RE: Vorstellung

#346 von simone , 02.02.2016 11:08

Hallo,

auch ich möchte mich kurz vorstellen.

Diese Homepage wurde mir von einem Arzt empfohlen, so dass ich nun schon seit einiger Zeit interessiert und begeistert mit lese. Dieser respektvolle Umgang, die gegenseitigen Tipps, die mitfühlende Art hat mich dann dazu bewogen mich hier nun auch zu registrieren.
Ich bin 42 Jahre alt, habe jetzt erfolgreich meinen 2. Beruf als Erzieherin abgeschlossen (mein Erstberuf war Köchin)
Im Moment sauge ich gerade alle Informationen zur Gesundheit und für eine verbesserte Lebensqualität auf.
Durch jahrelangen Stress und meine Rücksichtslosigkeit meinem Körper gegenüber, blieb bei mir auch leider meine Gesundheit auf der Strecke.
Ich leide seit ein paar Jahren an der trigeminus neurophatie (Gesichtsschmerz)
Ich fühl mich gerade so eingeschränkt von diesen Schmerzen, dass ich gar nicht arbeiten gehen kann. Hinzu kommen energielosigkeit, kraftlos, schlaflos.
Möcht aber nicht jammern.
Hat hier vielleicht auch jemand Erfahrungen damit oder irgendwelche Tipps. Ich wäre ihm sehr sehr dankbar
Ich wünsche allen Mitgliedern in diesem Forum alles Liebe
Simone

simone  
simone
Beiträge: 11
Registriert am: 01.02.2016


RE: Vorstellung

#347 von Cervelat , 15.02.2016 20:54

Hallo,
ich heiße Stefanie und bin aufgrund von meiner Morbus Basedow Erkrankung hier im Forum gelandet. Damit mache ich nun schon seit etlichen Jahren herum, und bis jetzt habe ich meine Schilddrüse noch, obgleich jeder Arzt die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, da man bei dieser Art der Schilddrüsenüberfunktion eigentlich nach 1-1,5 Jahren erfolgloser Therapie die Schilddrüse entfernt.
Ich beginne mich gerade mit Mikronährstoffen auseinanderzusetzen, finde das aber ziemlich schwer und erhoffe mir hier ein paar Erkenntnisse.
Leider findet man ja viel zu Hashimoto, aber nur wenig zu Morbus Basedow.
Nun, ich wühle mich einfach einmal quer durchs Forum durch!
Stefanie

Cervelat  
Cervelat
Beiträge: 1
Registriert am: 11.02.2016


RE: Vorstellung

#348 von Antje , 16.02.2016 12:14

Hallo Leute,

mein Name ist Antje, ich bin Mitte Dreißig, Mutter von zwei kleinen Kindern und komme beruflich gesehen aus der technisch wissenschaftlichen Ecke. Mich interessieren komplexe Systeme aller Art und es bereitet mir sehr viel Freude (und Frust ;)) schwierige Probleme zu lösen (oder zu versuchen sie zu lösen). Den Menschen in seiner gesamten Funktionsweise finde ich besonders spannend, egal ob es sich um physiologische, psychologische, chemische oder andere Aspekte handelt.

Sportlich gesehen habe ich früher Leistungssport (Karate) gemacht, später Basketball, Laufen und anderes. Durch Knieverletzungen (u.a. Kreuzbandriss) bin ich inzwischen leider sehr eingeschränkt in der Wahl des Sports. Generell möchte ich gesünder und fitter werden (und gesund altern), Schadensbegrenzung betreiben und ein ausgeglicheneres Leben führen. :) Bei mir läuft natürlich auch nicht alles rund: Schilddrüsenunterfunktion (versuche ich mit edubily in den Griff zu bekommen), Gewichtsprobleme, usw.

Diätkonzepten gegenüber war ich früher abgeneigt, da mir sinnvolle Erklärungen dahinter gefehlt haben und ich auch keinen Jo-Jo-Effekt riskieren wollte (einseitige Ernährungsformen waren mir nie
geheuer ;)). Ich hatte mich damit abgefunden, nur mit sehr viel Sport das Gewicht halten oder verlieren zu können. 2011 bin ich dann auf das Schlank-im-Schlaf-Prinzip gestoßen - die Insulintrennkost.
Die Sache mit dem Insulin fand ich spannend und das Konzept funktionierte bei mir auch (IF hat mit Sicherheit einen großen Beitrag dazu geleistet). Seitdem habe ich einiges an meiner Ernährung verändert ..

Das letzte halbe Jahr habe ich mich besonders um den Bereich Ernnährung gekümmert, aus gegebenem Anlass: Herzinfarkt meines Vaters. Er hat sehr starke Herz-Kreislauf-Probleme, ist Diabetiker,
hat ordentliches Übergewicht und war Raucher. Er muss seine Ernährung ändern und sein Gewicht reduzieren, sonst ist bald Feierabend. Daher meine aktuelle Mission (oder besser Vision ;)): ihm zu
helfen (ob er will oder nicht).

Ich hatte damit begonnen, einen Ernährungsplan für ihn aufzustellen, viel kreuz und quer zu lesen und selbst auszuprobieren. Beginnend bei dem Buch von Dr. Esselstyn "Essen gegen Herzinfarkt" (< 10
Prozent Nahrungsfett) las ich auch einiges über ketogene Diät und Paleo. Am Ende recherchierte ich vor allem zu Details einzelner Lebensmittel und zum Stoffwechsel des Menschen, da ich echt verzweifelt
war aufgrund der Widersprüche unterschiedlicher Konzepte sowie der mangelnden Erklärungen und teils unschlüssiger Argumentationen. Somit habe ich dann versucht, meine eigenen Gedanken durch
Aneignung von Wissen in ein Konzept zu gießen. Mein eigenes Ausprobieren funktionierte bei mir hervorragend (Gewichtsverlust nach Schwangerschaft), bescherte mir aber noch mehr Fragezeichen. Geplagt von meiner Unwissenheit bin ich irgendwann zufällig bei edubily gelandet. Zunächst war ich abgeschreckt vom Shop (dachte: die wollen auch wieder nur etwas verkaufen). Nach dem Lesen einiger Blogeinträge hab ich mich aber doch für das das Handbuch und die Guides entschieden .. und dann ging das Licht an. :))

Warum ich edubily so klasse finde:
Zur Lösung komplexer Probleme (was nun mal auch die eigene gesunde Ernährung ist), finde ich fundamental wichtig: logisches und differenziertes Denken und damit auch ein schlüssiges Argumentieren
(Wenn ich etwas nicht richtig erklären kann, dann habe ich es auch nicht (richtig) verstanden ;)). Weiterhin: gesunder Menschenverstand und Intuition, permanenter Perspektivenwechsel (raus aus der fokussierten
Wahrnehmung) und damit auch die Fähigkeit gewonnenes Wissen ständig zu überdenken und in Frage zu stellen. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang: das Klammern an idealistische Vorstellungen
bleiben zu lassen und Offenheit zu zeigen. Zudem sollte man die Natur einbeziehen. Sie ist für mich DAS Vorbild, denn sie hatte verdammt viel Zeit, Dinge zu optimieren und Mechanismen
zu entwerfen, die alles im Gleichgewicht halten (über kurz oder lang). Eingriffe sollten daher auch gut durchdacht sein, denn jeder Eingriff hat Vor- UND Nachteile. Es gibt verschiedene Naturgesetze,
die sich nicht umschiffen lassen. :)

All diese Ansprüche finde ich bei edubily. Chris hat solche Einstellungen und Gedanken auf verschiedenste Art und Weise formuliert. Das passt einfach zu mir. Das Wissen was Chris und alle anderen hier zusammentragen, sollte jeder, der sich mit der Materie beschäftigt, in seine Überlegungen einbeziehen. Chris: Vielen herzlichen Dank dafür, dass du diese Plattform geschaffen hast, dir so viel Zeit nimmst und dir Arbeit damit machst, dein Wissen weiterzutragen und zu teilen und dazu alles so anschaulich aufzubereiten, dass es auch ein Nicht-Biochemiker verstehen kann!!! Und dein Schreibstil fetzt einfach (es
kommt mir immer wie ein Dialog vor)! :) Ein großes Dankeschön natürlich auch an alle anderen, die ihren Beitrag leisten!!

Nun hoffe ich, dass ich hier ein paar Fragen diskutieren kann und eine Lösung für meinen Vater finde, die für ihn auch umsetzbar ist. Denn in der Theorie klingt alles einfach, aber er ist nicht nur ein schwerer sondern auch ein schwieriger Patient :), von dem ich nicht allzu viel abverlangen kann. Leider habe ich selbst kaum Zeit (Kinder, Promotion, etc.), so dass ich schauen muss, wie aktiv ich derzeit wirklich sein kann.

Herzliche Grüße!
Antje

 
Antje
Beiträge: 1
Registriert am: 11.02.2016


RE: Vorstellung

#349 von curlypie , 16.02.2016 20:50

Hallo,

ich bin Aljona, 32 Jahre alt und bin durch die Suche nach einem guten Multivitamin-Präparat auf dieses Forum gestoßen.
Ich habe Hashimoto, würde aber sagen, dass es mir recht gut damit geht (mittlerweile). Ich habe dadurch recht viel zugenommen, aber mittlerweile auch einiges wieder abgenommen.
Bis ca. Oktober befinde ich mich in der Examensvorbereitung und bin deshalb auf der Suche nach Vitaminen/Mineralien, welche mich in dieser Zeit unterstützend begleiten.

Herzliche Grüße

Aljona

 
curlypie
Beiträge: 3
Registriert am: 14.02.2016


RE: Vorstellung

#350 von Niamendo , 18.02.2016 15:46

Hallo zusammen,

ich habe mich hier vor 2 Tagen registriert, da ich das Buch nun zum zweiten Mal gelesen habe und auch mal auf der EDUBILY Homepage war und voila..... hier bin ich ;-)

Ich bin 36 Jahre alt und seit mittlerweile 16 Jahren nebenberufliche Fitnesstrainerin für Kurse und Fläche, mache PTs, liebe EMS Training was ich auch anbiete und interessiere mich sehr für Ernährung und alles was dazu gehört. So bin ich auch zu dem Buch gekommen und habe es regelrecht verschlungen!

Seither interessiere ich mich noch mehr für die Biochemie und versuche gerade am eigenen Körper noch alles zu optimieren ;-)

Grüsse Niamendo*

Niamendo  
Niamendo
Beiträge: 15
Registriert am: 15.02.2016


RE: Vorstellung

#351 von TobiS , 24.02.2016 12:37

Hi zusammen !
Dann möchte ich mich nun auch mal vorstellen. Mein Name ist Tobias und ich habe das Buch nun zum zweiten mal in die Finger bekommen und lese regelmäßig die Blogeinträge. Im Forum hab ich bis dato nur wenige Beiträge gelesen, möchte dies aber nun ein wenig ändern. Der Grund wieso ich überhaupt wieder in Kontakt mit dem Buch gekommen bin, ist das ich mich ein wenig von meiner Ärztin im Stich gelassen fühle. Habe seit mehreren Monaten einfach keine Power mehr. Bin Kraftlos / Antriebslos und manchmal könnte ich wenns geht den ganze Tag einfach nur im Bett liegen bleiben. Dazu habe ich kontinuierlich kalte Hände und fühl mich immer bissi schwach / kalt. Dazu merk ich das ich in meinem Training auf der stelle trete und mich seit circa 2 Jahren gefühlt auf dem gleichen Leistungsstand bin.
Ich hoffe das ich nun hier im Forum ein paar Tips sammeln kann, da meine Ärztin nicht so wirklich weiß an was es liegen könnte. Blutuntersuchungen etc stehen zur Zeit noch aus. Mal sehen ob mir hier besser / schneller geholfen werden kann. Ansonsten Top Buch, bin selbst Biologiestudent und finde es spitze was Chris geschaffen hat!
lg


TobiS  
TobiS
Beiträge: 1
Registriert am: 24.02.2016

zuletzt bearbeitet 24.02.2016 | Top

RE: Vorstellung

#352 von donmarten , 25.02.2016 11:54

Hallo zusammen,

mein Name ist Martin, bin 31 Jahre jung und Softwareentwickler. Ich bin auf dieses Forum gestoßen weil ich mich seit kurzem mit dem Thema Bioinformatik beschäftige und zusätzlich einen ordentlichen körperlichen und sportlichen Weg hinter mir habe. Bedeutet Gewicht reduziert von knapp 134 (Ende 2013) auf aktuell 96 kg und sportlich von fast kein Sport zu fünf mal die Woche Calisthenics und einer handvoll obstacle races pro Jahr.

Durch das Forum und den Austausch erhoffe ich mir mehr zu lernen in Bezug auf Biochemische Vorgänge im Körper und ehrlich gesagt habe ich die Hoffnung das man irgendwann keine Versuche mehr an Tieren oder Menschen durchführen muss sondern Simulationen mit Hilfe von Software starten kann. Vielleicht kann ich ja einen Beitrag dazu leisten :)

LG

 
donmarten
Beiträge: 38
Registriert am: 24.02.2016


RE: Vorstellung

#353 von kurtextrem , 28.02.2016 19:47

Hi, ich bin Jacob und 18. Ich komme aus München.

Bin hier, weil ich Facebook, den Newsletter und das Forum schon stalke. Wollte allerdings jetzt auch mal anfangen was beizutragen (oder Fragen zu stellen).

 
kurtextrem
Beiträge: 114
Registriert am: 28.02.2016


RE: Vorstellung

#354 von franklloyd69 , 06.03.2016 09:32

Hallo,

mein Name ist Andreas,ich bin 46 Jahre alt und interessiere mich seit Jahren für Sport und Ernährung, nicht zuletzt wg. immer wiederkehrender gesunheitlicher Probleme. Ich lese seit Jahren die News von Strunz, habe auch mehrere Bücher von ihm gelesen, ebenso von Jürgen Reis - Peak Time, Power Quest etc. Durch Zuffal bin ich auf das Handbuch gestossen und habe es bei meinem letzten Urlaub verschlungen. HJetzt habe ich mich hier im Forum angemeldet um noch mehr zu erfahren und zu berichten.

Grüße Andreas.

franklloyd69  
franklloyd69
Beiträge: 3
Registriert am: 12.01.2016


RE: Vorstellung

#355 von Dreas , 06.03.2016 16:21

Hallo!

Ich habe mir schon vor einiger Zeit das komplette Buch-Bundle von Edubily gekauft, weil ich mich für den Zusammenhang zwischen ADHS und Ernährung interessiere. Über diverse Blog-Artikel hier auf Edubily hat sich das Themenfeld dann um diverse Aspekte erweitert. Folgende Frage versuche ich mir hier zu beantworten:

- Wie beuge ich Neurodegeneration vor?
- Wie kann ich Neurogenese unterstützen bzw. provozieren?
- Wie kann ich meine kognitiven Leistungen (z.B. Konzentration) optimieren und steigen?
- Wie kann ich meine Libido wiederherstellen?
- Wie kann ich meine Ritalin-Dosis ggf. senken?
- Wie komme ich an mehr Energie?
- ...

Gruß
Dreas

 
Dreas
Beiträge: 12
Registriert am: 02.03.2016


RE: Vorstellung

#356 von Josie , 09.03.2016 17:04

Hallo zusammen,

ich bin Josephine aus dem Ruhrgebiet. Ich bin schon länger stille Mitleserin und möchte mich gerne von nun an hier aktiver beteiligen.
Zu alldem bin ich aus einer Übergewichtssituation heraus gekommen, außerdem hatte ich damals psychische Probleme. Angefangen habe ich mit Büchern von Ursula Bien und Julia Ross, später auch Strunz etc. Vieles ist dadurch besser geworden, ich habe auch einiges abgenommen, aber stoffwechseltechnisch liegt bei mir noch einiges im Argen.
Da Edubily die Dinge oft etwas anders und vor allem näher beleuchtet, bin ich auf neue Perspektiven gespannt. Ich verstehe offen gestanden auch nicht nicht alles im Detail (gerade im rein biochemischen Bereich), aber ich arbeite daran

Danke für die Aufnahme und herzliche Grüße,

Josie

Josie  
Josie
Beiträge: 10
Registriert am: 08.03.2016


RE: Vorstellung ---> Feirefiz

#357 von Feirefiz , 13.03.2016 16:30

Hallo
Ihr Lieben Suchenden und Findenden hier im Forum Edubily.


OK..:
Das hier ist meine Vorstellung.
Das ist ja ein Balance-Akt zw. dem Sichzeigen und dem Sichverbergen.
Da ich sehr offen im Austausch sein möchte wähle ich hier mit Avatar aufzutreten.
Diese Beschreibung ist unvollständig.
----------------------------
hier soll ein Bild mit Kreisen hin,
findet sich vielleicht am Ende dieses Postings
----------------------------

Ich orientiere mich an sechs Fragen, die von Joseh O'Conner & Ian Dermott in "Die Lösung lauert überall" 2.Auflg. 2000, S.191 formuliert wurden:

(1) Sie sind die zentrale Person in dieser Situation.

Zeichnen Sie das Diagramm, die Geschichte aus Ihrer Erfahrung und Ihrem Blickwinkel?

Ich bin XY (**) Jahre alt, 180cm groß, wiege ca. 62.5kg, längstjährig verheiratet, zwei Kinder, zwei Enkel, eine Haushälfte,,
Hobbys sind basteln, Holzarbeiten, werkeln, sehr viel gelesen psychologisches Zeugs , Fan von Marshal. B. Rosenberg (M.B.R. mein MasterBootRecord :-)) und Ernährungssachen auch etwas, u.a. auch Makrobiotik. In den letzen Jahren viel die Quantenheilungsecke und hier speziell Dr.Joe Dispenza, gelesen, laufen
Ich lebe in der Stadt an der Havel, bei der auch Berlin liegt. :-).
(zu **) Ich gebe mein Lebensalter nicht an, weil man für sich selbst und für andere damit leicht eine Schublade öffnet. Glaubst Du nicht? Fit wie ein 90zigjähriger? Wie hört sich das an?
Wir haben einen Umkehrosmosefilter für unser Trink- und Kochwasser, und ich habe einen Hochleistungsmixer und strebe an tägl. mindestens einen grünen Smothie zu trinken.
Wir benutzen keine Mikrowelle mehr.

(2) Zeichnen Sie mit einem Ziel. Was genau wollen Sie verstehen?
In der Reihenfolge meines aktuellen (9.3.16) Dringlichkeitsgefühls. :
2.1:: Wie werde ich meinen Leistenbruch wieder los, ohne Operation?
Wie und wo finde ich dazu geeignete orthopädische, ggf. medizinische und mentale Unterstützung?
2.2:: Wo, wie finde ich eine eigene, gesunde, kostengünstige Linie für meine eigenen Wahlen beim Essen, bei diesem ganzen Ernährungstohuwabohu - von keto Strunz bis Douglas N. Graham (Die 80/10/10- High-Carb-Diät). und
Umsetzung:Wie setze ich meine Ernährungs-Erkenntnisse um, in Bezug auf
meinen Körper, meinen Geist, meine sozialen Beziehungen/ Umfeld und meine Seele?
2.3:: Was mache ich mit meinen vier toten Zähnen in meinem Mund und den daraus resultierenden permanenten Vergiftungen / bzw. Entzündungsherden?
2.4:: Nächste Angehörige ersten Grades, Mutter, Vater, Schwestern sind im Lebensalter von 70 bis 63 Jahren an Krebs gestorben. Wie kann ich das Schicksal für mich klugerweise vermeiden?
2.5:: Wieso gibt es bei einer Angelegenheit, die die Menschen seit vielen Jahrtausenden machen, nämlich -sich ernähren-dennoch keine einheitliche Meinung, was gut, nützlich, gesund und daher richtig ist? [geht mir nicht in den Kopf, bin vermutlich kein machtorientierter Mensch]
2.6:: Wie komme ich von einer Orientierung in meinem Handeln - aktiv weg vom Ungünstigen - mehr hin zu einer Orientierung - pro- aktiv aufs Günstige ( genetische Optimum z.B.) zu zugehen?
2.7:: Was ist mit den tatsächlichen mentalen und biologischen Kräften? Es gibt Anhaltspunkte, dass biologische Systeme in der Lage sind Stoffe so zu verwandeln, dass die Grenzen des bekannten chemischen Periodensystems überschritten werden können. Was bedeutet dies eigentlich für den Einsatz von NEM’s? Information und Geist über Materie
2.8:: Frage nach dem geheimen Nutzen vom Kranksein, nach den psychischen eventuellen Grundlagen für Unfälle und Krankheiten wird wenig gestellt und noch weniger beantwortet. Dieser Selbsterkenntnisprozess ist schwierig, dennoch möchte ich dies für mich bei meinen Fragen voranbringen. Denn ich vermute, daß ohne sowas ein Heilung nicht möglich ist.
2.9:: Last but not least: wie kriege ich mehr Mager- und !sonstige? Masse auf die Rippen und anderswo. Wenn ich Hanteln nehme, die Du wahrscheinlich nicht einmal siehst und nur WILL,
dann tun mir einige Tage die Sehnen, und zwar zunehmend weh, daß ich das nicht mehr so mache. Das wird nämlich dann eine lang anhaltende Geschichte, ohne die Qualitäten von *Wohlfühlschmerz*.

Man merkt an der Liste Prioritäten setzen fällt mir schwer, ich bin nunmal keine Monokultur.

(3) Beginnen Sie, wo immer Sie wollen. [Mit Ihrer Erzählung]
Wie alles begann...
siehe auch 2.4
... Weiteres wird auf Nachfrage eingetippt...
Wieso Edubily ... weil die Mädels und Jungens einen sauberen Eindruck machen, ein Knowhow und eine Fachsprache zuhaben scheinen, was ich brauchen kann,

(4) Schließen Sie Ereignisse mit ein;
berücksichtigen Sie das, was Sie beobachten, hören und fühlen. Die Ereignisse, die sich wiederholen oder Muster zu bilden scheinen, sind besonders aufschlußreich.

...

(5) Definieren Sie Ihre Systemgrenzen, die Grenzen meiner Betrachtung, einschließlich der Zeitspanne und der beteiligten Personen – und zwar auf Ihr Ziel bezogen.

...

(6) Nutzen Sie nur Elemente, die verändert werden können, wenn sie mit anderen Elementen interagieren. Wenn Sie etwas Statisches nutzen wollen, fragen Sie:
„Was bringt mir das ein ?“

... Was ich in meinen Mund zum Essen einführe liegt ja zuallererst in meinem eigenen Hoheitsgebiet. Oder?
Wie halte ich es aus, z.B. Kuchen, Nudeln, Schupfnudeln, Mondamin-Soßen was meine Frau für die Familie zubereitet hat, abzulehnen, liegen zu lassen? Da gibt es enorme verborgene, soziale Zwänge.
Muss ich erst zuwarten bis eine krebsigen Entgleisung offenkundig geworden ist, um da einen vom Mainstream abweichenden Stand einzunehmen?
Andersrum: Wie kann ich meine Kenntnisse so festigen, das ich mich auch gegen den sozialen Wind stemme?

================== ======================= ==================
unfertig, nicht perfekt, lebendig
danke ich allen, die bis hierhin gelesen haben.

Das ist jetzt nach Einstein: So kurz wie möglich, aber auch nicht kürzer, mal ein kleiner Einblick in mein Uhrwerk.
Fragen ist erlaubt.

Mit den besten Wünschen für exzellente Zeiten
herzlich
Feirefiz

[ - im Sinne des Folgenden bitte keine Hinweise, Fragen oder Belehrungen ...
Nachsatz -
Wer meint mich oder andere über die Heilung eines reponierbaren Leistenbruches nur per Operation informieren zu müssen, den bitte ich sehr ernsthaft einen eigenen Gesprächsfaden zu eröffen. ]


Fünf Minuten vor seinem Tod, lebte er noch. (altes französisches Soldatenlied)

 
Feirefiz
Beiträge: 14
Registriert am: 11.03.2016


RE: Vorstellung ---> livestrong

#358 von livestrong , 18.03.2016 13:41

Hi an euch alle,
nach langem stillen Mitlesen bin ich jetzt auch mal soweit, dass ich mich hier angemeldet habe.

-Ich bin 1,78 cm wiege etwa 80 kg.

-Zu meinen Hobbys zähle ich vor allen den Kraftsport und plane auch eventuell irgendwann mal an einem Wettkampf zu starten. Ich ernähre mich schon seit geraumer Zeit sehr eiweißhaltig (etwa 300g am Tag aus Fleisch,Quark, Käse ,Eiern und Whey).

-Warum bin ich hier ?
Seit etwa 2-3 Jahren nun bin ich dauerhaft müde und meine Gelenke zwicken hier und dort mal, im vergangenen Jahr sprach ich bereits bei einem Rheumatologen vor, der mir trotz erhöhter ANA keine Diagnose stellen konnte und mich nach Hause schickte. Nach einem Krankenhausaufenthalt im Dezember 2015 wegen Kribbeln in Händen und Füßen wurde mir erneut nahegelegt zum Rheumatologen zu gehen. Dieser hat mir mehr oder minder jetzt die Diagnose Sjögren Syndrom gestellt und will direkt Kortison und Quensyl. Hier würde ich gerne wenn möglich etwaige Alternativen zu dieser Therapie kennenlernen und mich eventuell mit gleichgesinnten austauschen.

In diesem Sinne bin ich über jede Hilfe dankbar :-)

livestrong  
livestrong
Beiträge: 9
Registriert am: 17.03.2016


RE: Vorstellung ---> livestrong

#359 von Flo4 , 08.04.2016 12:24

Hallo,
mein Name ist Flo, ich bin 22 Jahre alt und bin durch einen Freund auf Edubily gestoßen.
Ich mache seit ca. 3 Jahren Krafttraining und habe letztes Jahr die Ausbildung zum Personaltrainer absolviert. Mit ca 11 Jahren wurden bei mir Unverträglichkeiten gegen Hühnereier und Milch von einem Chinesiologen festgestellt - nach ca einem Jahr Umstellung auf Puteneier und verzicht auf Milchprodukte konnte ich wieder ohne Probleme beide Produkte essen. Vor ca 2 Jahren fing ich jedoch an mich intensiv mit Ernährung zu beschäftigen und habe durch eine Proteinlastige Ernährung auch wieder Hühnereier gegessen da ich dachte das ganze wäre abgeschlossen. Aktuell sind meine Unverträglichkeiten am Höchststand und ich Vertrage weder Eier, Milchprodukte, Wheyprotein noch große Mengen Fleisch - was eine Proteinreiche Ernährung nicht gerade erleichtert. Interessant ist das ich bei einem momentanem Eiweißkonsum von max. 120g am Tag einen Gesamteiweiß-Wert von 8,4 aufweise. Blutbefund ganz aktuell - kann ihn gerne Hochladen.

Ich supplementiere täglich
5g Citrullin (Myprotein)
10g L-Glutamin (MP)
7-14g Soja-Lecithin (DM)
2Kapseln Yomogi (Probiotikum)
5g Creatin (MP)
3 Kapseln Fischöl (MP)

Leider ist auch mit dem Probiotikum keine besserung in Sicht und ich werde demnächst eine Darmspiegelung machen.

Ich hoffe viele Antworten zu erhalten und freue mich auf viele Informationen :-)

 
Flo4
Beiträge: 8
Registriert am: 07.04.2016


RE: Vorstellung

#360 von Tina2405 , 13.04.2016 23:03

Hallo erstmal

Ich bin die Tina, 49 Jahre jung.
Durch Zufall bin ich beim googeln auf diese Seite gestossen.
Die Berichte und auch das Forum (der Umgang miteinander) haben mir sehr gefallen. Bisher habe ich aber nur ein bisschen rumgeschnüffelt und gelesen;)

Im Moment geht es mir gesundheitlich nicht so toll. Ich arbeite daran.
Ist alles nicht so ganz einfach, vor allem weil ich eher ungeduldig bin, aber ich habe mir vorgenommen "Stey by Step" die Baustellen abzuarbeiten.
Bin ja keine 18 mehr

Habe jahrelang keinen Sport gemacht, fange gerade erst langsam wieder an.
Ist umso schlimmer als ich früher in dem Bereich selbständig war und täglich stundenlang trainiert habe.
Tja, so kann es gehen...

Bestimmt werde ich bal mit einigen Fragen nerven;)

LG Tina

Tina2405  
Tina2405
Beiträge: 3
Registriert am: 08.04.2016


   

Technik des Forums
Willkommen im edubily-Forum

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen