RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#121 von ginandjuice , 26.07.2018 22:11

Zitat
Das hier wird mein letzter Beitrag zu deinen Aussagen sein, mehr Zeit investiere ich nicht. Danke für dein Verständnis.


Nichts zu danken, Satz eins von dir bestätigt mich zudem in meiner Annahme / sehr zynisch - siehe meine Kritik zu deinem Umgangston. Vielleicht bekommst du ja noch DIE Antwort nach der Du sehnlichst suchst, um deine Probleme endlich zu loesen. Ich nehme mal, wuerdest Du genau so viel Energie investieren wie Du sie in deine Beitraege steckst, haettest du keine so grossen Probleme mehr, siehe deine perfektionistische Orientierung fuer die du kritisiert wurdest, die Essstoerung, die du offenbar nicht ganz in den Griff bekommst und die unreflektierte und unselbststaendige Handhabung, denn sonst wuerdest du aus dem vermeintlichen "Schaumschlaeger" wischwasch herauslesen koennen, was zu tun ist (Schlussfolgerungen ziehen) zur laborchemischen untersuchung. Haette ich noch Lust gehabt und du waerst freundlicher, waere ich auch ggfs auf Funktionstests eingegangen, beispielsweise, oder haette meine Freundin um Rat gebeten. Aber da ich nunmal ein Schaumschlaeger bin wie du mir vorwirfst (und noch vieles mehr), mit der offenkundigen Absicht mein Selbstbewusstsein ein wenig anzukratzen (ist dir nicht gelungen!!(, wird auch das hier keinen Sinn machen und Fruechte tragen, sodas mir nichts anderes uebrig bleibt dir fuer deine ausfuehrliche Stellungnahme zu gratulieren und mich zu verabschieden. Ich hoffe du haeltst Wort zu dem, was ich zitiert habe oben, und antwortest auf meinen Post nicht mehr. Ich werde ganz sicher nichts mehr in deinen Thread posten, hat etwas mit Respekt zu tun.... bye bye,


your future self is watching you through memory - while your past self is hoping for your success...


 
ginandjuice
Beiträge: 461
Registriert am: 09.10.2014

zuletzt bearbeitet 26.07.2018 | Top

RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#122 von Dominik , 31.07.2018 13:13

So, der Endbefund liegt dem Labor schon vor.

Ich scanne hier gerne noch einmal die vollständigen Ergebnisse ein, sobald ich den Endbefund per Post erhalten habe.

Das Auswertungsgespräch mit der Labormedizinerin (spezialisiert auf Endokrinologie) hatte ich auch schon.

Die Ergebnisse in Stichpunkten:

Leukozyten regelmäßig niedrig, daher ggf. die erhöhte Infektanfälligkeit (virale Atemwegsinfekte) bei mir. Ergebnis wurde bereits mit Hämatologin besprochen, keine Ursache erkennbar, plausibelste Erklärung daher tatsächlich der Sohn im Kindergartenalter, der alle Viren mit nach Hause bringt und in der Familie verteilt.

Holotranscobalamin, Nicotinamid, Vitamin B6, Vitamin B12 und Panthothensäure erhöht, aufgrund Nahrungsergänzung mit Life Extension Two-Per-Day. Kein Handlungsbedarf, Supplementation kann (mit 1 Kapsel pro Tag) fortgesetzt werden, da derzeit noch keine Risiken zu hoher Werte bekannt sind (siehe EFSA, TOLERABLE UPPER INTAKE LEVELS FOR VITAMINS AND MINERALS). Zumindest nicht für Nichtraucher und Ex-Raucher. Männliche Raucher sollten die hochdosierte Ergänzung von Vitamin B6 und Vitamin B12 aufgrund der aktuellen Datenlage einschränken. Siehe dazu auch noch einmal Examine.com mit dem Artikel "Do B vitamins increase the risk of getting cancer?": https://examine.com/nutrition/vitamin-b-cancer/

Vitamin C war aufgrund eines Messfehlers (zu niedrige Probenmenge) erniedrigt. Ergebnis also ohne Aussagekraft, da Supplementation (via Two-Per-Day) unverändert und Laborwert für Vitamin C in der Vergangenheit immer hoch, teils sogar über Referenzbereich mit 16 mg/l.

Pregnenolon und IFG-1 signifikant erhöht, sollte in 3 Monaten sicherheitshalber noch einmal kontrolliert werden.

Freies Testosteron (14 pg/ml) ziemlich weit unten im Referenzbereich (13,57 - 28,08 pg/ml), weil SHBG (51,88 nmol/l) ziemlich weit oben im Referenzbereich (18,3 - 54,1 nmol/l) bei gleichzeitig mittig angesiedeltem Gesamttestosteron (5,95 ng/ml, Referenz: 2,49 - 8,36 ng/ml). Logische Folge, Albumin und SHBG binden ein Großteil meines Gesamttestosterons, sodass nur noch wenig freies Testosteron (relevanter hormoneller Marker für muskuläre Hypertrophie) übrig bleibt. Endokr. Labormedizinerin bestätigt: Leider sind laut aktueller Datenlage bislang keine potenziellen Ursachen für hohe SHBG-Werte bei gesunden Männern bekannt, sofern keine Hormone (oder andere relevante Medikamente) eingenommen werden. Hormoneller Regelkreis (auch Schilddrüse) scheint bei mir laut Endbefund völlig intakt, keinerlei hormonelle Auffälligkeiten bis auf die o.g. Erhöhung von Pregnenolon und IGF-1.

Bei Fragen oder Kommentaren, einfach schreiben.

Viele Grüße
Dominik

// edit: Tippfehler korrigiert.



 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017

zuletzt bearbeitet 31.07.2018 | Top

RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#123 von Dominik , 31.07.2018 13:54

Sollten oben natürlich "IGF-1" heißen (nicht "IFG-1" - kann den Tippfehler aber nicht mehr korrigieren, da das Zeitfenster für nachträgliches Bearbeiten abgelaufen ist.


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#124 von takko456 , 04.08.2018 13:02

Und wie wäre es mit Brennnesselwurzel, um den SHBG-Wert zu senken?


Sagt der Arzt zum Patienten: "Da sind Sie ja gerade noch rechtzeitig hergekommen. Morgen wäre es von allein geheilt."


 
takko456
Beiträge: 128
Registriert am: 26.05.2015


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#125 von Dominik , 04.08.2018 13:43

Zitat von takko456 im Beitrag #124
Und wie wäre es mit Brennnesselwurzel, um den SHBG-Wert zu senken?

Finde die Evidenz zu Brennesselwurzel recht dünn.

Egal ob PubMed oder Examine.com, wirklich viel finde ich dazu nicht.

https://examine.com/supplements/stinging-nettle/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?ter...ing+nettle+shbg

Teilweise gab es nur Effekte in Rattenstudien, welche in Humanstudien nicht reproduziert werden konnten.

Auch Google (https://goo.gl/Af6LiQ) spuckt nicht sehr viel aus, bzw. die Beiträge in den dortigen Boards sind auch nicht wirklich aussagekräftig.

Zitat
Also, lignans from Stinging Nettle may interfere with Sex-Hormone Binding Globulin (SHBG) and prevent it from associated with androgens and estrogens. A 10% hydroalcoholic extract can decrease binding of DHT to SHBG by up to 67%, and slightly lesser effects are seen with aqueous extracts.[20][21] The inhibition appears to be dose dependent in vitro.[22] Isolated lignans retain this potency, inhibiting and even displacing DHT from SHGB by 60%(Secoisolariciresinol), 73%(enterofuran) and 95%((-)-3,4-divanillyltetrahydrofuran).[5]

Stinging Nettle can plausibly increase testosterone, but the one rat study conducted was not geared to answer this question and the human study came back negative. At this moment in time, there is no good evidence to suggest Stinging Nettle can increase testosterone levels.



 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017

zuletzt bearbeitet 04.08.2018 | Top

RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#126 von marcolino , 15.09.2018 10:12

Ich habe versucht mit Brennesselwurzel den SHBG-Wert zu senken.

Täglich 3 x 600mg über sechs Wochen. Hat aber nichts gebracht.
Wert war damals 52 oder 55, weiß es nicht mehr genau.
Das Produkt hatte ich genommen:

https://www.medizinfuchs.de/preisverglei...zn-2680795.html

Dominik, hast du deinen Endbefund schon hochgeladen?

LG marcolino


Dominik hat sich bedankt!
marcolino  
marcolino
Beiträge: 567
Registriert am: 06.02.2016


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#127 von Dominik , 15.09.2018 12:42

Danke für den Hinweis bzgl. Brennesselwurzel.

Zitat von marcolino im Beitrag #126
Dominik, hast du deinen Endbefund schon hochgeladen?

Noch nicht, aber ich kümmere mich sofort darum.


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#128 von Dominik , 15.09.2018 13:51

Hier der Endbefund meiner letzten Blutuntersuchung vom 11.07.2018:

Seite 1/19


Seite 2/19


Seite 3/19


Seite 4/19


Seite 5/19


Seite 6/19


Seite 7/19


Seite 8/19


Seite 9/19


Seite 10/19


Seite 11/19


Seite 12/19


Seite 13/19


Seite 14/19


Seite 15/19


Seite 16/19


Seite 17/19


Seite 18/19


Seite 19/19


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#129 von Dominik , 15.09.2018 13:52

Hier der Endbefund meiner letzten Schilddrüsensonographie inklusive Blutentnahme (TSH, fT3, fT4) am 22.08.2018:





Die Schilddrüsenwerte habe ich dann noch einmal 6 Wochen später (am 05.09.2018) vom gleichen Labor der o.g. umfangreichen Untersuchung prüfen lassen:


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#130 von marcolino , 15.09.2018 14:49

Kurze Frage Dominik,

nimmst du Finasterid gegen Haarausfall?


marcolino  
marcolino
Beiträge: 567
Registriert am: 06.02.2016


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#131 von Dominik , 15.09.2018 15:34

Nein, ich habe mit Haarausfall glücklicherweise (noch) keine Probleme.

Habe zwar Geheimratsecken, aber sowas ist ja wohl eher Genetik. (Mein Papa hat die auch.)


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#132 von Dominik , 15.09.2018 15:35

Falls irgendjemand irgendwelche Auffälligkeiten bei den oben geposteten Befunden entdeckt, würde ich mich über Hinweise übrigens freuen!


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#133 von marcolino , 15.09.2018 17:32

Seite 18.
Die ersten fünf Werte sind alle am unteren Referenzbereich.

Nach Finasterid habe ich gefragt, weil das DHT mit 17 auch eher niedrig ist.

Ansonsten kann ich keine Auffälligkeiten erkennen.

LG marcolino


marcolino  
marcolino
Beiträge: 567
Registriert am: 06.02.2016


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#134 von Dominik , 15.09.2018 17:44

Zitat von marcolino im Beitrag #133
Seite 18.
Die ersten fünf Werte sind alle am unteren Referenzbereich.

Und dazu auch noch das Progesteron auf Seite 17.

Hier wurde mir eine Progesteroncreme mit 3% Progesteron empfohlen, zum Einreiben auf die Unterarme.

Hat da jemand Erfahrungen oder gibt es dazu schon Threads hier im Forum?


 
Dominik
Beiträge: 405
Registriert am: 18.08.2017


RE: [Blutergebnisse] SHBG erhöht, FAI erniedrigt

#135 von marcolino , 15.09.2018 18:34

Hm 3% Progesteron wären 30 mg pro Gramm. Dass täglich könnte zu Kopfschmerzen führen.
Denke nicht, dass es am niedrigen Progesteron Wert liegt, dass die anderen Werte niedrig sind.

Frag doch deinen Hausarzt, ober er deine Hormonwerte zur Beurteilung zum Dr. Lacher schickt.

https://www.hormonzentrum-an-der-oper.de...mut-lacher.html


Dominik hat sich bedankt!
marcolino  
marcolino
Beiträge: 567
Registriert am: 06.02.2016


   

Schilddrüsenwerte
Bitte um Hilfe - Schilddrüse

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen