RE: Darmflora-Komplex von edubily

#16 von phil (edubily) , 06.09.2017 20:59

Zitat von marcolino im Beitrag #14
Hi Phil,

meine anschließende Frage bezieht sich auf den Beitrag 11 vom Markus.

„Probiotika nimmt man üblicherweise nüchtern aus genau dem Grund damit diese möglichst unbeschädigt durch den Magen kommen“.

Nun meine Frage, wie sicher ist es, dass die Milchsäurebakterien in eurem Darmflora-Komplex nicht von der Magensäure zerstört werden?

Wäre es nicht ratsamer bzw. sicherer diese magensaftresistent zu verkapseln auch wenn die Produktionskosten dadurch höher werden und eure Kunden mehr bezahlen müssten?

LG marcolino



Ganz so einfach ist das nicht. Ich hole mal etwas aus, da die Frage öfter kommt.

Bei NEM weiß man nie genau, wie viel im Endeffekt wirklich im Körper ankommt. Unsere Kulturen sind zwar gefriergetrocknet und wurden speziell für Pulverprodukte entwickelt/gezüchtet. Klar ist aber auch, dass speziell Magensäure nicht der beste Freund von Probiotika ist. Deshalb auch unsere Empfehlung das Produkt möglichst nüchtern zu nehmen, um die Magen-Verweildauer so kurz wie möglich zu halten.

Das Pulver morgens mit einem Shake zu nehmen ist deshalb wahrscheinlich besser als eine halbe Stunde nach einem üppigen Dinner (gilt nur für die enthaltenen Probiotika - Ballaststoffen ist das ohnehin egal). Das gilt jedoch für alle Probiotika-Produkte, egal ob Kapsel, Getränk oder Pulver.

Ob Kapseln besser sind? Unser Hersteller (Sitz an einer deutschen Uni bei uns in der Nähe) hat mit teuren und aufwendigen Tests eine Magen-Darm-Passage simuliert, wobei die Verlustrate bei Pulver geringer als bei Kapseln war. Nicht direkt mit unserem Produkt aber es gibt doch einen deutlichen Hinweis, dass Kapseln nicht besser sein müssen.

Aber nochmal: Verlust ist immer da. Wie groß der ist, hängt auch immer vom Individuum ab. Viel Stress - wenig Stress, Ernährungsweise, Darmgesundheit. Mit unserem Pulver macht man sicher nix falsch :-)



 
phil (edubily)
Beiträge: 402
Registriert am: 21.06.2014

zuletzt bearbeitet 06.09.2017 | Top

RE: Darmflora-Komplex von edubily

#17 von Chris (edubily) , 06.09.2017 21:07

Zum Ansiedeln von Kulturen: Viele Kulturen, speziell Lactobazillen, schaffen es, sich anzusiedeln. Dafür braucht es keine spezielle Verarbeitung. Ich meine, irgendwo ist es auch logisch. Wie kommen Bakterien nach der Geburt in den Bauch? Natürlich auch über den oralen Weg. Auch förderliche Joghurt-Kulturen usw. zeigen ihre Wirkung ja nur, weil sie das Magen-Milieu überleben. Die Stämme, die wir nutzen, zeigen in Studien eine Wirkung, weil sie es schaffen, sich anzusiedeln. Ohne spezielle Technik. Du findest dazu aber auch jede Menge Literatur in Studien-Datenbanken.


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.09.2017 | Top

RE: Darmflora-Komplex von edubily

#18 von edge , 07.09.2017 15:14

Der Magen hat doch eigentlich diese Falten in denen Fluessigkeiten quasi im Beipass zum Ausgang laufen. Auch waehrend der Magen mit fester Nahrung gefuellt ist.

Das bedeutet doch eigentlich dass in Fluessigkeit geloeste Stoffe wie der Darmflora-Komplex auch nicht nuechtern eine gute Wirkung haben sollten oder? Auch wenn nuechtern natuerlich besser ist. Immer darauf zu achten dass alles wie Darmflora-Komplex, Kefir, Kombucha und Co nuechtern genommen faende ich auf Dauer etwas anstrengend. ;)

Da Kapseln ja "schwimmen" und sich dann in der Magensaeure aufloesen sofern sie nicht direkt mit dem Glas Wasser durch den Ausgang laufen kann das ja nur schlechter laufen. So in der Art wuerde ich mir das zumindest vorstellen.


edge  
edge
Beiträge: 41
Registriert am: 12.08.2014


RE: Darmflora-Komplex von edubily

#19 von Kiki , 14.09.2017 14:35

Um das Thema nochmal aufzugreifen. Wir sieht es hier mit IF etc. aus.

Bis jetzt nehme ich das Produkt immer gegen Abend, wenn ich mein Essensfenster "öffne" ca. 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit. Bis dahin bin ich bis auf Kaffee und Tee noch komplett nüchtern.

Sollte man den Darmflora-Komplex optimalerweise am Morgen nehmen, also gibt es hier einen Mehrwert und beeinflusst man negativ das Fasten?

Danke :)


Kiki  
Kiki
Beiträge: 52
Registriert am: 05.01.2015


RE: Darmflora-Komplex von edubily

#20 von naklar! , 14.09.2017 18:07

Ich nehme den ersten Teil ( 1 Löffel ) über den Tag verteilt, schluckweise - 1 Glas Wasser + Komplex in 5 Stunden. So sollten sich die par Kalorien ganz gut verteilen. Den 2. Löffel gibts dann auch zusammen mit Mag - Citrat 1-2 h vor dem Essen.


Ganz allgemein kommt man aber mit seinen NEMs immer mal wieder über die 5 kal Marke - sofern man sie in der Fastenphase nimmt.
Ich sehe das nicht so eng, dann mache ich halt mehr Warrior - Style:

Nur, daß die Beeren und Nüsse, die ich in freier Wildbahn finde, eben NEMs sind :-)


Eric


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


   

Perenterol
Fibromalgie

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen