RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#16 von justizia , 28.05.2014 14:27

Ich schreibe vom Handy von daher später mehr. ..


 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#17 von justizia , 29.05.2014 08:44

So, ich gebe jetzt mal kurz das wieder was ich bis jetzt gelsen habe, bitte denkt dran, ich gebe nur das wieder was in dem Buch steht, es mag sich darüber jeder seine eigene Meinung bilden:
Beschrieben wird die Umwandlung der Schilddrüsenhormone von t4 in t3. Es wird auf rt3 eingegangen, was ein Problem ist, wenn man reine t4 SD Medis nimmt, und warum dann alles erstmal (wenn überhaupt) kurz besser wird, aber die Symptome letztendlich bleiben. Erklärt werden die verschiedenen Deijodasen die für die Umwandlung in den Zellen verantwortlich sind. Warum Blutwerte normal sind, aber dennoch sind UF Symptome vorhanden.
Es wird erklärt warum reine t4 Hormongaben nix nutzen. Es wird erklärt wie man für die Umwandlung sorgen kann und wodurch sie gestört sein kann, zb Entzündung im Körper wie EB Virus usw. Es werden wichtige NEMs genannt für die Umwandlung - allen voran , Selen und Jod aber genauso wichtig, Zink, Magnesium und wer Schilddrüsenprobleme hat sollte immer die aktive Form der B Vitamine nehmen, nicht Vitamin B6 sondern gleich p5p. Was man ernährungsmäßig vermeiden sollte - das wichtigste Casein und Gluten vermeiden!!!!!!!! (die Erfahrung habe ich auch gemacht) Vor allem Menschen mit Hashimoto sollten Casein meiden. Es wird auf Ashwagandha hingewiesen und auch Curcumin - da muss ich nochmal das Produkt suchen, ob es das hier überhaupt gibt.
Ich habe jetzt allerdings aufgehört zu lesen, weil es mich zuletzt wirklich runtergezogen hat, und das kann ich jetzt echt nicht brauchen, weil ich mich die letzten 2 Tage wirklich zusammen reißen muss. Runtergezogen deshalb weil es einfach echt viele Dinge sind, die man vermeiden soll um "Schilddrüsengesundheit" zu erlangen (kein Wasser aus der Plastikflaschen was bei meinem Wasserkonsum echt unmöglich zu bewerkstelligen ist) keine beschichteten Pfannen benutzen, Umweltgifte auf die ich keinen Einfluss habe - also zum Schluss waren es mir zu viele Don´ts - mag ja alles richtig sein, aber dennoch ich konzentriere mich da lieber auf die Dinge die ich beeinflussen kann, wie Ernährung - ja gut Wasser aus Glasflaschen kann ich auch beeinflussen - und Sport.

Dazu noch ein kurzer Erfahrungsbericht - heute morgen war ich absolut schlapp und müde (ob das aber jetzt zyklusbedingt oder daher rührt, dass ich die SD Hormone abgesetzt habe, oder beides kann ich nicht mit Sicherheit sagen). Jedenfalls hab ich dann 30 Minuten hartes Krafttraining gemacht (mist, wieder dicke Beine ) kalt geduscht und jetzt bin ich absolut fit ! Also Krafttraining hilft besser als joggen! Die Erfahrung hab ich jetzt gemacht. Deshalb werde ich bei Befindlichkeitsstörungen mangels SD Hormone oder sonstigem morgen Krafttraining machen und nicht wie gehabt joggen!


 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#18 von Michael , 29.05.2014 16:14

Hallo Justizia,
hier eine Erklärung zu Ashwaganda, auch Schlafbeere genannt. Sie viel eine ganze Zeit unter das Betäubungsmittelgestz. Heute strotzt das Internet vor Angeboten. Hauptsächlich findet es Anwendung in der Aryuvedischen Med. mit folgender Erklärung: "Winterkirsche, Ashvagandha, lat. Withania somnifera. In Indien kommt Ashvagandha eine ähnliche Bedeutung zu wie Ginseng in China. Ashvagandha dient dort als Verjüngungsmittel und Nahrungsergänzung zur Förderung der Regeneration. Ashvagandha heißt „das, was den Geruch eines Pferdes hat“ und soll laut ayurvedischer Überlieferungen speziell dem Mann die Vitalität und Sexualkraft eines Pferdes bringen.
Ashvagandha ist ein Produkt des klassischen Ayurveda, das entsprechend der Empfehlungen in den traditionellen Schriften in vielfältiger Weise Verwendung findet und auch gerne zur Stressreduzierung und Entspannungsförderung verzehrt wird.."
LG Michael


Michael  
Michael
Beiträge: 75
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#19 von Bernd , 29.05.2014 16:29

Zitat von Michael im Beitrag #18

Ashvagandha ist ein Produkt des klassischen Ayurveda, das entsprechend der Empfehlungen in den traditionellen Schriften in vielfältiger Weise Verwendung findet und auch gerne zur Stressreduzierung und Entspannungsförderung verzehrt wird.."
LG Michael



Nicht´s für ungut, Michael, aber dafür reicht auch die gute klassische heimische Kamille oder das Johanniskraut! Was die Leute nicht alles essen, nur weil es exotische Namen und noch abstrusere Versprechungen macht und "Wunder" wirken soll.

Naja, wer Tigerpenis und Nashornpulver ißt, der glaubt auch, daß A...stark wie Pferd macht und das Gehänge gibt´s gratis dazu!


Bernd  
Bernd
Beiträge: 650
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#20 von justizia , 29.05.2014 19:25

Ashwaganda interessiert mich doch gar nicht, hab doch nur das Buch wieder gegeben.


 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#21 von Chris (edubily) , 30.05.2014 11:30

Bettina,
Danke dafür, denkst du, da steht viel Wichtiges drin? Oder kann man sich die Literatur auch sparen?


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#22 von justizia , 30.05.2014 14:33

Also am Anfang steht was von den Dejodasen, das kann ich hier auch nochmal reinschreiben in Kurzform aber erwarte keine Biologischen Fachbegriffe oder tiefgreifende Erklärungen . Gut ist es für die Menschen, denen Ärzte sofort bei irgendwelchen Abweichungen der SD Werte - ein reines t4 Präparat verschreiben (das ist der Anfang vom Ende - es folgen meisstens Cholesterinsenker, Blutdrucksenker und der Mensch wird immer fetter) und warum SD Medis nix bringen - ausser wenn t3 mit dabei ist - und dann auch nur bedingt.

Ansonsten geht es darum die Umwandlung zu stärken und das hast Du ja schon super erklärt mit Deinem Schilddrüsenmasterplan!!!!!

Es wird gesagt- kein Soja - kein Gluten - keine Milchprodukte, dafür reichlich Jod !!!! Und zwar auch für die die Hashimoto haben, was viele ablehnen - aber m.E. Quatsch ist - viel Zink, viel Selen, Magnesium, Carnitin nicht so viel.
Das mit den Dejodasen schreibe ich später, dazu brauch ich mein Notizbuch, hab ich hier nicht.

ÜBRIGENS: Seit dem ich keine SD Hormone mehr nehme - zur Erinnerung - ich reduziere seit 3 Wochen, seit 5 Tagen bin ich komplett ohne - hat sich meine Schlafqualität BEDEUTEND verändert - ich schlafe super!!!! Das hab ich seit 5 Jahren nicht mehr gekannt! Heute geht es mir wieder sehr gut!!! Ich könnte wieder Bäume ausreißen, obwohl ich gestern trainiert habe, kaum Muskelkater. Eines macht mir nur Sorgen - ich habe fast immer Hunger und dann ist es oft so, dass der Hunger nicht weg geht , bzw ich esse Salat mit Putenfleisch und Schafskäse - dann bin ich aber nicht satt und ich esse dann ein Brot mit Käse und auch noch Kuchen!!!!! Ich hab einfach keine Disziplin mehr - sowas kenne ich von mir nicht - macht mir ein wenig Sorgen - wie ich wohl in 14 Tagen aussehe

Also später mehr....



 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 30.05.2014 | Top

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#23 von justizia , 30.05.2014 14:35

Chris - hattest Du das mit dem Hunger auch, als Du lugol und Selen genommen hast in den Monsterdosen?


 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#24 von Sven ( Gast ) , 30.05.2014 15:09

@justizia

Habe das selbe Hunger-Symptom :) .


Sven

RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#25 von Gast , 30.05.2014 15:28

Sven - schon immer oder erst seit lugol und selen?



RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#26 von justizia , 30.05.2014 15:30

Sven, das war ich - also der Gast, war zwischenzeitlich ausgeloggt und hab es nicht gemerkt


 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#27 von Chris (edubily) , 30.05.2014 18:14

Ach ist das herrlich. So etwas macht mich so glücklich. Keine SD-Hormone mehr und dein Befinden ist gut. Herrlich.

Ja Hunger... hallo, Freunde, ihr habt jetzt Schilddrüsenhormone im Blut
Da hat man dann halt auch Hunger...


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#28 von justizia , 30.05.2014 19:38

Chris - ja ich find´s auch herrlich - aber wegen der Halbwertszeit ist es noch eine Woche - dann wissen wir es ganz genau ich lasse Blutwerte machen. Ich bin so gespannt!


 
justizia
Beiträge: 942
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#29 von Winni , 04.06.2014 10:50

Einer meiner Söhne (10 Jahre alt), hat eine angeborene Hypothyreose. Das heißt er hat nur ganz, ganz wenig Schilddrüsengewebe. Es wird also so gut wie nichts produziert. Auf Grund des Neugeborenenscreening wurde dies frühzeitig (2 Tage nach der Geburt) erkannt. Bevor die Screenings Standard mäßig durchgeführt wurden, blieben dieses Kinder kleinwüchsig, und geistig zurück. Mit der täglichen Gabe von L-Thyroxin entwickelt er sich normal.

Mir als Vater fällt aber insbesondere auf:

- sein unglaublicher Hunger - er isst doppelt soviel wie sein Zwillingsbruder (zwei eiig)
- seine erhöhte Aufmerksamkeit. Ihm fallen Veränderungen im Alltag und seiner Umgebung sofort auf. Er versteht auch "komplexe" Sachverhalte sofort und vergisst sie nicht.
- er orientiert sich stark an Vorgaben, ist dadurch sehr zuverlässig, aber manchmal auch sehr "umflexibel"
- er ist sehr ausdauernd (ich orientiere mich hier an seinen Leistungen im Schwimmen und Wasserball).
- er ist sehr schlank und fast einen Kopf größer als sein Zwillingsbruder.

Wie gesagt, das sind meine Beobachtungen, die streng genommen sicherlich nicht verallgemeinert werden dürfen, aber auf Grund der Vergleichsmöglichkeiten durch den Zwillingsbruder, erwähnenswert sind.


Winni  
Winni
Beiträge: 4
Registriert am: 28.05.2014


RE: Schilddrüsenhormone absetzen

#30 von Chris (edubily) , 04.06.2014 11:10

Hallo Winni,

ich verstehe das gerade nicht ganz:
Dieser Sohn, den du da erwähnst, hat der heute mehr oder weniger T3 im Blut als sein Zwillingsbruder?


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.647
Registriert am: 27.05.2014


   

Speiseröhrenkrebs
Low dose T3 /T4 Einnahme

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen