RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#61 von Nati ( gelöscht ) , 11.07.2014 06:09

Zitat von Markus im Beitrag #56
Also einen Vorherwert für Selen habe ich nicht (eigentlich immer nur kl. Blutbild und geigeltes Magnesium. Aktuell und nach langer Arbeit Mg =1,00 umol/l). Aber von der Messung von vor einer Woche: 130mcgr/l. Und das mit 1 Jahr 200 mcg gemischtem Selen plus zwei oder drei Paranüssen (deren Quelle habe ich immer wieder rotiert) und die letzten Wochen vor der Messung noch einen zweite 200mcg-Kapsel extra. Das ist also geradezu lächerlich gestiegen damit....ich höre den Doktor aus Roth schon "Krebsschutz fängt bei 135 an".

Ach ja, Vit D bei 40 ng/ml.


Markus, wie oben schon beschrieben, benötige ich ebenfalls deutlich mehr als die meist angepriesenen Dosen Selen und Vitamin D.
Zur Zeit nehme ich ja den Selenmix im LEF Mix. Dazu dann Se-Methyl L-Selenocystein und Sodium Selen Liquid.

Die Einnahmemenge von Vitamin D hatte ich zunächst hoffnungsvoll mit dieser Formel berechnet.
Aber diese Formel ist wahrscheinlich wirklich nur für den sitzenden Durchschnittsmenschen gemacht.
In meinem Umfeld nehmen einige Sportler Vitamin D;
ist ja deutlich anerkannter und bekannter als der andere Kram, den wir uns hier so "reinwerfen" ...
Und keiner, wirklich keiner kommt mit dieser Formel (oder gar den Allgemeinempfehlungen) auf einen vernünftigen Blutwert!
Auch mehrwöchige Aufenthalte in "Sonnenländern" bringen da nicht viel.

Sport -> mehr Vitamin D;
mehr Sport -> noch mehr Vitamin D

Nach Aufsättigung komme ich mit dem Vitamin D aus dem Mix und einer 50.000er pro Woche auf einen Wert um die 80ng/ml.
Übrigens hatte ich nie ein Problem mit Calcification, obwohl ich bei meinen verzweifelten Bemühungen auch mal weit übers angepeilte Ziel hinausgeschossen bin ...

Zitat von Markus im Beitrag #56
Und was mich auch etwas geschockt hatte: Meine Eiweißzufuhr liegt so typischweise zwischen 120 und 160gr am Tag. Und dann kommt ein Gesamteiweiß-Wert von gerade mal 6,6 g/dl raus, WTF? Wer frisst mir mein ganzes Eiweiß weg, die Leber für Gluconeogenese? Kann das mit der SD zusammenhängen? Meine Eiweißquellen sind wirklich hochwertig,einige Aminos nehme ich ja auch einzeln oder die Big 8 als EAA zu mir. Mein Körper kann auch anders, vor 11 Jahren, also bei Pzza, Gummibärchen, Döner, Nudeln und einem Apple a Day: 7,7



Gesamteiweiß ist mir persönlich aber auch immer noch ein Rätsel.
Mit meinen (ebenfalls ganz guten ) Maßnahmen erreiche ich gerade mal 6,9g/dl.
Wenn ich "schlampe", ist es weniger ...
Allerdings bin ich ebenfalls LC unterwegs, ehemals Keto ...
Aber kann dies wirklich der Grund sein????
Noch sträube ich mich, Chris ...


Liebe Grüße,

Nati


Nati
zuletzt bearbeitet 11.07.2014 06:21 | Top

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#62 von Thomas , 11.07.2014 07:19

Morgen @ all,

ich war gestern beim Nuklearmediziner zwecks Schilddrüsenuntersuchung.

Das Erste: lt. Ultraschall ist schon mal alles bestens
Jetzt warte ich noch auf die Blutergebnisse bzgl. der Antikörper.....

Was mich aber immer wieder erschreckt (als ich meine "Probleme" erzählt habe und sagte dass ich den T3 Wert etwas höher haben möchte) sind dann so aussagen, "Da ist alles mit ok, der Wert ist normal"
Ich zum Doc: "Nochmal, ich habe Symtome wie Lustlos, Antriebslos, ......"
Er dann: "Evtl. haben sie ja Depressionen"

Als ich vor ein paar Wochen meiner Hauserztin erzählte dass ich immer Müde bin kam nur "Haben sie Stress?"
Ich dann: "Nein eigentlich nicht"
Dann kam von ihr ein gefühltes 5 Minütiges SCHWEIGEN!!!!!!!!!!

Es ist echt toll, dass man in der heutigen Zeit sofort immer in die Psycho-Ecke gedrückt wird............

Naja, wie auch immer, sobald ich die Blutwerte habe, und diese i.o. sind, werde ich nach der Chris'chen methode auffüllen

Der Plan wäre dann
1-2 Tropfen Logol
600mg Selen (200 aus den 2PD + 400 aus einem Produkt was ich noch nicht habe!!!)

Oder sollte ich höher gehen, Nati ist ja schon fast beim doppelten


Thomas  
Thomas
Beiträge: 493
Registriert am: 31.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#63 von Chris (edubily) , 11.07.2014 11:13

Haha ja, so Geschichten kennt man doch aus dem eigenen Leben.

Als ich damals einen kaputten Stoffwechsel hatte, hat die Ärztin gesagt: "Sie machen aber bitte noch eine neurologische Begleittherapie" <- nett ausgedrückt. Weil ich noch jung war, habe ich das über mich ergehen lassen, zumindest eine Sitzung. Ich habe geglaubt, ich bin im Irrenhaus angekommen. Patientenverhalten färbt wohl auch auf den Psychologen ab. Als sie dann angefangen hat mit Sätzen wie "Passen Sie auf, dass Sie nicht in die schizophrene Ecke geschoben werden - Sie sagen zu oft "aber", musste ich zurückschießen.
Danach habe ich die Hausärztin mal gefragt, was in ihr eigentlich so vor geht, dass sie mich - hochgesunder Mensch - in ein Irrenhaus schickt. Weiß sie denn dass jeder zweite Psychologe selbst einen Psychologen hat?

Sie hat sich dann entschuldigt für ihr "Fehlverhalten". Ärzten ist auch nicht mehr zu helfen.



 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 11.07.2014 | Top

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#64 von Bernd , 11.07.2014 14:45

Zitat von edubily im Beitrag #63
HÄrzten ist auch nicht mehr zu helfen.


Hallo Chris,

kann ich nur bestätigen. Als ich vor einiger Zeit mal eine Blutmessung bei einem im Internet hochgelobten Arzt mit Fachgebiet Sportmedizin machen lies, weil der in der Nähe meines Wohnortes sitzt und der mich als beim ihm in der Praxis sehr selten vorkommenden Top-Vitamin D-Wertes gelobt hat und ich darauf dann antwortete, daß ich ja auch mit entsprechenden NEM etwas dafür tue, hat der sofort abgewiegelt und wollte mir erklären, daß wir hohe Werte an VD nur durch Sonnenlicht erhalten und alles andere Humbug und Geldschneiderei sei!

Da ich aufgrund der insg. sehr guten Blutbildwerte bester Stimmung war wollte ich ihn zunächst "bekehren", daß ich doch das beste Beispiel dafür bin, daß dies nicht der Fall ist, da ich weder ein Freund vom Sonnebraten in der Natur oder im Solarium bin und als oller Bürohengst leider die meiste Zeit des Tages auch vor dem PC hocke und nicht am Strand liegen und VD tanken könne, selbst wenn ich es wollte oder mögen würde, meine guten Werte also genau nicht von dieser Art der VD-Aufnahme kommen könne, ließ ich es dann doch sein, um mir nicht selbst noch den Tag zu verderben!

Man staunt also immer wieder über Ärzte und deren Unwissenheit oder Ignoranz. Da mag man sich gar nicht ausdenken, was dann erst bei ernsten Komplikationen so alles abläuft, wenn die Jungs schon bei solchen einfachen Themen nicht informiert sind oder den aktuellen Kentnissstand ablehnen.

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 650
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#65 von emma , 11.07.2014 15:45

Ich habe das alles selbst genau so erlebt.
Gerne noch mit dem Zusatz: Mit supplementiertem Vitamin D ruinieren Sie sich die Nieren! (Überhaupt, fettlösliche Vitamine, ganz gefährlich.)
Auch schön: Man kann ja sehr gut auch ohne Schilddrüse leben. (Da hätte ich dem Arzt seine gern mal kurzerhand entfernt, um ein Exempel zu statuieren, na gut)

Bei meinem Topdoc komme ich in der Praxis ständig mit Leuten ins Gespräch, die aufgrund ihrer Schilddrüsenprobleme jahrelang als Psychos abgestempelt wurden, teils mit Antidepressiva, teils mit Psychatrieerfahrung. Eigentlich ein Skandal.


emma  
emma
Beiträge: 13
Registriert am: 05.06.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#66 von Harry ( Gast ) , 14.07.2014 18:34

Nach ca. zwei Monaten der Einnahme von Lugol´scher Lösung und hochdosiertem Selen haben sich meine Schilddrüsenwerte seit der letzten Messung im November 2013 geringfügig verändert, ft3 von 3,12 pg/ml auf 3,53 pg/ml, ft4 von 1,33 ng/dl auf 1,39 ng/dl, TSH von 0,88 mU/l auf 0,78 mU/l, Jod 90 µg/l, Selen 157 µg/l. Gewicht ist gleich geblieben.
Gesamteiweiss 70,3g/l.

Positiv hat sich die Gabe von Jod und Selen auf mein Befinden ausgewirkt, gefühlt kann ich klarer denken und fühle mich nicht mehr so oft benebelt-depressiv wie zeitweise vorher. Von daher hat sich der Versuch gelohnt, auch Phosthatidylserin hat eine aufhellende beruhigend-angenehme Wirkung. VIELEN DANK FÜR DEINE TIPPS, Chris.

LG Harry


Harry

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#67 von Thomas , 14.07.2014 20:39

@harry, welche dosen lugolsche Lösung und Selen hast du denn genommen?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 493
Registriert am: 31.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#68 von Chris (edubily) , 15.07.2014 00:59

Hallo Harry,

das freut mich zu hören!

"Ein wenig verändert" - 20% bei SD-Hormonen kann ein Unterschied von Tag und Nacht sein!


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#69 von Harry ( Gast ) , 15.07.2014 09:19

@Thomas, mehrere Tropfen Lugolsche Lösung 5% und 600 mcg Super Selenium Complex von LEF, anfangs nahm ich Natriumselenit 200mcg + 2 *200mcg Selenhefe von Fairvital. Nach den Messwerten kommen Jod + Selen an. Vorher habe ich jahrelang 200mcg Jod und 2*200 mcg Selenhefe genommen.

@Chris, den Unterschied spüre ich .

LG Harry


Harry

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#70 von Thomas , 16.07.2014 09:13

Guten Morgen,

so, nachdem ich vergangene Woche beim Nuklearmediziener war habe ich heute meine Blutwerte bekommen

FT3 > 2,9 pg/ml
FT4 > 1,2 ng/dl
TSH basal > 0,96
Anti-TG > 15 U/ml
Anti-TPO > 28 U/ml

meine Werte vom 16.06 waren folgende:

FT3 2,7 (2,0 - 4,2)
FT4 1,1 (0,8 - 1,7)
TSH basal 1,07 (0,35 - 4,50)

Also eine leichte veränderung > wodurch auch immer, habe ja noch nichts an meiner Supplementation geändert

Die Werte Anti-TG und Anti-TPO sagen mir allerdings gar nichts > kann die jemand beurteilen?

Aber jetzt geht es los, werde mir lugolsche Lösung besoregn und Selen
Die Lugo-Lösung würde ich mit 2 Tropfen beginnen, oder?
Selen nehme ich ja schon 200 mcg in den Two per Day
Meine Idee wäre es jetzt weitere 400 mcg zu nehmen > oder sollte ich höher gehen?
Welches SelenProdukt würdet ihr empfehlen?
Ist der Super Selenium Complex von LEF ok? oder lieber etwas anderes?

Danke euch vorab



Thomas  
Thomas
Beiträge: 493
Registriert am: 31.05.2014

zuletzt bearbeitet 16.07.2014 | Top

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#71 von Nati ( gelöscht ) , 17.07.2014 09:13

Hallo Thomas,

die Werte Anti-TG und Anti-TPO sagen mir auch gar nichts.
D. h., ich könnte jetzt irgendetwas Schlaues von "Tante Google" hier reinkopieren,
aber ob Dir das weiterhilft???
Und das findest Du schließlich auch selber ...

Ich habe mit 1 Tropfen Lugol begonnen und dann gesteigert.
Wusste ja nicht, wie intensiv ich persönlich vielleicht darauf anspreche ...
Hauptsächlich habe ich dieses Selen verwendet
und nehme es auch derzeit.

Grund:

"Diese Aminosäure ist eine Organoselen-Verbindung und auch besser bioverfügbar als andere Formen.
Anders als L-Selenomethionin, welches anstelle von Methionin in Proteine eingebaut wird,
wird es nicht in irgendwelche Eiweiße inkorporiert.
Daher ist es vollständig für die Synthese von selenhaltigen Enzymen verfügbar,
wie beispielsweise der Glutathion-Peroxidase."


Chris hat diese Begründung allerdings als "Blödsinn" deklariert ...
... aber ich nehme es trotzdem.

Wahrscheinlich ist es letztendlich weder besser noch schlechter
als der Super Selenium Complex von LEF.

Ich habe höher dosiert, aber vielleicht reichen auch 400mcg zusätzlich.


Liebe Grüße,

Nati


Nati

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#72 von Chris (edubily) , 17.07.2014 09:21

Ja Blödsinn, weil die Begründung Blödsinn ist. Nicht das Produkt.

Das suggeriert nämlich, dass alles vom Selenomethionin plötzlich woanders eingebaut wird und plötzlich nutzlos wird.
Aber Selenocysten ist natürlich auch gut :-)


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#73 von emma , 17.07.2014 09:37

Thomas, dein Antikörperwerte bedeuten erst mal nur, dass überhaupt Antikörper vorhanden sind. Da du die Normwerte deines Labors nicht dazu geschrieben hast, kann ich jetzt nicht sagen, ob die inner- oder außerhalb der Norm liegen.
Es gibt aber auch Stimmen, die der Meinung sind, dass ein Vohandensein von Antikörpern egal welcher Höhe auf eine (beginnende) Entzündung hinweist. Andere sind der Meinung, dass quasi jeder Mensch ein gewisses Maß an Antikörpern gegen die Schilddrüse produziert. Ich tendiere persönlich eher zur Vorsicht und würde das beobachten. Denn jedes Hashi fängt erst mal unauffällig und klein an – man hat ja nicht von heute auf morgen eine riesen Menge Antikörper im Blut (das passiert erst durch den Unterfunktions-Schub, wobei auch eine zeitweise Überfunktion möglich ist, die Hashi-Toxikose).

Wenn du derzeit keine Symptome hast, würde ich jetzt erst mal keine Panik machen :) Allerdings macht es sicher Sinn, bei der nächsten Kontrolle in 3 Monaten oder so noch mal die AKs mitbestimmen zu lassen.

Ich nehme übrigens dieses Selen: http://www.lef.org/Vitamins-Supplements/...ch&key=selenium
Ich finde es ganz angenehm, nicht NOCH MEHR Füllstoffe zu schlucken.

Blutwerte stehen allerdings noch aus, die gibts erst wieder im September.


emma  
emma
Beiträge: 13
Registriert am: 05.06.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#74 von Thomas , 17.07.2014 10:03

ok, danke euch für die Antworten :)

ich versuche gerade Lugolsche Lösung zu beschaffen > keine Apotheke hat das zeug


Thomas  
Thomas
Beiträge: 493
Registriert am: 31.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#75 von Nati ( gelöscht ) , 17.07.2014 10:26

Ich habe auch keine Präsenz-Apo gefunden,
die Lugol beschaffen konnte.
Teilweise haben sie wild telefoniert,
aber ohne Ergebnis ...

Letztendlich habe ich es dann über Amazon bestellt.


Liebe Grüße,

Nati


Nati

   

Speiseröhrenkrebs
Low dose T3 /T4 Einnahme

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen