RE: Vorstellung

#226 von Rimaco , 13.05.2015 11:28

Hallo

Mein Name ist Marco und ich betreibe seit 2009 Ausdauersport. Nebenbei spiele ich Tennis betreibe Krafttraining, Jogge ab und zu und klettere auch. Tennis war in meiner Jugend meine Nr.1 Sportart und ich war in der Schweiz sogar in den Top Ten des Jahrgangs.
Ich war immer schon ein Multisportler und es fiel mir nie schwer (ausser beim Schwimmen) was neues zu lernen. Mit 15 Jahren hab ich aus , ich sage jetzt mal aus pubertären Gründen, aufgehört mit dem Sport und habe mich die nächsten 7-8 Jahre einfach gehen lassen. Habe zwar meine Lehre als Zimmermann abgeschlossen und war immer Arbeitstüchtig, jedoch wirklich zufrieden war ich nie. Hab dann im Jahre 2006 ein Studium als Tontechniker begonnen welches ich nach 2 Jahren infolge Burnout und anschließender Thrombose abgebrochen habe. Durch eine dumme anmache einees Jugendfreundes und ehemaligen Nachbarn habe ich von heute auf morgen wieder mit Tennis angefangen. Nach der ersten halben Stunde (länger machte es meine Lunge nicht mit) ging ich nach Hause und bestellte mir ne komplette Ausrüstung. Von da an war ich wieder mit dem Sportvirus infiziert. Damals hatte ich 98 Kilo bei einer Körpergröße von 174 cm und rauchte wie ein Schlot. In der Zwischenzeit hab ich mich auf bis zu 69 Kilo runter trainiert und runterketogenisiert. Nun bin ich an einem Punkt wo ich zwar auf 10-15 Stunden Training in der Woche komme , jedoch mein Hormonsystem das ganze nicht mehr mitmacht. Ich nehme auch trotz Sport und Kalorienrestriktion nicht mehr ab, sondern lege bei jedem Übermaß wieder zu(Stoffwechselchrash, momentan 80 Kg) Seit ich Ausdausersport betreibe hab ich massiv erhöhtes Cortisol und unmenschlich Tiefe Testosteronwerte. Außerdem sind sämtliche Nebennierenwerte ziemlich destratös! Schlafprobleme begleiten mich schon seit ca. 6-7 Jahren.
Durch eine FB Freundin und zuletzt auch Dr. Strunz bin ich auf Edubily und Chris gestossen. Nach den ersten Tagen des durchstöberns der Artikel und Forumsbeiträge sind mir schon einige Lichter aufgegangen und werde in Zukunft so einges ändern müssen um wieder als voll Funktionsfähiger Mensch durch den Alltag gehen zu können.
Ich hoffe hier ein die richtigen Ansätze finden zu können um wieder in die Spur zu kommen und auch meine Erfahrungen weitergeben zu können um anderen dieses Desaster zu ersparen.

Und vielen Dank an Chris und sein Team für das was sie mit Edubily leisten!
Sowas ist einfach unbezahlbar und kann nicht hoch genug geschätzt werden.

Sportliche Grüsse Marco

 
Rimaco
Beiträge: 8
Registriert am: 09.05.2015


RE: Vorstellung

#227 von Oli , 15.05.2015 22:12

Hallo zusammen,

endlich habe ich auch die Zeit gefunden, mich hier mal kurz vorzustellen. :)

Ich heiße Oli, bin 38 Jahre alt und wohne im Siegerland.

Über eine Bekanntmachung auf irgendeiner Triathlon-Website bin ich letzte Woche auf Chris' Buch aufmerksam geworden und habe es direkt bestellt. Über das Buch habe ich dann den Blog und das Forum entdeckt.

Vor 10 Jahren habe ich noch ca. 20 Kilo mehr gewogen als heute und Sport war für mich ein Fremdwort. Dann habe ich angefangen zu laufen und 2009 an meinem ersten Marathon teilgenommen. 2011 und 2012 folgten dann meine ersten beiden Ironman. Aktuell schwankt mein Gewicht immer so zwischen 65 und 67 Kilo bei einer Körpergröße von 1,75m.

Anfang 2012 bin ich auf die Vegan-Welle aufgesprungen und habe demnach den 2. Ironman vegan absolviert und meine Zeit um ca. 20 min. verbessert. Aktuell bereite ich mich auf den 3. Ironman vor, der am 05.07. in Frankfurt stattfinden wird (sofern es nicht wieder irgendwelche Bombenfunde in Frankfurt gibt). Die vegane Ernährung brökelt im Moment etwas und auch das Training läuft aktuell leider etwas mäßig.

Durch das Buch und das Forum habe ich angefangen, die Ernährung zu hinterfragen. Denn bisher habe ich einfach geglaubt, was Leute wie Atila Hildmann und Co. so erzählen ohne es zu hinterfragen (Stufe 1-Denker).

Ich bin froh, diese Seite und das Buch gefunden zu haben. Auch wenn ich offen zugeben muss, dass ich manche Artikel noch nicht komplett verstehe und mir der Background fehlt. Aber ich hoffe, das ändert sich schnell. Und vllt. kann ich irgendwann auch meinen Betrag leisten.

Viele Grüße, Oli.

 
Oli
Beiträge: 2
Registriert am: 11.05.2015


RE: Vorstellung

#228 von DerTom , 15.05.2015 23:23

Hallo zusammen,

mein Name ist Thomas (Tom). Aus Berlin kommend lebe ich momentan bei Zürich und bin studierter Wirtschaftsinformatiker.
Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass ich mich sehr für körperliche ung geistige Entwicklung und Optimierung interessiere.

Immer irgendwie sportlich unterwegs, allerdings nie im Langstrecken oder Profibereich zu Hause, beschränke ich mich momentan auf das Notwendigste.
Das ist für mich eine gesunde Ernährung, morgentliches Yoga, zweimal Fitness die Woche und etwas Cardio, wenn die Zeit reicht.
freizeittechnisch natürlich für jeden Sport zu haben.

Hatte jetzt ein paar Wochen Keto hinter mir und musste mir eingestehen (auch nach lesen von Büchern und Beiträge wie von Chris), dass es weder generell optmiial ist,
noch für mich als eher schlanken Typ. Ich nehme zu viel ab und kann kaum das Gewicht halten (momentan 71kg bei 181cm). Primär ging es aber auch um die Verbesserung meiner Fettwerte.

Das Buch von Chris hat mich jetzt mal für die biochemische Themen interessiert und die damit verbundenen NEM Optionen.
Schnupper also dort gerade etwas rein und Versuche nun mit KH, Eiweiss und Fitness wieder ein paar Kilo draufzulegen.

Bin gespannt, was ich hier noch so alles finde und freue mich auf den Austausch.

LG
Tom

DerTom  
DerTom
Beiträge: 1
Registriert am: 15.05.2015


Ein Gruß in die Runde

#229 von DrJo , 17.05.2015 16:53

Hallo liebe Forummitglieder,

ich heiße Joachim, bin sehr bald 55 Jahre alt und gehöre damit wahrscheinlich zu den Älteren hier. Durch strunz.com bin ich auf edubily aufmerksam geworden und es gefällt mir hier sehr gut.

Ich hänge seit meinem 16. Lebensjahr "am Eisen" und habe zum 50. Geburtstag beschlossen, nochmals eine "inverse" Entwicklung zu nehmen, sprich: ich will nicht "altersgerecht" leben und trainieren, sondern noch viele "personal bests" setzen. Ich bin - beruflich bedingt - auch sehr stark an der Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit interessiert.

Ich freue mich auf einen regen Austausch!

DrJo  
DrJo
Beiträge: 1
Registriert am: 10.05.2015


RE: Vorstellung

#230 von milram , 19.05.2015 11:58

Hallo,

ich gehöre hier zu den sterbenden Ausdauerathleten... Ich betreibe Triathlon und ernährte mich eigentlich die letzten Jahre low carb nach Strunz... Dort habe ich auch die ersten Male von Chris gelesen, da ich immer ein fleißiger Mitleser im Forum war... So wie hier auch... Da ich nun mit den erhöhten Distanzen unter starkem KH-Entzug und Heißhunger leide, hoffe ich hier nuee Erkenntnisse, Ideen und Kritik zu finden, auch wenn ich keine Kraftsportlerin bin ;)
Über einen Austausch evtl. unter Triathleten würde ich mich riesig freuen.

Grüße Milram

 
milram
Beiträge: 9
Registriert am: 05.02.2015


RE: Vorstellung

#231 von Thorsten70 , 24.05.2015 18:41

Hallo und vielen Dank für die Aufnahme ins Forum.

Ich bin Thorsten, 45, aus Paderborn, einer ehemaligen Bundesligastadt in Ostwestfalen. Einen naturwissenschaftlichen Hintergrund habe ich nicht (6 Jahre Bundeswehr, Jurastudium).

Für meinem Körper interessiere ich mich seit 2006 genauer. Da hatte ich das erste Mal Krebs (Seminom: Orchiektomie und Bestrahlung Abdomen). Den zweiten hatte ich dann 2013 auf der anderen Seite (wieder Seminom, aber auf meinen Wunsch diesmal Teilresektion, Nachbestrahlung Rest-Organ, da Tumor nicht randfrei entfernt) Damit sind Testosteron und Schilddrüsenhormone für mich ein besonderes Thema. (seit 2013)

Mich begeistern Film, Reisen (zu Fuß), Fremdsprachen. Urlaub ist für mich immer Berg- oder Streckenwandern.

Sport ist bei mir Laufen, Yoga und Fitnessstudio (Geräte, Spinning, CrossFit)

Von Kindern lernen ist auch ein Thema für mich. Vorfusslauf, echtes Lachen statt falschem Lächeln, Leben im Jetzt und Klimmzüge. Und zurück auf Stufe 3.(Zippel: sich vertrauensvoll der Natur zuwenden) Ja - als Kind waren wir alle auf Stufe 3 - dann kam die Erziehung dazwischen.

Mich interessieren in diesem Körper-Fitness-Gesundheitsfeld: Strunz, Bunz, Cantieni, Zippel, Jürgen Reis, Ben Greenfield und Charles Eugster...Die lese ich und manchmal höre ich auch auf die.

Auf edubily bin ich entweder bei Aesir Sports (Artikel von Chris) oder in der Strunz-Facebook-Gruppe (Beiträge von Chris und viele Hinweise anderer) aufmerksam geworden. Wo zuerst weiß ich nicht mehr. Dr. Zippel und Reis habe ich bei Aesir Sports entdeckt - da weiß ich's noch genau. Das Handbuch habe ich mir nach der ersten Strunz-News dazu gekauft und lese seitdem auch sehr viel im Blog. Und nun schaue ich halt, was mir das Forum bringt.

Da ich jetzt beim Stöbern hier hin und wieder auf diesen Arzt aus Roth gestoßen bin, er aber in meinem Leben doch eine wichtige Rolle spielt, erläutere ich mal:

In der Zeit meines ersten Krebses habe ich in meiner Stadtbibliothek zufällig mein erstes Strunz-Buch entdeckt (weiß nicht mehr genau: Eiweiß oder Fett) und seitdem ist er mit seinen Büchern, DVDs und News ein ständiger Begleiter.Ich bin jetzt mit 45 gesünder, schlanker, fitter und fröhlicher als mit 35 und mit 25. Und ich werde mit 55 gesünder, schlanker, fitter und fröhlicher sein als heute. Ich weiß das.

Gesundheit ergibt sich aus Bewegung, Ernährung, Entspannung und Ergänzung. Dabei ist die Bewegung das Nadelöhr. Denn nur der bewegte Mensch isst richtig. Die Ernährung ist die Basis der Gesundheit. Und Entspannung, das richtige Denken, sorgt für die Nachhaltigkeit.

Forever Young ist mein Fundament, weil es mir hilft. Strunz ist aber nicht mein Guru, ich bin auch nicht beleidigt, wenn er kritisiert wird. Ich nerve auch nicht mein Umfeld mit seinen Weisheiten.

Mir gefällt Edubily auch deswegen so gut, weil ich in Themen, die ich schon vor Jahren bei Strunz gelesen habe und jetzt hier in aktuellen Beiträgen nochmal tiefere Einblicke gewinne und ich sie dadurch besser verstehe.

Drei Beispiele dazu, die mir einfallen:

-über die Schilddrüse ("natürlich bestimmt ihre Schilddrüse ihr Leben", "Motor der Fettverbrennung") und der Wichtigkeit von Tyrosin, Jod und Selen in "Die neue Diät", 2008, S. 200 f.

-über die besondere Bedeutung des Bors für das aktive Testosteron und seine anabole Wirkung z.B. im Buch "Wieso macht die Tomate dick?", 2011, S. 103

-über Lithium und seine Wirkung auf die Telomere in vielen News seit 2007

Grenzenlos begeistert bin ich von folgendem Zufall: Ich habe mir nach einem Hinweis in einer Strunz-News die "Eselsweisheit" von Norbekov gekauft, ohne zu wissen, worum es geht. Einfach so. Und dann habe ich mit dem Buch gearbeitet. Ich habe über 40 Jahre eine Brille mit zuletzt +4,00 Dioptrin getragen und tue das jetzt nicht mehr. Nur weil ich zufällig die Eselsweisheit gekauft habe.

Daher frage ich, warum soll man anfangen, seine Spiegelmuskeln zu trainieren, solange man seine sechs Augenmuskeln nicht im Griff hat und die Krücke Brille braucht? (Anm.: Spiegelmuskeln sind bei mir Bizeps, Sixpack & Co., seit ich sehe, wie im Studio die "kleinen Jungs" in der Umkleide immer ihre T-Shirts vorm Spiegel hochziehen. Ich frage mich dann, wie viele Frauen gerade in ihrer Umkleide ihr Shirt vorm Spiegel hochziehen.)
Oder warum soll ich mich um meinen Quadrizeps kümmern, solange meine 50 Fussmuskeln so verkümmert sind, dass sie mir Hohlfuß, Spreizfuß, Hallux valgus bescheren? Und ich dann sagen muss: beim Laufen tun mir die Füße weh, lass mal Tabata machen.

Gutes Körpergefühl im perfekt aufgespannten Körper und vor allem auch Bewegungsgefühl sind auch meine Themen.

Und wenn Du jetzt zu mir sagst: Was soll das Geschwafel, guck mal in deine Signatur! Dann sage ich: Recht hast Du und hör auf.

Ich freue mich aufs Forum
Thorsten


Mach's Maul auf! Tritt fest auf! Hör bald auf! (Luther)

 
Thorsten70
Beiträge: 63
Registriert am: 18.05.2015


RE: Vorstellung

#232 von flo , 26.05.2015 11:59

Servus,

ich heiße Florian, bin 22 und komme aus München.

Sportlich mache ich zur Zeit Krafttraining, Jogge und gehe ab und zu Schwimmen. Aufmerksam bin ich auf das Forum über team-andro geworden.
Hauptsächlich angemeldet hab ich mich hier, da ich seit Jahren SD-Medikamente nehmen (bin aktuell bei 150mcg) und trotz allem mit Müdigkeit, Konzentrationsschwächen und teilweise Antriebslosigkeit und schlechter Stimmung zu kämpfen habe.

Erähren tue ich mich ziemlich gesund würde ich behaupten. Koche mir viel und sonst gibt es auch wenig Fertigprodukte. Ernährung ist ziemlich Eiweiß lastig, KH und Fett beides ausgewogen.

flo  
flo
Beiträge: 17
Registriert am: 25.05.2015


RE: Vorstellung

#233 von takko456 , 26.05.2015 19:58

Hi Leute,

ich bin Daniel. Seit Anfang 2012 bin ich dank Dr. Strunz Fan von Low Carb (aber nicht No Carb). Vorher war ich dick und unsportlich, selbst die 2km mit dem Fahrrad zur Uni waren mir zu anstrengend. Ich hielt mich einfach nur für faul. Nach der Umstellung auf viel Protein und Fett nahm ich ohne Anstrengung ab und bekam einen inneren Drang, Sport zu treiben. Das war etwas, was die vielen Jahre zuvor einfach nicht präsent war. Ich fing an mit Joggen und später auch Hanteltraining. Dabei habe ich auch großes Interesse, meine Leistung durch die Ernährung und NEMs zu verbessern. Abgesehen von Gewichtsproblemen, die ich inzwischen nicht mehr habe, sind meine Hauptprobleme Müdigkeit und Konzentrationsprobleme. Die habe ich allerdings vor kurzem durch D-Ribose und L-Carnitin ganz gut in den Griff bekommen. Dazu kommt als weiterer Schwerpunkt Muskelaufbau. Was Ernährung+NEMs angeht, bin ich stark von den Büchern und News von Dr. Strunz geprägt, möchte mich aber natürlich nicht auf diesen beschränken. Deshalb hoffe ich in dieser Community auf Diskussionen, Erfahrungsaustausch und weitere Tips für Leistungssteigerung und große Muskeln :)

Viele Grüße,
Daniel

 
takko456
Beiträge: 66
Registriert am: 26.05.2015


RE: Vorstellung

#234 von MariKa , 28.05.2015 22:33

Hallo Ihr Lieben,

erstmal herzlichen Dank für die Aufnahme und die vielen tollen Infos, die hier zur Verfügung gestellt werden!
Ich bin 27 Jahre alt und studiere im 8.Semester Medizin, bin sportbegeistert und koche für mein Leben gern.
Seit einem Besuch bei Dr.Strunz vor ein paar Jahren bin ich absolut begeistert und überzeugt vom Thema "Frohmedizin". Messen und Auffüllen- wie vielen Menschen könnte man allein damit helfen?! Keine Sorge, ich bin von so vielen Schulmedizinern umgeben, dass ich niemals drumrumkommen bin, das alles sehr kritisch zu bewerten;)

Begeisterung für Medizin hab ich schon in meiner Kindheit entwickelt, als ich in der Praxis meines Großvaters öfter "mitmachen "durfte. Durch eigene gesundheitliche Probleme hat sich dann irgendwann die Faszination für Ernährung usw. ergeben.
Außerdem hoffe ich natürlich eine gute Ärztin zu werden!!!

Beim googeln von Resistant Starch bin ich glaub ich auf die Seite gestoßen und gleich fasziniert hängen geblieben! Vom Chris hab ich aber auch schön öfter bei aesir oder Strunz gelesen.
Ich freue mich auf Infos und Austausch!

Bis bald:-)

MariKa  
MariKa
Beiträge: 182
Registriert am: 28.05.2015


RE: Vorstellung

#235 von Bibi1961 , 29.05.2015 08:00

Hallo und herzlichen Dank für die Aufnahme in diesem beeindruckendem Forum!

Ich bin weiblich, 53 Jahre und ja, Gott sei Dank, nicht wirklich übergewichtig (bei 1,64m derzeit 63 kg).
Ich habe einen langen Weg hinter mir, der mich endlich auf dieses Forum aufmerksam gemacht hat, genauer gesagt, war es ein Kommentar in den News von Dr. Strunz.
Für eine gesunde Ernährung interessiere mich bereits seit über 10 Jahren sehr intensiv, ausgelöst durch das Übergewicht meines Sohnes, das er letztes Jahr weitestgehend durch eine ketogene Ernährung (-30kg) in den Griff bekommen hat. Man könnte wieder daran arbeiten, aber dafür muss es mal wieder KLICK im Kopf machen. Bin dann auch über die Low Fat - Methode durch immer weiteres und tieferes Nachlesen zu Dr. Nicolai Worm und zu Dr. Strunz gekommen. Nur wirklich umgesetzt habe ich es alles nicht. Hatte bei mir auch nicht wirklich die Notwendigkeit hierfür gesehen. Als ich dann mit meinem Sohn (vor seiner Keto-Phase) bei einem Endokrinologen war und danach seine Blutwerte sah (Insulinresistenz und Prä-Diabetes mit 20 Jahren) war das wie ein Schlag ins Gesicht und ich dachte mir, lass doch auch mal bei dir den einen oder anderen Wert, den man bei einem vermeintlich gesunden schlanken Menschen eben nicht untersuchen würde, untersuchen. Aussage meiner Ärztin: die braucht man nicht. Danach war sie dann anderer Meinung und hat mir dann auch noch einen Bauchultraschall und einen Ultraschall der Halsschlagader gemacht (zu hohes Homocystein, exorbitantes Lipoprotein(a), und eines mehr (Blutwerte stelle ich an passender Stelle noch ein)). Das Ergebnis war dann, dass ich bereits Plaques in den Adern habe. Im Bauchraum mehr, im Hals beginnend. Da hörte für mich dann auch der Spaß auf!
Nun ernähre ich mich seit Anfang des Jahres fast NO CARB, also nur das an Kohlenhydraten, was eben in Gemüsen, Salaten, Eiweißshakes und hin und wieder mal ein Eiweißbrot drin ist. Prinzipiell fühle ich mich damit sehr gut. Der Energieschub, den ich dadurch bekam, war enorm. Mittlerweile hänge ich aber wieder etwas in den Seilen. Nehme auch NEMs, aber nicht wahllos, sondern versuche aufzufüllen und aufrecht zu erhalten. Lasse auch regelmäßig messen, auch wenn es den Geldbeutel etwas schröpft. Die Blutwerte haben sich insgesamt leicht verbessert, aber von zufriedenstellend bin ich noch weit entfernt.
Versuche jetzt, was ja schon lange überfällig ist, auch den Punkt Bewegung mit einzubauen. Ohne den werde ich wohl auch meine beginnende Arteriosklerose nicht wirklich in den Griff bekommen. Meine Ärztin meinte, ich gebe Ihnen noch 3 Monate, wenn die Cholesterinwerte dann nicht besser sind, nehmen Sie Statine. Das kann sie aber mal ganz schnell wieder vergessen! Das habe ich ihr auch sehr deutlich gesagt und dass ich versuchen werde, es mit Ernährung, NEM und Bewegung in den Griff zu bekommen. Traurig stimmt mich allerdings, dass das Ganze gar nicht aufgefallen wäre, wenn ich auf manche Werte nicht so gepocht hätte. Wahrscheinlich erst, wenn ich meinen ersten Schlaganfall o.ä. bekommen hätte. Wie Dr. Strunz schon sagt, nicht jeder Dicke ist krank und nicht jeder Schlanke ist gesund. Aber Hauptsache die Ärzte könne ihre Tabletten verschreiben :-((.

Momentan bin ich noch etwas am hin- und her schwanken. Soll ich nach Dr. Strunz vorgehen (mit mehr Eiweiß), soll ich KETO, soll ich LCHF oder ...?
meine nächsten Blutwerte sind im Juli fällig, dann werde ich wieder etwas mehr wissen.

Ach ja, so nebenbei noch sollte ich vielleicht erwähnen, daß ich bereits seit meiner Kindheit unter SD-Unterfunktion "leide" und seit ca. 10 Jahren Hashimoto habe. Ebenfalls habe ich die Autoimmunkrankheit "Alopecia Areate". Da hieß es in der Uniklinik in Homburg immer, nehmen sie die 150er L-Thyroxin, dann wachsen ihnen auch die Haare wieder. Das taten sie auch, aber um einen hohen Preis, denn mir scheint es, dass ich mir damit langsam aber sicher einen Bluthochdruck geschaffen habe. Die Haare sind aber trotzdem immer mal wieder ausgefallen und auch wieder nachgewachsen. Und momentan sind sie halt weg, seit ca. 2 Jahren komplett. Aber ich denke, dass sich seit der Ernährungsumstellung was tut. Es bildet sich ein weißer Flaum. Kann man noch nicht wirklich was damit anfangen, aber mal besser als nichts. Mal schauen, wie es weiter geht.

Sorry, hoffe, das war jetzt nicht zu lang für eine Vorstellung! Aber wenn man so am Schreiben ist, dann fließt es förmlich aus einem raus.

Allen einen schönen Tag :-))

 
Bibi1961
Beiträge: 2
Registriert am: 28.05.2015


RE: Vorstellung

#236 von hisairness , 29.05.2015 13:50

Hallo liebe Gesundheitsbewusste Gemeinschaft.
Ich muss nun auch noch den formellen Weg gehen, nachdem ich hier doch schon seit längerem angemeldet bin, aber ausser einem Post nicht wirklich viel zustande gebracht hab.
Das letzte Dreiviertel Jahr in meinem Leben war einfach total für den Hintern, ich hätte schon viel früher auf H_D hören sollen und auch gewisse Dinge hinterfragen und austesten sollen.

Mein Name ist Andreas, bin 26 Jahre alt und komme aus Immendingen / Tuttlingen in Baden - Württemberg.
Sport und Fitness betreibe ich nun doch schon seit ca. 5 Jahren, als Jugendlicher war ich leider sehr übergewichtig (150kg auf 1,90) -habe dies dann aber durch ne Radikaldiät runterbekommen, allerdings auch noch heute, nach 9 Jahren mit den Folgen der Hautreste zu kämpfen, aber es wird besser.

Nunja und vor 4 Jahren Begann dann meine Dauerdiät und das Streben nach dem Sixpack, jedes Jahr aufs neue Diätet, irgendwie nie so richtig im Überschuss gewesen, Jahr 2015 auch nahezu im Defizit verbracht, damit auch schon viele "Ernähungsformen" ausprobiert, das reicht von der anabolen Diät, bis zu IF, CBL, LCHF und wie sonst noch alles heißt.
Ende 2014 stellte ich mir dann auch die Frage über die ausbleibende Libido und die dauernde Aggressivität und Gereiztheit.
Der Arzt diagnostizierte dann auch einen niederen Testo - Wert, aber bis auf die Gabe von Testogel war da nicht´s weiter.
Ich werde mir diesbezüglich nun einen anderen Arzt suchen.

Nun gut, die Libido ist noch immer weg und die letzte Zeit, in der ich einen Paleo - Ansatz versucht hatte, ernährte ich mich dann für meine Größe und mein Gewicht relativ low carb (140 - 150g KH), ständiges frieren war die Folge.
Durch Taimes und H_D bin ich nun auch doch öfters auf die Beiträge hier verwiesen worden und habe mich die letzten Tage über die Schilddrüse, einer vernünftigen Ernährung und allg. Wohlbefinden doch etwas mehr einlesen können und möchte nun gerne am Forengeschehen teilnehmen.

Ich Danke euch bis zu diesem Punkt auf jedenfall schonmal für alle Arbeiten, die ihr leistet!!
Ganz herzliche Grüße!
Andreas

hisairness  
hisairness
Beiträge: 55
Registriert am: 18.12.2014


RE: Vorstellung

#237 von Tine ( gelöscht ) , 30.05.2015 13:59

Hallo zusammen,
ich bin die Tine, 54 Jahre jung, selbständig und komme aus dem Großraum Stuttgart.
Als ich 50 Jahre wurde, habe ich beschlossen noch einmal Frau zu ein und nicht wie eine Dampfwalze durch die Gegend zu stolpern.164 cm groß und 84 kg schwer!!
Sport ist Mord, war über 30 Jahre lang meine Lebenseinstellung.
Hatte allerdings keine Lust mich mit diversen Diäten auseinander zu setzen und so begann meine Suche im Internet.
Schon immer habe ich mich gefragt, warum der Eine allen Quatsch essen kann und spindeldürr ist (war ich als Kind übrigens auch, und wurde immer gehänselt dafür) der Andere, liest das fettgedruckte in der Zeitung und nimmt zu!
So bin ich auf die 5 Lebensmittel gestoßen die man meiden soll.... Mehl, Zucker, bestimmte Fette usw.
Habe das unverzüglich umgesetzt, allerdings wurde mir auch bewusst, dass es ohne Sport nicht geht.
Begann auf dem Rudergerät mich zu quälen, von 2 Min.am Tag auf 30 Min. gesteigert, Spaß machte es mir keinen, aber er Erfolg stellte sich sehr schnell ein, bin dann noch über das Strunzforum gestolpert und wurde ein Anhänger...immerhin verlor ich in 9 Monaten 28 kg an Gewicht, erntete viel Anerkennung, begann zu joggen, ging aufs Trampolin und ins Zumba, das machte mir richtig Spaß!
Seitdem bin ich in einer Art Optimierungsphase suche noch immer etwas mich selbst.
Lebe auch seit 4 Jahren Low Carb, allerdings nicht so streng, lediglich leere Kohlenhydrate und verarbeitete Lebensmittel habe ich vom Speiseplan gestrichen und zwar ohne wenn und aber...alles was die Natur ergibt esse ich, aber ehrlich gesagt, vieles, wie Obst z.B. mit schlechtem Gewissen, da es doch sehr schädlich sein soll, wegen der vielen Kohlenhydrate und der Fructose...meint Dr. Strunz..jedoch haben doch viele Obstsorten auch sehr viele bioaktive Wirkstoffe, die der Gesundheit fördlich sein sollen....da komme ich dann wieder ins grübeln
Meine Blutwerte waren ganz gut, wobei mein Gesamteiweiß immer bei 6,8 lag, ich bekam es einfach nicht hoch, auch habe ich Probleme mit der Aufnahme von Eisen und Magnesium...zu Moppelzeiten hatte ich da gute Werte, bis auf Eisen, verstand ich irgendwie nicht...so suchte ich weiter und landete hier, gigantisch muss ich sagen, mein Strunzweltbild, gerät nun allerdings ins Wanken... ich habe hier schon stundenlag gelesen und hoffe hier auch etwas weiter zu kommen.
Irgendwann meinte meine Ärztin ich muss mehr Fett essen, da ich von den Werten her, meine Bauchspeicheldrüse verhungern lasse...hatte ich wohl unbewußt auch daran gespart, Fett sieht man hier aber auch wieder sehr kritisch... Fragen über Fragen...
Werde demnächst meinen ersten 5 km Lauf mit laufen (nicht lachen!!) da freue ich mich schon drauf, aber meine Zeiten sind einfach noch grottenschlecht, ich komme mir oftmals vor, als laufe ich trotz Vollgas mit angezogener Handbremse...da muss doch noch was gehen, auch in meinem Alter!??
Nun hoffe ich auch für dieses Problem (wie sich Probleme doch ändern können )hier eine Lösung zu finden und hoffe ich darf Euch auch viele Anfängerfragen stellen!
Viele Grüße und ein gutes Miteinander hier
Tine

Tine

RE: Vorstellung

#238 von schdoi , 30.05.2015 14:54

Hallo zusammen,

ist zwar schon eine gewisse Zeit seit meiner Registrierung her, aber jetzt stelle ich mich dann auch mal vor. Mir wurde die Seite von einem Mitglied hier empfohlen, da meine Symptomatik theoretisch hier behoben werden könnte. Diagnosen oder ähnliches habe ich keine, lediglich Beschwerden: Antriebslosigkeit, Depressionen, Energielosigkeit, innere Unruhe (fühle mich wohler, wenn ich in Bewegung bin, obwohl ich dann Schmerzen in den Beinen habe - Knochenhautentzündung, Muskelschmerzen, Kniebeschwerden, ...).

Das Buch von Chris ist gestern bei mir eingetrudelt und ich werde mich dann mal dran machen, das zu lesen - auch wenns wegen meiner begrenzten Zeit etwas länger dauern kann.

Weiß jetzt nicht, was es noch zu berichten gibt. Bei Fragen bin ich gerne bereit, diese zu beantworten.

Viele Grüße
schdoi

 
schdoi
Beiträge: 1
Registriert am: 24.05.2015


RE: Vorstellung

#239 von Gabby , 07.06.2015 16:17

Hallo zusammen,

ich bin Gabby, lebe im östlichen Ruhrgebiet, w, chronologisches Alter 51, gefühltes Alter eher 39 . Habe bei einer Körpergröße von 1,61 m 25 kg Muskelmasse, das sind je nach Frühlingsrollenstatus am Bauch so um die 40 %, mal mehr mal weniger. Damit das alles auch in etwa so bleibt bin ich 5 mal/Woche in Sachen Sport freiwillig und meistens mit Spaß unterwegs: Krafttraining, Indoor Cycling, Cross Fit, Power Dumbell und Yoga/Pilates. Ich gehe auch gerne draußen Laufen, habe es aber beim Cross Fit letztens übertrieben, die Achillessehne braucht eine Pause, der erste Halbmarathon muss also noch warten. Da kam mir der Blog von Chris zum Glycin sehr gelegen, ich hoffe das Glycin macht nicht nur schön sondern hilft auch der Achillesferse ... dazu noch Zink, Vitamin C, OPC, Omega 3, Magnesium, neuerdings auch Vitamin A. Ach ja, lecker Essen gibt´s bei mir auch, viel Gemüse, keine Milch, aber Eier, manchmal Quark und Joghurt, wenig Fleisch (dann nur Bio oder Wild) und auch gerne mal vegan (meistens das Frühstück mit Quinoa und Amaranth usw.), Soja nur fermentiert, mäßig aber regelmäßig rotes Obst.
Habe edubily über Dr. Strunz entdeckt, als er wieder mal über den Amino-Status schrieb. Über Strunz bin ich auchvor 1 1/2 Jahren auf natürliches Progesteron gestoßen (Dr. Annelie Scheuernstuhl), habe gemessen - und mich gar nicht mehr gewundert, Östrogen-Dominanz konnte mittels Gel schnell behoben werden. Dann noch das Vitamin D ermittelt, jetzt > 44 ng/mol, und ich kriege das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht .
Prima fände ich es, wenn Chris im Forum die einzelnem NEMS weiter auflisten würde, was wann wie eingenommen werden sollte. Gerne auch mit der Info, ob z.B. kleine Frauen mit Kleidergröße 36 die gleiche Menge wie ein 90 kg schwerer Wolverine nehmen sollten ....
Ach ja, trinke jetzt auch regelmäßig Grapefruitsaft und hoffe, das Bauchfett läßt sich davon beeindrucken.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet

Gabby

 
Gabby
Beiträge: 1
Registriert am: 05.06.2015


RE: Vorstellung

#240 von offbeatgirl , 13.06.2015 21:29

Hallo zusammen,
freue mich hiersein zu können, bin w, 53, z.Zt. 94kg bei 173 cm ;) - hab schon 30kg runter mit WW und ketogen/strunz.
Auf Strunz gestossen bin ich Anfang letzten Jahres, weil bedenkliche Zellkulturen am Gebärmutterhals gefunden wurden, die entfernt wurden, dann wieder da waren, aber nach drei Monaten Strunz weg. Darüber war ich natürlich sehr froh. Danach hat sich die Baustelle aus persönlichen Gründen vom Körper auf die Seele verlagert, und daran arbeite ich jetzt immer noch. An weiteres abnehmen war nicht zu denken und bei der Bewegung schwächel ich auch ein wenig. Seit ich vor ein paar Tagen edubily(Strunzforum) gefunden habe, habe ich ansatzweise den Fehler in "meinem" Konzept verstanden, nicht im Detail, aber in der Konsequenz. Dem, was ich verhindern bzw. beheben wollte, habe ich offensichtlich Vorschub geleistet. Also reset. Seit ca. 1 Monat betreibt mein Körper aktiv Traumabewältigung und das äußert sich in einem Adrenalinschub morgens beim Aufwachen. Wenn ich nicht zu müde bin, setze ich das in Bewegung um und walke ca eine halbe Stunde. Laufen traue ich mich noch nicht, da ich auch Schwierigkeiten mit den Knien habe. Das Bedürfnis mich auszupowern ist definitiv vorhanden, das ist neu. Trotzdem es mir nach dem Sport besser geht, muß ich mich sehr überwinden, wenn ich meine "Solo" Trainignseinheiten absolviere. Außerdem mach ich regelmäßig Aqua-Gym und gehe tanzen, fahre Fahrrad, allerdings noch nicht wieder regelmäßig. Vitaminspiegel und Hormone habe ich bisher über Bioresonanz vom HP meines Vertrauens austesten lassen. Im Winter habe ich Vit. D substituiert, nehme auch nach wie vor NEM´s, EWshakes. Aber ich rechne nicht mehr und zähle keine Kalorien. Das mit dem Fett muß ich mir anschauen. Nun werde ich doch mal ein genaues Blutbild ins Auge fassen. Danach weiß ich hoffentlich, wodran ich drehen kann. Heute nachmittag habe ich begonnen, Chris Buch zu lesen, und ich hoffe, dass ich das alles in meinen Kopf bekomme - einiges finde ich echt schwierig, obwohl es auch Phasen gibt, in denen ich gerne Wissen "schaufel".Vielleicht kommt ja bald wieder eine ....
Ach ja und die 20kg , die ich jetzt noch zuviel habe, sind jene, die ich vor 20 Jahren in meiner ersten Schwangerschaft angefuttert habe....
Respekt an euch alle, die sich so akribisch mit den biologischen Abläufen im menschlichen Körper beschäftigen.

Das war´s für´s Erste, freue mich auf Austausch mit euch.
Viele Grüße,
Sabine

offbeatgirl  
offbeatgirl
Beiträge: 1
Registriert am: 13.06.2015


   

Technik des Forums
Willkommen im edubily-Forum

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen