FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#1 von Deichschaf , 08.07.2017 16:58

Hallo zusammen!

Ich bekam gestern eine Werbemail von Life Extension Europe bzgl. eines neuen Probiotikums: "FLORASSIST GI mit Phagentechnologie".
Laut Beschreibung enthält es neben den "üblichen" probiotischen Bakterienstämmen noch zusätzlich aus vier verschiedenen Bakteriophagen, die unerwünschte Darmbakterien abtöten sollen.

Kann hier jemand beurteilen, wie plausibel das ist? Lassen sich Bakteriophagen so breit einsetzen? Wenn ich es richtig sehe, dann sind sie ja sehr wirtsspezifisch. Da bräuchte man ja eine große Zahl von unterschiedlichen Phagen, um zumindest die wichtigsten Fehlbesiedler abzudecken.
Und "überleben" Phagen (wenn man das von Viren sagen kann) sie in Tablettenform?


Deichschaf  
Deichschaf
Beiträge: 19
Registriert am: 30.07.2016


RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#2 von ChristineH , 08.07.2017 19:22

Ich hab das bisher auch so verstanden, dass man Expertise braucht, um die richtigen Phagen für die jeweilige Infektion zu finden oder auch erst zu züchten.

Gibt's einen Link zum Produkt, in dem evtl. bisschen mehr Wissenschaftliches enthalten ist?


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#3 von Pilki , 08.07.2017 23:06

Link zum Produkt:
https://www.lifeextensioneurope.de/flora...tarian-capsules
Zitat:

Zitat

Die Wissenschaft hinter dem Produkt:

Studien zeigen, dass sich eine Veränderung unseres Mikrobioms hin zu einem gesünderen Profil günstig auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken kann3. FLORASSIST ® GI mit Phagentechnologie besteht aus zwei probiotischen Mischungen. Eine hemmt das Wachstum unerwünschter Bakterien (TetraPhage) und eine versorgt den Verdauungstrakt mit guten Bakterien. Die Komponenten sind zweifach verkapselt, damit die empfindlichen Organismen vor der aggressiven Magensäure geschützt sind und werden erst im Darm freigesetzt, wenn sich die innere Kapsel aufgelöst hat.

Die TetraPhage-Mischung besteht aus 4 einzigartigen Bakteriophagen, mikroskopisch kleinen Strängen aus DNA und RNA, die sich jeweils an einen unerwünschten Bakterienstamm anheften und die Bakterien dabei zerstören.

Die probiotische Mischung liefert 15 Milliarden ausgewählte nützliche Bakterien in den Verdauungstrakt. Nachdem die unerwünschten Bakterien dezimiert sind, können sich diese besser vermehren und Ihren vollen Nutzen für den Körper entfalten4,5.



Habe folgende paper selbst noch nicht gelesen, aber vielleicht bringen sie Aufschluss. Stehen auf meiner ToReadList:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22525886
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24656964
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23022738

Wer zu einem LEF Probiotikum greifen will und nicht die spezifischen "Heart Health" oder "Mood" in Betracht zieht, der hat sowieso nur die Wahl zwischen "Balance" und "GI" - also der Phagentechnologie. Aktuell gibt es eben das Eröffnungsangebot, d.h. das Produkt mit Phagentechnologie kostet eh nur 1€ mehr als Balance, bei exakt gleicher Anzahl Koloniebildender Einheiten der gleichen Bakterienstämme.
Ich möchte mal selbst ein neues Probiotikum-Experiment starten und habe vor mir LEF FLORASSIST GI zu kaufen, dann LEF FLORASSIST MOOD zu testen (einfach aus Neugier um zu sehen ob ich da nochmal eine Veränderung spüre bei sonstigen gleichbleibenden NEM/Diät) um letztendlich dann danach mit dem edubily Produkt weiter zu machen.


"Long term consistency trumps short term intensity"


 
Pilki
Beiträge: 181
Registriert am: 30.10.2014

zuletzt bearbeitet 08.07.2017 | Top

RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#4 von Deichschaf , 09.07.2017 09:15

Ich habe hier noch den ausführlichen Artikel bei Life Extension gefunden: Major Advance in Intestinal Health

In dem Artikel geht es um die Bekämpfung von bestimmten E.-coli-Stämmen. Es wird zwar kein direkter Bezug auf das Produkt genommen, aber ich nehme mal an, die Phagen im Florassist GI richten sich auch nur gegen E. coli.

Deshalb nochmal die Frage an die Kompetenten hier
Ist die so selektive Eliminierung bestimmter Darmbakterien sinnvoll, ohne die individuelle Besiedlung zu kennen?


Deichschaf  
Deichschaf
Beiträge: 19
Registriert am: 30.07.2016


RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#5 von ChristineH , 09.07.2017 11:34

Ich ganz persönlich werde mir das Geld sparen. Ich bin durchaus fasziniert von der Phagentherapie (hab vor Jahren in einer Fernseh-Doku zum ersten Mal davon gehört) und denke, die sollte statt der vielen Antibiotika eingesetzt werden. Aber als tägliches 08/15-Mittel (one fits all) bei Darm-Dysbalancen ist es, denke ich, nur etwas, das von den Mitbewerbern abheben soll.

Die guten konsumieren (selbstgemachter Kefir, Gemüsefermente) und mit Futter versorgen, eine große Vielzahl anstreben (keine Monotonie in der Diät), den schlechten das Futter entziehen (kein Getreide, kein Zucker, kein Industrieessen), das ist mein Ansatz. Und der kostet fast nix.



 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 09.07.2017 | Top

RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#6 von Deichschaf , 09.07.2017 12:52

Danke für die Einschätzung. Hatte ich schon befürchtet.
Da ich etwas habe, was man wohl mangels auffindbarer Ursachen als Reizdarm bezeichnet, klammere ich mich immer gerne an Strohhalme.

Kefir, Joghurt und fermentiertes Gemüse (jeweils selbstgemacht) konsumiere ich halbwegs regelmäßig.


Deichschaf  
Deichschaf
Beiträge: 19
Registriert am: 30.07.2016


RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#7 von ChristineH , 09.07.2017 13:06

Naja, kannst den Strohhalm ja mal versuchen.

Wieviele Ballaststoffe isst Du am Tag? Wie abwechslungsreich ist Deine Ernährung? Wie sieht es mit SBO (soil based organisms) aus? Wie unterstützst Du Deine Magensäure? (Aber das ist jetzt hier im Thread vermutlich off topic)


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#8 von Deichschaf , 09.07.2017 13:30

Zitat von ChristineH im Beitrag #7

Wieviele Ballaststoffe isst Du am Tag?


Schwierig zu sagen. Meine Ernährung besteht seit ca. anderthalb Jahren zu einem relativ großen Teil aus Gemüse und Fleisch.
Dem füge ich noch Kollagenhydrolysat und resistentes Dextrin (ca. 1 EL pro Tag) hinzu.
Die Reizdarm-Symptome habe ich aber schon, soweit ich mich erinnern kann, seit meiner Kindheit, ohne daß jemals eine Ursache gefunden wurde.

Zitat

Wie abwechslungsreich ist Deine Ernährung?


Siehe oben. Beim Fleisch eher einseitig, beim Gemüse versuche ich, mich abwechslungsreich und saisonal zu ernähren.
gibt natürlich auch mal Pizza, Pommes und Co., aber ich versuche, das zu minimieren.
Wobei ich das Gefühl habe, von der Verdauung her ist mir die "alte" Ernährung (sagen wir mal: 08/15-Ernährung, reinstopfen, was gerade da ist) besser bekommen als nach der Umstellung.
Der restliche Körper fühlt sich seitdem allerdings wesentlich besser an, deshalb bleibe ich auch dabei.

Zitat

Wie sieht es mit SBO (soil based organisms) aus?


Bahnhof...

Zitat

Wie unterstützst Du Deine Magensäure?


Bahnhof...

Du hast recht, das wird hier off-topic.
Wo könnten wir die Diskussion passend weiterführen?

Vielen Dank schon mal für die Unterstützung.


Deichschaf  
Deichschaf
Beiträge: 19
Registriert am: 30.07.2016


RE: FLORASSIST mit Phagentechnologie von Life Extension

#9 von ChristineH , 09.07.2017 15:14


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


   

Olivenblattextrakt Erstverschlimmerung
Fucoxanthin

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen