Lösen von Verwachsungen

#1 von Cluhtu , 19.11.2017 21:16

Hello Forum,

da ich in letzter Zeit vermehrt Sport treibe, merke ich recht häufig, dass ich durch meine Blinddarm-OP vor ein paar Jahren (starke) Verwachsungen zwischen der Haut und den Darmschlingen und der Haut und den darunterliegenden Muskeln habe.

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten diese ohne eine weitere OP zu lösen? Ich kann die Verwachsungen mit den Fingern ertasten und auch ziehen.. aber nicht lösen, was wohl aufgrund der Stabilität des Gewebes nicht so einfach möglich ist.

Ich bin für alle Tipps dankbar :)


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Lösen von Verwachsungen

#2 von vera8555 , 20.11.2017 13:35

Google mal nach Serrapeptase. Denke mir, wenn es bei Narben hilft, könnte es auch deine Verwachsungen lösen.
Nach meiner Bruch-Op war meine Wunde innerhalb von wenigen Wochen kaum mehr zu sehen.


Cluhtu hat sich bedankt!
vera8555  
vera8555
Beiträge: 328
Registriert am: 28.05.2014


RE: Lösen von Verwachsungen

#3 von Cluhtu , 20.11.2017 18:42

Hey, danke für den Tipp :)

Markus hat mir den Tipp vor nem Jahr auch schon mal gegeben und das hat bei mir leider nicht geholfen. Vielleicht hab ich einfach zu wenig genommen? Wie viel sollte man da denn nehmen?

Kann man die Verwachsungen überhaupt mit der Hand und von außen lösen?


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Lösen von Verwachsungen

#4 von vera8555 , 20.11.2017 19:28

An deiner Stelle würde ich die doppelte bis dreifache Menge der Empfehlung auf der Packung nehmen und das für drei Monate. Erst dann würde ich versuchen mit manuellen Manipulationen die Verwachsungen zu lösen. Serropeptase wird ja von der Seidenraupe abgesondert, um den harten Kokon aufzulösen.


vera8555  
vera8555
Beiträge: 328
Registriert am: 28.05.2014


RE: Lösen von Verwachsungen

#5 von Cluhtu , 20.11.2017 19:41

Ok, danke! Dann probier ich das nochmal :)

Wenn das nicht klappt, dann hilft ja wahrscheinlich wirklich nur eine OP. Da ich aber keine möchte, muss ich, sofern die Serrapeptase nicht wirkt, wohl oder übel damit leben.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Lösen von Verwachsungen

#6 von wmuees , 21.11.2017 09:25

Ich habe 160.000 Einheiten pro Tag genommen, für 3-4 Monate.


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Lösen von Verwachsungen

#7 von ChristineH , 21.11.2017 09:53

Zitat von wmuees im Beitrag #6
Ich habe 160.000 Einheiten pro Tag genommen, für 3-4 Monate.



Und wie stark waren die Verbesserungen?
Ich habe aufgrund Deiner Empfehlung in einem anderen Thread Serrapeptase gekauft und nehme seit 6 Wochen 160.000 IU pro Tag. An einer kleinen Narbe auf meinem Handrücken kann ich null Änderung bemerken. Die dient allerdings nur als Kontrolle (ich neige sehr stark zu Wulst-Bildung bei Narben). Vorranging möchte ich damit meine Zysten beeinflussen, was ich natürlich nicht beobachten/kontrollieren kann.


 
ChristineH
Beiträge: 806
Registriert am: 31.01.2016


RE: Lösen von Verwachsungen

#8 von wmuees , 21.11.2017 11:20

Ich habe eine alte Narbe am Bein, wo einmal ein rostiger Nagel tief in mir steckte. Die Narbe war relativ dick und hart.
Nach dem Einsatz von Serrapeptase ist es nur noch eine dünne, weiche Schicht.

Ich wollte mit Serrapeptase versuchen, arterielle Plaques abzubauen. Das hat aber nicht geklappt.


Cluhtu hat sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Lösen von Verwachsungen

#9 von Cluhtu , 22.11.2017 21:23

Danke für die Tipps. Ich probier das mal fürn paar Wochen aus mit 150.000 IU.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 22.11.2017 | Top

RE: Lösen von Verwachsungen

#10 von wmuees , 23.11.2017 10:02

Eher 3-6 Monate...


Cluhtu hat sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


   

iHerb
Muskelschwäche/schlechte Erektion durch Magnesium

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen