RE: Vorstellung

#76 von cremebavaroise , 03.01.2015 10:19

Guten Morgen,

dann will ich mich auch mal vorstellen: ich bin eine Frau, 43 Jahre alt und über AesirSports auf Chris' Buch aufmerksam geworden. Hab es gekauft und lese es gerade zum zweiten Mal, den Blog hab ich auch schon durch. Beruflich komme ich aus einer ganz anderen Ecke (Bankerin), bin also nur interessierter Laie was Ernährung, Biochemie usw. angeht.

Ich war mein Leben lang völlig unsportlich, in der Schule war Sport mein schlechtestes Fach, während mir so gut wie alles andere einfach "zuflog". Die Unsportlichkeit hat sich aber nicht weiter ausgewirkt, da ich immer sehr schmal gebaut war und einen Stoffwechsel hatte der sich "Sie" schrieb (essen was und soviel ich will und trotzdem bis ca. 30 immer im Untergewicht). Im Lauf der späteren Jahre hat sich das dann aber (leider) geändert und ich musste mir wohl oder übel "vernünftige" Essgewohnheiten zulegen. Deutlich schwerer war ich damit trotzdem, aber mit ca. 62 kg auf meine Größe von 1,71 m dennoch einigermaßen zufrieden. Mit Ende dreißig hab ich mich dann aber noch von einer anderen schlechten Eigenschaft verabschiedet, dem Rauchen. Das führte sehr schnell zu einer Gewichtszunahme auf fast 78 kg und bei meinem Körperbau hieß das leider: ich war ziemlich... fett. Ok, also erneute Kalorienreduktion und nun doch Sport... 12 kg hab ich (unter großen Mühen) wieder abgenommen und nach einigen früheren Versuchen mit dem Laufen (keine Kondition, schmerzende Knie, schmerzende Schienbeine...) und dem Fitnessstudio (keine Regelmäßigkeit hinzubekommen, kein Spaß an den Maschinen...) bin ich nun seit 1,5 Jahren vorerst beim HIIT-Zirkeltraining angekommen, trainiere zu Hause etwas mit Kettlebells und habe kürzlich ein Anfänger-Lauftraining begonnen, was sich dieses Mal gar nicht schlecht anlässt. Im wärmeren bzw. hier in den Bergen überhaupt schneefreien Halbjahr spielen wir zudem Golf (in meinem Fall extrem schlecht, aber immerhin hab ich Bewegung an der frischen Luft ).

Da ich gern noch ca. 5-7 kg abnehmen würde (bin zwar optisch in Klamotten schon wieder recht schlank, trage aber deutlich zu viel KF mit mir herum), probiere ich seit ca. 1,5 Jahren diverse Ernährungsmethoden aus, bisher ohne weiteren Erfolg. Zudem hab ich nun erstaunlicherweise doch noch einen gewissen Ehrgeiz in sportlicher Hinsicht entwickelt und möchte gern noch deutlich fitter werden. Ich freue mich auf den Austausch mit euch!

Viele Grüße
cremebavaroise


 
cremebavaroise
Beiträge: 4
Registriert am: 31.12.2014


RE: Vorstellung

#77 von kwarila , 03.01.2015 10:39

Hallo miteinander,

bin durch das Strunz-Forum auf Chris aufmerksam geworden und hier hängengeblieben :).
Bin knapp über 50 Jahre, betreibe seit 15 Jahren Krafttraining (Kieser) und laufe seit zwei Jahren. Das Krafttraining hat zumindest meine Rückenschmerzen beseitigt, aber muskulär (war von 1990 bis 2013 Vegetarier) hat sich nur beschränkt etwas getan. Musste mich in den letzten Jahren gezwungenermaßen mit Ernährung beschäftigen, da sich bei meiner Frau 2004 Rheuma (zur bereits vorhandenen Hashimoto) heftig mit sehr starken Schmerzen bemerkbar gemacht hat. Seitdem ca. 1 Dutzend Ernährungskonzepte durchprobiert, ohne durchschlagenden Erfolg. Leider sind wir erst sehr spät auf Strunz (2013) aufmerksam geworden. Seitdem wir nach der Messung entsprechend umgestellt haben (2 g Protein/kg Körpergewicht, keine schnellen KH, mehr Ausdauer, NEMs), ist das Rheuma zu 90 % zurückgegangen. Ich habe zum Glück alles mitgemacht und konnte deutlich mehr Magermasse aufbauen und habe zusätzlich meinen Heuschnupfen und die Migräne verloren. Die Erklärungen, Tipps auf der Seite und in dem Buch sind unbezahlbar, auch wenn ich manchmal denke (wenn ich wieder etwas neues lese, wie resistente Stärke oder Sojalezithin): "Das kann ich jetzt nicht auch noch machen." :).
Also HERZLICHEN DANK !!

Liebe Grüße Rainer


kwarila  
kwarila
Beiträge: 5
Registriert am: 31.12.2014


RE: Vorstellung

#78 von Mitril , 03.01.2015 11:44

Hey, mein Name ist Niklas, bin 20 und arbeite als Industriemechaniker.
Meine sportliche Karriere erstreckt sich vom Schwimmen (3 Jahre), über Rudern als Leistungssport (7 Jahre) und schlussendlich bin ich seit 5 Jahren dem Bodybuilding / Kraftsport verfallen. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich für den Eintritt in diesem Forum entschieden habe, um mir Wissen anzueignen. :D
Dabei stehen natürlich die Themen - Ernährung und Gesundheit - auch stark im Vordergrund.
Ich hab mir auch bereits das Buch von Chris zugelegt und bin begeistert.

Ich freue mich auf die zukünftige Zeit. :P


Mitril  
Mitril
Beiträge: 1
Registriert am: 31.12.2014


RE: Vorstellung

#79 von Jenanie , 04.01.2015 12:53

Hallo,
mein Name ist Jenanie, ich bin 51 Jahre und lebe im Köln/Bonner Raum.
Früher litt ich jahrelang an einem Reizdarmsyndrom, dazu unterzuckerte ich ständig. Kein Arzt nahm meine Beschwerden ernst, so dass ich mich selber auf die Suche nach Ursachen machen musste. Ich lebe nun seit einigen Jahren Paleo und es geht mir gut.
Anfang letzten Jahres erkrankte unsere Hündin an einem bösartigen Tumor und das war dann der Auslöser um mich intensiv mit Orthomolekularmedizin zu beschäftigen. Mein Freund, ich und unsere Hündin nehmen seitdem hochdosiert Nahrungsergänzungsmittel.
Ich bin durch das "Handbuch zu Ihrem Körper" auf dieses Forum gestoßen. Ich erhoffe mir hier im Forum viele Denkanstöße und einen regen Austausch zu erhalten.
Viele Grüße
Jenanie


 
Jenanie
Beiträge: 1
Registriert am: 04.01.2015


RE: Vorstellung

#80 von domibln , 04.01.2015 17:25

Hi zusammen,

ich bin Dominik, 21 Jahre, und jetzt auch in diesem Forum dabei. Auf edubily bin ich wie viele andere hier über AesirSports aufmerksam geworden.
Kurz zu mir: ich habe im Januar 2014 mit Kraftsport angefangen, so wirklich komplett von Null (unittelbar davor habe ich gar keinen Sport betrieben). Wie das so dazugehört, beschäftigt man sich mit Ernährung, Eiweiß usw. Viele bleiben da irgendwann bei der Erkenntnis "Eiweiß nach dem Training und du wirst breit" hängen aber ich wollte mehr wissen. Ich hab mittlerweile schon relativ viele Blogartikel und das Buch zu 2/3 gelesen, und einige Informationen waren wirklich sehr hilfreich.
Auch wenn ich schon gute Trainingserfolge vorweisen kann, kämpfe ich noch gegen 2 Baustellen:
Einerseits vermute ich, dass irgendwas mit meinem T3 / Testosteron nicht so ganz stimmt. Der Sache geh ich aber in den nächsten Tagen mittels Blutbild auf den Grund.
Die andere Baustelle ist mein Hautbild. Durch den konsequenten Verzicht auf Haushaltszucker bzw. hyperglykämischen Nahrungsmitteln habe ich schon viel geschafft. Von Chris habe ich mir den Trick mit dem Zink abgeschaut, nochmal ein großer Schritt. Das Buch hat mich jetzt noch auf Vitamin A und Omega 3 aufmerksam gemacht und ich erhoffe mir davon die Optimierung.

Freue mich auf viele gute Beiträge und Diskussionen :)


domibln  
domibln
Beiträge: 14
Registriert am: 31.12.2014


RE: Vorstellung

#81 von ThackeryJohn , 04.01.2015 19:53

Einen schönen guten Abend zusammen und ein frohes neues Jahr!
Ich möchte mich ganz kurz vorstellen, auch wenn ich anonym bleiben möchte.
Ich bin 23 Jahre alt und interessiere mich schon seit dem sechzehnten Lebensjahr für Krafttraining. Dies entwickelte sich Jahr für Jahr weiter, auch die Ernährung wurde für mich wichtig. Ich kaufte mir Literatur über Sporternährung usw. und bin dann eben über Amazon auf das Buch gekommen, welches jetzt leider nicht mehr verfügbar ist (Ich hoffe aber bald wieder! :) )
Ich bin sehr sportinteressiert und möchte in ein paar Jahren Humanmedizin studieren, da mich Naturwissenschaften sehr interessieren, sowie die gesamte Physiologie des Menschen total faszinierend für mich ist.
Da ich nicht über großartiges Fachwissen verfüge, werde ich in diesem Forum eher der stille Mitleser sein, ich hoffe das ist okay.

Das war eigentlich auch schon alles,
weiterhin viel Erfolg mit dieser Seite und hoffentlich auch mit dem Buch, gefällt mir wirklich sehr gut.

Gruß,
Thackery


 
ThackeryJohn
Beiträge: 5
Registriert am: 04.01.2015


RE: Vorstellung

#82 von smu , 05.01.2015 10:41

Moin,

dann will ich mich auch mal vorstellen. Ich bin 32 Jahre alt, männlich und seit meiner Kindheit der Typ Skinny-Fat gewesen. Meine Leidenschaft, die Informatik, welche ich auch beruflich ausübe, war dem körperlichen Gesamtzustand auch nicht gerade zuträglich. Ich habe dann vor ca. 8 Jahren mit dem Kraftsport/Bodybuilding angefangen. Damit verbunden am Anfang auch sämtliche Ernährungshypes mitgemacht, inkl. alle 2 Stunden eine Mahlzeit (sonst wird man ja katabol) und nachts einen Eiweißshake direkt am Bett, oh man!

Nach ca. 3 Jahren habe ich dann das Interesse am Thema Ernährung verloren, primär deshalb, weil das "Internet" sich mit immer neuen, gegensätzlichen, Ernährungsempfehlungen überschlagen hat und alles was gestern noch richtig war, heute falsch ist. Ich bin dann wieder in mein altes Essverhalten zurückgefallen, d.h. ich habe angefangen zu essen, wenn ich Hunger hatte (meistens erst gegen Mittag). Das Einzige was ich von der bodybuilding-gerechten Ernährung beibehalten habe, war die relative harte Trennung von Kohlenhydraten und Fetten (Doggcrap / Dante Trudel lässt grüßen), das erschien mir tatsächlich stimmig und natürlich 2g Eiweiss pro Kilo Körpergewicht. Garnicht so verkehrt, wie sich dann später herausstellen sollte.

Ich bin über Team-Andro auf das Buch aufmerksam geworden. Besonders der Punkt, dass es Einsteiger relativ einfach an die biochemischen Ursache-Wirkung Prinzipien des Körpers heranführen soll, hat mir gefallen. Ich habe es direkt nach der Bestellung verschlungen und mich tatsächlich an vielen Stellen angesprochengefühlt :) Mein Ziel ist es zu verstehen, warum mein Körper an vielen Stellen so reagiert, wie er reagiert und vor allen Dingen, wie ich ihn gezielt "manipulieren" kann, für ein besseres Körpergefühl und mehr Gesundheit.

Gruß


smu  
smu
Beiträge: 1
Registriert am: 02.01.2015


RE: Vorstellung

#83 von DIRK , 05.01.2015 11:14

Hallo zusammen und ein frohes Neues... :-)

Als stiller Mitleser möchte mich hier einmal kurz vorstellen, ich heiße Dirk, bin 37 Jahre und kam auf 'Chris' über den Aesir Sports Blog. Beruflich habe ich nichts mit Biochemie, Ernährung oder Sport zu tun, ich arbeite in der IT Branche und bin daher nur laie.

Das Thema Sport und Ernährung begleitet mich schon sehr lange, mit 17 Jahren habe ich angefangen Kraftsport zu treiben. Es gab immer wieder Zeiten in denen ich keinen Sport getrieben habe, aber seit gut 2,5 Jahren bin ich wieder konstant am Eisen. In dieser Zeit habe ich ca. 15 kg an Gewicht verloren, bin von 85 kg auf 70 kg runter, bei einer Körpergröße von 185 cm. Zurzeit halte ich den KFA zwischen 10-12% und bin ganz zufrieden damit. Über den Kraftsport kam ich auch dazu, mir über meine Ernährung Gedanken zu machen, doch vor allem finde ich es sehr interessant welche Auswirkungen Nahrungsmittel auf den Körper haben, daher bin ich hier genau richtig ;-)

Wie viele hier, oder die meisten, ist mir aufgefallen das ich nicht mehr so Leistungsfähig bin, trotz des verlorenen Gewichtes. Daraufhin nahm ich Kontakt zu Chris auf und habe meine Blutwerte überprüfen lassen. Hier erwiesen sich meine Hormone, sprich TSH und T3, sowie Testosteron und diverse Mineralstoffmängel als das Problem. Seit etwas 2 Monaten fülle ich auf und mache zumindest kleine Fotschritte :-)

Ich freue mich darauf hier weiterhin zu lernen und viele Dinge für mich und mein Umfeld mitzunehmen!
Ein ganz dickes Lob an Chris und sein Team für diese tolle Plattform.

LG
Dirk


DIRK  
DIRK
Beiträge: 1
Registriert am: 15.12.2014


RE: Vorstellung

#84 von Kampfkoloss , 05.01.2015 11:33

Servus, ich bin der Chris 27 Jahre alt und komm aus Bayern. Auf Edubily bin ich schon vor längerem durch den überragenden Blog von Aesir Sports gestoßen. Ernährung und Training sind nun schon seit knapp 8 Jahren Hobby und Passion, wenn auch der Weg ziemlich steinig war. Ich hab in der Zeit ziemlich viel ausprobiert und wieder verworfen . Teileweise sehr extrem, war auch lange Zeit fanatischer Low Carb Jünger. Mittlerweile seh ich aber vieles nicht mehr so dogmatisch wie früher und such mir von allem, die Sachen raus, die für mich am besten funktonieren. Im Moment bin ich so bei ner Mischung aus nem freien Leangains/Renegade Diet IF Ansatz mit Paleo Grundgerüst angekommen. Kann sich aber auch wieder ändern, bin einfach ein Optimierungsfan und experminetiere gerne. Gerade deshalb gefällt mir das Edubily/ das Handbuch so gut, wer will schon mit seinem Körper Trabbi fahrn, wenn auch Ferrari geht :D
Sport und Trainingsmäßig bin ich ein Fan von Turnierpaintball, Hindernissläufen, Kettlebells und Bodyweightübungen
Ich werd mir Mühe geben geben hier auch etwas aktiver zu sein, sofern es die Zeit zulässt. Lesen geht einfach leichter nebenbei als Schreiben :)

Gruß


 
Kampfkoloss
Beiträge: 16
Registriert am: 29.12.2014


RE: Vorstellung

#85 von Vlad , 05.01.2015 12:08

Hallo Zusammen,

bin auf das Weblog von Chris über einen Link in einer Keto-Gruppe auf Facebook aufmerksam geworden. :-) Habe mir dann auch das Buch gekauft und mittlerweile ca. 3/4 durchgelesen.

Ich bin 41 Jahre alt und bis etwa 31-32 hatte ich keine Gewichtsprobleme. Ab da ging es "aufwärts" und so endete ich dann 2011 (38 J.) bei 92+ kg Körpergewicht und das bei einer Größe von 177cm. Auch die Blutwerte waren schlecht. Deswegen hat mir mein damaliger Arzt ein Blättchen der DGE in die Hand gedrückt und nach Hause geschickt. Naja, die Vorgaben der DGE machten alles nur noch schlimmer und so kam ich Ende 2011 zu Lowcarb und lag dann schon im April 2012 bei knapp 80 kg.

Mit diversen weiteren Maßnahmen (Paleo, Primal, IF, "Warrior-Diet") schaffte ich es auf 76 kg runter und das schien wohl die erste Untergrenze zu sein, bei der ich seit ca. Mitte 2012 bin. Daher habe ich es dann noch einmal im November/Dezember 2014 mit Keto probiert und schaffte es auf 75kg runter.

An sich komme ich sowohl mit "klassischen" Lowcarb, wie mit Paleo/Primal als auch mit Keto zu recht: ich habe nicht nur abgenommen sondern ich kann besser schlafen als vorher, keine Pickel mehr, ich fühle mich nicht schlapp, keine Verdauungsprobleme mehr, kein Heißhunger mehr so ca. 1h nach dem Essen ... das einzige was mich ein bisschen stört, dass es nicht mehr weiter geht. Weder nehme ich weiter ab – es muss nicht viel sein, würde sagen es fehlt lediglich noch 1kg bis zum sichtbaren "Wachbrettbauch" – noch nehme ich Muskelmasse zu. Deswegen bin ich gespannt, was ich mit den Tipps aus dem Buch erreichen kann.

Mein Training besteht in der Regel aus 3-4x die Woche aus Eigengewichtsübungen: diverse Liegestütze, Klimmzüge (seit es richtig kalt wurde nicht draußen an der Klimmzugstange sondern unterm Tisch), Kniebeugen etc.

Viele Grüße

Vladimir


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 216
Registriert am: 01.01.2015


RE: Vorstellung

#86 von plaquex , 05.01.2015 12:44

Hi,

die meisten kennen mich bzw. meinen Nick wohl vom Andro- oder Aesirforum. Bin seit guten 5-6 Jahren beim Sport, wobei die ersten 2-3 Jahre fast ausschließlich "Reha"-Sport und blödes rumgepumpe waren. Also seit guten 2-3 Jahren etwas "ernster" (2012 zum ersten mal Erfahrungen mit einer WK-Diät gemacht und bei ~88kg auf 1,95m gelandet). Vermutlich bin ich auch dafür bekannt, dass ich ein kleiner "Supp-Junkie" bin, hab demnach schon einiges an Supplementen ausprobiert und einige Studienergebnisse auf ihre praxistauglichkeit verifiziert. Bin immer auf der Suche nach weiteren Optimierungsmöglichkeiten, was mich nach Lesen einiger Artikel (und gerade das Buch), hierher verschlagen hat.
Ernährung ist eigentlich "klassisch" mit Carb-Cycling, konkret: Alle 2-5h wird mindestens 30-40g Eiweiß gegessen (5-6 Mahlzeiten/Tag) und Kohlenhydrate gibt es nur um und im Training (IF, CBL, usw. schon alles durch). Trainiert wird nach einem 4er-Split mit ab und zu ein paar Extraeinheiten für Schwachstellen. Als Cardio gibt es 2x 30min LISS und 2x 10min HIIT (10/50). Neben dem Sport (und alles was dazu gehört), studiere ich Informatik im Master und arbeite als Softwareentwickler.

Viele Grüße


plaquex  
plaquex
Beiträge: 5
Registriert am: 05.01.2015


RE: Vorstellung

#87 von Luki , 05.01.2015 15:57

Hallo,
Ich bin der Luki und 20 Jahre alt. Schon immer habe ich mich sehr fuer Biologie und Medizin interessiert- letztgenanntes studiere ich seit kurzem- und bin vor kurzem auf euren Blog gestoßen. War natuerlich sofort begeistert, hab mir das Buch geholt, und werd versuchen in naechstes Zeit alles mal durchzublicken.

Ich habe leider seit Jahren recht interessante TSH-Werte inklusive leichter Unterfunktionssymptomatik, was von den Aerzten bei denen ich war großartigerweise immer ignoriert wurde- auch deswegen hat mich dieses Forum so angezogen.

Luki


Luki  
Luki
Beiträge: 1
Registriert am: 03.01.2015


RE: Vorstellung

#88 von Marviin , 05.01.2015 23:05

Schönen guten Abend und ein Hallo an Alle :)

Ich heiße Marvin, bin 20 Jahre jung und wie viele über Aesir Sports auf das Buch aufmerksam geworden -welches ich so eben zu Ende gelesen habe. Ich habe es regelrecht verschlungen :D bin hellauf begeistert. Zur Zeit studiere ich Informatik an der Fh Köln und mache eine Ausbildung zum Fachinformatiker.
Auch dass es ein Forum dazu gibt -grandios! :)
Meine sportlichen Ziele sind dieses Jahr, was die Kraftwerte angeht: 200 kg Kreuzheben, 160 Kilo Kniebeuge, 120 Kilo Bankdrücken, 80 Kilo Overhead Press.. Ich weiß leider nicht wie realistisch diese Ziele sind, da ich noch nie direkten Kontakt zu Fachkundigem Personal hatte. Im Februar mache ich ein Praktikum, um mal zu gucken, ob mir mein Hobby berufliche Perspektiven bietet. Wovon ich im Moment stark überzeugt bin.
Vor allem finde ich die ganze Sache mit den Hormon sehr interessant, da ich schon länger das Gefühl habe etwas könnte bei mir nicht stimmen.. Wird sich bald herausstellen. Außerdem möchte ich nicht nur körperlich sondern auch geistig leistungsfähiger werden.

Ich freue mich, in der kommenden Woche mal das Forum zu durchstöber und aufzusaugen und einer vermutlich wunderbaren Community teilgeworden zu sein. Falls ihr direkt mal ein "Best Of" an einträgen habt, immer her damit :D

Viele liebe Grüße

Marvin


 
Marviin
Beiträge: 3
Registriert am: 04.01.2015


RE: Vorstellung

#89 von Waldmops , 06.01.2015 13:05

Hallo zusammen,


mein Name ist Philipp, ich bin 46 Jahre alt und Softwareentwickler. Ich interessiere mich schon mein halbes Leben für Medizin, den Einfluss von Sport und Ernährung auf die Gesundheit. Für mich ist Essen und Kochen ein Stück Lebensqualität und nicht nur eine Notwendigkeit den Körper am Laufen zu halten.
Ich bin 187cm gross und wog am 2. Weihnachtstag 82 kg. Jetzt denkt Ihr bestimmt „Ja ist doch supi!“, aber ich bin eigentlich der grosse, dürre Typ mit den schlanken Muskeln. Und jetzt stellt Euch mich vor, wenn ich einen Handball verschluckt hätte. So sehe ich im Moment aus ;-)
Ich mache seit 15 Jahren Krafttraining, habe diverse Ernährungskonzepte durch und bin im Laufe der letzten 20 Jahren immer schwerer geworden (15kg). Das ist sicherlich nicht nur Fett, aber mein KF Anteil von 20% ist einfach zu hoch für meine Statur.
Über Weihnachten bin ich auf Chri's Buch gestossen. Amazon hat es mir empfohlen und ich war nach drei Tagen mit dem Lesen durch! Ich habe mich immer wieder dabei erwischt wie ich zustimmend gemurmelt habe. Chris hat sich wirklich viel Mühe gegeben mit der Auswertung der ganzen Studien. Ich selber habe vor zwei Jahren angefangen zum Thema „Vitamin D“ zu recherchieren. Es gibt viele Studien die eindeutig belegen, dass die meisten Menschen einen Mangel an Vitamin D haben, der substituiert werden muss. Und nicht mit lausigen 800IE wie die DGE (zu diesem Verein habe ich eine ganz spezielle Meinung...) empfiehlt.
Es ist sehr schwer für den interessierten Laien die unterschiedlichen Informationen die Aufgrund von Studien im Netzt kursieren, zu bewerten. Chris ist das sehr gut gelungen.
Ich selbst habe seit dem ich wöchentlich 30000IE Vitamin D3 nehme einen Spiegel um 80 ng/ml und mir geht es extrem prächtig damit. Jetzt werde ich mich um die anderen Faktoren kümmern, mehr Eiweiss essen und mein „Schwabbel“ wird verschwinden!

Gruß
Waldmops


 
Waldmops
Beiträge: 51
Registriert am: 31.12.2014


RE: Vorstellung

#90 von tomilla , 06.01.2015 20:08

Hi,

mein Name ist Tom, ich bin 30 Jahre alt, wohne im Rhein Main Gebiet.

Ich interessiere mich dafür, eine Balance zwischen meinem Sport (Triathlon) und einer gesunden Lebensweise zu schaffen. Dazu gehört für mich maßgeblich die Ernährung. Seit 2 Jahren ernähre ich mich nach den Grundsätzen der Paleo-Ernährung. Mein Ziel ist, meine sportliche Leistung zu optimieren, gesund zu sein und dabei soll mir meine Ernährung helfen.

Möchtet ihr noch etwas wissen?

Einen Avatar lade ich später hoch.

Grüße
Tom


tomilla  
tomilla
Beiträge: 164
Registriert am: 05.01.2015


   

Technik des Forums

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen