Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#1 von Sven , 02.01.2018 08:39

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich immer wieder Probleme mit meinem Magen/Darm hatte, habe ich im November eine Magen/Darmspiegelung gemacht mit dem Ergebnis: Magenschleimhautentzündung wahrsch. durch massiven Helicopacter Befall.

Nachdem ich die letzten Jahre sogut wie alle "alternativen Ansätzte" durchprobiert hatte - ohne großen Erfolg - habe ich einer 2 wöchigen Antibiotika Therapie zugestimmt.(ZacPac - mehr dazu auf Sanego.de). Bereits am dritten Tag ging es mir schon BESSER. Nebenwirkungen hatte ich sogut wie keine. Konnte auch zum Sport gehen und normal essen. (Durch die Panikmache im Netz habe ich mich zuvor gegen Antibiotika gesträubt.)

Jetzt sind es ca. 4 Wochen seit der letzten Einnahme vergangen und es ist nach wie vor alles konstant so gut wie nie zuvor.

Weg ist:
> Völlegefühl/Müdigkeit nach dem Essen
> Rote Birne bei Alkohol
> Kein Knurren und Aufblähen
> Leicht saurer Geschmack im Mund
> Geschäft geht jetzt klopapierfrei

Was nix gebracht hatte: Oreganoöl, Olivenblatt, Pro- und Prebiotika in allen Varianten und so weiter und sofort...

Darmaufbau die letzten Wochen habe ich "sicherheitshalber" mit Brotdrunk und selbstgemachten Joghurt unterstützt. Hatte aber nicht Gefühl, dass das zwingend notwendig gewesen wäre.

So jetzt klopfe ich mal auf Holz, dass das so gut bleibt!


"Free your mind and your ass will follow!"


Cluhtu, Herr Glücklich, marcolino und gago haben sich bedankt!
 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#2 von marcolino , 03.01.2018 06:47

Glückwunsch Sven

würde mich interessieren, wie viele Tropfen Oreganoöl und mg Olivenblattextrakt du täglich und über welchen Zeitraum eingenommen hast.

LG marcolino


marcolino  
marcolino
Beiträge: 476
Registriert am: 06.02.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#3 von Sven , 03.01.2018 09:36

Hallo Marcolino,

das waren die letzten Jahre im Rahmen von Erkältungen sicher 3-4 Runden für 10 Tage mit 2x täglich 3 Tropfen von dem Athena Oregano Öl.
Mag sein, dass es den Helicopacter vermindert hatte, dafür aber gefühlt die Magenschleimhautentzündung verschlimmbessert.
Hatte auch kurz nach der Einnahme immer etwas "Bauchweh".

Das Olivenblatt ist schon sehr lange her. War mit einer Dosis von 2-3x täglich. Habe davon (zumindest damals) nervöse Ticks bekommen.

VG


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#4 von phil , 03.01.2018 16:47

hmpf!


 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#5 von Waldmops , 04.01.2018 09:33

Ich habe mich jahrelang mit immer wiederkehrenden Magenschmerzen rumgeplagt. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und habe eine Magenspiegelung machen lassen. Auch ich hatte massiven Befall mit Heliobacter Pylori. Die Therapie mit zwei Antibiotika plus Säureblocker hat sofort angeschlagen. Keine Schmerzen mehr, kein Völlegefühl. Ein Atemtest hat nach 6 Wochen gezeigt, das keine HP Bakterien mehr in meinem Magen existieren.
Leider haben mir die Antibiotika meine Darmflora zerschossen und ich habe Wochenlang mit Durchfall und unregelmäßigem Stuhlgang zu tun gehabt.
Ich habe erst viel zu spät mit Prä/Prebiotika versucht, meinen Darm wieder mit guten Bakterien zu besiedeln. Es ging dann mit meiner "Stuhlqualität" sehr schnell wieder bergauf.
Während der Zeit mit Beschwerden habe ich einen ordentlichen Vitamin B12 Mangel bekommen. Durch die Entzündung der Magenschleimhaut und der Gabe von Protonenpumpen Blockern wurde im Magen kein Intrinsischer Faktor gebildet, mit dem B12 im Dünndarm aufgenommen werden kann.


Sven, Cluhtu, gago und Rosa haben sich bedankt!
 
Waldmops
Beiträge: 64
Registriert am: 31.12.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#6 von Mo , 04.01.2018 12:41

@waldmops

was hast du konkret an Prä/Prebiotika genommen?
danke.


Mo  
Mo
Beiträge: 238
Registriert am: 16.12.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#7 von Waldmops , 05.01.2018 09:55

Ich wechsel immer wieder zwischen Gastromod (Tabletten, Preis-Leistungsverhältnis in Online Apo gut) und Hinoki ProEM.M (flüssig, ein wenig teuer). Und als Bakterienfutter gemahlenes Flohsamenschalenpulver, resistente Stärke, unpasteurisiertes Sauerkraut (im Biosupermarkt in der Kühlung zu finden).

Ich habe auch gute Erfahrung mit selbst angesetztem Kombucha und Kefir gemacht. Da ich aber beruflich viel unterwegs bin, ist das nicht wirklich praktikabel für mich.


 
Waldmops
Beiträge: 64
Registriert am: 31.12.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#8 von takko456 , 05.01.2018 10:38

Bezüglich Bekämpfung von H. pylori finde ich den Ansatz mit Schwarzkümmel und Honig ziemlich cool. Führte immerhin in der Hälfte der Fälle zum Erfolg.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5292131/


"Testosteron kommt zu dem, der so lebt, dass er es auch dringend benötigt." (Sven)

Sagt der Arzt zum Patienten: "Da sind Sie ja gerade noch rechtzeitig hergekommen. Morgen wäre es von allein geheilt."


 
takko456
Beiträge: 91
Registriert am: 26.05.2015


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#9 von Sven , 05.01.2018 10:46

Mal wieder gibt es hier eine super Übersicht zu dem Thema:
https://selfhacked.com/blog/h-pylori-part-1/
https://selfhacked.com/blog/natural-trea...c-side-effects/

Vieles dämmt diesen zwar ein aber mit am besten und vor allem schnell hilft Antibiotika.


"Free your mind and your ass will follow!"


Laborant hat sich bedankt!
 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#10 von Sven , 16.01.2018 09:18

Anleitung für die Förderung einer Magenschleimhautentzündung:

> viel Salz (Saltloading )
> Säurehaltige Säfte oder auch das berühmte Limetten-Wasser in der Früh
> NEM XY-Citrat oder auch z. B. Citrullin
> Zucker
> Stress
> viel Fett (Keto und evtl. "Paleo")
> Kaffee
> scharfe Gewürze
> Kakao
> schwarzer Tee
> zu viel Sport
> Basenpulver

Auf der Punkteskala habe ich zeitweise 9 von 10 Punkten erreicht
Alles zu meiden ist unmöglich, aber zumindest nicht alles (gleichzeitig) extrem machen.


"Free your mind and your ass will follow!"


phil, gago und Rosa haben sich bedankt!
 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#11 von H_D , 19.01.2018 22:41

Zitat von Sven im Beitrag #10
Anleitung für die Förderung einer Magenschleimhautentzündung:

> viel Salz (Saltloading )
> Säurehaltige Säfte oder auch das berühmte Limetten-Wasser in der Früh
> NEM XY-Citrat oder auch z. B. Citrullin
> Zucker
> Stress
> viel Fett (Keto und evtl. "Paleo")
> Kaffee
> scharfe Gewürze
> Kakao
> schwarzer Tee
> zu viel Sport
> Basenpulver

Auf der Punkteskala habe ich zeitweise 9 von 10 Punkten erreicht
Alles zu meiden ist unmöglich, aber zumindest nicht alles (gleichzeitig) extrem machen.




Damn... ich hatte/habe eine Hypophysenvorderlappeninsuffizienz und durch das Cortisol wohl eine chronische C-Gastritis. Und natürlich treffen auch viele der Punkte oben auf mich zu.
Bei der Magenspiegelung kam auch nichts raus und ich fühle mich manchmal, als hätte ich einen Kompressor im Hintern. hatte Sorbit im Auge, aber der Test war negativ.

Vl. nochmal Antibiotika testen..


H_D  
H_D
Beiträge: 1.133
Registriert am: 26.09.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#12 von Sven , 20.01.2018 09:57

@HD

Bei der Magenspiegelung wird das ziemlich sicher erkannt.
Erst recht bei einer chronischen Veränderung der Magenschleimhaut.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#13 von H_D , 20.01.2018 16:22

in der Diagnose stand nur chronische C-Gastritis und Verdacht auf Heli

Aber der Hausarzt ist da halt leider kein Fachmann. Ich hab nur einen protonenpumpenhemmer verschrieben bekommen und nicht das Gefühl, als hätte mir das geholfen. Musste ja damals das Cortisol nehmen, aber mittlerweile nicht mehr und es ist immer noch nicht besser geworden.

Gibt es zur Diagnose nur Magenspiegelung oder geht auch Stuhltest o.Ä.?

Wie hast du dich denn in der Zeit der Antibiotikaeinnahme und danach ernährt?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.133
Registriert am: 26.09.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#14 von Sven , 20.01.2018 17:19

Achso also liegt eine Diagnose vor!
Zur Ernährung gibt es nix spezielles zu erwähnen. Habe halt die Dinge aus der Liste oben minimiert.
DGL und Zinc-Carnosine hatte ich mir noch besorgt ... ah und Perenterol nehme ich seit Therapiebeginn auch noch. Aktuell nochmal am Glutamin testen. That‘s It.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#15 von gago , 20.01.2018 18:14

Ich weiß noch, dass du hier mal erwähnt hast, dass Kalium, Magnesium und Zink bei dir tief bzw. Im Mangel sind. Hat sich das gebessert?

Helicobacter Pylori wird auch als Ursache für Hashimoto vermutet. Wurde in der Richtung mal etwas bei dir diagnostiziert?

Danke schon mal!


 
gago
Beiträge: 330
Registriert am: 18.09.2016


   

YPSI Kniebeugentag von Wolfgang Unsöld
Retylpalmitat Einnahme bei Schwangerschaft

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen