Gewicht zunehmen

#1 von DannyOcean , 24.06.2017 13:30

Da ich doch einiges an Gewicht verloren habe, seit dem ich von zuhause ausgezogen bin will ich wieder 5-10 kg draufpacken. Derzeit habe ich ca. 72 kg bei 185 cm Größe.
Wenn ich meine täglichen Kalorien überschlage komme ich meistens auf 2500 - 3000 kcal. Mehr wie 3000 kcal zu essen ist für mich eine Qual.

Das Problem ist, ich habe oft einen schlechten Appetit. Deswegen dachte ich an einen gesunden Weight Gainer Shake den ich mir jeden Abend machen kann. Habt ihr Rezepte oder Ideen.

Was kann ich sonst noch tun um an Gewicht zu zunehmen ? (Schilddrüse ? Supplemente ?)

Grüße

Danny Ocean


DannyOcean  
DannyOcean
Beiträge: 47
Registriert am: 28.10.2016


RE: Gewicht zunehmen

#2 von ChristineH , 24.06.2017 15:24

Mal ganz abgesehen davon, dass solche Standardberechnungen wie "bei Größe x ist Normalgewicht y" in meinen Augen Unfug sind:

Was möchtest Du zunehmen? Du schreibst "Gewicht". Möchtest Du Fett zunehmen oder Muskelmasse? Je nach Ziel fällt die Antwort anders aus.
Wenn Du Fett zulegen willst, rate ich zur Kombination von Fett und Kohlenhydraten (Eiscreme, Sahnetorte, Schokolade, das, was uns Menschen halt gut schmeckt). Wenn's "gesundes Fett" ;-) sein soll, dann noch extra Butter auf das Gemüse und noch 'ne Avocado in den Frühstückskefir schneiden, Sahnequark usw.
Für Muskelmasse musst Du die Muskeln trainieren und genug Protein aufnehmen.

Ach so: Wie ist es um Deinen Darm bestellt? Manche Menschen nehmen wenig Nährstoffe aus der Nahrung auf und scheiden vieles wieder unverdaut aus. Da muss dann natürlich viel mehr oben rein, damit im Körper was ankommt.



 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 24.06.2017 | Top

RE: Gewicht zunehmen

#3 von Django , 24.06.2017 15:56

Willkommen im Club, mir geht es ähnlich. Wobei ich nochmal deutlich weniger wiege und mir eigentlich 2000kcal bestens für den Tag reichen, zuweilen auch weniger. Alles andere artet in ein Gefühl aus, das Leben ums Essen planen zu müssen (von der Völle mal abgesehen). Zunehmen ist anstrengend.


Zitat von ChristineH im Beitrag #2
Was möchtest Du zunehmen? Du schreibst "Gewicht". Möchtest Du Fett zunehmen oder Muskelmasse? Je nach Ziel fällt die Antwort anders aus.
Wenn Du Fett zulegen willst, rate ich zur Kombination von Fett und Kohlenhydraten (Eiscreme, Sahnetorte, Schokolade, das, was uns Menschen halt gut schmeckt). Wenn's "gesundes Fett" ;-) sein soll, dann noch extra Butter auf das Gemüse und noch 'ne Avocado in den Frühstückskefir schneiden, Sahnequark usw.
Für Muskelmasse musst Du die Muskeln trainieren und genug Protein aufnehmen.

So dichotom würde ich das nicht sehen. Selbst wenn er 200g Protein isst, was nicht gerade wenig ist, hat er gerade erst einmal 800kcal aufgenommen, von denen ein paar schon wieder durch die aufwendige Verdauung verbrannt werden. Um KH und Fett kommt man nicht herum, wenn man zunehmen will. Drüber streiten kann man, ob man KH und Fett zusammen aufnimmt. Da scheiden sich die Geister. Für Strunz ist das des Teufels, hier scheint eher die Auffassung zu sein, dass das eher das Feintuning ist. Erst einmal genug Nährstoffe überhaupt aufnehmen. Was richtig ist, weiß ich aber auch nicht. ;)

Der schnellste Weg, mehr kcal aufzunehmen, ist sicher die Fettzufuhr zu erhöhen. Dabei aber das Thema "gesunde Fette" im Auge behalten. Ich habe mal, damals inspiriert vom Strunz'schen Schwärmen, eine Weile fetten Quark, Mascarpone etc. zu mir genommen. Die Kalorienbilanz war dann besser, aber es ist mir nicht sonderlich bekommen. Bin überzeugt, dass damals meine Darmprobleme begonnen haben.

Was mir aktuell hilft, ist Käse. Hab mein halbes Leben lang nicht gefrühstückt und de facto intermittierend gefastet ohne jemals von diesem Konzept gehört zu haben. Für jemanden, der zuenehmen will, ist das natürlich nichts. Daher nehme ich jetzt morgens öfter einen grünen Smoothie (Gemüse wollte ich eh mehr zu mir nehmen) mit einem ordentlichen Stück Käse zu mir. Plumpt nicht, aber damit sind schon mal die ersten ~500 kcal weg. (Übrigens hat mich der Thread über Ray Peat dazu gebracht.)

Abends nach einer Mahlzeit mit KH schicke ich manchmal noch einen Shake hinterher: 250g Magerquark, 60g Haferflocken, 1 Banane/100g Beeren/etc., Wasser. Evtl. ersetze ich mal die Haferflocken durch gekochten Reis (Stichwort: "schlechte" KH).



Django  
Django
Beiträge: 163
Registriert am: 24.03.2017

zuletzt bearbeitet 24.06.2017 | Top

RE: Gewicht zunehmen

#4 von Zopiclon , 24.06.2017 16:07

So ein Problem mit " Untergewicht" hatte ich auch einmal.

Meine Lösung war: weniger Kohlenhydrate (keine Nudeln, Reis, Erdknollen, Getreide, wenig Fruktose), ein paar der guten Art gehen natürlich aus Beeren oder Hafer etc
Dafür deutlich mehr Protein (bei einem ausgeglichenem Aminoprofil so bis 2g/kg Körpergewicht) und die guten Fette (hier nachlesbar, ebenso wie über die Kohlenhydrate der guten Art).
Protein aus "whole Food" sorgt für eine bessere Zunahme an Magermasse, Innereien wie Leber nicht vergessen. Kein mageres Fleisch verwenden. Ich benutze auch viel Butter und Kokosfett, sowie Olivenöl.
Auf ausreichend, Menge und Art, Ballaststoffe ( auch hier nach zu lesen) achten. Ansonsten sorgt das viele Protein und die Menge an Fett für schäben hinteren Auswurf.
Wer zunimmt braucht deutlich mehr essentielle Micronährstoffe. Deswegen auf eine ausreichende Nährstoffdichte der Lebensmittel sorgen. Flüssig kann man deutlich mehr in den Hals stecken .......

Je mehr Kohlenhydrate ich esse, desto mehr Wärme erzeuge ich, somit ist Fett die bessere Ennergiequelle für mich.


Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 480
Registriert am: 19.01.2016


RE: Gewicht zunehmen

#5 von DannyOcean , 24.06.2017 16:15

danke für die guten tipps ! ich will eben nicht mir den ganzen verarbeiteten schrott reinhauen nur um zu zunehmen. es sollte halbwegs gesund ablaufen.


bezüglich verdauung und darm:
mein darm reagiert halt extrem auf stress. wenn ich wie zurzeit viel stress habe, hab ich viel weniger appetit und meiner verdauung geht es schlechter. wenn ich mich zurück erinnere an die zeiten als ich noch 80 kg auf den rippen hatte war das eine zeit in der ich keine sorgen hatte und unbeschwert durchs leben lief.

grundsätzlich ist es mir momentan egal ob ich an fett oder muskeln zunehme. hauptsache mehr. wobei ich so gesund wie möglich zunhmen möchte und mich auch wieder im fitnessstudio angemeldet habe. es darf ruhig auch fett dazu kommen.

ps: was haltet ihr von rohen eiern im shake für mehr protein, gutes fett und ne menge mikronährstoffe ? man hört ja so einiges wegen salmonellen und verschlechterter biotin aufnhame.


DannyOcean  
DannyOcean
Beiträge: 47
Registriert am: 28.10.2016


RE: Gewicht zunehmen

#6 von ChristineH , 24.06.2017 16:58

Zitat von DannyOcean im Beitrag #5

grundsätzlich ist es mir momentan egal ob ich an fett oder muskeln zunehme. hauptsache mehr. wobei ich so gesund wie möglich zunhmen möchte


Ich muss nochmal fragen: Warum willst Du zunehmen? Nur wegen einer Zahl?

So lange Du Dich gut fühlst und leistungsfähig bist, gibt es keinen Grund dafür.


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Gewicht zunehmen

#7 von DannyOcean , 24.06.2017 16:59

Zitat von Django im Beitrag #3
Willkommen im Club, mir geht es ähnlich. Wobei ich nochmal deutlich weniger wiege und mir eigentlich 2000kcal bestens für den Tag reichen, zuweilen auch weniger. Alles andere artet in ein Gefühl aus, das Leben ums Essen planen zu müssen (von der Völle mal abgesehen). Zunehmen ist anstrengend.


Genau so geht es mir auch. Alle um mich herum beschweren sich, dass sie nicht mehr essen dürfen um nicht zu zunehmen. Ich würde liebend gerne jeden Tag "nur" 2000 kcal essen.

Zitat von Zopiclon im Beitrag #4
So ein Problem mit " Untergewicht" hatte ich auch einmal.

Meine Lösung war: weniger Kohlenhydrate (keine Nudeln, Reis, Erdknollen, Getreide, wenig Fruktose), ein paar der guten Art gehen natürlich aus Beeren oder Hafer etc
Dafür deutlich mehr Protein (bei einem ausgeglichenem Aminoprofil so bis 2g/kg Körpergewicht) und die guten Fette (hier nachlesbar, ebenso wie über die Kohlenhydrate der guten Art).
Protein aus "whole Food" sorgt für eine bessere Zunahme an Magermasse, Innereien wie Leber nicht vergessen. Kein mageres Fleisch verwenden. Ich benutze auch viel Butter und Kokosfett, sowie Olivenöl.
Auf ausreichend, Menge und Art, Ballaststoffe ( auch hier nach zu lesen) achten. Ansonsten sorgt das viele Protein und die Menge an Fett für schäben hinteren Auswurf.
Wer zunimmt braucht deutlich mehr essentielle Micronährstoffe. Deswegen auf eine ausreichende Nährstoffdichte der Lebensmittel sorgen. Flüssig kann man deutlich mehr in den Hals stecken .......


Sehr interessant. Das habe ich noch nicht versucht, die Kohlenhydrate zu verringern. Ich war der festen Überzeugung wenn ich weniger Kohlenhydrate esse noch mehr Gewicht zu verlieren. Das werde ich mal testen.

Gruß


DannyOcean  
DannyOcean
Beiträge: 47
Registriert am: 28.10.2016


RE: Gewicht zunehmen

#8 von DannyOcean , 24.06.2017 17:02

Zitat von ChristineH im Beitrag #6

Ich muss nochmal fragen: Warum willst Du zunehmen? Nur wegen einer Zahl?

So lange Du Dich gut fühlst und leistungsfähig bist, gibt es keinen Grund dafür.



Nein, es geht mir nicht um die Zahl. Ich fühlte mich wohler und leistungsfähiger, als ich um die 80 kg gewogen habe. Außerdem fand ich mich optisch damals schöner. Die Zahl dient mir nur als Referenz. Entscheidend ist für mich mein Körpergefühl und das Spiegelbild.

Lg


DannyOcean  
DannyOcean
Beiträge: 47
Registriert am: 28.10.2016


   

Abbau von Phytinsäure
Darmprobleme | Aufgebläht | Aufstoßen | Zu viel Speichel - Was tun?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen