RE: Ernährung nach dem Sport

#31 von jfi , 13.06.2017 09:48

Zitat von H_D im Beitrag #30
Nur leider scheinen sich manche von den Exzessen inspirieren zu lassen.

Henselmann meinte letztens noch in einem Podcast, dass sich die Glykogenspeicher teilweise auch ohne Carbs wieder füllen würden und ein Refeed nur die Dauer der Diät verlängern würde und wenn, dann eher 2-3 kleinere pro Woche als einen überzogenen, da Leptin eh nicht solange erhöht bleibt bzw. eh nicht allzu hoch gepusht wird.


Ja sorry, aber das ist dann deren Problem.
Ich mein, der Kerl trainiert so ziemlich täglich, schläft viel, geht täglich spazieren, macht Turn- und Mobilitätsübungen etc. W
er da denkt, dass er bei 2-3 x pro Woche halbarschigem Krafttraining genauso fressen kann, dem is dann auch nimmer wirklich zu helfen...

LG Jens

EDIT: Das was Henselmann gesagt hat ist super interessant und deckt sich mit meinen Erfahrungen!
In welchem Podcast war er denn zu Gast?


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017

zuletzt bearbeitet 13.06.2017 | Top

RE: Ernährung nach dem Sport

#32 von Stockinger , 13.06.2017 10:00

Zitat
dass sich die Glykogenspeicher teilweise auch ohne Carbs wieder füllen würden



Klar, grundsätzlich geht das. Aber wie wohl?
Ich sage mal: Glukoneogenese.

Da gibt es drei Wege:
1. Recycling von Laktat. Dafür muss aber auch Laktat anfallen. D.h. anaerober glykolytischer Stoffwechsel / Training mit hoher Intensität. Da dürfte der aerobe glykolytische Stoffwechsel aber auch Anschlag laufen, d.h. da wird tendenziell sicher mehr Glukose / Glykogen verbraucht als neu gebildet; also nix mit Auffüllend er Glykogenspeicher
2. aus Glycerin (Abbauprodukt des Fettsäurestoffwechsels). Möglich, die Frage ist, in welcher Menge da Glukose gebildet wird. Damit ausreichend Glycerin anfallen kann sollte man wohl auch stark extensives Ausdauertraining mit geringer Intensität betreiben (hoher Fettstoffwechselanteil aber niedriger Gesamtumsatz)
3. aus Protein. Die ganzen schönen Proteine, die eigentlich Muskel und Körper aufbauen sollen, werden sinnlos "verheizt". Halte ich auch nicht für Zielführend

Also doch lieber die Glykogenspeicher durch Carb-Zufuhr auffüllen...


-----------------------------------------------
Der Kranke traut nur widerwillig
Dem Arzt, der's schmerzlos macht und billig.
Laßt nie den alten Grundsatz rosten:
Es muß a) wehtun, b) was kosten.


(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


RE: Ernährung nach dem Sport

#33 von naklar! , 13.06.2017 10:35

Zitat von jfi im Beitrag #29
Zitat von naklar! im Beitrag #28
Chris Kiefer.


Also ich bin jetzt kein Eikelmeier-Fanboy, aber ihn bei der Nahrungsmittelauswahl als Kiefer zu bezeichnen ist ja schon fast ne Beleidigung...bei Kiefers Ernährungkonzepten wird nämlich all you can fick and fuck gefressen sobald Carbs erlaubt sind (also vom Timing her und meist auch täglich).
Da war der Ladetag von Chris E. den er ja so 2-3 mal die Woche mit unterschiedlicher Carb-Menge macht ja schon meilenweit davon entfernt^^

LG Jens



Die Lebensmittelauswahl ist auch noch einigermaßen ok - auch, wenn mir Fett zu hoch wäre. Nein, ich meine eher die Art, sich dafür abfeiern zu machen. Ich meine oh, toll: Er kann cheaten. So what? Muß man sich damit auf FB brüsten um sich von der Fangemeinde auf die Schultern klopfen zu lassen?


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ernährung nach dem Sport

#34 von jfi , 13.06.2017 11:24

Zitat von naklar! im Beitrag #33
Die Lebensmittelauswahl ist auch noch einigermaßen ok - auch, wenn mir Fett zu hoch wäre. Nein, ich meine eher die Art, sich dafür abfeiern zu machen. Ich meine oh, toll: Er kann cheaten. So what? Muß man sich damit auf FB brüsten um sich von der Fangemeinde auf die Schultern klopfen zu lassen?


Ja richtig, man muss sich dafür nicht abfeiern lassen.
Aber war das nicht ein Beitrag den er als Antwort geschrieben hat auf eine Frage die er oft bekommt?
So nach dem Motto: Ey Chris wie schafft man es so viele Carbs zu essen am Ladetag?

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 772
Registriert am: 08.03.2017


RE: Ernährung nach dem Sport

#35 von H_D , 13.06.2017 17:56

Zitat von jfi im Beitrag #31
Zitat von H_D im Beitrag #30
Nur leider scheinen sich manche von den Exzessen inspirieren zu lassen.

Henselmann meinte letztens noch in einem Podcast, dass sich die Glykogenspeicher teilweise auch ohne Carbs wieder füllen würden und ein Refeed nur die Dauer der Diät verlängern würde und wenn, dann eher 2-3 kleinere pro Woche als einen überzogenen, da Leptin eh nicht solange erhöht bleibt bzw. eh nicht allzu hoch gepusht wird.


Ja sorry, aber das ist dann deren Problem.
Ich mein, der Kerl trainiert so ziemlich täglich, schläft viel, geht täglich spazieren, macht Turn- und Mobilitätsübungen etc. W
er da denkt, dass er bei 2-3 x pro Woche halbarschigem Krafttraining genauso fressen kann, dem is dann auch nimmer wirklich zu helfen...

LG Jens

EDIT: Das was Henselmann gesagt hat ist super interessant und deckt sich mit meinen Erfahrungen!
In welchem Podcast war er denn zu Gast?

glaube das war hier
https://www.youtube.com/watch?v=yTzTjKxx098


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Ernährung nach dem Sport

#36 von Marny , 16.06.2017 10:28

Seid ihr zufrieden mit diesem Protein-Shake?


Die meisten sind es nicht wert, sich über sie aufzuregen. Ärger ist verschwendete Energie an andere


 
Marny
Beiträge: 24
Registriert am: 04.01.2017


RE: Ernährung nach dem Sport

#37 von kempi , 16.06.2017 21:22

Zitat von Don90 im Beitrag #1
Wie haltet ihr es denn mit der Ernährung nach dem Krafttraining?

Klassisch Whey mit Maltodextrin (was ja eigentlich auch schon einige male wiederlegt wurde meine ich gelesen zu haben).
Oder wartet ihr erst bis ein richtiges Hungergefühl eintritt und danach erst eine richtige Mahlzeit?

Würde mich sehr interessieren!

MfG


Erst nach Hause, duschen und dann: eine ordentliche Portion Kohlenhydrate (Reis/Kartoffeln), ein paar Eier und Quark.


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


   

Darmprobleme | Aufgebläht | Aufstoßen | Zu viel Speichel - Was tun?
Tiefkühl Fisch?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen