RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#106 von Don90 , 03.11.2016 16:07

Habe das Triple Boron Komplex von Swansson.
250 Kapseln je 3mg 17€ bei Amazon.
Der Preis ist einfach super!

Nehme es jetzt seit 3 Tagen und werde berichten ob sich etwas tut. Nehme 9mg täglich.


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#107 von MGhell , 09.11.2016 14:40

Hab ich mir auch besorgt. Enthält Bor als Citrat, Aspartat und Glycinat und hat keine Zusätze wie B6(wie bei LEF)...



MGhell  
MGhell
Beiträge: 240
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 09.11.2016 | Top

RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#108 von Don90 , 10.11.2016 18:34

Habe auch kein besseres finden können bis jetzt!


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#109 von Salamander , 05.02.2017 20:00

Habe Borax über mehrere Monate getetestet. Bin vor einiger Zeit über den Artikel von Walter Last darauf aufmerksam geworden. Nachdem ich dann die spärlichen Informationen dazu im Netz zusammengetragen habe, bin ich ins Eigenexperiment eingestiegen.

Doch vorerst gebe ich noch zwei interessante Links zu dem Themenkomplex weiter
anbei

http://www.revita-san.de/Borartikel.pdf
Diesen Artikel sollte man auch zwischen den Zeilen lesen um andere Dosierungsempfehlung anzuwenden.

https://www.earthclinic.com/mobile/remedies/borax.html
Hier sind auch Best Praxis Berichte zu finden, sowie auch ein Einnahmeprotokoll von einem gewissen Ted aus Bankok.

Ich habe nach längerer Krankheit mit extremen Muskelschwund nach einem Mittel gesucht welches mir unabhängig von einer Ärzteschaft Heilung verspricht. Ich habe mich dann vor einem Jahr für Borax in Verbindung mit Vitamin D3 (Öl) entschieden. Ich habe seitdem täglich ca. 1 Gramm Borax in Kaffee portionsweise aufgeloest und konsumiert. Das sind ca. 110 mg reines Bor pro Tag. Ich konnte durchweg "ueberaus sehr gute" GESUNDUNG erfahren.
Schon in der ersten Woche sind meine Entzündungen im Körper merklich zurückgegangen. Man spürt diesen Effekt sogar wenn man genau darauf achtet. Es ist mit einem Bienenschwarm zu vergleichen welcher sich an den Stellen konzentriert die entzündet sind. Dabei wird die entsprechende Stelle kurzzeitig so ca. 2 -3 Sek. angenehm warm! Dieser Effekt kann auch nach jedem intensiven Muskeltraining im Muskel festgestellt werden! Es lässt sich auch ein Effekt bei / an der Thymusdruese festellen. Bei mir "heulte" sie Nachts ganz zu Beginn der Einahme mit Borax auf, als ob man den Gashebel bei einem Mofa betaetigt. Ich hatte dann den Eindruck als sei Sie zuvor deaktiviert gewesen! Mein Einnahmeprotokoll bezog sich auf 5 Tage und 2 Tage Off. Dies war die Empfehlung von dem gewissen Ted von Earth-Clinic. (s.link). Diese Empfehlung ist sehr wichtig damit sich auch das Borax wieder im Körper abbaut. Dabei lässt sich gerade beim Abbau (also an den Off-Tagen) eine angenehme "Hulk-Aggression" erleben die jedes Mal wieder Lust auf mehr Borax macht. Ich habe das 99,9 % reine Borax angewendet. (Aus dem Chemiehandel). Meine "Bitch-Titts" (Nebenschauplatz) haben sich sehr schnell der MACHT des Borax gebeugt und sind nach einem Monat spurlos geschwunden.

Es gibt aber auch Gegenanzeigen die man berücksichtigen sollte. Ab einen gewissen Zeitpunkt der Einnahmen konnte ich an meiner Haut (an einem Bein) keine Empfindung mehr wahrnehmen. Später stellte sich auch eine Heixheimer Reaktion ein (in meinem Fall ein Ödem am Bein). Dann setzt man das Borax einfach für 1-2 Wochen wieder ab und gut ist es wieder! Bei Borax braucht man also zu Beginn (bis man sein individuelles Einnahmeprotokoll gefunden hat) auch ein gehöriges Maß Mut, Kraft , Nerven und einen starken Willen, um sich z.B. auch gegen andere Verlautbarungen (wie der Pharma) mental durchzusetzen

In dem Sinne ein Turnergruss:)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#110 von Sven , 06.02.2017 13:09

Hi Salamander,

Danke für diese sehr interessanten Einblick!
Was war denn die Ursache für deinen Muskelschwund?
Sehe ich es richtig, dass 50g Austern in etwas 100mg haben. Dann wäre das ja eine geile Alternative zu Borax??? Auch mein geliebter Honig hat bei 30g mehr als die meisten Bor-NEMs!


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#111 von Salamander , 06.02.2017 15:43

Hallo,

Ja genau Austern, Honig und Kaviar waeren dankbare Alternativen.

Angefangen hat es mit Muskelschmerzen, Muskelbrennen, Muskelkater und allgemein schweren Beinen. Wundheilungsprobleme, Haarausfall, ein Gefuehl von Ameisenkribbeln im Gesicht! Pergamenthaut am Hintern! Einige Backenzähne sind einfach weggeplatzt.
Fettstoffwechselprobleme! Maenner-Titten!
Gesichtshaut Pilz!! eine sehr duenne Haut im Gesicht die man kaum rasieren konnte.
Liegewunden wie uralte Mensche im Altersheim.
Morgendliches Blutspucken. Extreme gelbe und gruene fussnaegel pilz!! Aphten im Mund und Nase Genital Herpes! Keine bräune trotz massiver sonne!! Lymphknoten massiv angeschwollen.

Bin kein Arzttyp. Hatte einmal im Leben schlechte Erfahrung mit Ärzten und Antibiotika gemacht. Ob man es glaubt oder nicht. Diese "krankheits-bilder" haben sich sehr schnell nach der Einnahme von Borax aufgelöst. Ich muss dazu aber sagen, dass ich auch ein sehr ungewöhnliche Menge Vitamin D3 im Vorfeld eingenommen hatte. Dazu schreibe ich später noch etwas. GRÜßE


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#112 von Salamander , 06.02.2017 16:46

Kurzer Nachtrag:
Gerade der Kaviar nährt aber auch die Verschwörungstheorie von Walter Last ungemein, dieweil ja Borax zur Konservierung von Lebensmitteln überall entfernt, aber ausgerechnet bei dem bor-omnipotenten Kaviar gibt es noch eine Schueppe Bor obendrauf. Ab hier muß jeder für sich schlussfolgern :)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 06.02.2017 | Top

RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#113 von alternativ , 07.02.2017 05:48

ich teste auch gerade mit etwas Bor (6mg) meine Frau hat einen relativ hohen Magnesiumverlust (Diabetes) ev. bessert sich das durch Bor

@Salamander
das mit hoch dosierten Vit.D würde mich interessieren , was machst da genau ?

mfG Manfred


 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#114 von Sven , 07.02.2017 07:46

Wenn der Fisch-Rogen Bor im 3-stelligen Bereich hat und auch in ausgewählten Fischläden als normale Speise zum Verzehr angeboten wird, kann Bor tatsächlich nicht in großen Mengen gefährlich sein? Die paar Mg in den Supps sind dagegen ja fast popelig ;)
Hasen-Hirn ist auch gut dabei :) - Dschungel Camp Diet!!!

@Salamander, denkst Du es hätte auch mit den Lebensmitteln geklappt oder hat Borax noch was besonderes??

Im Aldi gibt es billigen Kaviar, hat der dann auch so einen hohen Bor-Gehalt. Man gönnt sich ja sonst nix :)


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#115 von Salamander , 07.02.2017 10:31

Hallo Sven, Dazu kann ich dir leider keine Antwort geben.Ich bin sofort auf Borax eingestiegen. Neben der ersten Empfehlung 5 Tage und 2 Tage Off zu supplementieren, War die andere Empfehlung nach 3-4 Monaten grundsätzlich das Borax mal abzusetzen - damit sich der Körper auch nicht daran gewöhnt und die Gefahr eingeschränkt wird, dass das Borax dann nicht mehr wirkt!! Es gab Berichte von Menschen die Borax früher loeffelweise gegessen haben. Da vermute ich, dass bei diesen Menschen das Borax nicht mehr "gegriffen" hat.

Hallo Alternativ,
Schau mal im Forum Hochdosierungen Vitamin D. Das dient aber nur einem bestimmten Personenkreis


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 07.02.2017 | Top

RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#116 von Salamander , 07.02.2017 10:45

Wer den Artikel von Rainer Fischer (hier populär wissenschaftlich) aufmerksam liest und zwischen den Zeilen , oder vielleicht besser "dahinter" blickt, der befindet sich irgendwie im lufleeren Raum und haelt auch erst mal inne. Der jenige der "sieht", der versteht dann auch warum Walter Last (wissenschaftsjournalistisch) von einer Verschwörung redet. Er kann nur auf dem Niveau reden weil sich sonst eine breite Front in Bewegung setzen wuerde.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#117 von Salamander , 07.02.2017 10:58

@Sven, meine Mutter hat mir erzählt sie hätte früher (in den alten Zeiten so ca. 194x) täglich den Rogen gegegessen. Man muss aber auch gerade bei Kavier beruecksichtigen, dass man vielleicht maximal 1-2 Esslöffel davon isst:)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#118 von Taek , 07.02.2017 11:58

@Salamander

Wieviel mg hast du genommen?

Gruß
Taek

Ups Sorry steht ja oben....



 
Taek
Beiträge: 251
Registriert am: 28.02.2016

zuletzt bearbeitet 07.02.2017 | Top

RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#119 von Salamander , 07.02.2017 12:06

Hallo, 1 gr. Borax, also ca. 110 mg Bor habe ich täglich konsumiert. Ich hatte mir im DM so ein Pseudo Vitamin C Pulver gekauft. Da ist so ein Miniaturloeffelchen für 125mg drin enthalten. Den Loeffel mit Boraxpulver füllen und dann in das Getraenk deiner Wahl. Das kann man dann so 8 mal am Tag ganz einfach praktizieren:)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 07.02.2017 | Top

RE: Bor - Wunderstoff oder Bullshit?

#120 von Stockinger , 07.02.2017 13:39

So mache ich das mittlerweile auch seit geraumer Zeit.
Borax in eine leere Vitamin C Dose gefüllt und meist täglich einen kleinen Meßlöffel voll in meine Trinkflsche.
Das sollte so ca. 9-10mg Bor ergeben. Mit der Dosis aus den One-Per-Day liege ich dann bei ca 13mg Bor Supplementierung.
Bis jetzt keine negativen Effekte, aber subjektiv weniger Probleme mit den Gelenken.
Und dem Testosteronspiegel /der Libido scheint es auch gut zu bekommen

LG,
Thorsten


-----------------------------------------------
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) Die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


   

Taurin etc: 60-60-60 Club
Zeitungsartikel WO Baden-Baden

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen