Amalgamsanierung

#1 von Taek , 08.10.2017 12:10

Hallo Leute,

hat jemand Erfahrungen mit Amalgamsanierung?
Lohnt sich das? Welche Alternativen sind möglich. Im Netz liest man ja sehr viel...

Mich würden die persönlichen Erfahrungen interessieren.

Gruß
Taek


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 252
Registriert am: 28.02.2016


RE: Amalgamsanierung

#2 von JayJay ( gelöscht ) , 09.10.2017 20:02

Hi Teak,
hast du den Probleme damit? Psyche oder Autoimunsachen?
Ich habe es nie vernünftig rausmachen lassen. Lass es von einen Zahnarzt machen, der das auch kann! Ist vielleicht teuer aber meine Dorfzahnärztin machte das schlampig. Ich bin mir nicht mal sicher ob unter mancher Krone noch Amalgamreste sitzen. Naja ich muss jetzt damit leben. Die Halbwertzeit von Quecksilber im Gehirn ist 25? Jahre. Also lieber früher als später.
Das Quecksilber dünstet aus den Plomben und geht über den Riechnev und andere Hirnnerven ins Gehirn, oder in die Lunge. NAC (AAC) soll es aus dem Hirn rausbringen...zumindest wenn man eine Ratte ist ;)
Mach es raus von einem Fachzahnarzt oder Gib genaue Anweisungen beim Hauszahnarzt! Ich habe auch noch eine Absaugkanüle von Clean Up bei meiner Zahnärztin.


JayJay

RE: Amalgamsanierung

#3 von hans , 09.10.2017 21:25

Zitat von gago im Beitrag Noch mehr Salz - so um die 20g?
Serum 141-145 nach Brownstein.


Kannte mal jemanden die das machen lassen hat.. extra spezialarzt... war im Nachhinein jedoch enttäuscht.... war wohl einiges nicht wie vereinbart und schlampig ausgeführt.

Wichtig:
- Sollte über Entgiftungsspezialisten & Maßnahmen begleitet werden - vorher und nachher.
- Auf son Heilpraktikerzeug wie Chlorella, Koriander & Bärlauch würde ich mich dabei nicht verlassen...
- Also die Keulen... die mit D* anfangen...
- Extra Sauerstoffmaske bzw. Luftzufuhr für Dich...
- Nach Dr. Jack Kruse (war ja selber mal Zahnarzt) -> Kein LED/Leuchtstoff-Licht -> Interagiert durch die 450nm wohl auch noch irgendwie mit dem Hg
- Problematisch ist wohl insgesamt die Hohe UPM bei den Bohrern... da hast Du dann auf einmal Quecksilberdampf...

Rest müsstest Du selber recherchieren.

Wenn allerdings der Zahnarzt + Helferinnen am Termin nicht selber im Ganzkörper-Kondom angelatscht kommen bzw. zumindest sich mit Atemmasken schützten, dann weißt Du das Du bei Volldeppen gelandet bist und solltest abbrechen

LG
Hans


Cluhtu und donmarten haben sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017


RE: Amalgamsanierung

#4 von JayJay ( gelöscht ) , 09.10.2017 22:25

Ich bin auch mal mit Sauerstoffmaske und Taucherbrille einmaschiert...
Ich denke die Zahnärztin erinnert sich noch an mich. Mundschutz tragen doch alle Zahnärzte um sich zu schützen vor den üblen Gerüchen.

Man ist ja durch Amalgam chronisch brlastet und warum nicht Chlorella, Bärlauch und Korriander.
DSMO finde ich erst bei nachgewiesener Belastung sinnvoll.
Seelen aufsättigen vielleicht dieses exotische aus dem Thunfisch-Blut. Ich habe noch mit Natriumthiosulfat gegurgelt und ausgespült. Habe ich zum Zahnarzt mitgenommen. Medizinischer Kohle Drink vorher und nachher. Sauerstoffflasche
kann man auch praktischer durch Silber-beschichteten Mundschutz ersetzen.

Quizfrage: Warum Sauerstoff statt einfach Luft mit leichten Überdruck?


JayJay

RE: Amalgamsanierung

#5 von hans , 09.10.2017 22:57

Zitat von JayJay im Beitrag #4
Man ist ja durch Amalgam chronisch brlastet und warum nicht Chlorella, Bärlauch und Korriander.


Ich habe diesbezüglich echt viel Gesucht... jedoch habe ich außer Dr. Klinghardts eigenen Worten das er damit seine Patienten heile gemacht hat nie irgendwas veröffentlichtes gefunden - nur ganz viel Webseiten die das Protokoll nach Klinghardt (bzw. Mutter) & Co angeben... mal so.. mal so... mal anders.

Aktuell nehmen die wohl noch MMS bzw. CDS Einläufe dazu... also ich weiß ja nicht.. das wird für mich immer alles schräger.... möchte das ja gerne alles glauben.. nur wirkliche Protokolle oder irgendwas belastbares veröffentlicht keiner... alles so im halbdunkeln und halbgaren. Ich weiß nicht wo die Wahrheit aufhört und die Dichtung bzw. das 'daran glauben' anfängt...

Hast Du ggf. was belastbares gefunden?

Zitat von JayJay im Beitrag #4
DSMO finde ich erst bei nachgewiesener Belastung sinnvoll.


Du meinst DMPS und DMSA?

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 09.10.2017 | Top

RE: Amalgamsanierung

#6 von JayJay ( gelöscht ) , 10.10.2017 12:00

@Hans
Ja ich meinte DMPS und DMSA...blöde automatische Wortkorrektur, hüstel ;)
Korriander und Chlorella kann aber nicht groß Schäden, die echten Chelatoren schon.

Die Gemeinsamkeit bei dem Korriander, Bärlauch und Chlorella werden vielleicht die Schwefelverbindungen sein.

DMSA Schnüffeln habe ich mal gelesen, gerade bei Depressionen. Naja, Schnüffeln hört sich irgendwie komisch an aber ich denke der Riechnev kann so allerlei Substanz ins Hirn bringen.

Amalgam raus und dabei Schutzmaßnahmen beachten. Ich finde die Silber-beschichteten Mundschutz und die Clean Up Absaugung gut.
Bisschen Kohle oder Chlorella zum Binden von Amalgam, Natriumthiosulfat evtl. ...


JayJay

RE: Amalgamsanierung

#7 von hans , 10.10.2017 12:41

Zitat von JayJay im Beitrag #6
Die Gemeinsamkeit bei dem Korriander, Bärlauch und Chlorella werden vielleicht die Schwefelverbindungen sein.


Alles Klaro!

Ja, so kenne ich es auch. Schaden denke ich können die kaum - hatte ich auch alles mal gemacht und ausprobiert... so rein prophylaktisch. Nur ist Chlorella nicht gerade billig und ich kenne auch nur einen (für mich) vertrauenswürdigen Hersteller aus DE (Algo..). Bei Bär & Kori gibts dann ja auch einiges u.a. Auszüge in Alkoh.-Wässr. Lösung. Was da besser oder schlechter ist habe ich auch nie rausfinden können.

Problematisch können (nach meinem Stand) nur Verunreinigungen in billigen Chlorella-Produkten sein.... so schätze ich zumindest die Studien ein, die da kritisch waren. Ansonsten sind die Vorteile (in Bezug auf die Studien) alle sehr vage... MSM soll in dem Dreiergespann angeblich ja auch noch helfen.. (Schwefelverb.) und Koriander ja nur eingenommen werden, wenn vorher der Körper entgiftet ist.. weils die Blut-Hirn-Schranke für Hg aufmachen soll.. in beide Richtungen...

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017


RE: Amalgamsanierung

#8 von Tommy , 10.10.2017 13:11

Googeln nach "5 Fach Schutz" bei der Sanierung. Wenn Du Amalgam hast und geimpft bist hast Du mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Thema mit Zuviel Quecksilber. Testen mit DMSA und Urin untersuchen lassen.


Taek hat sich bedankt!
Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.06.2015


RE: Amalgamsanierung

#9 von Taek , 15.10.2017 06:49

Danke für die ganzen Antworten.

Ich muss mir das ganze mal noch einmal überlegen. Es gibt bei mir im Umkreis gibt es kaum Zahnärzte die es zu 100 Prozent richtig sanieren können...
Es war einfach mal ein Gedanke wegen meiner Hashimoto Diagnose....

Gruß
Taek


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 252
Registriert am: 28.02.2016


RE: Amalgamsanierung

#10 von hans , 15.10.2017 09:47

Zitat von Taek im Beitrag #9
Es gibt bei mir im Umkreis gibt es kaum Zahnärzte die es zu 100 Prozent richtig sanieren können...


100% gibts sowieso nicht.....

Wie wäre es erst mal den Rest vom Körper und die Entgifungssysteme etwas zu sanieren bzw. auf >90% zu bringen? Wenn wenn die unweigerliche Hg-Belastung der "Zahn-Sanierung" kommt ist es meiner Sicht auf die Dinge wichtig, das alles andere, insb. Leber & Co. Tip-Top ist!

Ich denke da nur a A. Leitz (Better Body Better Brain), die glaube ich in einem der im Link verlinkten Flowgrade Podcasts gesagt hatte das Sie eine Hg-Vergiftung (bzw. hohen Spiegel) hatte und das Sie das faktisch durch Hg-belasteten Fisch wegbekommen hat nach dem Ihr Metabolismus 1a war. Auch Jack Kruse als ehem. Zahnarzt sagt ähnliches... hat seine Hg-Plomben immer noch, weil er meint das Risiko beim Rausmachen ist für Ihn größer als diese drin zu lassen - denn später kommt auch nur Plaste rein... Wichtig ist für Kruse ebenfalls das der Rest 100% ist und so mit dem Krams der sich da löst umgehen kann.

Ggf. ist das ja ein Weg/Ziel für Dich... in der Zwischenzeit kannst Du Dir dann genug Ruhe und Zeit geben die Hg-Sanierung zu recherchieren & ggf. ausreichend zu planen. Falls Du eine Hg-Problematik hast erklärt Kruse hier auch noch warum gerade Blaulicht massiv schädlich ist: https://forum.jackkruse.com/index.php?th...go-again.17091/ ... irgendwo so in der Mitte der Seite....

LG
Hans



Taek hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 15.10.2017 | Top

RE: Amalgamsanierung

#11 von Taek , 15.10.2017 16:58

Entgiftungstechnisch bin ich Weltmeister.

Hatte jahrelang mit Bechterew zu kämpfen was jetzt zur Vergangenheit gehört...

Ernährung passt bei mir...Lifestyle ist auch ok...


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 252
Registriert am: 28.02.2016


RE: Amalgamsanierung

#12 von hans , 16.10.2017 17:01

Zitat von Taek im Beitrag #11
Entgiftungstechnisch bin ich Weltmeister.


Alles klaro...

Hier ggf. noch ein paar Hilfreiche Sachen.. in Punkto Amalgam... bin bei Mutter auf dem Newsletter....

Gerichtsgutachten wegen Gesundheitsschäden durch Amalgam:
http://www.detoxklinik.de/files/8414/976...agen_anonym.pdf

Krank durch falsche Amalgamentfernung:
http://www.detoxklinik.de/files/6214/976...-Gutachten3.pdf

... da will wohl der Arzt der das ausbohrt gut ausgewählt sein....

Amalgamfüllungen erhöhen auch die Belastung mit Methyl Quecksilber:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27639196

und Mobilfunk erhöht die Quecksilberfreisetzung aus Amalgam um das doppelte:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27418965
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27026954

das letzte ist echt wieder so ein Gruselsteinchen.... evaluiere auch gerade meine Wohnsituation in Bezug auf Mobilfunk. Bez. der Grenzwerte habe ich jetzt schon mal zusammen worauf ich achten muss. Krass war die Messung meines Notebooks.. auf der Tastatur schon nette Magnetfelder (5-10mG) und bei WLAN an auch heftige Felder... im Schnitt 500uW/m2.... da wo ich mit den Fingern tippe. Gut das ich das Teil nur in Notfällen nutze... auf den Schoß legen ist jedoch ne ganz blöde Idee....

LG
Hans


Cluhtu hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 786
Registriert am: 17.05.2017


RE: Amalgamsanierung

#13 von JayJay ( gelöscht ) , 17.10.2017 19:40

@Teak
Du hast Morbus Bechterew besiegt...durch Ernährungsumstellung???

PS: Es ist auf jedenfall schlechter das Amalgam ewig dein zu lassen, als die Belastung beim Rausmachen.
Andererseits wer weiß, vielleicht gibt es ja eine gesunde Dosis...


JayJay
zuletzt bearbeitet 17.10.2017 20:05 | Top

RE: Amalgamsanierung

#14 von Taek , 18.10.2017 06:50

@JayJAy

Bechterew war auf Entgiftung bezogen. Die Ernährungsumstellung hat aber natürlich einen sehr großen Beitrag zum meiner Genesung geleistet...


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 252
Registriert am: 28.02.2016


RE: Amalgamsanierung

#15 von JayJay ( gelöscht ) , 18.10.2017 16:03

OK, aber ist nicht Morbus Bechterew unheilbar? Mit guter Therapie kann man bestimmt die Krankheit hinauszögern und den Verlauf abschwächen....aber ist es Heilbar durch "Entgiftung"?


JayJay

   

Nootropikum (smart drug): Modafinil?
Warum nur dieser "Hate" im Netz gegen Edubily&Co?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 10
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen