Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#1 von brun2487 , 25.08.2017 18:06

Zu mir
Männlich 30 Jahre 1,79m 73kg Schmal gebaut wenig Muskeln, Bauch und Hüfte ziemlich schwammig da sitzt das meine Fett.
Bin über Google auf das Forum gestoßen.

Trainiere schon paar Jahre ohne wirkliche Erfolge.
Seit einem Jahr mit einem Personal Trainer meine Kraft und Muskelwachstum sind sehr minimal.
Essen wird getrackt 3000 Kcal Täglich
Haben schon einiges versucht aber es will einfach nicht so vorangehen, was dann einen sehr frustriert da man Zeit und schweiß reinsteckt.
Ich solle meine Hormone checken lassen das habe ich auch getan vor ca. einem Jahr da mich das schon sehr fertig macht und ich einfach lustlos bin.
Leider sagt jeder Arzt das wenn man im Referenzbereich ist alles Ordnung sei.

Ich bitte das Ihr hier mal drüber schaut da einige Werte ziemlich an der Grenze liegen oder drüber.
Habe hier vom Endokrinologen und Hausarzt was, die Schilddrüse wurde auch untersucht alles ziemlich Zeitnah 2016

Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Angefügte Bilder:
27.10.16 Prolaktin .jpg   Blutbild 2.jpg   Blutbild.jpg   Hormone.jpg   SD.jpg  

brun2487  
brun2487
Beiträge: 9
Registriert am: 24.08.2017


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#2 von H_D , 25.08.2017 21:50

würde ja töten für solche Werte..

Wie sehen Training und Ernährung aus, was ist dein Ziel?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#3 von brun2487 , 25.08.2017 22:35

Training 2 Split 3-4-mal die Woche.
Hab mir ein extra Personaltrainier genommen der mich begleitet der nicht billig ist, weil ich einfach nicht weiterweiß und komme.
Ausführung korrekt nur will die Muskulatur nicht wachsen.
Kraftwerte sind einfach schwach und kann mich nur minimal steigern, da kann was nicht stimmen.

Ernährung
300 - 400 Kohlenhydrate
150g Eiweiß
90g - 150 Fett
Nüsse, Hänchen, Fisch, Käse, Reis, Obst… so das ich täglich 3000kcal wo der PT auch Zugriff drauf hat und drüber schaut.


Mein Ziel ist endlich Muskulatur aufzubauen nur leider funktioniert das nicht.
Das einzige was wächst ist der Rettungsring.

Mein Testosteron ist ziemlich weit unten und SHGB Oben, das drückt doch den Freien T oder?

Welche Werte spielen eine Rolle für den Muskelaufbau ?


brun2487  
brun2487
Beiträge: 9
Registriert am: 24.08.2017


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#4 von Markus , 26.08.2017 09:39

Zitat von brun2487 im Beitrag #3

Mein Testosteron ist ziemlich weit unten und SHGB Oben, das drückt doch den Freien T oder?


Der freie Wert ist (neben dem Testosteronwert) in der Tat schlecht!

http://www.labor-limbach.de/Freies-Testosteron.331.0.html

Du schreibst bzw. nichts über deinen Mineralienstatus. Wie schaut es mit Magnesium und Zink aus? Hochdosiert (1000 bzw 50 mg). Und Bor (etwa 10 mg).

Wieviel Schlaf von welcher Qualität bekommst du? Wieviel Alk trinkst du, insbesondere als Bier?

Bei deiner Beschreibung hört es sich ja so an als ob du zu viel T un Östrogen umwandeln würdest. Dafür ist die Aromatase zuständig, ein Enzym.

Baue Kräuter und Pflanzen wie Curcumin, Olivenblatttee (oder als Extrakt), Granatäpfel, Johannisbeeren und Trauben (MIT Kern, du willst genau das dort enthaltene OPC, gerne auch als Extrakt), Resveratrol, Ingwer und Grünen Tee (auch als Extrakte) in dein Leben ein. Auch alle Arten von Kreuzblütlern (oder nimm DIM=Diindolylmethan als Extrakt). Diese erhöhen nicht nur den gebundenen sondern auch den freien T-Wert und supprimieren die Aromatase. Das geht alles nicht mit Reis, Gummibärchen oder Fettkaffee. Also nix mit "if it fits your macros", Ok?

Weiterhin wäre auch Astaxanthin (8 bis 12 mg) eine Möglichkeit.

Das ist ein Füllhorn, bedien dich reichhaltig davon!




Zitat
Welche Werte spielen eine Rolle für den Muskelaufbau?



Neben der Schulddrüse (die OK ist) das Wachstumshormon. Hast du einen IGF1-Wert?

Dein Schlaf muss stimmen!

Und wie schaut dein Trainingssystem aus, wieviele Sätze, welche Übungen machst du? Wie lange sind deine Pausen? Wann hattest du das letzte mal Muskelkater gehabt, wann das letzte mal erhöht (WH-Zahl oder Gewicht)?


Wenn alle "gleich" sein sollen und "gleichgestellt", funktioniert das nur auf dem niedrigsten Niveau. Denn wenn 10 Leute 100m laufen und alle zur gleichen Zeit am Ziel ankommen sollen, dürfen sie alle nur so schnell laufen wie der Langsamste. Nur warum soll der sich dann noch anstrengen, wenn die "Gleichheit" ihn sowieso mit den anderen auf die oberste Stufe des Siegertreppchens stellt? Und was soll das mit der Gesellschaft machen? Kann man sich in jedem (!) sozialistischen Staat anschauen.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#5 von Marie , 26.08.2017 09:42

Hallo brun!

Naja, töten würde ich für diese Werte sicherlich nicht

Was mir nicht gefällt, ist der Bericht über die Schilddrüse.

Dort steht:
Beidseitig normal große SD-Lappen
Was heißt das genau, ist mir zu ungenau und eine sehr dehnbare Interprätation???
Bitte frage nach, wieviel ml das Volumen ist, einzeln, also welcher Lappen wieviel!

..., angedeutete Echoarmut
Das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt!
Eine gesunde SD ist echonormal und homogen im Gewebe!

Kein Nachweis florider Autoimmunprozesse

floride = blühend, heftig, ausgeprägt. Im floriden Stadium einer Erkrankung sind die Symptome besonders ausgeprägt...
Aber das bedeutet nicht, dass alles in Ordnung wäre, vielleicht ruht da was!!

Dem würde ich mal genau nachgehen.

Es fehlen die Antikörper TPO-Ak und Tg-Ak!!!
Sollte man bei dem Sono Befund kontrollieren.

Die Hormonmessungen sind leider auch unvollständig.
Wo ist Progesteron?
Das ist ein wichtiges Prohormon, was geschlechtsunabhängig ist.

DHEA-S ist sehr hoch, Cortisol dafür niedrig (kommt aber drauf an, um wieviel Uhr die Messung war)
ACTH Test? Warum wurde der gemacht?

Freies Testo kann man an Hand der Werte
SHBG
Gesamt-Testo
Albumin
selber ausrechnen.
Albumin finde ich nicht bei den Werten.
Allein am SHBG kann man das bioverfügbare Testo nicht festmachen.

Vit.D ebenfalls minimal, auch da vielleicht auffüllen?

Schon mal ein Aminogramm erstellen lassen?
Wäre hilfreich.

Außerdem Mineralstoffe im Vollblut messen lassen.

Ernährung hat großen Einfluß auf den Hormonmetabolismus.
Auch da mal drüber schauen: Zuckerkonsum, Alkoholkonsum, etc...

Nimmst Du irgend welche Medikamente?
Wurden die vor der Blutabnahme eingenommen?

LGM



 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015

zuletzt bearbeitet 26.08.2017 | Top

RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#6 von Dominik , 26.08.2017 09:48

Hallo brun,

also so schlecht finde ich deine Blutwerte ehrlich gesagt nicht.

Dein DHEA-S ist erhöht, aber das ist kein Indiz für schlechten Muskelaufbau, dafür müsste DHEA-S erniedrigt sein, vergleichbar mit Testosteron.

Dein Testosteron (gesamt) ist mit 5,01 ng/ml zwar kein Traumwert, der am oberen Rand der Normwerte kratzt, aber gleichzeitig ist das Testosteron noch deutlich von der Untergrenze (oft mit 2,5 ng/ml angegeben) entfernt.

Warum war das Testosteron am 06.06.2016 mit 2,47 ng/ml so niedrig? Wurde da morgens oder abends das Blut abgenommen? Im Tagesverlauf sinkt das Testosteron, weshalb man diesbezüglich immer morgens zur Blutentnahme gehen sollte.

SHBG ist mit 44,8 nmol/L zwar auch kein Traumwert, aber ebenfalls noch in der Norm.

Dein freier Androgenindex beträgt 38.81, wenn man das o.g. Testo mit dem o.g. SHBG ins Verhältnis setzt.

Auszurechnen z.B. hiermit: http://www.bioscientia.de/de/service/med...ndrogenindex-2/

Das ist natürlich kein Traumwert (der Referenzbereich für 31-40-Jährige ist 31-116) und deutet darauf hin, dass dein freies Testosteron ebenfalls sehr niedrig ist. Dies würde ich beim nächsten Mal mit bestimmen lassen.

Denn das freie Testosteron (also das ungebundene) ist entscheidend für Muskelaufbau. (@ edubily-Community: Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.)

ABER:

Deine Werte sind zwar niedrig, aber noch in der Norm und von "katastrophal" daher noch weit entfernt.

Schau dir beispielsweise mal meine Blutwerte an, ich habe noch einmal deutlich schlechtere Werte, als du: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

Ich zitiere mich mal:

"Mit Kraftsteigerungen hatte ich auch nie großartige Probleme. Zumindest war ich persönlich zufrieden mit 8x 85 kg Barbell Bench Press, 8x 85 kg Barbell Bent-over Rows und 8x 115 kg Barbell Squat. Alles bei einem Körpergewicht von 70 kg. Natürlich sind das keine herausragenden Leistungen, dessen bin ich mir bewusst. Dennoch denke ich, dass man dies als "fortgeschrittene Kraftwerte" bezeichnen darf, bei denen ich mir erhofft hatte, muskulöser auszusehen, als so:"

Ich weiß ja nicht, welche Ambitionen du hast, aber mit einem niedrigen KFA solltest du zumindest die Form erreichen können, die ich habe (siehe Fotos im Beitrag #5).

In Sachen Muskelmasse ist das natürlich noch stark ausbaufähig, aber wie takko456 in meinem o.g. Thread richtigerweise schrieb:

"Naja unmuskulös biste aber auch nicht. Wenn man größere Muskeln will, muss die Leistung an der Hantel steigen."

Da hat er wohl Recht. Bloß über die o.g. Kraftwerte bin ich in den 7 Jahren nie hinaus gekommen, trotz diverser ausprobierter Ansätze (low volume mit strength focus wie 3x5 / 5x5, verschiedene high volume Systeme, PITT-Force, Myo-Reps, das Ganze als GK 3x/Woche, OK/UK-Splits etc.) -> von daher habe ich mich schon fast damit abgefunden, mit der o.g. Form zufrieden zu sein (kann ich mit dem KFA wohl auch, denke ich) und den Fokus zukünftig noch mehr auf die Gesundheit zu legen.

=> Wo hängst du denn von den Kraftwerten fest?



 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017

zuletzt bearbeitet 26.08.2017 | Top

RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#7 von Marie , 26.08.2017 09:49

Zitat
Neben der Schulddrüse (die OK ist) .......



Das würde ich so nicht unbedingt unterschreiben.

Die Werte liegen zwar in der Norm, das heißt aber nicht zwingend, dass sie für brun ausreichend sind.
Das fT3 im Juni letzten Jahres war sehr niedrig.
Da scheinen einige Schwankungen drin zu sein, muss gut beobachtet werden!

Außerdem könnte ein Autoimmunprozess vorliegen, das sollte abgeklärt werden und alle halbe Jahre kontrolliert werden.


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#8 von wmuees , 26.08.2017 13:24

Zu viel Aromatase würde ich bei diesem Östrogen-Wert aber ausschließen!


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#9 von Markus , 26.08.2017 14:33

wo steht der?


Wenn alle "gleich" sein sollen und "gleichgestellt", funktioniert das nur auf dem niedrigsten Niveau. Denn wenn 10 Leute 100m laufen und alle zur gleichen Zeit am Ziel ankommen sollen, dürfen sie alle nur so schnell laufen wie der Langsamste. Nur warum soll der sich dann noch anstrengen, wenn die "Gleichheit" ihn sowieso mit den anderen auf die oberste Stufe des Siegertreppchens stellt? Und was soll das mit der Gesellschaft machen? Kann man sich in jedem (!) sozialistischen Staat anschauen.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#10 von Marie , 26.08.2017 15:18

Auf einem der Bilder
Für ein Problem in diese Richtung reicht der Wert nicht aus.


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#11 von Tommy , 26.08.2017 15:30

DHEAS erhöht bei niedrigem Cortisol kann auch auf eine Nebennieren Symptomatik hindeuten.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#12 von Marie , 26.08.2017 15:37

Ja genau, deshalb fragte ich, warum der ACTH Provokationstest gemacht wurde.
Und um wieviel Uhr gemessen wurde.

Allerdings wird in der Schulmedizin keine Nebennierenschwäche anerkannt.
Da gibt es nur Hopp oder Topp, also Morbus Cushing oder Morbus Addison.

Herzschwäche, Leberschwäche, alles kein Problem!
Aber NN Schwäche??????? Nee, die wird nicht behandelt, weil es sowas nicht gibt.


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#13 von brun2487 , 26.08.2017 16:38

Wahnsinn wie viele Antworten , danke dafür erstmal bin an der Arbeit.
Werde versuchen heute Abend die Fragen so gut es geht zu beantworten .


brun2487  
brun2487
Beiträge: 9
Registriert am: 24.08.2017


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#14 von Tommy , 26.08.2017 20:29

http://dr-bieger.de/cortisol-spiegel-bei...atigue-syndrom/

Chris Kresser schreibt auch dass es eine Nebennierenschwäche im klassischen Sinne nicht gibt. Mir ist es eigentlich auch egal wie man das Kind nennt :-) Probleme mit den NN gibt es ja. Ursachen sind Stress. Die Frage ist dann m.E welche Form von Stress? Chronische Entzündungen durch Nahrungsmittel, Schwermetalle, Viren/Bakterien, Nitrostress etc etc.
und stimmt der klassische Schulmediziner blickt das eh nicht, egal wie es heißt ;-)


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: Blutwerte / Hormone Bewerten, Wenig Testosteron?

#15 von H_D , 26.08.2017 21:37

Die Frage nach dem Huhn und dem Ei was zuerst da war:

NNS, die zu chronischen Entzündungen führt oder chronische Entzündungen, die zu einer NNS führen


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


   

Adiponectin - Insulinresistenz?
SIBO von Gyges

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen