Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#1 von KKL , 02.11.2017 17:07

Hi Leute,

ich würde euch gerne einen Artikel vorstellen über den ich kürzlich gestolpert bin.
Christian Thibaudeau stellt hier eine sehr interessante Herangehensweise an das Training vor, nämlich passt er seine Trainingspläne das Persönlichkeitsprofil bzw. an den Neurotransmitter-Haushalt an. Er stellt verschiedene Neuro-Typen vor und erklärt auf welche Weise jeder von ihnen trainieren sollte.
Sind mehrere Teile, ordentlich was zu lesen und ich dachte mir, dass das hier evtl. auf Interesse stoßen könnte.
Eure Einschätzung würde mich sehr interessieren.

https://www.t-nation.com/training/nonsto...o-typing-system


Da das hier mein erster Beitrag ist, noch kurz etwas zu mir.
Bin männlich, 46 Jahre alt, treibe 4-5x in der Woche Sport (Kraft, Laufen, Sprinten, MTB).
Edubily folge ich seit ca. 1,5 Jahren mit großem Interesse.
Verstehe nicht immer jedes Detail, lese aber trotzdem jeden Artikel und ziehe mir die Quintessenzen heraus.
So habe ich mit dem hier Gelernten meinen schlechten Schlaf kuriert.
An tiefergehenden Diskussionen werde ich mich wahrscheinlich nicht beteiligen können, schätze eure Kommentare aber um so mehr.


Viele Grüße
KKL


donmarten und Cluhtu haben sich bedankt!
KKL  
KKL
Beiträge: 1
Registriert am: 02.11.2017


RE: Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#2 von apmulapmu , 02.11.2017 19:17

Ist, zumindest mir, schon ne Zeit bekannt :D Aktuell dreht er auf seinem Privatblog dazu auch Videos mit "Erklärungen", falls dich das mehr/weiter interessiert.

https://thibarmy.com/blog/


Bernd und KKL haben sich bedankt!
apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 131
Registriert am: 28.07.2016


RE: Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#3 von donmarten , 03.11.2017 09:58

Wirklich interessant, ich kann mich tatsächlich bei Typ 1 wiederfinden und das beschriebene macht in meinen Augen auch Sinn für meine Situation bisher.


 
donmarten
Beiträge: 63
Registriert am: 24.02.2016


RE: Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#4 von t0my89 , 03.11.2017 13:24

Für mich klingt das nen bisschen nach Sternzeichen für Kraftsportler. Ich denke das der Neurotransmittercocktail im Kopf wesentlich an die Lebensumstände geknüpft ist.

Angenommen Typ xy ist 25 Jahre alt, single und "stößt sich die Hörner ab".
5 Jahre später ist er verheiratet und ist Vater eines kleinen Babys.
Ich denke das Szenario ändert das Hormon- und Neurotransmittergefüge erheblich, aber ändern sich deshalb die grundlegenden Trainingsprinzipien dieser Person?

Gruß
Tomy


 
t0my89
Beiträge: 35
Registriert am: 29.12.2014


RE: Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#5 von apmulapmu , 03.11.2017 14:21

Die unterschiedlichen Trainingstypen, die er vorstellt, passen meiner Meinung nach wirklich gut (natürlich nicht immer, überall und in Reinform), was das Training und persönliche Vorlieben sowie die Reaktion / Adaption auf das Training angeht. Finde mich da auch teilweise wieder.... aber ich denke, das liegt eher daran, dass das halt die verschiedenen Stereotypen und Mischformen sind, die er vorstellt und die es nun mal gibt. Das rein auf die Neurotransmitter zu schieben, finde ich dann wieder sehr weit hergeholt :D

Die mMn wichtigste Botschaft ist eigentlich, dass man das Training finden muss, was am besten zu einem passt :D


apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 131
Registriert am: 28.07.2016


RE: Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#6 von Tommy , 03.11.2017 14:21

Sehe ich genauso.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.011
Registriert am: 16.06.2015


RE: Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#7 von Bernd , 03.11.2017 15:52

Hallo,

also ich finde, Christian Thibaudeau ist ein guter Sportsmann und von irgendwas müssen die ja auch leben. Aber hier versucht jemand den Kraftsport "neu" zu erfinden und zu vermarkten. Das finde ich schon etwas lächerlich und schade.

Mir sagt grundsätzlich eher das autoregulative Training zu, also nach Tagesform. Das es diese gibt, wird sicher nicht nur jeder Sportler bestätigen können. Wenn man das beachtet, dann vermeidet man stures Training nach Plan, nimmt gute und schlechte Tage so wie sie sind und kann dann auch u. a. Verletzungen eher vermeiden als wenn man z. B. immer nur die Progressionsschiene reitet. Aber das ist natürlich nur meine Sicht der Dinge und wie alles individuell.

Gruß Bernd


Herr Glücklich hat sich bedankt!
Bernd  
Bernd
Beiträge: 645
Registriert am: 28.05.2014


RE: Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train

#8 von apmulapmu , 03.11.2017 20:15

Da sprichst du ein "Problem" an, das man heute leider viel zu häufig sieht. Und gerade bei T-Nation ist es auffällig.. Leute, die durchaus Ahnung haben und sich (oder noch viel schlimmer ein Produkt) aber vermarkten wollen/müssen/sollen


apmulapmu  
apmulapmu
Beiträge: 131
Registriert am: 28.07.2016


   

Wettkampfvorbereitung - Ernährung
Jemand schon "Becoming the Iceman" gelesen?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen