Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#1 von Dreas , 07.08.2017 23:26

Da ich mich für das Thema Nootropika und Ernährungspsychologie interessiere, habe ich mir das Buch

Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn (https://www.amazon.de/Das-bessere-Gehirn...asap_bc?ie=UTF8)

gekauft und wurde nicht enttäuscht. Das Buch enthält eine Übersicht über den aktuellen Stand der "Neurogeneseforschung". Und wie bei dem Thema zu erwarten war, hat die Ernährung eine sehr grossen Einfluß auf den Grad der Neurogenese. Ich zitiere mal seine Lebensmittel-Zusammenfassung, für den Fall, dass sich andere auch für das Thema interessieren:

Lebensmittel und Nährstoffe, die die Neurogenese stimulieren

- Heidelbeeren
- Omega-3-Fettsäuren
- grüner Tee
- Curmumin
- vollwertiges Soja und Extrakte die Daidzein und Genistein enthalten
- Ginseng-Extrakt
- Ginko biloba
- Quercetin
- Vitamin E
- Piperin
- DHEA und Pregneolon
- Tryptophan und 5-HTP
- Rhidiola
- Melatonin
- Maulbeere
- Rotwurzelgrassalbei
- Goji- und Wolfsbeeren
- Traubenkernextrakt
- Lotuswurzeletrakt
- Johanniskraut
- Apigenin
- Lithium
- Luteolin

Lebensmittel und Nähstoffe, die den BDNF-Spiegel anheben und womöglich die Neurogenese stimulieren

- Magnesium-L-Treonat
- Beta-Alanin und L-Carnosin
- Vitamin D
- Magnolol
- Alpha-Liponsäure
- Ashwagandha
- Resveratrol
- Kakao-Flavonoide und Schokolade
- Milchdistelextrakt
- Panthenin
- Huperzin A
- Phosphatatidylserin
- Zimt

Lebensmittel und Nährstoffe, die die Neurogenese beeinträchtigen

- Zucker, Kohlehydrate und ungesunde Fette in großen Mengen
- grosse Essensmengen
- entzündungsfördernde Lebensmittel
-- fritierte und industriell verarbeitete Lebensmittel
-- übliche Koch- und Bratöle
--- Färberdistel
--- Soja
--- Sonnenblume
-- Maiskeim und Baumwollsamen
-- Transfette
-- raffiniertes Getreide
-- Zucker
-- Fleisch
-- Eier und Milchprodukte aus konventioneller Stallhaltung und Tiermast
- Alkohol
- Koffein
- Mangel an Vitamin A, B1 und B9 [Thiamin und Folsäure]


 
Dreas
Beiträge: 17
Registriert am: 02.03.2016


RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#2 von hans , 08.08.2017 12:50

Zitat von Dreas im Beitrag #1
Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn (https://www.amazon.de/Das-bessere-Gehirn...asap_bc?ie=UTF8) gekauft und wurde nicht enttäuscht.


Danke für den Tip & Hinweis + die kurze Zusammenfassung. Die Thematik finde ich aktuell auch sehr spannend - und bei Amazon.com findet sich nicht ein mal eine 1- oder 2-Sterne Bewertung (bei 64 insg.) - Wow!

Kurze Frage: Ist die deutsche Übersetzung gut lesbar? Oder verwirren dort ggf. schlecht übersetzte Begriffe / Zusammenhänge? Ansonsten würde ich das günstigere Original bestellen.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 576
Registriert am: 17.05.2017


RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#3 von Sven , 08.08.2017 14:26

Hallo Hans,

besten Dank für die Infos aus dem Buch!

Wenn ich jetzt deinen Beitrag + die erste Bewertung auf Amazon.de lese, weiß man doch schon quasi alles aus dem Buch?
Kein Stress (entsprechend bekannte Methoden) + die passenden Lebensmittel/NEM = gutes Hirn.

Gibt es für den edubily Leser dann noch einen echten Erkenntnisgewinn?

LG


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 454
Registriert am: 29.12.2016


RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#4 von Bernd , 08.08.2017 17:30

Zitat von Sven im Beitrag #3
Hallo Hans,

besten Dank für die Infos aus dem Buch!

Wenn ich jetzt deinen Beitrag + die erste Bewertung auf Amazon.de lese, weiß man doch schon quasi alles aus dem Buch?
Kein Stress (entsprechend bekannte Methoden) + die passenden Lebensmittel/NEM = gutes Hirn.
LG


Hallo Sven,

herrlich, dasselbe Gefühl hatte ich auch nach ein paar Rezensionen. Spontan hatte ich auch gedacht, da ist dann nicht wirklich Neues dabei.

Leider wird ja gerade zu solchen Themen das Rad ständig neu erfunden, heißt immer nur etwas anders und ist natürlich vor allem aus dem amerikanischen Raum dann auch immer entsprechend marketingtechnisch "sensationell and brandnew" aufgebauscht.

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 645
Registriert am: 28.05.2014


RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#5 von Wirbelwind , 08.08.2017 17:57

Wer sich für Gehirngesundheit bzw. Prävention neurodegenerativer Krankheiten interessiert und die Ernährung aufs Korn nehmen möchte, dem kann ich auch sehr empfehlen:

U. Gonder/ P.Heilmeyer
Essen, nicht vergessen !

Bei Amazon zu haben.
U. Gonder ist ausgewiesene Ernährungsfachfrau und P.Heilmeyer ist Internist.


"Das Wissen von heute ist der Irrtum von Morgen"


Wirbelwind  
Wirbelwind
Beiträge: 221
Registriert am: 22.12.2014

zuletzt bearbeitet 08.08.2017 | Top

RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#6 von Dreas , 08.08.2017 23:50

Zitat von hans im Beitrag #2
Kurze Frage: Ist die deutsche Übersetzung gut lesbar? Oder verwirren dort ggf. schlecht übersetzte Begriffe / Zusammenhänge? Ansonsten würde ich das günstigere Original bestellen.


Vorweg: Ich bin noch nicht ganz durch mit dem Buch. Insofern ist meine Einschätzung noch nicht "festgezurrt". Ja, das Buch ist gut lesbar aber nicht sonderlich kurzweilig. Dr. Cortright ist leider kein Entertainer. Konkret: Die Einleitung z.B. ist sehr langatmig. Ich habe sie nach ein paar Seiten übersprungen. Ansonsten ist der Text in einem verständlichen Deutsch geschrieben. Schlecht übersetzte Begriffe sind mir nicht aufgefallen. Bezeichnungen für NEMs scheinen alle zu stimmen. Auf kulturelle Unterschiede wird hingewiesen. So ist z.B. allem Anschein nach Johanniskrautextrakt in den USA kein frei verkäufliches NEM. Bei uns gibts das Zeug bei DM für fünf Euro. Das sind für etwaige Bestellungen im Ausland natürlich wichtige Infos.

Zitat von Sven im Beitrag #3
Wenn ich jetzt deinen Beitrag + die erste Bewertung auf Amazon.de lese, weiß man doch schon quasi alles aus dem Buch? [...] Gibt es für den edubily Leser dann noch einen echten Erkenntnisgewinn?


Also das Buch richtet sich klar an Einsteiger. Zu Beginn holt er den Leser ab und erklärt, was Neurogenese ist und warum sie einen interessieren sollte. Er "demystifiziert" auch falsche und verbreitete Annahmen über Neurogenese. Z.B., dass sie ab einem gewissen Alten zwangsläufig nachlässt und der geistige Verfall umumgänglich ist. Für wirklich eingefleischte Edubily-Leser sind das alles "olle Kamellen". Alle anderen Leser erhalten mit dem Kauf dieses Buches allerdings mMn umfassende Hinführung und komprimiert dargelegte Infos zum Thema Neurogenese.

Was für mich neu war:

Von einzelnen Stoffen und einzelnen Zusammenhängen mal abgesehen, nennt er auch konkrete Mengen für die jeweiligen Stoffe. Die sind natürlich nicht in Stein gemeisselt, liefern aber mal eine Idee von realistischen Mengen. Konkret: Bis vor dem Buch habe ich mir jeden Abend zwei gehäufte Teelöffel einer ziemlich fiesen Curcumin-Pfeffer-Mischung mit nem Glas Wasser reingezogen.

Das mache ich jetzt nicht mehr. ^^

Ich guck mal, dass ich die genannten Mengen in Auflistung meines ersten Post nachreiche.


 
Dreas
Beiträge: 17
Registriert am: 02.03.2016


RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#7 von hans , 09.08.2017 07:54

Zitat von Dreas im Beitrag #6
Für wirklich eingefleischte Edubily-Leser sind das alles "olle Kamellen". Alle anderen Leser erhalten mit dem Kauf dieses Buches allerdings mMn umfassende Hinführung und komprimiert dargelegte Infos zum Thema Neurogenese.


Danke für Deine Antwort - das Buch kommt auf meine Kaufliste.

Denn ich empfinde bis jetzt immer Bücher die einen Themenkomplex besprechen und gut aufbereiten als Zugewinn für mich. Das Lesen von zig Blogartikeln und Diskussionsfäden in Netz ist die eine Sache - das ganze in einem Buch strukturiert, aufbereitet und zusammengefasst ist eine andere. Selbst wenn schon vieles bekannt ist - war es für mich bisher oft eine erfrischende Wiederholung mit neuen/zusätzlichen Einsichten und Vertiefungen.


 
hans
Beiträge: 576
Registriert am: 17.05.2017


RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#8 von Dreas , 11.08.2017 23:06

Zitat von hans im Beitrag #7
Zitat von Dreas im Beitrag #6
Für wirklich eingefleischte Edubily-Leser sind das alles "olle Kamellen". Alle anderen Leser erhalten mit dem Kauf dieses Buches allerdings mMn umfassende Hinführung und komprimiert dargelegte Infos zum Thema Neurogenese.


Danke für Deine Antwort - das Buch kommt auf meine Kaufliste.

Denn ich empfinde bis jetzt immer Bücher die einen Themenkomplex besprechen und gut aufbereiten als Zugewinn für mich. Das Lesen von zig Blogartikeln und Diskussionsfäden in Netz ist die eine Sache - das ganze in einem Buch strukturiert, aufbereitet und zusammengefasst ist eine andere. Selbst wenn schon vieles bekannt ist - war es für mich bisher oft eine erfrischende Wiederholung mit neuen/zusätzlichen Einsichten und Vertiefungen.


Hast du bzw. jemand ggf. Buchtipps zum Thema "klarer Verstand", "Brain Fog", Nootropika, Konzentration, Ernährung etc ... beschäftigen. Bin auf der Suche. Aktuell lese ich noch Cal Newport - Konzentriert arbeiten.


 
Dreas
Beiträge: 17
Registriert am: 02.03.2016


RE: Dr. Brent Cortright - Das bessere Gehirn

#9 von t0my89 , 11.09.2017 14:29

Hab mir das Buch auch mal bestellt und durchgelesen. Ich kann es euch nur weiterempfehlen, da es die Neurogenese sehr ganzheitlich betrachtet, die oben angeführte NEM Liste ist nur ein Bruchteil des Inhalts. Ich versuche mal die weiteren Inhalte kurz darzustellen:

Die Neurogenese beschreibt die Neubildung von Nerven- bzw. Hirnzellen. Das Gehirn ist bis ins hohe Alter mit dem ständigen Auf- und Abbau von Neuronen beschäftigt. Je höher der Prozess der Neurogenese, desto höher ist die Leistungsfähigkeit des Gehirns und desto besser ist die allgemeine Lebensqualität. Ein wichtiger Marker bildet u.a. der BDNF-Spiegel im Blut. Die Neurogenese-Rate ist von Mensch zu Mensch sehr verschieden, aber es gibt viele Möglichkeiten diesen zu steigern. Außerdem ist es nicht nur wichtig neue Zellen bilden zu können, sondern jene Zellen auch vor dem Absterben zu bewahren. Der Autor schreibt, dass bei der normalen Neurogenes 60-70% der Hirnzellen wieder absterben. Auch dies kann mit den folgenden Interventionen enorm verbessert werden:

1. Ernährung: Die Liste seht ihr oben. Der Autor empfiehlt besonders Heidelbeeren, Curcumin, grünen Tee und Omega 3 Fettsäuren. Die sonstigen Empfehlungen sind edubily ähnlich.

2. Körper: Wie zu erwarten wird der Leser aufgefordert regelmäßig Sport zu machen. Neu für mich war die Erkenntnis, dass aerobes Ausdauertraining einer anaeroben Belastung (Krafttraining) bzgl. der Neurogenese deutlich überlegen scheint. Außerdem wichtig sind:
-Schlaf (7-8 Std.)
-Berührung (Massagen, Streicheleinheiten etc.)
-Sexualität
-Musik, Stille, Naturgeräusche
-Begegnungen mit der Natur
- neue Dinge tun, neue Orte aufsuchen, sich neuen sensorischen Eindrücken aussetzen

3. Herz: „Die meisten Menschen nehmen ihre alltäglichen Beziehungen so sehr als gegeben hin, dass sie sie zur Hintergrundkulisse degradieren und ihnen kaum mehr Beachtung schenken als der Tapete an der Wand“. Dabei ist das Gehirn darauf ausgelegt, Freude, Liebe, Interesse und Begeisterung zu Empfinden. Laut Autor benötigen wir folgende Arten von Beziehungen um das Hirn optimal zu stimulieren:
-einen Liebespartner
-enge, vertraute Freunde, in derer Gegenwart wir uns verletzlich zeigen können
-unterstützende Kollegen
-Nachbarn, Gleichgesinnte, Familienmitglieder
-Lehrer Mentoren, Leitfiguren, Rollenvorbilder
-Außerdem sollten allerlei negative Beziehungen und Gefühlszustände so gut es geht vermieden werden. Chronischer Ärger und Feindseligkeiten sind schlecht!

4.Geist: Zwei Schlüsselmomente führen häufig zu einem Rückschritt der Neurogenese. Erstens das Verlassen der Schule, zweitens das Ausscheiden in den Ruhestand. Der Autor rät dazu sich so früh wie möglich eine kognitive Reserve aufzubauen um Demenz entgegenzuwirken und bis ins hohe Alter fit zu bleiben:
-Lesen (Romane, Kurzgeschichten, Biografien, Wissenschaft, Reisebücher,…..)
-Schreiben (z.B Tagebuch, Bloggen, Gedichte, Artikel,…)
-Probleme lösen (z.B. Brettspiele wie Schach)
- Aufmerksamkeits und Konzentrationsübungen (Fokus statt Multitasking)
-Diskussionsgruppen
-Musizieren (das kann man auch im hohem Alter noch lernen!)
-Bildung allgemein
-Meditation

Im letzen Kapitel werden 4 „Gifte“ beschrieben, die möglichst zu vermeiden sind, da sie die Neurogenese beeinträchtigen:
-Chronische Entzündungen
-Chronischer Stress
-Schädigung durch äussere (physische)Einwirkungen
-Deprivation (mangelnde Stimuli, Isolation)

Grundsätzlich liegen fast all diese Darstellungen zwar auf der Hand und klingen möglicherweise unspektakulär, die Schilderungen des Autors erreichen abereine viel eindringlichere Wirkung als ein Post im Internet. Für mich ist das Buch Gold wert, habe noch keine bessere Zusammenfassung für einen ganzheitlich gesunden Lebensstil gefunden. Der Autor wiederholt sich zwar häufig, und hätte teilweise etwas tiefer in die Materie gehen können, aber das hat mich nicht gestört. Der Schreibstil ist angenehm und es werden immer mal interessante Studien und Experimente vorgestellt, um die Thesen zu untermauern (immerhin 40 Seiten Literaturverzeichnis im Anhang) . Ich denke jeder findet hier einige Punkte zur Optimierung seines Schwamms ;-)



 
t0my89
Beiträge: 35
Registriert am: 29.12.2014

zuletzt bearbeitet 11.09.2017 | Top

   

Better Body - Better Brain
Hämorrhoiden richtig behandeln

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen