RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#31 von H_D , 28.02.2018 21:13

Eine Frage noch:

Mitte April habe ich einen Termin bem Hämatologen. Wäre es sinnvoll den HPU-Test vorher zu machen und das Ergebnis mitzunehmen oder danach?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#32 von Marie , 28.02.2018 21:22

Es ist unwahrscheinlich, dass der Hämatologe HPU kennt, geschweige denn anerkennt.

Du weißt, dass du eine Pause von einigen Supplements machen musst?
Sonst ist der Test für die Tonne.

Steht auch genau in der Anleitung!
Übrigens noch ein Tipp:
Das Porto muss über 3€ liegen, sonst kommt der Brief zurück Wir manchmal falsch von der Post frankiert.
Sehr ärgerlich, dann fängt man von vorne an!


Marie  
Marie
Beiträge: 305
Registriert am: 27.04.2015


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#33 von H_D , 04.03.2018 09:23

Hallo Christine,

also meinst du ich soll den Test jetzt machen?

Denke mir halt vielleicht ist es doch was anderes, dann kann ich mir die 70€ sparen bzw. für andere Werte ausgeben (nicht, dass es mir die Gesundheit nicht wert wäre).

Hast du den Test auch schon gemacht?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#34 von ChristineH , 04.03.2018 15:36

Sprichst Du jetzt von einer Cortisolmessung oder von diesem HPU/KPU-Dings? Das letztere kommt nicht von mir, ich hab den auch nie gemacht und habe es nicht vor.


 
ChristineH
Beiträge: 621
Registriert am: 31.01.2016


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#35 von Muneeb , 05.04.2018 20:41

Halo leute ich wollte mal fragen ob mir jemand helfen kannn wie ich im allgemein mein testosteron wert erhöen kann da die voll im keller sind. ich habe bis jetz diese werte messen lassen
Schildrüse:
TSH: 1,5 UL
FT3: 5,4 pmol/L
FT4: 20,4 pmol/L

Hormonwerte:
FSH : 7,5 ul
LH : 7,5 iul
Testosteron: 13 nmol/l
ShBG: 14 nmol/L
FAI 96%
würde mich freuen wen jemand zu den werten was sagen kann



Muneeb  
Muneeb
Beiträge: 7
Registriert am: 02.04.2018

zuletzt bearbeitet 05.04.2018 | Top

RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#36 von Markus , 06.04.2018 06:45

Hallo,

da fehlen

-die Rererenzwerte
-Aussagen zu deinem Lifestyle
-seit wann du das hast, was du bereits probiert hast
-Aussagen deines Arztes (Ursachen, Therapie)
-der Einsatz der SHIFTTASTE damit man das auch lesen kann was du sagen möchtest.

Außerdem hast du einen dir fremden Thread gekapert. Also lösche hier und mache bitte deinen eigenen Thread auf. Und stell dich auch persönlich vor. Weiß ja keiner, wie alt du bist und ob männlich/weiblich, OK?


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


Schokoladenblume hat sich bedankt!
 
Markus
Beiträge: 2.587
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.04.2018 | Top

RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#37 von Muneeb , 06.04.2018 11:16

Jap hast recht wie kann ich das löschen `? kenne mich nicht so gut aus


Muneeb  
Muneeb
Beiträge: 7
Registriert am: 02.04.2018


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#38 von H_D , 25.05.2018 22:29

Neues Blutbild:



in 4 Wochen bin ich in der Ambulanz der Uniklinik (Endokrinologie). Hat jemand Tipps was ich abklären/ansprechen soll?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#39 von Marie , 26.05.2018 05:42

Moin!

Deine SD-Werte sind extrem niedrig, vor allem das fT3!
Sicher, dass kein Messfehler vorliegt?
wie geht es Dir damit????

Außerdem passt das TSH nicht zu den sehr niedrigen Werten!

Unbedingt die Schilddrüse als Organ checken.

Ich sehe auch Selenmangel und mal Eisen abklären.
Dazu fehlt noch
Ferritin
CRP

Was ist mit den anderen Hormonen?
Hormone kann man nicht isoliert betrachten.
Es fehlen
DHEA-S
Östradiol
Progesteron
Pregnenolon
DHT
um zu schauen, wohin Du umwandelst.

Coeruloplasmin kratzt auch an der untersten Kante.
Aber damit kenne ich mich nicht aus, kannst ja mal nachfragen.
Ich bin nur immer skeptisch, wenn Werte knapp noch in der Norm liegen.


Marie  
Marie
Beiträge: 305
Registriert am: 27.04.2015


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#40 von H_D , 26.05.2018 08:37

Selenmangel bi 88?

Leider hat die Ärztin wieder die Werte nicht genommen. Daher meine Frage was ich in der Klinik ansprechen könnte


H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#41 von Marie , 26.05.2018 08:44

Das ist der Serumwert!
Sollte im Vollblut Hämatokrit korreliert gemessen werden.

Außerdem scheinst Du eine sehr schlecht Umwandlung von fT4 zu fT3 zu haben.
Dazu wird u.a. auch Selen benötigt!!!

T3 ist aber das Gaspedal des Stoffwechsels und fällt normalerweise nicht so massiv in den Keller.
Außer da stimmt was elementar nicht und der Körper reguliert alles runter.


Marie  
Marie
Beiträge: 305
Registriert am: 27.04.2015


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#42 von H_D , 27.05.2018 16:50

Leider hat das Krankenhaus das Labor vor zwei Wochen gewechselt und dem Labor war wohl nicht klar, was für Werte die Endokrinologie gemessen haben will. Daher waren viele Werte nicht messbar, obwohl ich auch angeboten habe selbst zu zahlen.

Was sollte ich denn in der Klinik ansprechen/testen lassen?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#43 von H_D , 25.06.2018 10:56

Mal wieder ein Update:

Am 14.05. war ich bei meiner Endokrinologin und am Freitag habe ich ihren Brief erhalten. Ich soll die Medis ändern auf:
- T4 (L-Thyroxin) auf 75ug morgens, 50ug abends
- T3 (Thybon) auf 15ug morgens
- Natriummangel
- Bedarfsgerecht HC/Plenadren
- TestosteronDepot 125mg/7ed
- Vitamin B12 nicht mehr nehmen, was ich aber seit 2 Jahren nicht mehr nehme

Am 15.06. war ich dann in der Ambulanz der Uniklinik. Hatte natürlich meinen gesamten Ordner mit Blutbildern usw dabei. Der Brief liegt mir noch nicht vor, aber ich habe heute mit ihr telefoniert. Laut der Aussage der Ärztin soll ich die Medis ändern:
- T4 (L-Thyroxin) wie gehabt 50ug morgens und abends
- Kein T3 (Thybon) mehr
- TSH-Wert ist super
- Kein HC/Plenadren (keine Störung der Hypophyse)
- Testosteron ist im Zielbereich, weiterin TestosteronDepot 250mg/14ed

Letzte Woche war ich bei einem Internisten, der nach kurzer Durchsicht meiner Werte gesagt hat er muss sich das erstmal genau ansehen, aber er sieht da ganz andere Zusammenhänge.

Wenn es mir nicht immer wieder so mies gehen würde würde ich die ganzen Ärzte links liegen lassen....


[[File:Arztbrief 14052018.pdf]]

Dateianlage:
Arztbrief 14052018.pdf

H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#44 von Marie , 25.06.2018 11:16

Deine SD-Werte sind absolut inakzeptabel niedrig!
Unterirdischer fT3, da regelt sich das ganze System komplett runter!

Das TSH passt nicht dazu, wahrscheinlich wegen Deiner Regulationsproblematik.
Viel zu niedrig für solche schlechten Werte.
Ist also nicht aussagekräftig.

Warum Du irgend was senken solltest, ist völlig absurd aus meiner Sicht.

Zum Thybon:

Das würde ich mal aufteilen!
5-5-5
Jeweils unter die Zunge legen oder schlucken, ist egal.

T3 hat eine kurze Halbwertzeit und es machet keinen Sinn, da morgens so viel zu nehmen.
Es stört die Regulation und wird ungenügend aufgenommen.

Hormonstatus ohne dass man alle zusammenhängenden Hormone misst, ist schlecht.
So kann man nicht sehen, wo/wie Du diese verstoffwechselst.

Cortisol als Morgenwert ist auch nicht grad üppig? ziemlich niedrige Norm angesetzt, geht sonst meistens bis 22µg/dl
Nimmst Du das über den Tag verteilt?
Plenadren ist ja stufenweise wirksam, solltest aber HC dann verteilen.
4 Gaben haben sich da bewährt.

Sieht auch nach Selenmangel aus, was auch zur Umwandlungsstörung der T4 ins T3 beitragen kann.

Hast Du mal HPU abgeklärt?


Marie  
Marie
Beiträge: 305
Registriert am: 27.04.2015


RE: Schilddrüse / Testosteron / Leber

#45 von H_D , 25.06.2018 13:46

Ich habe bei beiden Terminen soviel angesprochen und wurde jedesmal abgekanzelt.

Die Endokrinologin kennt mich seit 4 Jahren und sie misst immer nur die gleichen Sachen - jetzt will sie wieder einen Stimulationstest machen.

Von der Uniklinik hatte ich mir viel erhofft und extra alle Symptome inklusive Gewichtsentwicklung und Temperatur aufgeschrieben - hat sich die Ärztin nichtmal angesehen und nur ihren stupiden A4-Anamnesebogen ausgefüllt.

Beim Hämatologen wurde ich fast ausgelacht, als ich HPU erwähnt habe.

Im Moment nehme ich gar kein HC/Plenadren.

T3 und T4 nochmal aufteilen? Da hab ich ja jetzt schon fast nur Staub.

Wann würdest du es denn nehmen?

Ich werde demnächste in ein freies Labor gehen. Was denkst du sollte ich messen lassen Marie?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.147
Registriert am: 26.09.2014


   

Anstehende Blutuntersuchung bzgl. Nährstoffmängel und Hormohaushalt bei Männern
Vitamin D Ergebnis nach 4 Wochen hochdosierung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen