RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#46 von Anna , 24.03.2018 14:03

Ui, das tönt gar nicht gut. Die Nebennierenschwäche ist tatsächlich eine Möglichkeit. Leider kenn ich mich damit nicht aus. Ich hoffe, dass die Kupfereinnahme Dir bei der Produktion der Stresshormone hilft, und die Schwäche beseitigt.

Wie schlimm waren Deine Darmprobleme am Anfang? Hattest Du eine Darmentzündung?

Ich drücke Dir den Daumen, dass es Dir in den nächsten Tagen besser geht.


Carina hat sich bedankt!
Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#47 von Carina , 24.03.2018 14:53

Das hoffe ich auch sehr :-)

Eine Darmentzündung hatte ich nie aber eine stark veränderte Darmflora, welche mir auch die ein oder andere Panik- und Angstattacke bescherte. Die Zeiten sind aber zum Glück rum. Meine Darmflora ist etwas besser aber noch weit entfernt von super. Ich kann auch wieder einiges mehr an Lebensmitteln essen, jedoch noch nicht alles. Aber seit sich mein Darm etwas gebessert hat fing nun das mit der Schwäche an...

Hat vlt noch jemand eine Idee der sich in Richtung Nebennierenschwäche etc. auskennt?

Liebe Grüße

Carina


 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#48 von Anna , 25.03.2018 16:03

Ich sehe, dass Du Kupferbisglycinat nimmst. Das ist eine organische Form (d.h. mit Kupfer mit Eiweiss)

Ich habe mich ungenau ausgedrückt, als ich geschrieben habe, dass wenn man mehrere Monate Kupfertabletten nimmt, dass dann Zinkmangel ensteht. Das gilt nur für Tabletten in organischer Form.

Der Hintergrund ist der: Metalle in anorganischer Form können im Darm nur mittels Metallionentransporter absorbiert werden. Das gilt für alle Metalle wie Zink, Eisen, Kupfer, Cadmium, Chrom, Mangan,…. aber auch Magnesium.

Wenn man nun in Hochdosis Tabletten von eine anorganischer Metallverbindung einnimmt, "besetzt" dies den Metallionentransporter und die anderen Metalle werden nicht absorbiert.

Das kann man umgehen mit organischen Metallverbindungen. Diese werden durch andere Transporter in die Darmzellen absorbiert.


Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#49 von nextlevel , 26.03.2018 18:17

Hey,
weils mir grad einfällt - Vitamin C senkt auch Cortisol. Das könntest du versuchen soferns dein Darm mitmacht (gibts ansonsten auch liposomal oder gepuffert, das ist dann aber recht teuer, z.B. Altrient C oder gepuffertes Vit C)
Magnesium kann man auch als Gel verwenden zum Auftragen auf die Haut und so den Darm umgehen.
Und tatsächlich: mehr Kohlenhydrate essen, vor allem Abends als letzte Mahlzeit, am besten immer welche mit Ballaststoffen (Haferflocken oder so, was du eben verträgst), damit du nicht gleich in den "Unterzucker" rutschst was die Stresshormone wieder rauslockt und nicht länger als 12 h Abstand zur letzten Mahlzeit (heißt 19 h Abendessen - 7 h gibts Frühstück, Frühstück und Abendessen beides mit Kohlenhydraten mit sovielen Ballaststoffen wie du verträgst), also bloß kein 16/8 oder sowas... und statt morgens Kaffee salzige Brühe (Knochenbrühe wär natürlich optimal).

Zitat von Anna im Beitrag #42

Evtl. hilft hier die Aminosäure L-Tyrosin (wird bei Cortisolproduktion benötigt) auch gegen Schwäche.


@Anna: danke für diesen Hinweis! Darum also gibts weniger Schilddrüsenhormone sobald mehr Cortisol da ist
Das erklärt wenigstens mal, was gemeint ist mit "die Nebenniere regelt die Schilddrüse runter" wie das öfter mal wo zu lesen ist.


 
nextlevel
Beiträge: 30
Registriert am: 29.01.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#50 von Anna , 27.03.2018 08:40

Huch, ich habe Quatsch geschrieben, Sorry. Ich habe eigentlich Adrenalin gemeint, nicht Cortisol.

Adrenalin wird aus L-Tyrosin gemacht, Cortisol aus Cholesterin (?).


Carina, hast Du es einmal geschafft, in der Nacht Dein Zuckerwert zu messen?


Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#51 von ChristineH , 27.03.2018 09:16

Zitat von Anna im Beitrag #50
Adrenalin wird aus L-Tyrosin gemacht, Cortisol aus Cholesterin (?).


Das Fragezeichen kann weg, die Ausgangsstoffe wurden in diesem Thread schon schön dargestellt:

Zitat von Bamboochaa im Beitrag Cortisol & Nebennierenschwäche







 
ChristineH
Beiträge: 807
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 27.03.2018 | Top

RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#52 von Carina , 28.03.2018 15:43

Hallo,

ich habe zur Zeit total das Gefühl, dass alles was mein Cortisol drückt mir nicht gut tut. Weder Magnesium (nach Infusionen fühl ich mich immer richtig schlimm) noch Vitamin C bekommt mir gut. Ich habe jetzt mal einen Cortisol Speicheltest machen lassen um das abzuklären. Bin gespannt was dabei raus kommt!

Zitat von Anna im Beitrag #48
Ich habe mich ungenau ausgedrückt, als ich geschrieben habe, dass wenn man mehrere Monate Kupfertabletten nimmt, dass dann Zinkmangel ensteht. Das gilt nur für Tabletten in organischer Form.


Danke für diesen Tipp. Das würde ja heißen, dass mein Kupferbisglycinat nicht mein Zinkhaushalt beeinflussen sollte richtig? Komischerweise habe ich gleichzeitig zur Kupfereinnahme einen Zinkmangel entwickelt, aber vlt hat mein Körper auch im Hintergrund gegen ein paar Bakterien/ Vieren etc. gekämpft.

Zitat von Anna im Beitrag #50
Carina, hast Du es einmal geschafft, in der Nacht Dein Zuckerwert zu messen?


Ja das habe ich gemacht. Allerdings nicht um 2h frühs sondern erst um 3h frühs da ich meinen Wecker nicht richtig gehört habe :-) Ich hoffe das ist trotzdem aussagekräftig. Der Wert lag bei 94mg/dl und um 8:15 Uhr dann bei 95 mg/d. Also irgendwie nicht viel anders. Was genau bedeutet das jetzt für mich?

Liebe Grüße

Carina


 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#53 von Anna , 28.03.2018 17:37

Sieht so aus, als ob Du keinen Unterzucker während der Nacht erleidest, das ist gut so!

Vielleicht behindern sich Zinkbisglycinat und Kuperbisglycinat gegeneitig auch, da beide nun Peptid Transporter benutzen. Grübel. Das ist ja kompliziert :-).

Ja, warten wir ab, was Deine Cortisol Untersuchung sagt.

Da fällt mir ein, wenn Du annimmst, dass Du Infektionen hast, dann wäre Dein Ferritinwert falsch hoch. Bei der nächsten Kontrolle vielleicht nochmals Ferritin messen, zusammen mit CRP und ALAT, damit Eisenmangel ausgeschlossen werden kann.


Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#54 von Anna , 28.03.2018 19:52

P.S. Zink würde ich jetzt absetzen. Auch Mg und Vitamin C, wenn Dich das so viel schlechter fühlen lässt.

Tut mir leid, dass Dir nun noch schlechter geht :-(.


Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#55 von Anna , 28.03.2018 20:54

P.P.S. Seit ich von Deinen Symptomen weiss, die so sehr einer Anämie gleichen, bin ich verblüfft, dass Dein Hämoglobin so schön in der Mitte ist. Hattest Du schon immer so "hohe" Hämoglobinwerte?
Oder hast Du hohe Leukozytenzahl? Lipämie (erhöhter Fettanteil im Blut? Offenbar kann Hämoglobin unter diesen Bedingungen falsch hoch sein, habe ich so eben gelesen.


Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#56 von Carina , 29.03.2018 08:52

Hallo Anna,

an Anämie habe ich auch schon gedacht aber der Ferritin - Wert ist einfach zu gut dafür. Das einzige was mir dazu wieder einfällt ist der niedrige Kupferwert. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass wenn der Kupferwert nicht stimmt, dass auch das Eisen nicht richtig im Körper genutzt werden kann. Das hat Chris mal irgendwo geschrieben.

Als meine Werte gemacht worden sind war auch die Leukozytenanzahl dabei. Sie lagen bei 5.0 mit einer Referenz von 4.4 - 11.3 /nl also ehr niedrig.
Mein CRP lag damals auch bei 0,4 mit Referenz von 0 - 5.

Ich habe auch schon meinen Wert für mein DHEA-Sulfat was ja etwas mit der NN zu tun hat. Das liegt bei 289 mit einer Referenz von <300 ug/dl in der Reproduktivenzeit. Kann man daran alleine schon eine NN Schwäche ausschließen? Oder ist es möglich das der Teil an Hormonen hergestellt wird aber trotzdem die Cortisol Produktion nicht richtig läuft?

Liebe Grüße

Carina


 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#57 von Anna , 29.03.2018 13:07

Ach so, damit ist Hämoglobin nicht falsch erhöht. Dran liegt es also nicht.

Also Deine Nebenniere produziert genug DHEA. Das bedeutet, die Hirnanhangsdrüse schickt genug ACTH Signal and die Nebennierenrinde. Damit sollte eigentlich auch die Kortisonproduktion angekurbelt sein.

Möglicher Fall A: Nebennierenrinde produziert genügend Cortisol.
Möglicher FAll B: Nebennierende produziert genügend Vorstufen zu Cortisol, aber die tatsächliche Umwandlung in Cortisol findent NICHT statt (ähnlich wei beim Androgenitalem Syndrom)

Im Fall B werden dann die Vorstufen vom Cortisol (z.b. 17-Hydroxypregosteron) stattdessen ins Aldostendion und weiter zu den Sexualhormonen verarbeitet, und es kommt zu erhöhten männlichen Hormonen.

Bei Dir ist das Aldostendion erhöht! FAll B wäre tatsächlich möglich bei Dir!

Welche anderen Hormonen wurde sonst noch getestet bei Dir? Wurde Cortisol nicht direkt gemessen? Progesteron? Pregnolon? Und die sind alle im Normbereich?


Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#58 von Anna , 29.03.2018 13:52

P.S. Da fällt mir noch Dein erhöhtes Insulin ein:

Offenbar senken männliche Hormone die Insulinempfindlichkeit der Zellen (also Insulinresistenz), das wäre noch der Zusammenhang mit Deinem erhöhten Androstentin.


Carina hat sich bedankt!
Anna  
Anna
Beiträge: 66
Registriert am: 06.09.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#59 von Carina , 29.03.2018 14:31

Hallo Anna,

ich glaube du bist da an etwas dran!!! Ich dachte auch schon daran, dass mir evtl ein Mikronährstoff oder so etwas in der Art für die Umwandlung fehlt. Da ich leider keine Ahnung von den ganzen Hormonwerten habe, konnte ich mir daraus selbst keine schlüssige These herleiten. Hier mal einfach alle Werte die dies bezüglich gemacht wurden:

Östradiol (E2) 148 pg/ml Referenz: FP: 25-200 LP: >80 Ovulation: 150 - 300
Lutropin (LH) 8,5 IU/l Referenz: FP: <10 LP: <8 Ovulation: >20
Follitropin (FSH) 4,3 IU/l Refernez: FP: 2-10 LP: 2-8 Ovulation: 8-20
Testosteron 0,34 ng/ml Referenz: 0,1-0,6
Sexualhrm. Globulin (SHBG) 85 nmol/l Referenz: 30-95
Freier Androgenindex 1,4 Referenz <3,5
17-Hydroxyprogesteron 1 ng/ml Referenz: Follikelph. 0,2 - 1,0 ng/ml Lutealphase 0,5 - 3,5 ng/ml
Androstendion 3.1 ng/ml Referenz: 0,47-2,68
Cortisol 11,5 ug/dl Referenz: morgens 9-25
Corticotropin (ACTH) 16,9 pg/ml Referenz: morgens 10-52
Metanephrin im plasma <10 pg/ml Referenz: <90
Normetanephrin im plasma 46 pg/ml Referenz: <200
Somatrophin (STH) 4 ng/ml Referenz: 0,06-8
IGF-1 289 ng/ml Referenz: 65-270 von 13-16J.: 147 - 549
Parathormon PTH 18 pg/ml Referenz: 14-55

Kannst du damit etwas anfangen bzw. deine Theorie untermauern?
Welche Umwandlungsnährstoffe kommen denn in Frage die mir evtl fehlen könnten?

Liebe Grüße und vieeeeelen Dank für deine ganzen Bemühungen :-)

Carina


 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kohlenhydrat- bzw Fettstoffwechsel trainieren ohne abzunehmen

#60 von Carina , 29.03.2018 14:33

PS: Abgenommen wurden die Werte um 12 Uhr falls du dass bei dem ein oder anderen Wert als Referenz brauchst


 
Carina
Beiträge: 130
Registriert am: 26.07.2017


   

hohe Mengen Fett zusammen mit Carbs
brainfog durch ketogene diet

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen