RE: Blutwerte interpretieren

#46 von Markus , 22.12.2017 14:37

Schwierig zu sagen weil schlecht fotografiert und ohne Eineiten. Falls SELE Selen sein soll und im Serum gemessen wurde ist es zu niedrig. Und Zink ist eine Katastrophe...


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


 
Markus
Beiträge: 2.469
Registriert am: 28.05.2014


RE: Blutwerte interpretieren

#47 von Marie , 13.01.2018 07:53

Hallo Flugges!

Deine SD-Werte sehen ungereimt aus

1. Hast Du L-Thyroxin direkt vor der Blutentnahme eingenommen?
2. Wie/Wann nimmst Du es ansonsten ein?
3. Gibt es einen Ultraschall der SD?
4. bist Du männlich oder weiblich?
5. bitte mal die Maßeinheiten erfragen! Ich tippe auf pmol/l.

fT3 finde ich zu niedrig, fT4 geht einigermaßen, aber das Verhältnis zum fT3 stimmt nicht. Da könnte eine Umwandlungsstörung vorliegen.

Selen: ist das Serum oder Vollblutmessung?


Fluggles hat sich bedankt!
Marie  
Marie
Beiträge: 207
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutwerte interpretieren

#48 von Fluggles , 13.01.2018 20:40

Danke für deine Antwort. 😀
Thyroxin nehme ich normalerweise morgens ein, habe es aber vor der BE weggelassen. War also 24h ohne.
Ultraschall wurde gemacht: Schilddrüse war echoarmund inhomogen, sprich Hashimoto. Bin weiblich.
Maßeinheit ist pmol/l ja. Und Selen wurdeim Serum gemessen.

Grüße, fluggles


Fluggles  
Fluggles
Beiträge: 35
Registriert am: 07.08.2017


RE: Blutwerte interpretieren

#49 von Marie , 13.01.2018 21:11

Wieviel LT nimmst Du?
Hast Du nach dem Ergebnis etwas erhöht?

Hast Du schon mal über Splitten der Dosis nachgedacht? Also einen Teil auch abends zu nehmen?

Selen ist erfahrungsgemäß zu niedrig.
Serumwert muss da recht hoch liegen, wenn er einigermaßen gut sein soll.
Selen wird zur Umwandlung von T4 in T3 gebraucht.
Am besten mal im Vollblut messen lassen.

Da T3 das aktivere Hormon ist, wäre es sinnvoll, wenn Selen gut dasteht.

Falls das auch nichts für die Steigerung des fT3 bringt, könnte man über Thybon (T3) nachdenken.


Marie  
Marie
Beiträge: 207
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutwerte interpretieren

#50 von Fluggles , 13.01.2018 22:44

Ich habe bis zur BE 75er Thyroxin genommen, dann auf 100 erhöht. Selen nehme ich auch, der Wert geht auch nach oben, aber schleppend. Beides habe ich allerdings selbst entschieden, laut Arzt jeweils nicht notwendig. Hmmm übers splitten habe ich ehrlich gesagt noch nicht nachgedacht, allerdings nehme ich abends Eisentabletten. Würde sich das nicht in die Quere kommen? 🤔


Fluggles  
Fluggles
Beiträge: 35
Registriert am: 07.08.2017


RE: Blutwerte interpretieren

#51 von Marie , 14.01.2018 06:02

Gut, dann würde ich jetzt noch ein bisschen warten und dann kontrollieren.
6-8 Wochen sollte man nach Erhöhung warten, bis sich die Kontrolle lohnt.
Danach sieht man weiter, wie es Sinn machen würde, vorzugehen.

Wie geht es Dir jetzt, so im Vergleich mit 75LT? Besser?

Ja, Eisen würde mit LT in die Quere kommen.
Aber beim Splitten nimmt man die Abenddosis normalerweise auf der Bettkante.
Da wäre schon Spielraum für genügend Abstand, oder?


Marie  
Marie
Beiträge: 207
Registriert am: 27.04.2015


   

TSH zu hoch
Schilddrüse, Eisen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen