Chronisch müde, diese Werte messen?

#1 von Pipilotta , 01.08.2017 14:10

Hallo liebe Forengemeinde,

ich hab eine kurze Frage nachdem ich das Buch gelesen und mich hier durchgestöbert habe: Heute gehe ich zum Arzt, um mich ins Labor überweisen zu lassen, weil ich immer so chronisch müde bin.

Reicht es wenn ich im ersten Anlauf folgende Werte messen lasse oder würdet ihr noch mehr empfehlen?

Ferritin
Hämoglobin
Vitamin D
TSH
fT3 fT4
Magnesium
Zink
Selen

Ich mache zwar mehrmals die Woche Sport aber dazu muss ich mich meist überwinden und die Zähne zusammenbeißen, wenn ich dann mal dabei bin, geht's eigentlich, danach muss ich mich aber niederlegen. Und komischerweise bin ich an den Nichtsporttagen noch müder und lege mich teilweise nach dem Frühstück wieder nieder. Hab jetzt testweise mal drei Wochen aufs sporteln verzichtet und letztes Wochenende nur zwei löckere Läufe gemacht aber das brachte auch keine Besserung, ich bin deshalb genauso müde. Ich versteh das auch gar nicht, wie andere das machen, dass sie sich nach der Arbeit noch treffen und etwas unternehmen. Das schaff ich gar nicht und wenn ich den Sport nicht direkt an die Arbeit anhängen würde, dann tät ichs gar nicht machen. Bin ich erst mal zu Hause, dann leg ich mich nieder.

Danke für eure Antworten.
Pipilotta



Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017

zuletzt bearbeitet 01.08.2017 | Top

RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#2 von Tommy , 01.08.2017 14:18

Eins vorab: Erschöpfung kann tausende Ursachen haben. Vitalstoffmangel,Hormondysbalancen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, verschobene zirkadiane Rhytmen, Schwermetallbelastung usw usw. Das nur als kleiner Ausschnitt. Würde als er erstes mal checken ob ich etwas an der Nahrung nicht Vertrage und ob mein Tag Nacht Rhythmus passt.,


Tommy  
Tommy
Beiträge: 927
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 01.08.2017 | Top

RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#3 von Pipilotta , 01.08.2017 14:25

Danke!

Nein, Nahrungsunverträglichkeiten habe ich keine und zum Tag Nacht Rhythmus: wie ist das gemeint? Ich schlafe ausreichend, gehe nicht spät ins Bett, versuche am Woe und unter der Woche in etwa den gleichen Rhythmus zu haben (weils für mich sonst noch schwieriger wird). Sollte ich doch nichts messen lassen? Ich dachte eben als ersten Anhaltspunkt und dann weiter vertiefen.


Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#4 von H_D , 01.08.2017 15:00

Poste mal deine genauen Daten und was du isst und wie du trainierst.

Ich habe ein Problem mit den Nebennieren und sowas wie joggen geht bei mir gar nicht, aber Krafttraining geht immerhin für 60min


H_D  
H_D
Beiträge: 1.132
Registriert am: 26.09.2014


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#5 von Pipilotta , 01.08.2017 15:16

Falls du mit genaue Daten Größe usw meinst, dann mach ich das mal:

Alter: 39
Größe: 1,65 m
Gewicht: 50 - 52 Kg, je nachdem

Training, normalerweise:

3x die Woche 4 KM so schnell wie geht oder Intervall, wie ich lustig bin und danach noch 20 Min. HIIT Training mit eigenem Körpergewicht
1x die Woche 8 KM Ausdauer
1x die Woche Krafttraining mit Hanteln

Essen ist verschieden:

Morgens immer zuerst einen Eiweißshake, 30 Minuten später einen Kaffee ohne Zucker

Frühstück, ca. eine Stunde danach: gerne Müsli (und extra Nüssen) mit Mandelmilch oder ein Brötchen mit Käse, selten Wurst

Mittags: verschieden, aber täglich warm und (fast) frisch gekocht (sehr gute Kantine) aber da nehm ich an trainingsfreien Tagen was leichtes, an Trainingstagen darfs auch mal was deftigeres sein, fast immer Salat dazu wenns kein Gemüse gibt

Nachmittags: nichts

Abends ca. 17 Uhr: verschieden, entweder Müsli oder Brötchen mit Belag oder Sushi (ca. 2x die Woche)
Später, ca 18:30 bis 19:00: Obstsmoothie

2x die Woche ess ich Fisch

Ich trinke ausschließlich Tee, selten Wasser, ich ess wenig Wurst, esse keine Fertigpizzen etc. Hab von Haus aus das Problem, dass ich keinen großen Appetit habe aber dennoch Bauchfett bekomme wenn ich keinen Sport mache und dann aussehe wie schwanger (nein, das ist keine Einbildung, mir gratulieren die Leute -.-)

Ich hoffe, das hilft soweit. Und danke!!!


Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#6 von Tommy , 01.08.2017 15:22

Weißt Du das Du keine Probleme mit Nahrungsmitteln hast oder denkst du es bloß? Ein Riesen Unterschied :-)

Reduziere abends weitestgehend Kunstlicht, vor allem Blaulicht aus Handy, Fernseh, LED's etc. spätestens 22 Uhr schlafen. Beachtest Du das nicht ist die Chance sehr groß dass nachts nicht genug Melatonin gebildet werden kann. Melatonin ist u.A auch wichtig f die Reparatur Prozesse in der Nacht


Tommy  
Tommy
Beiträge: 927
Registriert am: 16.06.2015


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#7 von Pipilotta , 01.08.2017 15:36

Ich behaupte das jetzt einfach mal! :-) Als Laie denke ich, dass ich das irgendwie merken müsste: Blähungen, Probleme am Klo, Haut usw... aber vielleicht sollte ich das auch mal abchecken lassen. Spreche ich heute, zum Arzt geh ich auf jeden Fall, ich muss was unternehmen, ich bin total platt.

Zum schlafen: ich gehe zwischen 21 und 22 Uhr ins Bett da ich morgens früh raus muss und weil das einfach mein Rhythmus ist.
Zum Kunstlicht: ich schau nicht fern außer Nachrichten zum Abendessen und beim Pc hab ich so einen Filter der irgendwas rausmacht damit man eben nicht ständig auf "Tageslicht" eingestellt ist, wobei ich eher der Lese- als der Pc-Typ bin.

Und vielen Dank, dass du dir die Mühe machst!


Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#8 von Taek , 01.08.2017 15:41

Hallo,

hast du Stress oder in der Vergangenheit viel Stress gehabt?


Gruß
Taek


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 228
Registriert am: 28.02.2016


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#9 von Sven , 01.08.2017 15:50

Bekommst Du viel Sonne auf die Linse (Wichtig für Wach&Müde Gefühl und Frischluft ins Hirn -> machst Du dein Training draußen?

Macht der Job halbwegs Spaß?


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 394
Registriert am: 29.12.2016


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#10 von Pipilotta , 01.08.2017 15:51

Hallo!

Ja, aber nicht mehr oder weniger als sonst. Also bei uns steigt das an und ebbt das wieder ab, damit kann ich aber recht gut umgehen, keine Ahnung warum, aber ich bin äußerst diszipliniert bei manchen Sachen. Aber die Müdigkeit habe ich seit Jahren in unterschiedlicher Ausprägung. Fallweise ist das so schlimm, dass ich auch eine Woche daheim bleibe. Achso und ich rauche natürlich nicht, trinke selten mal was und nehme selbstverständlich auch keine verbotenen Substanzen.


Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#11 von Pipilotta , 01.08.2017 15:52

Ja, ich laufe nur draußen, Sommer wie Winter und die Arbeit macht mir sehr viel Spaß, darin hab ich meine Erfüllung gefunden.


Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#12 von Taek , 01.08.2017 16:17

Wie lange hast du das schon?


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


 
Taek
Beiträge: 228
Registriert am: 28.02.2016


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#13 von Pipilotta , 01.08.2017 16:22

Also 100% seit 2008 weil ich damals eine Fehldiagnose MS erhalten habe, da hatte ich eine Sehnerventzündung und im Rahmen des Auschlussverfahrens blieb das übrig, aber es ist davon auszugehen, dass das nicht stimmt und ich meine, dass ich es schätzungsweise schon seit 2004 habe.


Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#14 von Pipilotta , 01.08.2017 16:25

Also durch die Fehldiagnose weiß ich den Zeitrahmen sehr genau ab wann ich gemerkt habe, dass es ein Problem ist. Ich hab damals im Zuge der Behandlung Cortison bekommen und da war ich "wie auf Speed", da gings mir richtig gut, leider darf man das ja nicht weiter nehmen. Ich muss gestehen, dass ich damals im Krankenhaus den Arzt weinend angebettelt habe, dass ich das weiterhin haben darf aber natürlich hab ichs nicht bekommen.


Pipilotta  
Pipilotta
Beiträge: 17
Registriert am: 30.07.2017


RE: Chronisch müde, diese Werte messen?

#15 von Taek , 01.08.2017 17:37

Meine Meinung,

entlaste erstmal deine Leber...

billig und effektiv, Brenneseltee 21 Tage lang, zum saubermachen. 1-2 Tassen am Tag.

Danach erstmal 2 Wochen Pause und dann wieder 21 Tage Löwenzahntee mit Kraut und Wurzeln gekocht...zur Stärkung der Leber


Es gibt zwei Tage, um die Du Dich nicht zu kümmern brauchst: um den Tag, der noch nicht gekommen, und den, der vergangen ist.

Avicenna


Sven und nextlevel haben sich bedankt!
 
Taek
Beiträge: 228
Registriert am: 28.02.2016

zuletzt bearbeitet 01.08.2017 | Top

   

Chronisch gereizter Hals/Husten
[Blutwerte] - Testosteron zu niedrig, Blutkörper zu niedrig, Hirnanhangdrüsenprobleme

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen