RE: Vorstellung

#286 von Yula , 17.08.2015 12:52

Moin,

wir sind vor ein paar Wochen auf den Blog gestoßen, Google sei Dank, nehme ich an, hab dort vermutlich die richtige Frage eingegeben ;-)
Spannend. Wir tigern inhaltlich seit etlichen Jahren um Low Carb (irgendwann mit Atkins mal angefangen), Strunz, Paleo (eigentlich nur wegen der Rezepte), Sport und vor allem um die Orthomolekulare Medizin und hormonelle Themen herum (namentlich dort Kuklinski, Kharrazian, Pall u.ä.).

Ich bin Mum von vier Jungs (16-20 - im besten Alter also) und habe uns allen mit supertollen Genen ausgestattet ... ich selber hab CFS, Hashi, KPU, Mitochondriopathie ... hach, keine Ahnung, was ich habe, hat lange gedauert, bis die Ärzte dem Kind überhaupt einen Namen gegeben haben. Im großen und ganzen ein massives energetisches Problem mit einem großen Sack voll wechselnder Befindlichkeitsstörungen, die über die Jahre ziemlich zermürben - und dadurch vor fast 10 Jahren aus einem normalen Leben gerissen worden.
Unglücklicherweise hab ich diese großartige Grundkonstitution konsequent und gerecht an meine Söhne weitergegeben.
Als meine Aufgabe habe ich definiert, das Problem für uns alle zu lösen.
Mit einem Mann, der fast 20 Jahre älter ist, und den inzwischen das Alter und auch leider der Burn out packt, und die Ärzte sich auf ein unbefriedigendes "das ist in dem Alter eben so" zurückziehen, steigt die Motivation noch weiter.

Leider sind wir ziemlich unbegabt, was all diesen medizinischen, biochemischen Kram angeht: Lesen das alles artig, verstehen es ... und vertüddeln die Hälfte wieder. Sehr passiv das Wissen, das wir anhäufen, obwohl wir seit Jahren da rumhantieren mit sehr viel Zeit und Leidensdruck. Geld kosten tut es auch. Naja, ihr kennt das alle.

Seit fast eineinhalb Jahren leben wir (die Eltern - die Kinder essen mit, aber essen auch anderes) konsequent Low Carb (nicht ketogen, aber kurz drüber). Versuchen es inzwischen glutenfrei (insb wegen Hashi). Kämpfen immer wieder damit Sport täglich einzubauen, wo uns der Alltag immer wieder zwischen bolzt. Werfen ohne Ende NEMs ein, haben uns ewig verzettelt, um etwaige Abstände zwischen einigen Kandidaten einzuhalten (inzwischen aufgegeben - es wird alles zusammen eingeworfen). Haben schon ein paar Mal Werte gemacht, aber bisher fehlte uns auch der Arzt, der das für uns vernünftig interpretieren konnte. Zu unserer Freude gibt es nun hier im Norden einen "Strunz-Abkömmling", mit dem man wenigstens nicht mehr diskutieren muss, wenn man die Werte hochtreiben will und auch mal eigene Ideen hat. Privatarzt natürlich - Himmel, diese verflixten Kosten! Und immer alles x6.

Eiweißreich ernähren wir uns, literweise Shakes haben wir getrunken ... da wir inzwischen wissen, dass wir mit Casein und Hühnereiweiß ein Problem haben, sind wir auf MAPs umgestiegen und sehr gespannt auf die nächsten Werte.
Insgesamt wird es besser, wir können einfach trotz Erschöpfung mehr. Etliche Werte haben wir schon eingefangen, aber DER Wert war noch nicht dabei. Die Erschöpfung bleibt, genauso wie die Ratlosigkeit.

Bei den Kids haben wir noch keinen Stich landen können. Sport ist doof (immer zu müde ... ach neeee!), Eltern sind doof (nur schrullige Ideen), Low Carb ist doof (aber alle gehen zu McDo, man will ja nicht auffallen), NEMs sind doof (Tabletten nehmen ist scheiße - einverstanden. Nützt ja aber nix).
Wegen der familiären Hashi-Last reagieren wir sehr interessiert auf das T3-Thema. Davor haben Endos unser Erfahrung nach eher Angst. Das T3 fassen sie erst als letztes an, da mussten wir immer viel Druck machen. Ich war schon immer froh, wenn ich unsere Werte in die obere Hälfte der Norm bekommen habe. Es nehmen alle Thybon bei uns und Selen ... aber es kommt nicht wirklich was an.

Kampf an allen Fronten also. Und nur im privaten Klein-Klein. Frustrierend.

Chris/Edubily/sein Buch finden wir insbesondere daher klasse, weil er keine krasse Gegenposition zu der Richtung einnimmt, die wir für gut halten, sondern eher Nuancen korrigiert, Dinge für uns runder macht.
Wir haben einem Strunz intellektuell nichts entgegenzusetzen, außer einem Bauchgefühl. Wenn der was schreibt, dann können wir das nur hinnehmen (oder in Studien abtauchen, die wir eh nicht wirklich kapieren und wofür die Zeit fehlt). Die Paleo-Leute sind mal ganz spannend, aber zu dogmatisch unterwegs. Gegenpositionen, die Low Carb / Strunz / Paleo / Orthomolekularen Krams verteufeln, davon gibt es mehr als genug. Das verwirrt uns nur.
Mit Chris Hilfe können wir die Details etwas besser ausloten, macht einiges mehr Sinn, was wir - durchaus auch zurecht - mal als widersprüchlich empfunden haben. Hilft uns gedanklich einfach wahnsinnig, die verschiedenen Lösungsansätze und unser Problem etwas besser zusammenzubringen.
Danke auf jeden Fall dafür!

Wir hoffen sehr, dass Chris seinen Weg weiter geht! Wir sehen da sehr viel Potenzial. Und danke auch dafür, dass er den öffentlichen Weg gewählt hat und so viele Menschen erreichen kann.

Mal schauen, was ich/wir hier im Forum so machen, außer zu lesen. So wirklich etwas beizutragen außer Gejammer und Hilflosigkeit haben wir eigentlich nicht. Aber schauen wir mal - ich freu mich jedenfalls hier zu sein!



Yula  
Yula
Beiträge: 1
Registriert am: 16.08.2015

zuletzt bearbeitet 17.08.2015 | Top

RE: Vorstellung

#287 von cheburashka , 18.08.2015 17:35

Hallo,

ich bin fast 30, von Team Andro kommend, habe fundiertes Wissen zum Thema Training und beschäftige mich seit geraumer Zeit mit der Einnahme von Aminosäuren zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit. Konnte mit einem Stack aus Cholin, Taurin und Tyrosin auch sehr gute Resultate erzielen. Hoffe hier auf guten Austausch und anregende Diskussionen.

Gruß von Cheburashka


 
cheburashka
Beiträge: 6
Registriert am: 14.07.2015


RE: Vorstellung

#288 von kupferle , 29.08.2015 10:08

Guten Morgen...
Mein Name ist Sascha und ich bin 37 Jahre alt.
Meine Interessen an gesunder Ernährung und einem gesunden Lebensstil, sind im Laufe der Jahre immer mehr gewachsen.

Durch Erwähnung des Handbuches in den News von Strunz, bin ich auf edubily gelandet.

Wünsche mir noch viel viel Input und allen eine gute Zeit!

Grüsse Sascha


kupferle  
kupferle
Beiträge: 3
Registriert am: 27.08.2015


RE: Vorstellung

#289 von anuvindati - med , 30.08.2015 19:16

Hi Leute,

mein Name ist Thomas, ich bin 35 Jahre alt und im medizinischen Beruf unterwegs, daher auch der Name, der aus dem Sankrit stammt und soviel wie "sich finden" bedeutet. Ich bin Arzt und leite eine Privatpraxis in Bensheim (64625) über die genau die Themen in diesem Forum hier, mit dem Schwerpunkt bioidentische Hormontherapie.

Ich habe aus Zufall das Handbuch gelesen und bin super begeistert von der ganzen Thematik, insbesondere von dem riesigen Wissensschatz, der hier verborgen liegt und nur darauf wartet, die Medizin zu erobern. Ich nutze das Forum vor allem, um mir gezielt Wissen anzueignen und meine Patienten besser behandeln zu können.

Vielleicht könnte man ja mal eine Sparte "Erkrankungen" aufmachen, in denen jeder seine Empfehlung abgeben kann? Wäre auf jeden Fall super interessant, kann ja alles anonym bleiben, null Problem. Ist auch nur so eine Idee.


Ansonsten freue ich mich auf spannende Stunden auf edubily!



LG Thomas


anuvindati - med  
anuvindati - med
Beiträge: 1
Registriert am: 06.08.2015


RE: Vorstellung

#290 von Tami , 01.09.2015 15:41

Hallo ich heisse Tami,bin 30 Jahre alt und komme aus Baden Württemberg.
Ich arbeite seit 13 Jahren im Einzelhandel und beobachte dort allen Arten von Menschen und komme mit allen Arten von Krankheiten in Kontakt.
Auf diese Seite bin ich kürzlich auf Umwegen gekommen :-)
Ich habe Hashimoto,habe mich sehr ungesund ernährt,viel Zucker,Brot,Nudeln gegessen.Seit Oktober setzte ich das Wissen von Chris mit Erfolg um.
Mit der Ernährung,Krafttraining und auffüllen meiner Speicher ist der Knoten geplatzt.

Mein Hintergrund ist meine eigene Psyche.Seit meiner Pubertät interessieren mich Psychische-/Suchtkrankeheiten und warum Menschen daran erkranken,wie man ihnen helfen kann und was da los ist.
Ich selbst habe Ameisen im Hintern,liebe die Sonne,das Leben und Freude.


Mein Ziel ist es,die Puzzleteile der Gesundheit,des Lebens und des Glücklichseins zusammenzufügen und zu verstehen.Ich bin über das Biochemische Wissen sehr dankbar!Als Kind schaute ich gern -Es war einmal...das Leben :-)
Ich möchte Mama werden und freue mich darauf meinem Kind all das Wissen weiter zu geben.

Mein Wunsch ist es,das die Menschen ihre Augen für das Wesentliche und wirklich wichtige im Leben öffnen,das sie mehr Gefühle zeigen und das Gute siegt!

Schön das ich hier sein kann :-)
Tami


Tami  
Tami
Beiträge: 1
Registriert am: 01.09.2015


RE: Vorstellung

#291 von Tinaa , 08.09.2015 08:53

Hallo,

ich bin die Bettina, 25 Jahre aus dem Chiemgau (Bayern).

Auf eure Seite aufmerksam geworden bin ich durch die Verlinkung von Artikeln in Paleo-Gruppen in FB. Ich bin über Low-Carb zu einer Ernährung gekommen, die meistens als "Paleo" bezeichnet wird (ich mag das Wort nicht). Konkret esse ich Gemüse, Fisch und Fleisch (qualitativ hochwertiges), selbstgemachte Fermente und Olivenöl/Kokosöl.
Außerdem treibe ich täglich Sport (Laufen, Bergsteigen, Yoga, leichtes Krafttraining, Klettern/Bouldern).

Dementsprechend bin ich an allem interessiert, was Sport & Ernährung betrifft. Ich möchte möglichst viel hierzu lernen, eure Seite spricht mich daher sehr an. Ich finde es besonders gut, dass ihr hier alles rein wissenschaftlich und objektiv betrachtet.

Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich Probleme mit der Verdauung und einem schweren Eisenmangel habe. Mein (wirklich guter) Arzt scheint mir langsam mit seinem Latein am Ende. Ich sehe, dass ihr hier geballtes Fachwissen habt und möchte euch in einem eigenen Topic gerne meine Probleme schildern. Vielleicht hat hier jemand einen guten Hinweis!

Vielen Dank für eure tolle Arbeit!
Viele Grüße,
Tina


Tinaa  
Tinaa
Beiträge: 39
Registriert am: 07.09.2015


RE: Vorstellung

#292 von ichmirmich , 08.09.2015 10:18

Hallo,
ich bin Andre, 36 Jahre alt, komme aus NRW und bin im Online Marketing tätig.

Mein sportlicher Hintergrund besteht aus knapp 20 Jahren Handball bis zur Regionalliga. Nach einem Kreuzbandriss habe ich den Sport dann langsam an den Nagel gehangen und mich selbständig gemacht. 2 Jahre fast ohne Sport, extrem viel Arbeit und schlechter Ernährung haben mich dann doch wieder aktiv werden lassen. Nach knapp 3 Jahren Basketball bin ich dann schlussendlich beim Crossfit gelandet. Durch den Sport bin ich dann auch relativ schnell bei einer Paleo ähnlichen Ernährung gelandet (Klische Kasching) und befasse mich seither immer intensiver mit der Materie und habe schon diverse Biohacks probiert. Beim Einstieg zum Crossfit habe ich nur knapp 80kg gewogen - bei einer Größe von 1,90m (WTF). Dann ging es in 1,5 Jahren fast bis auf 96kg hoch und aktuell liege ich bei 89kg. Das Buch von Chris hat mich extrem begeistert und ich bin immer wieder aufs Neue fasziniert wie man den Körper durch Ernährung und Supplementierung steuern kann.


LG, Andre


ichmirmich  
ichmirmich
Beiträge: 42
Registriert am: 07.09.2015


RE: Vorstellung

#293 von jane123 , 09.09.2015 15:32

Moin,
ich bin Jan, 26 Jahre aus NRW und bin in der Sport- und Fitnessbranche tätig.

Mein Background ist der folgende: nach knappen 15 Jahren Handball folgte im Rahmen meines Sport-Studiums der Wechsel zu allem, was die Uni mir vor die Füße warf: Von Volleyball, Judo, Fechte, Turnen, Schwimmen, Leichtathletik etc etc etc. Merkwürdigerweise wurde das Thema Ernährung im Studium nur partiell und viel zu oberflächlich behandelt, sodass die Suche nach sinnvollen Quellen in Eigenarbeit passieren musste. Je nach Lager, hört man dort die unterschiedlichsten, mehr oder minder sinnvollen Weisheiten und Ratschläge, wobei eine wissenschaftliche Untermauerung meist felhte.
Irgendwie bin ich dann über das Handbuch gestolpert und verfolge seit dem mit großem Interesse die Arbeiten von edubily.
Nach dem Lesen des Buches habe ich diverse Dinge zunächst testen lassen und dann nach und nach versucht umzustellen.
Ich bin gespannt... :)


jane123  
jane123
Beiträge: 1
Registriert am: 08.09.2015


RE: Vorstellung

#294 von Mikxx , 11.09.2015 15:50

Hallo,

ich bin männlich, 48 Jahre "jung", Selbstständig und ich informiere mich schon seit ca. 20 jahren über Ernährung und Gesundheit.

Das Forum habe ich gefunden weil ich mit meinem Aminogramm nicht so recht klar komme, bei der Suche habe ich es dann zum Glück gefunden

Ich bin sportlich "relativ" aktiv, ich würde gerne mehr machen aber dazu fehlt mir der Antrieb, ich bin oft Energie und Lustlos und das nervt mich total, deshalb habe ich mir einige Blutwerte messen lassen und dazu ein Aminogramm.

Jetzt bin ich hier und hoffe auf Hilfe und das ich vielleicht auch einige gute Tipps oder Hinweise geben kann.


Gruß an alle
Mikxx


Mikxx  
Mikxx
Beiträge: 8
Registriert am: 11.09.2015


RE: Vorstellung

#295 von MadRichie , 14.09.2015 21:13

Hiho, kurz zu mir:
m, 21, 5x die Woche Calisthenics, mache seit über einem Jahr LeanGains. Zurzeit etwas träge außerhalb des Sports, in den Ferien das Handbuch gelesen (und endlich verstanden warum das LeanGains so funktioniert) und schwupps bin ich hier ;)
Blutbild hab ich machen lassen, steht in nem anderen thread drin, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen... ;)

Grüße,
Richie


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 208
Registriert am: 14.09.2015


RE: Vorstellung

#296 von Berni , 14.09.2015 21:15

Servus, ich bin der Berni aus Garmisch. Ich bin 41 Jahre alt. Bin immer recht aktiv gewesen mit Allem, was Adrenalin verspricht, auch beruflich, bis ich vor 3 Jahren im Fitnessstudio beim HIT-Training mit einem plötzlichen Herztod von der Latzugmaschine gefallen bin. Hab´s überlebt, weil ein paar Ärzte so nett waren, mich sofort zu reanimieren, aber das Leben hat sich seit dem etwas geändert. Das würde ich gerne so weit zurückdrehen wie es möglich ist, und darum bin ich hier. Ich trainiere seit ich 15 bin und bin ein lipophiler Kopfmensch, d.h. ich muss auf Ernährung achten und alles intellekuell durchwirken, bevor ich handle. Daher habe ich von Vielem, was mit Training zusammenhängt, ganz gut Wissen angehäuft, mir fehlt nur die Konsequenz und teilweise die... ich nenns mal innere Vernetzung, um das alles richtig anzuwenden.
Hier sind ja anscheinend viele Spezialisten, von denen man noch vieles lernen kann, und darauf freue ich mich!!!


Berni  
Berni
Beiträge: 1
Registriert am: 14.09.2015


Vorstellung

#297 von Schuppine , 15.09.2015 20:52

Hallo zusammen,
ich bin über eine Internetsuche zum Thema RS auf Euch aufmerksam geworden und lese seitdem hier mit. Ich finde Biochemie und die Vorgänge und Wechselwirkungen im Körper sehr spannend. Besonders interessieren mich die Wirkungen von in Lebensmitteln enthaltenen Stoffen zur Behandlung von Krankheiten. Mit ein paar "Versuchskaninchen" habe ich Erstaunliches bezüglich Krebs und Arthrose erleben dürfen, was mich in meinem Glauben an das Motto "Du bist was du isst" sehr bestärkt hat.
Auch die Phytologie ist mir sehr wichtig und hilft mir recht zuverlässig.
Auf mich selbst bezogen sind meine Ziele eher bescheiden. Ich möchte nur etwas abnehmen und gesund leben.
Klingt einfach, ist es für mich aber nicht.
Ich habe eine lästige Fruktoseintoleranz, die echt nervig ist.
Naja, ich bin zwar nicht richtig dick, aber 10 kg weniger dürften es schon sein. Die Waage mag ich nicht befragen, da ich sonst zu deprimiert wäre...
Über ein Buch von Peter Mersch bin ich aufs Fasten aufmerksam geworden. Etwa 8 Monate habe ich jeden 2. Tag gefastet, aber dann hat es mich gelangweilt und ich bin auf lchf umgestiegen. Das habe ich etwa ein Jahr gemacht und dann aufgehört, weil ich eine Stagnation festgestellt habe. Außerdem hatte ich sehr oft Durchfall. Jetzt versuche ich mich tendenziell lc zu ernähren und esse zusätzlich aber auch die guten Kohlenhydrate. Also Hülsenfrüchte, abgekühlte Kartoffeln etc und ein Feierabendbier.
Ansonsten bin ich Pescerarier.
Bei allem hat natürlich auch der Schweinehund mal mehr mal weniger das Sagen, aber ich bin optimistisch ihn irgendwann auf einem Rastplatz aussetzen zu können.
Thema Sport mit Schweinehund... inkompatibel.
Ich habe mir fest vorgenommen mit Nordic Walking, Radfahren, Wandern und Schwimmen weiter zu machen bzw anzufangen, sobald ich wieder mit meinem Iliosakralgelenk im Reinen bin.
Das Handbuch habe ich mir natürlich auch gekauft und habe es auch schon durchgelesen. Ich vermute, es werden noch ein paar Durchgänge nötig sein, bis ich das alles gecheckt habe.
Spezielle Blutwerte habe ich noch nicht bestimmen lassen. Mein letztes Blutbild war bis auf den Gesamtcholestetinwert von über 300 normal. Diese hohen Cholesterinwerte bei mir sind von den Ärzten nicht erklärbar. Ich vermute, dass es eine Nebenwirkung der hormonellen Verhütung ist. Aber damit ist in 2 Monaten Schluss und dann werde ich das nochmal testen lassen.

Ich hoffe hier noch viel Interessantes von Euch zu lernen und das ganze auch irgendwann zu durchblicken.

LG,
Micha



Schuppine  
Schuppine
Beiträge: 1
Registriert am: 09.09.2015

zuletzt bearbeitet 15.09.2015 | Top

RE: Vorstellung

#298 von LiSa , 17.09.2015 12:26

Hallo!
Nachdem ich hier jetzt eine Zeit lang einfach ein bisschen mitgelesen habe, dachte ich ich stelle mich mal vor.
Ich heiße Lisa, bin 26, ursprünglich aus der Süd-Pfalz :) wohne allerdings in Augsburg und bin über längeres Recherchieren über Insulin-Resistenz auf Edubily gestoßen.
Nach ein paar Artikeln war ich derart begeistert und angefixt von den ganzen Zusammenhängen und Erklärungen wo was welchen Ursprung hat, dass ich mich seit dem eigentlich täglich durch ein paar Artikel arbeite.
Ich habe auch schon länger mit meiner Gesundheit zu tun, wobei der Gipfel eine heftige EBV- Infektion war (+gleichzeitige Diagnose einer Glutenunverträglichkeit) deren Nachwirkungen (höchstwahrscheinlich) ich heute noch spüre (Stichwort CES).
Im Grunde muss das alles schon ca in der Pubertät angefangen haben..Hormonstörungen, massive Gewichtsschwankungen, allgemeines Wohlbefinden nur zeitweilig ganz ok...Ich denke die Insulinresistenz oder zumindest eine verminderte Insulinsensivität habe ich schon ewig. Kein Arzt hat mir je wirklich geholfen..die Odyssee war lange bis ich akzeptiert habe, dass sich niemand wirklich dafür interessiert wo der Ursprung des ganzen Übels ist und auch nur die Symptome mehr Schlecht als Recht behandelt werden (bis auf meine SD-Unterfunktion..naja sie war eher latent am unteren Bereich aber das L-Thyroxin scheint ja was zu helfen).

Ich habe sogar einmal von meiner Hausärztin hier (nach einem erneuten Ausbruch der EBV-Infektion Ende 2014 und völliger durchgehender Erschöpfung) in Augsburg den Satz gehört: Naja uns gehts allen mal schlecht, da muss man durch (und das ohne jegliche Diagnose, außer der Auswertung des Blutbildes, oder irgendeiner Hilfestellung...)
Das ganze, EBV, CES, PCO/Insulinresistenz die Glutenunverträglichkeit (übrigens ne richtige, per Biopsie bestätigt) und wahrscheinlich mit allem zusammenhängende Depressionen hat mich viel Lebenskraft, Substanz und 3 Jahre meines Studiums gekostet und jeder Arzt hat mich einfach im Stich gelassen und das mit damals 22 oder vielleicht auch gerade deshalb (hatte nie das Gefühl Ernst genommen zu werden).

So dramatisch das jetzt auch klingt aber hier mal in verständlichen Worten zu erfahren welchen Ursprung das alles haben könnte, mal Erklärungen zu finden und dadurch wieder etwas Hoffnung zu schöpfen, dass ich irgendwann mal wieder ein normales Leben (fit, Leistungsfähig und glücklich) führen könnte war eine der besten Dinge die mir in den letzten Jahren überhaupt passiert ist.

Mein Herzallerliebster (Andi) ist mir, seit wir uns kennen (3 Jahre) ca auch eine große Stütze und Hilfe und macht auch alles was ich ausprobiere solidarisch mit :) Ich habe jetzt als Anfang durch ein paar Wochen Low-Carb mit ordentlicher Eiweiß-Zufuhr 6kg (von 68kg auf 62kg bei ca.1.65m ) wegbekommen (Andi 5kg von 86kg auf 81kg wobei das schon alles am Bauch war und keine 80kg Muskelmasse vorhanden waren :D ).
Ich habe von meiner Frauenärztin auch Inositol empfohlen bekommen (Clavella..) aber auch nur 2g täglich..habe mich da an die Empfehlungen aus dem Forum gehalten von Justizia (Danke an dieser Stelle) und nehme aktuell ca 10g/Tag (Morgens+Abends je 5g) und habe sogar wirklich das Gefühl, dass sich da etwas getan hat (ich fühle mich zumindest nicht mehr so müde nach einem etwas Kohlenhydratreicheren Essen (gut habe ich die letzten Wochen auch vermieden aber bspw. auf einer Hochzeit isst man dann ja schon mal mit).
Da ua. diese Erschöpfungszustände mich am meisten belasten und ich nicht mal ein paar Kilometer Joggen kann ohne das Gefühl ich hätte einen Marathon hinter mir und ich meistens nach 10 Minuten aufgeben muss, knallrote Augen hatte und das Gefühl keinen Sauerstoff in meinen Körper zu bekommen habe ich nun seit ca 10 Tagen div. NEMs noch zusätzlich in den Tagesplan übernommen: Citrullinmalat, AcetylL-Carnitin, L-Arginin, Kreativ, Cholin (meine Leberwerte waren auch nie gut in den letzten Jahren, genaueres weiß ich dazu aber leider nicht), Omega 3, MSM und Chrom. ( Ich weiß, dass die Liste noch nicht vollständig ist aber weiter konnte ich mich noch nicht durch die Artikel arbeiten und das so zusammenstellen.. ) Und siehe da: Ich weiß nicht ob es wirklich schon daran liegen kann aber ich war mit einer Freundin beim Ladies-Run hier in Augsburg und bin tatsächlich 5km in 35mins durchgelaufen ohne die oben beschriebenen Zustände. Der Hammer! Dienstag waren wir wieder 5km Laufen und heute gehen wir wieder.. Klingt doch nach einem Anfang finde ich.

So, das war ja ja jetzt mehr als genug...ich hoffe ich habe niemanden gelangweilt

Liebe Grüße, Lisa


LiSa  
LiSa
Beiträge: 1
Registriert am: 03.09.2015


RE: Vorstellung

#299 von olbo , 19.09.2015 17:05

Hallo zusammen,
mein Name ist Markus, ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier kleiner Mädchen im Alter von 7 und9 Jahren. Ich bin auch über den Strunz-Weg auf dieses Forum, bzw. auf edubily gestoßen.

Ich leide seit mehreren Jahre unter schweren Depressionen und hoffe, dass ich hier viele wertvolle Tipps bekomme, die mir helfen, mich weiter zu stabilisieren.


olbo  
olbo
Beiträge: 5
Registriert am: 17.09.2015


RE: Vorstellung

#300 von emergenz , 20.09.2015 11:12

hallo allerseits!

sergej meine name.

über aesir sports auf das forum gestoßen. bin physikstudent mit besonderem interesse an neuroenhancement.


emergenz  
emergenz
Beiträge: 9
Registriert am: 20.09.2015


   

Technik des Forums
Vorstellung marchefox

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen