RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#16 von wmuees , 20.01.2018 19:48

Und ich möchte warnend hinzufügen, dass ein Protonenpumpenhemmer dazu führt, dass sich der Heliobacter einkapselt und für Antibiotika nicht mehr empfindlich ist.
Ist mir so passiert. Als mein Test nach der Behandlung positiv zurückkam, habe ich meinen Arzt gelöchert, woran es gelegen haben könnte.
"Was, Sie haben einen PPH genommen? Dann kann die Behandlung ja nicht funktionieren!" - "Aber SIE haben mir das Zeug doch verschrieben!"

Der zweite Anlauf ohne Hemmer hat dann funktioniert.


gago, Cluhtu und Rosa haben sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 610
Registriert am: 17.08.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#17 von Rosa , 22.01.2018 16:11

Helicobacter ist ein sehr interessanter Keim.
Es macht Spaß, die Forschung diesbezgl. zu beobachten.Einerseits gibt es da die Verfolger, die diesen Keim, der mit den Menschen seit Urzeiten in Symbiose lebt, ausrotten wollen- z.Zt. wird ein Impfstoff gesucht, denn Impfen ist super Profit versprechend-, dann gibt es da die, die schauen, was dieser Keim im menschl. Körper sonst noch alles bewirkt, außer in wenigen! Fällen (bezogen auf die Gesamtzahl der Besiedlungen) Magengeschwüre. Da wird es spannend. Mal unter "Helicobacter schützt" googeln. Und da er es im Magen nicht gerne sehr sauer hat, zB lieber mehr Grünzeug essen etc..Mit dem lactobazillus reuterii von Pylopas kann man ihn, wenn es denn unbedigt sein muss, zumindest eindämmen.


gago hat sich bedankt!
 
Rosa
Beiträge: 19
Registriert am: 15.12.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#18 von Rosa , 22.01.2018 16:18

Bei meinen Geschwistern war der Helicobacter einige Zeit nach der Eradikation mit PacZac wieder da. Also habe ich es gelassen. Ich richte mich nach seinen Vorlieben und wir kommen gut aus. Meine Katze heißt Heli und mein Pferd Bacter! Helau!


gago hat sich bedankt!
 
Rosa
Beiträge: 19
Registriert am: 15.12.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#19 von ChristineH , 22.01.2018 17:37

Zitat von Rosa im Beitrag #17
Und da er es im Magen nicht gerne sehr sauer hat


Mein Reden seit Jahren: Seht zu, dass Ihr Eure Magensäure nicht noch mehr verdünnt.
Die ist aus gutem Grund da bzw. viele Magen-Darm-Probleme und auch Autoimmunerkrankungen bessern sich oder verschwinden, wenn man Natron, Magentabletten, hastiges Essen, antibakterielle Seifen, Industriefutter und Essen-mit-Getränk-runterspülen einstellt und stattdessen in Ruhe isst, gründlichst kaut und einspeichelt, echte Nahrungsmittel aufnimmt, Fermente isst und während und bis 1 Stunde nach dem Essen nichts trinkt. Man kann natürlich auch noch mit Verdauungsenzymen und HCl-Betain unterstützen, falls nötig.


jfi, Rosa, Cluhtu, marcolino, donmarten und Sven haben sich bedankt!
 
ChristineH
Beiträge: 598
Registriert am: 31.01.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#20 von H_D , 26.01.2018 07:24

Ich hab jetzt erstmal einen Atemtest auf Laktose, Fructose und Sorbit und soll im Anschluss zur Magenspiegelung.

Kann ein Heli per Magenspiegelung zu 100% diagnostiziert werden?
Für die Diagnose gibts ja auch Atemtests


H_D  
H_D
Beiträge: 1.133
Registriert am: 26.09.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#21 von Sven , 26.01.2018 15:40

@HD

Magenspiegelung ist wohl am verlässlichsten.
Dann kann auch beurteilt werden, ob jetzt ansäuern (Keime ect.) oder besser mal eine zeitlang "basisch" (wegen Entzündung) angebracht ist.
Habe den Heli wohl nie wegbekommen weil ich die Entzündung mit dem Ansäuern und dem scharfen Zeugs obendrauf verschlimmbessert habe.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#22 von H_D , 27.01.2018 15:04

Was isst du denn jetzt genau?
Führst du speziell Prä- und Probiotika zu?

Ist aber halt wie immer: du erhältst du Diagnose vom Facharzt und der schickt dich zum Hausarzt, der sich damit nicht wirklich auskennt.
War bei meiner Gastritis auch so und ob sie wirklich ausgeheilt wurde wurde nie geklärt.

Möchte mal alles im Magen/Darm plattmachen und neu aufsetzen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.133
Registriert am: 26.09.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#23 von Sven , 05.02.2018 16:22

Brauche eure Meinung!
Wenn die Verdauung während und kurz nach Antibiotika unglaublich gut ist - worauf lässt das dann schließen?
Frage mich, ob Pro und Prebiotika / Fermentiertes mir wirklich guttun, damit wird es nämlich bei mir deutlich schlechter?


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#24 von phil (edubily) , 05.02.2018 16:29

Hört sich nach SIBO an aber daran hast du bestimmt schon gedacht? Präbiotika führen in dem Fall (relativ schnell) zu Problemen.


 
phil (edubily)
Beiträge: 326
Registriert am: 21.06.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#25 von Sven , 05.02.2018 17:18

Hi Phil, Danke fü die schnelle Antwort!
Ja habe ich - hoffte es wäre mit dem Pylori ausradieren jetzt mal gut...
In einigen SIBO Threads im Net wird teils auch empfohlen Probiotika zu meiden. Macht ja auf den ersten Blick auch Sinn...?

PS: Was ich garnicht verstehe, warum eine fast ausgelöschte Darmflora überhaupt sogut funktionieren kann? Ray Peat (jaja :) ) ist auch ein Fan des „clean Gut“ . Mmmh?


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#26 von gago , 05.02.2018 17:47

@ Sven wurde bei dir mal eine Schilddrüsenerkrankung festgestellt?


 
gago
Beiträge: 330
Registriert am: 18.09.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#27 von Sven , 05.02.2018 17:52

@gago
Hatte ich mal durchtesten lassen. Alles ok.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#28 von phil (edubily) , 05.02.2018 18:44

Zitat von Sven im Beitrag #25
Hi Phil, Danke fü die schnelle Antwort!
Ja habe ich - hoffte es wäre mit dem Pylori ausradieren jetzt mal gut...
In einigen SIBO Threads im Net wird teils auch empfohlen Probiotika zu meiden. Macht ja auf den ersten Blick auch Sinn...?

PS: Was ich garnicht verstehe, warum eine fast ausgelöschte Darmflora überhaupt sogut funktionieren kann? Ray Peat (jaja :) ) ist auch ein Fan des „clean Gut“ . Mmmh?


Ich denke das ist einfach mega komplex und zu 100 % blickt noch niemand durch. Bei Probiotika könnte ich mir vorstellen, dass es da einfach drauf ankommt welche Stämme zugeführt werden.


 
phil (edubily)
Beiträge: 326
Registriert am: 21.06.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#29 von H_D , 05.02.2018 21:11

Die Darmflora baut sich doch auch erst nach und nach auf - je nachdem was man isst


H_D  
H_D
Beiträge: 1.133
Registriert am: 26.09.2014


RE: Danke Antibiotika - endlich beschwerdefrei

#30 von Tommy , 06.02.2018 07:58

Ich glaube das die Darmflora recht schnell wieder gesättigt ist. Abhängig der Konstellation der Ernährung etc. allerdings meine ich irgendwo mal gelesen zu haben dass bestimmte gute Bakterien erst wieder 6 Monate nach Beendigung der Antibiotika wieder nachweisbar waren.

Aber das Gefühl während dem Antibiotikum komischerweise fitter zu sein (generell nicht nur auf die Verdauung betrachtet) kenne ich auch. Frage mich da schon wie wo und was für Bakterien im Körper aktiv sind die außerhalb des Antibiotikas den Körper Schwächen. Mir fallen da spontan nur Borrelien ein


Tommy  
Tommy
Beiträge: 927
Registriert am: 16.06.2015


   

YPSI Kniebeugentag von Wolfgang Unsöld
Retylpalmitat Einnahme bei Schwangerschaft

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen