RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#61 von Tommy , 02.08.2017 13:14

Sollte der Thread nicht anfangs als Empfehlung für "nicht freaks" gelten :-) M.E schon etwas freakig:-)


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.142
Registriert am: 16.06.2015


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#62 von naklar! , 02.08.2017 13:32

Genau da sind wir bei der "Gradwanderung" :-)


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#63 von Berglöwe , 02.08.2017 13:41

Vielleicht bei den Bemerkungen weiter unten noch "Fasten" ergänzen bzw als Merksatz "Hunger ist nicht böse"? Z.B. Mal einen Tag nichts essen, mal eine Mahlzeit ausfallen lassen, mal auf Protein verzichten, etc?


 
Berglöwe
Beiträge: 59
Registriert am: 26.04.2017


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#64 von ToBeasy , 02.08.2017 19:56

@saian

Ich meinte mit "kein Verzicht" natürlich dass man nichts vermisst und einem die "ungesunden" Sachen auch gar nicht mehr gross anmchaen. Die meisten Nichtraucher empfinden das ja auch nicht als Verzicht (wenn sie noch nie abhängig gewesen sind).

Und ja, der geschilderte Plan war einer der besseren. Es gab auch solche, die nichts frisches oder unverpacktes dabei gehabt haben.
Was ich aber zeigen wollte ist, dass sich das relativ einfach noch aufpumpen liesse. Den Salat etwas bunter gestalten.
Gesüßter Joghurt mit ungesüsstem oder Quark tauschen und selber Früchte rein schnipsen.
Den Farmer mit einem Stück Obst ersetzen.
Zum Mittagessen etwas gedämpftes Gemüse.
Usw.


 
ToBeasy
Beiträge: 11
Registriert am: 06.03.2017


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#65 von Naknappja , 25.08.2017 17:12

Hallo,

ich habe von einem Facharzt für Innere folgende Erährungsempfehlung erhalten um abzunehmen.

Morgens:
60g KH
Mittags :
40g bis 60g KH
Abends:
40g KH

* zwischen den Mahlzeiten fünf Stunden abstand und vier Stunden vor der Nachtruhe nichts mehr.

Eiweiß am Tag (bis zur Menge): 2-3 Portionen Eiweiß pro Tag
1 Ei und/oder
1-2 Handteller Fleisch/Fisch/Käse und/oder
2-3 Fäuste Milchprodukte (ca. 1,5% Fett)

Fett:
pro Mahlzeit 20g

Gemüse: unbegrenzt (Achtung fetthaltige Sorten) mind. 3 Portionen
Obst: 2 Hände

2 L Wasser / Tee

Fett kann geschoben werden, sollte aber nicht über 60g pro Tag liegen.
----------------------------------------------------------------
Was haltet ihr von dieser Empfehung?
Reicht es KH aus Kartoffeln, Haferflocken und Süßkartoffeln zu nehmen ( Gemüse und Obst zählt er nicht mit in die KH)? Getreide vertrage ich überhaupt nicht mehr. (Rektumkarzinom)
Was mir etwas fehlt ist eine g Angabe für Eiweiß, könnt ihr mir da bitte einen nennen.

Lieben Dank



 
Naknappja
Beiträge: 5
Registriert am: 22.08.2017

zuletzt bearbeitet 25.08.2017 | Top

RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#66 von naklar! , 25.08.2017 19:51

Hey, willkommen im Forum - zum Eiweiß hatten wir weiter oben ca. 100g pro Tag angepeilt. Deine Kh Quellen hören sich dut an!

Insgesammt finde ich die Empfehlung des Atztes etwas niedrig - kalorisch:

KH 60 + 60 + 40 = 160g x 4 kal = 640 kal

Fett 20 + 20 + 20 = 60g x 9 = 540 kal

Gehen wir mal von 100g Eiweiß aus = 400 kal ( eigentlich sogar etwas weniger )

So bist du bei 1580 kal am Tag. Hat er dir das zur Gewichtsabnahme empfohlen?


Gruß, Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#67 von kempi , 25.08.2017 19:52

Zitat von Naknappja im Beitrag #65
Hallo,

ich habe von einem Facharzt für Innere folgende Erährungsempfehlung erhalten um abzunehmen.

Morgens:
60g KH
Mittags :
40g bis 60g KH
Abends:
40g KH

* zwischen den Mahlzeiten fünf Stunden abstand und vier Stunden vor der Nachtruhe nichts mehr.

Eiweiß am Tag (bis zur Menge): 2-3 Portionen Eiweiß pro Tag
1 Ei und/oder
1-2 Handteller Fleisch/Fisch/Käse und/oder
2-3 Fäuste Milchprodukte (ca. 1,5% Fett)

Fett:
pro Mahlzeit 20g

Gemüse: unbegrenzt (Achtung fetthaltige Sorten) mind. 3 Portionen
Obst: 2 Hände

2 L Wasser / Tee

Fett kann geschoben werden, sollte aber nicht über 60g pro Tag liegen.
----------------------------------------------------------------
Was haltet ihr von dieser Empfehung?
Reicht es KH aus Kartoffeln, Haferflocken und Süßkartoffeln zu nehmen ( Gemüse und Obst zählt er nicht mit in die KH)? Getreide vertrage ich überhaupt nicht mehr. (Rektumkarzinom)
Was mir etwas fehlt ist eine g Angabe für Eiweiß, könnt ihr mir da bitte einen nennen.

Lieben Dank






Scheint so, als ob dein Arzt die Basics beherrscht. Finde ich gut :-)

Zu Frage 2: Ja. Nimm einfach die KH-Quellen, mit denen du gut klarkommst.

Für die Eiweißmenge kannst du dein Gewicht * 2 nehmen. So hast du dann gleich einen großzügigen Puffer um deinen Aminosäurepool gefüllt zu halten.


 
kempi
Beiträge: 327
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#68 von Naknappja , 25.08.2017 21:38

Danke für Eure Antworten

@ naklar
Ja, ausgehend von 1500 kcal

@ kempi
160g Eiweiß ? (schäm)

Ich hatte vorhin selber mal hin und her gerechnet und bin auf folgende Werte gekommen.
160 bis 180g Kohlenhydrate = ca.720 Kcal
60g Fett = ca. 540 kcal
60g Eiweiß = ca. 240 kcal

insgesamt die angesetzten 1500 kcal.

Eurer Meinung nach sollte ich dann Eiweiß raufsetzen?

Ich hatte diesen Plan vor einem Jahr von ihm bekommen und kam überhaupt nicht klar damit, zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht so wirklich klar was mein Darm verträgt und was nicht. Die KH hatte er hauptsächlich durch Vollkornprodukte( Roggen), Nudeln und Reis gefüllt, ging nicht. Denke mein Darm weiß genau was er will, ich muss es nur verstehen.
Sport habe ich angefangen, da ich nach einer Zeit Keto wieder Energie hatte. Meine Angst den Sport nicht zu schaffen war unbegründet, im Gegenteil er beflügelt mich und tut mir gut.
Da ich derzeit in Rente bin brauche ich vermutlich auch nicht mehr als 1500 kcal.

Was ich derzeit noch nehme, ohne Sinn und Verstand ;), Basenpulver, Magnesium, Weizengras, Calciumbrausetabletten, Gold Omega, Vit. B12, Vit. B Komplex,Vitamin D 3 alles morgens einmal.
Das Stoffwechselbuch wird mir dazu hoffentlich die Augen öffnen. Ramipril sollte ich nehmen.

Lieben Gruß und danke für eure Mühe


 
Naknappja
Beiträge: 5
Registriert am: 22.08.2017


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#69 von hans , 25.08.2017 23:15

Zitat von Naknappja im Beitrag #68
Was ich derzeit noch nehme, ohne Sinn und Verstand ;), .... Weizengras


Da ich gerade "Plant Paradox" lese und auch gelesen habe das Du mit den Getreideprodukten nicht klar gekommen bist: Weizengraspulver ist ggf. problematisch da dort viele Antinährstoffe noch enthalten sind. Ich meine gelesen zu haben, das gerade die Lektine vom Keim auch in das (junge) Gras gehen.

In einem Rohkost-Blog war dann noch eine Kritik am Weizengras-Pulver das das letztendlich nur noch der teuer verkaufte Trester (Presskuchen) aus der Saftherstellung ist - das Pulver also letztendlich der Abfall ist, der dann noch heftig Probleme machen kann - gerade für alle die Weizenprodukte bzw. Getreide nicht vertragen.

LG
Hans



 
hans
Beiträge: 782
Registriert am: 17.05.2017

zuletzt bearbeitet 25.08.2017 | Top

RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#70 von Naknappja , 26.08.2017 16:50

DAnke Hans.
Kannst du mir was zu der Eiweißmenge sagen ode vllt. jemand anderes ?

Gruß Nadja



 
Naknappja
Beiträge: 5
Registriert am: 22.08.2017

zuletzt bearbeitet 26.08.2017 | Top

RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#71 von hans , 26.08.2017 21:32

Zitat von Naknappja im Beitrag #70
DAnke Hans.
Kannst du mir was zu der Eiweißmenge sagen ode vllt. jemand anderes ?


Angeregt von Edubily's Handbuch bin ich noch dabei das Proteinthema für mich auszuloten. Habe viel recherchiert und für mich aktuell Erbsen-Proteinpulver als besten Kandidaten für mich identifiziert (im Hanf-Proteinpulver Thread hatte ich einiges dazu gepostet) - aber noch nichts gekauft, weil ich noch auf Angaben zu Lektinen, Trypsin-Inhibitoren & Co. warte. Ansonsten experimentiere ich für mich mit den >>einzelnen<< isolierten Aminos rum, die hier und im Handbuch erwähnt werden und ob ich da was merke.

Nach viel lesen ist für mich aktuell die Frage: Welche Aminosäuren sind ggf. bei mir, basierend auf meiner aktuellen Ernährung - inkl. anderen individuellen Faktoren - die Systembegrenzenden in Richtung Wohlfühlen, Energie und Leistung. Natürlich kann ich einfach "viel" Proteinpulver in mein System kippen - jedoch hat das wieder andere Folgen... nichts wirkt isoliert. Und es kostet auch viel Geld.

Wenn ich "meine" individuellen "Mangel-Aminos" identifiziert habe, so meine aktuelle Logik, dann kann ich auch gezielt meine Ernährung anpassen: Mehr hiervon, weniger davon. Denn Supplemente möchte ich in der Regel nie dauerhaft nehmen. Nebenbei lerne ich durch die Beschäftigung dann auch die Zusammenhänge besser kennen und zu deuten.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 782
Registriert am: 17.05.2017


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#72 von kempi , 27.08.2017 17:45

Zitat von Naknappja im Beitrag #68
@ kempi
160g Eiweiß ? (schäm)


Als Richtwert - ja. Du wirst auch merken, dass dir (mehr) Eiweiß gut tut.


 
kempi
Beiträge: 327
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#73 von ChristineH , 27.08.2017 21:02

Zitat von Naknappja im Beitrag #70
Kannst du mir was zu der Eiweißmenge sagen ode vllt. jemand anderes ?



Wenn Du diesen Thread von Anfang an durchliest, wirst Du mehr über die Eiweißmenge lesen. Ich finde 160 g zuviel :-)


 
ChristineH
Beiträge: 823
Registriert am: 31.01.2016


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#74 von hans , 27.08.2017 21:37

Zitat von ChristineH im Beitrag #73
Wenn Du diesen Thread von Anfang an durchliest, wirst Du mehr über die Eiweißmenge lesen. Ich finde 160 g zuviel :-)


Ich denke das diese ganzen "absoluten" Grammzahlen irreführend sind.

So wie es DGE & Co. machen, sollte die Proteinzufuhr die empfohlen wird folgende Faktoren berücksichtigen:
- Körpergewicht
- Kalorienumsatz (bzw. sportliche oder anderweitige Betätigung)
- Proteinquelle: primär Pflanzlich, gemischt oder primär tierisch
- ggf. Medikamente berücksichtigen - wobei das wirklich ein Sonderfall ist.

Werden dann Supplemente genutzt ist auch hier das Aminosäureprofil wichtg - Whey und Erbse unterscheiden sich gewaltig. Bei pflanzlichen Proteinquellen sollte dann auch ein 10% Aufschlag erfolgen. Nimmt irgendwer z.B. Protonenpumpenhemmer (Säureblocker) siehts ganz übel mit der Verwertung aus - auch wenn z.B. zu viele Trypsin-Inhibitoren mit den Proteinen verzehrt werden (siehe meine Fragen und Überlegungen im Hanf-Protein Thread), was z.B. leicht bei falscher Zubereitung (Unterkochen) von Hülsenfrüchten passieren kann.

Zumindest sollte (meiner Ansicht nach) eine Empfehlung grob in g pro Kg Körpergewicht angegeben werden, den der hier hätte über die 160g Protein sicher nur gelacht

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 782
Registriert am: 17.05.2017


RE: Ernährungsempfehlung für Nicht - Freaks :-)

#75 von kempi , 28.08.2017 10:25

Leute, bitte beachtet, warum ich ihr 160 g als Richtwert (!) empfohlen habe.


 
kempi
Beiträge: 327
Registriert am: 21.12.2014


   

EAT-Lancet
Trennung von Fett und Kohlenhydraten

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen