aminosäuren allgemein lassen die Mitochondiren altern, die findest du nun mal viel in Fleisch. Andererseits schreibst du doch selber, dass sie viel Meeresgemüse, Fisch usw. konsumieren. Da schreibt er im Artikel ganz klar, dass diese Lebensmittel einen starken Einfluss auf ein langes Leben zu haben scheinen.

Ich glaube es geht eher darum: Wer den ganzen Tag Fleisch isst, tut seinen Mitochondiren keinen Gefallen. Auch hier zeigt sich wieder nur: Alles in Maßen und es gibt einfach kein "perfekt". Es gibt mehrere Wege sein Ziel zu erreichen.

Mich hatte nur gewundert vor einigen Wochen, warum in dem Artikel "Richtig Essen" steht, man solle auf keinen Fall morgens KH und abends Fett essen, am Ende stand aber man könne High carb Frühstück und High-Fat Abendmahlzeit kombinieren.

Mittlerweile habe ich eingesehen, man kann theoretisch alles machen, es richtet sich nach den Aktivitäten, dem eigenen Wohlbefinden, der Natürlichkeit der Lebensmitteln, den Vitaminen, Spurenelementen usw. Und bestimmte Prozesse im Körper kann man sich zu Nutzen machen. Für mich sagt auch dieser Artikel theoretisch nichts anderes aus.


 
chrismec
Beiträge: 30
Registriert am: 18.03.2018


RE: Richtig Essen

#6 von jfi , 05.04.2018 16:00

Zitat von chrismec im Beitrag #5
Ich glaube es geht eher darum: Wer den ganzen Tag Fleisch isst, tut seinen Mitochondiren keinen Gefallen. Auch hier zeigt sich wieder nur: Alles in Maßen und es gibt einfach kein "perfekt". Es gibt mehrere Wege sein Ziel zu erreichen.


Ja, das ist aber auch Quatsch.
Chris hat hier im Blog und in seinen Büchern schon des öfteren geschrieben, dass Fleisch mitochondirale Medizin ist aufgrund des Gehalts an Kreatin, Alpha-Liponsäure, L-Carnitin, Taurin, Coenzym Q10, etc...
Und zu argumentieren, dass Fleisch aufgrund der essentiellen Aminosäuren schlecht wäre für die Mitochondrien und die Langlebigkeit, Fisch aber nicht (der ca. den gleichen Gehalt daran hat) ist schon ein seeeeehr dünnes Eis.

Außerdem heißen die nicht umsonst essentiell, also diese zu reduzieren um länger zu leben führt auf jeden Fall zu einem Verlust an Muskelmasse, Kraft und Immunkompetenz. Wenn ich also mit seiner Empfehlung schwächlich und kränklich 5 Jahre länger lebe, dann sterbe ich lieber 5 Jahre früher und bin stark und gesund.

Dein zweiter Satz stimmt natürlich vollkommen.

Halte es doch einfach so wie in dem Newsletter vom Ostersonntag, eine bessere Zusammenfassung einer idealen Ernährung habe ich noch nie gelesen.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


chrismec hat sich bedankt!
 
jfi
Beiträge: 652
Registriert am: 08.03.2017


RE: Richtig Essen

#7 von MondKind , 13.06.2018 12:28

Hey, vielen Dank für diese Artikel hier! Da ich ja schon meine Ernährung umgestellt habe kommt das genau gut! Ich habe mein ganzes Leben falsch gegessen. Was man auch an meiner Haut und der Figur sieht!


MondKind  
MondKind
Beiträge: 10
Registriert am: 11.06.2018


   

Gut microbiome, metabolome, and allergic diseases
Strunz heute

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen