RE: Vorstellung

#211 von terrarianer , 25.04.2015 21:09

Hallo zusammen!

Möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 37 Jahre alt,verheiratet und Vater von 2 Kindern. Arbeite seit über 15 Jahren als Erzieher, leider ziemlich unterbezahlt!
Vor genau 2 Jahren wurde bei mir ein Tumor in der Handinnenfläche entdeckt. Zum Glück rechtzeitig und ich kam mit einer OP nochmal um die Chemotherapie herum.
Da ich mich schon seit Jahren für Ernährung/Kraftsport interessiere , aber nie mit dem nötigen Ehrgeiz mich tiefer in die Materie einzuarbeiten, bin ich seit dem Tumor etwas belesener. Kam dann ziemlich schnell auf Paleo. Für mich die artgerechteste Ernährung für den Menschen.
Hatte davor ständig Verdauungsprobleme,Sodbrennen,Müdigkeitsanfälle und wahr sehr dünn mit aufgeblähten Bauch. Sah echt bescheiden aus ;(

Bin vom klassichen Kraftraining im Studio zu Bodyweight Übungen übergegangen, da mich meine Familie und Arbeit ziemlich in Stress hält. Zur Zeit mache ich auch eine Verhaltenstherapie die mir hilft die Dinge klarer zu sehen.
Ab und zu gehe ich noch in meinen Keller und stemme/ziehe und drücke die Langhantel. Jetzt habe ich durch Paleo gute 65kg auf 176cm verteilt und sehe gut definiert aus. Endlich ist der aufgeblähte Bauch weg und ich habe wieder einen Sixpack, wie mit 18 :) Damals aber mit Hilfe von wenig Nahrung und vielen Kippen.

Durch Paleo kamen viele Bücher dazu, die einige bestimmt kennen : "Dumm wie Brot"-"Köstliche Revolution" etc. und seit 1 Woche das Buch von Chris. Erhoffe mir noch mehr aus meinen Körper heraus zu holen und mich zu verbessern. Freue mich auf einen regen Austausch!

Mfg
Daniele


 
terrarianer
Beiträge: 307
Registriert am: 24.04.2015


Ein Gruß in die Runde

#212 von Mia* , 28.04.2015 13:52

Hallo,

auf der (Google)Suche nach Infos bin ich zuerst im Blog gelandet und habe dann später das Forum entdeckt. So viele Informationen, weiß überhaupt nicht, wo anfangen. Meine fehlenden biochemischen Kenntnisse machen es nicht einfacher und vieles muss dann erst einmal 'sacken', sprich verarbeitet werden.

Da ich aufgrund gesundheitlicher Handicaps (von Jugend an) mit inzwischen 65 Jahren, einige Baustellen habe, ist leider an Sport nicht zu denken. Selbst von Herzsport wurde mir abgeraten. Hoffe, mein fehlender sportlicher Hintergrund ist bei dieser doch sehr sportlichen Truppe, kein Hindernisgrund. Meine Ziele: körperliches 'optimieren' war für mich bisher immer so eine Sache. Ich bin mehr die Meditiererin, doch den Körper - und vor allen Dingen auch das Gehirn - mit den entsprechenden Nährstoffen zu unterstützen, finde ich total spannend genau so, dass nach 8 Wochen MBSR Veränderungen im Gehirn feststellbar sind.

Doch die Auswirkung fehlender Stoffe auf die Drüsen, den Körper insgesamt und da gerade auch das Gehirn, war mir bis jetzt (habe letzte Woche meinen Vitamin-D-Wert messen lassen ) nicht bewusst und ich hätte mir das nie so vorgestellt. Bin immer noch fassungslos ... Auf jeden Fall werde ich jetzt versuchen, durch die entsprechende Auswahl von NEM's, meine Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern.

Herzliche Grüße
Mia*

---

„Die Energie folgt der Aufmerksamkeit“, Émile Coué (1857 - 1926)


Mia*  
Mia*
Beiträge: 1
Registriert am: 21.04.2015


RE: Ein Gruß in die Runde

#213 von Tinek , 29.04.2015 16:30

Hallo!

Mein Name ist Martin und ich bin 19 Jahre alt. Bin vor kurzem über einen Kumpel auf edubily gestoßen und habe auch vor ein paar Monaten mit Krafttraining angefangen. Nebenbei mache ich sonst nur eher unregelmäßig Sport wie Volleyball mit Freunden, Longboarden etc.

Meine Motivation zur Teilnahme im Forum? - Mir macht es einfach Spaß mich in die ganzen Themen der Biochemie einzulesen und mir gefällt die Vorstellung, dass wir da so viel selbst in der Hand haben (obwohl ich auch denke, dass eine grundsätzliche positive Einstellung auch viel bewirken kann).

Meine Ziele? - einerseits mag ich viel dazu lernen und versuchen die ganzen Zusammenhänge einigermaßen zu verstehen , einfach aus Interesse, anderseits würde ich gern meine Gesundheit und meine "Lebensqualität" optimieren.
Bei mir wurde auch vor kurzem ein Vitamin D Mangel festgestellt, dabei fühl ich mich eh schon ziemlich "gut". Bin schon total gespannt auf die Auswirkungen, wenn ich den Mangel in den Griff bekomme!

Ich hoffe auf einen regen Austausch und auch auf Offenheit und Hilfe bei Fragen.

LG


Tinek  
Tinek
Beiträge: 5
Registriert am: 29.04.2015


RE: Ein Gruß in die Runde

#214 von Epe , 30.04.2015 08:16

Hallo zusamme,

Meine Name ist Felix und ich bin 24 Jahre alt. Ich habe mit 19 Jahren mit Fitness angefangen und mich nach und nach immer mehr für "Bodybuilding" interessiert.
Seit ca. 3 Jahren mache ich das ganze sehr extrem mit Ernährung (alles abwiegen etc) und regelmäßigem Training.
Ich habe immer gedacht, Low Carb ist das non plus ultra und habe dieses bis vor einem Jahr praktiziert und gelebt. Bin dann auf high carb und low fat umgestiegen und komme damit deutlich besser klar.
Jedoch habe ich es bis jetzt noch nicht wirklich geschafft, ordentlich Muskelmasse auf zu bauen. Ich bin 190 cm groß und wiege 90 kg bei einem geschätzten kfa von 12-14%.
Ich war schon immer sehr Wissbegierig und habe immer viel gelesen, über Training Ernährung und ich würde behaupten, mittlerweile habe ich schon sehr viel Ahnung von dem Sport, Training und Ernährung.
Seit einem halben Jahr interessiere ich mich immer mehr für die Biochemie. Durch Team- Andro bin ich auf das Buch von Chris gestoßen und habe es vor Begeisterung verschlungen :-D.
Mein Problem ist irgendwie, das ich das Wissen habe (glaube ich zumindest) aber es nicht schaffe meinen Wunsch Körper zu erreichen. Deswegen hoffe ich durch die Optimierung meiner Blutwerte das sich endlich was ändert. Ich sehe Men´s Physique Athleten die in 2-4 Jahren einen Körper aufbauen, den ich mir schon so lange Wünsche.
Durch das Buch von Chris ist mir einiges klar geworden, vieles kannte ich auch schon, aber es sind auch tausend neue Fragen aufgetaucht. Das zusammen mit meinem Problem ist der Grund, warum ich mich hier im Forum angemeldet habe.
Ich möchte noch viel mehr über die Biochemie lernen und freue mich über austausch von Erfahrung und gegenseitige Hilfe bei Fragen.

Gruß
Felix


 
Epe
Beiträge: 222
Registriert am: 29.04.2015


RE: Ein Gruß in die Runde

#215 von witt-training , 01.05.2015 08:32

Einen schönen ersten Mai wünsche ich.

der richtige Morgen mit Regen zum vorstellen. Eine Kundin gab mir das Buch von Chris. Und am Abend blätterte ich etwas darin. Mir gefiel der Schreibstiel und die Informationsvielfalt. Ich begann das Buch zu lesen. So bin ich zu diesem Forum gekommen.

Ich arbeite mit Menschen die i.d.R. voll im Beruf stehen und meistens eine Familie mit Kindern haben. Hobby Ausdauersport, häufig Wiedereinsteiger oder Neueinsteiger. Häufig mit Raubbau an ihren Körper in der Vorgeschichte. Radfahren, Laufen, Triathlon, auch mal eine Degenfechterin oder ein Motorcross Fahrer.

Ich selber bin Quereinsteiger. Vor etwa 15 Jahren begann ich nach miser Ballsport Episode mit dem Ausdauersport. Verlor schnell Gewicht und verfiel dann auch schnell ins extrem. So durchlebte ich viele Phasen die auch Chris in seinem Buch beschreibt. Die ich im übrigen auch Heute bei vielen Sportlern wieder finde. Meine Kinder wurden geboren und ich machte mit meiner Frau Rollentausch. Kümmerte mich fortan um die Kinder und den Haushalt sowie um meine Weiterbildung im Bereich Ausdauertraining. Machte Trainerscheine besuchte Fortbildungen usw. .

Seite einiger Zeit habe ich eine eigene Praxis in der ich wie oben beschrieben Menschen helfe ihre Ziele zu erreichen, ohne dabei die vorhandenen Gegebenheiten zu ignorieren. Und da Training immer auch im Zusammenhang mit Nahrung und Ernährung steht. Freue ich mich hier interessante Beiträge zu lesen.


thorsten
witttraining
hallo@witt-training.de
www.witt-training.de


 
witt-training
Beiträge: 7
Registriert am: 24.04.2015

zuletzt bearbeitet 01.05.2015 | Top

RE: Ein Gruß in die Runde

#216 von bio mind , 02.05.2015 21:23

grüß euch,

viel gibt es ja nicht zu sagen über mich - freue mich jedenfalls hier sein zu dürfen, und bin gespannt auf regen, seriösen und doch humorvollen austausch -
obwohl ich sicher viel mehr zu nehmen als zu geben habe ...


biologisches alter kennt keine wachstumsgrenze


 
bio mind
Beiträge: 113
Registriert am: 02.05.2015


Noch 'ne Neue :-)

#217 von Shalimar , 04.05.2015 11:37

Hallo zusammen,

tja, was gibt's zu mir zu sagen... ich bin 47 (Wechseljahre klopfen so langsam an ), weiblich, habe mal in grauer Vorzeit Informatik studiert, lebe im tiefsten Bayern und komme ernährungstechnisch von gemäßigtem Paleo ohne Kohlenhydrat-Paranioa.
Soweit gesund und munter bis auf Hashimoto - ein freundliches HALLO an alle Autoimmuner
Ich interessiere mich sehr für Ernährung/Gesundheit und kam - wahrscheinlich wie die meisten hier - über den Blog von Chris zum Buch (don't wait for the movie, buy the book) und nun bin ich hier


 
Shalimar
Beiträge: 70
Registriert am: 04.05.2015


neu, neuer, ich

#218 von pumba , 05.05.2015 08:46

Servus, mein.Name ist Kevin und bin 24 Jahre alt und Fachkraft für Lagerlogistik. Ich selbst war ca 7 Jahre lang übergewichtig (von 14 bis 21) mein Spitzgenwicht zu Ende lag bei 130kg. Ich fing, ersrals ich die 130er Grenze erreicht hatte, mit MMA und Kraftsport an.

Meine Eränhrung war anfangs einfach nur eine kcal Reduktion mit unbewussten Fastentage 1~2 Tage in der Woche (hatte vorher nie was von IF gehört- war einfach Instinktiv) So hatte ich innerhalb.von 3 Monaten 40kg runter ich wollte aber mehr und das Gewicht ging nich mehr runter also musste ja das leidige Thema Keto kommen ;). 6 Monate ernährte ich mich ketogen, hierdruch nahm ich nochmals 5kg ab somit ich bei 85kg war. Seit letzten Jahr Oktober mache ich IF (im Kcal Plus) mit bis zu 20std Fasten, leider kam ich auf die dumme Idee es mit einer Keto zu verbinden. Mein Training liet sehr darunter. Also fing ich an langsam wieder die KH hochzuschrauben und siehe da das Training ging wieder bergauf. Somit legte ich aber auch wieder ordentlich zu ca. 15 kg (nein leider nicht nur Muskelmasse :D). So und seit anfang des Jahres mache ich wieder eine Diät und immer noch mit IF. Das aktuelle Gewicht liegt bei 95kg und dieses Platteu scheint sich nicht durchbrechen zu lassen....

... und jetzt kommt Edubily ins Spiel.


:)



pumba  
pumba
Beiträge: 15
Registriert am: 04.05.2015

zuletzt bearbeitet 05.05.2015 | Top

Hallölee!

#219 von Performance_ , 05.05.2015 16:44

Ein herzliches Hallo in die Runde!

Mein Name ist Patrick, bin 21 Jahre alt und seit geraumer Zeit möchte ich etwas in meinem Leben ändern!
Mit Kraftsport habe ich schon vor ca. 4 Jahren begonnen, voller Motivation und Elan. Ich wollte um jeden Preis muskulös aussehen (keine Sorge, kein Juice), und habe die verschiendensten Ernährungsformen und Trainingspläne durchgezogen.
Leider ging hier der Bick auf mein Inneres sehr verloren... Sodass ich mich mittlerweile ziemlich ausgepowert habe und ich denke meinem Körper und damit auch meiner Körper,Seele,Geist Verbindung sehr geschadet habe.
Eins ist mir schon jetzt klar geworden:
Was bringt es dir, Musklen um jeden Preis vorzeigen zu können und dafür an Lebensqualität einbüßen zu müssen? NICHTS!
Hier möchte ich unbedingt wieder den Einklang finden. Kraftsport, Sprints nach wie vor fester Bestandteil, allerdings so, dass es meinem Körper gut tut, das heißt, auch im richtigen und effektivem Pensum.
Des Weiteren sehe ich mittlerweile die ganze Pharma Industrie als mehr und mehr skeptisch an, bedingt durch einige Erfahrungen und Recherchen in der letzten Zeit.
Mehr und mehr bewege ich mich "back to nature", und überprüfe meinen Körper genaustens, höre in ihn hinein und versuche ihn bestmöglich zu versorgen.
Mit guter Ernährung, als auch NEMS...

Leider ist mein Wissen im Bereich Biochemie noch recht happig, weswegen ich mir nicht zuletzt "Das Handbuch zu Ihrem Körper" gekauft habe und derzeit voller Begeisterung lese.
Schon zuvor habe ich meinen Vit D3 Mangel erkannt und gehe momentan dagegen an.
Vielleicht kann ich ja einen eigenen Thread führen, in dem ich Zug um Zug meinen Weg zu einem gesunden und leistungsfähigem Körper im Einklang mit Geist und Seele beschreibe.

Ich freue mich auf euch!

Viele Grüße
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


Guten Tag

#220 von Hr_Rossi , 05.05.2015 18:33

Hallo zusammen,

ich betreibe schon einige Jahre regelmäßig Fitness. Leider sind meine Erfolge bis dato recht spärlich, obwohl ich mir bei Personaltrainern schon Hilfe geholt habe. Dabei wurde Ernährung und Training überprüft bzw. angepasst. D.h. es wurden verschd. Trainingsysteme ausprobiert und verschd. Ernährungskonzepte. Leider hat kein Konzept ein durchschlagenden Erfolg gebracht. Nun bin ich durch Zufall auf das Buch aufmerksam geworden und erhoffe mir Hilfe von Chris Konzept bzw. den Durchbruch durch "Optimierung" von Blut usw. Ich hoffe dabei, dass die Suche nach dem "Glück" nicht erfolglos bleibt. ;-)

VG


 
Hr_Rossi
Beiträge: 19
Registriert am: 05.05.2015


Kurze Vorstellung

#221 von Hanseat , 06.05.2015 07:59

Hallo zusammen,

ich heiße Christoph, und bin über die Artikelreihe Artgerechte Ernährung bei Team Andro auf das Buch von Chris und Edubily gestoßen. Ich habe lange Zeit Low Carb gelebt (mit Refeed) und bin damit auch z.T. gut gefahren (Fettverlust, Blutwerte) allerdings stagniere ich schon längere Zeit hinsichtlich Körperkomposition und bin öfters krank.
Schon länger hatte ich das Gefühl, das bei meinem Körper nicht alles optimal funktioniert und so wurde bei der Blutuntersuchung vor kurzem auch festgestellt, dass mein TSH hoch und mein fT3 niedrig ist, dazu ebenfalls Testosteron, IGF-1 und das Gesamteiweiß.
Nun hoffe ich mit den Kenntnissen aus Buch und Blog mein genetisches Optimum zu erreichen und mein Lebensgefühl zu verbessern.
An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei Chris für seine Mail bedanken!

Auf eine gute Zeit!


 
Hanseat
Beiträge: 8
Registriert am: 05.05.2015


RE: Kurze Vorstellung

#222 von divY , 07.05.2015 17:22

Hallöchen :)

Mein Name ist Alex, ich bin derzeit 26 Jahre alt und wohne in Hannover.
BIn seit ca 2012? beim Kraftsport gelandet, "ernsthaft" trainieren (ich weiß, da versteht vermutlich jeder was anderes drunter, aber darum soll es mir gar nicht gehen :)) mit vernünftigem Ganzkörperübungen a la Kniebeugen, Kreuzheben, etc. tu ich allerdings erst seit knapp einem Jahr.
Edubily kenne ich schon seit mehreren Wochen, war bisher allerdings eher passiver Mitleser. Entdeckt habe ich es durch AesirSports und da scheine ich ja nicht der einzige zu sein ;)

Nun, was ist also der Grund für die Anmeldung im Forum? Kurz: die aktuelle Lebenssituation vor allem im Bezug zum Artikel "Schade ich unbewusst meiner Schilddrüse?"
Ich habe immer mal wieder mit Übergewicht zu Kämpfen gehabt (zuletzt 120kg bei 1,83m Größe im Januar 2014) und diesmal will es mit dem Abnehmen nur bedingt klappen.
Habe dann nach Abschluß meines Studiums wieder begonnen, die Ernährung umzustellen und das Training wieder aufzunehmen, sodass ich zwischenzeitlich bei 106kg angekommen bin. Und dort geht es jetzt seit fast einem Jahr nicht weiter.
Da ich in der Zeit auch eine LC-Ernährung, zwischenzeitlich sogar eine 8wöchige, ketogene Ernährung hinter mir habe, bin ich bei o.g. Artikel etwas hellhörig geworden. Eventuell ist genau das der Grund, wieso ich momentan nicht vorwärts komme.
Werde in nächster Zeit meine Blutwerte checken lassen und hoffe hier dann auf heiße Diskussionen darüber - habe im entsprechenden Forum und in anderen Schilddrüsenthreads schon etwas mitgelesen :)

So, das war das Ganze in Kurzform. Bei Fragen könnt ihr mir gerne schreiben!
Gruß,
Alex


 
divY
Beiträge: 3
Registriert am: 07.05.2015


Vorstellung

#223 von espunkt elpunkt , 08.05.2015 16:34

Hallo liebe edubily-Gemeinde,

meine Name ist Sven und ich bin seit ein paar Tagen nun auch mal im Forum angemeldet. Ich bin mit Hilfe von Paleo-Planet auf Edubily gestoßen, habe mittlerweile fast jeden Artikel gelesen, ebenso das E-Book. Das Buch liegt lesebereit daheim, leider konnte ich noch nicht in Ruhe damit beginnen.

Zu mir, 24 Jahre alt, aus dem schönen Mittelhessen, ehemaliger Auswahlspieler (Fußball/Tormann, mit 19 Jahren 5. Liga). Leider hat die Hüfte das Spiel nicht mitgemacht, weshalb ich nun (nicht mehr hochklassig) als Feldspieler unterwegs bin. Vor zwei Jahren begonnen mich in das Thema Ernährung einzulesen. Ebenso wie in die verschiedenen Trainingsformen (HIT, HIIT, Eigengewicht/Ganzkörpertraining uvm.). Hauptauslöser war, dass mein Vater plötzlich Tabletten gegen Blutzucker und Blutdruck bekommen hat! Kurz nachgedacht, war mir klar, das geht auch anders. Ernährung umgestellt (sehr "Paleolastig" = nicht negativ gemeint), minimal an der körperlichen Aktivität gefeilt, und siehe da, bereits nach 2 Wochen Top-Werte und seitdem keine Tabletten mehr notwendig. Geheilt!

Neben meiner beruflichen Tätigkeit bei einer Stadtverwaltung habe ich mir auf die Fahnen geschrieben den Menschen die sich unwohl fühlen, egal ob krankheitsbedingt oder nicht, oder denen die einfach so etwas verändern wollen, zu helfen (vorwiegend aus dem Freundschafts-, Verwandtschafts- und Bekanntenkreis, und das sind einige). Ich habe bereits einige Tipps von Chris befolgt und bin teilweise echt begeistert. Grund dafür sind vor allem die Ergebnisse die ich an mir selbst feststelle.

Das zum ersten von mir. Allen ein schönes Wochenende, Gruß,
Sven


You can't cheat Nature


 
espunkt elpunkt
Beiträge: 1
Registriert am: 30.04.2015

zuletzt bearbeitet 08.05.2015 | Top

RE: Vorstellung

#224 von SteVo77 , 11.05.2015 09:40

Aloha,

mein Name ist Stephan, ich bin 37 Jahre alt und ich bin ein gebürtiger Schwabe, der bald in den hohen Norden zieht ;)

Kurz zu meiner "Geschichte":

Ich hatte im Jahr 2010 meinen Höchststand mit 130kg bei 1,86m mit annähernd keinem Sport. Habe geraucht, Fastfood gefressen, Dosen- und TK-Futter verschlungen und einfach ungesund gelebt.
Irgendwann machte es klick und ich suchte mir einen Trainingspartner, fing an mich für Ernährung zu interessieren und ging das Rauchproblem ernsthaft an.
Kurz und gut: kein Dosenessen mehr, selber kochen. Rauchen aufhören. 2-3 mal pro Woche ins Fitnesscenter an Geräten trainieren und Ausdauer hinterher.
So war ich 2012 auf 110kg, es sah deutlich besser aus aber noch lange nicht gut. Ein Freund erzählte mir von Atkins, wie er abgenommen hatte und wie gut es ihm tat.
Eingelesen, internet recherchiert, auf Umwegen auf LCHF gestoßen und dann im August 2012 kompromisslos angefangen.
2 Jahre mit nur sehr wenigen Ausnahmen Ketogen gelebt und ich muss zugeben, es ging mir eigentlich super.
Ich war nach 4-5 Monaten auf knapp 90kg runter, bekam komplimente, fühlte mich wohl.
Dann Stillstand. Ich hab alles ausprobiert, mehr essen, weniger essen, mehr und weniger Training, Makros hin zu mehr Fett, weniger Fett... ich war mal kurzzeitig für ein paar Tage bei 89 kg und das wars dann...
Lange Rede wenig Sinn: mehr als 1 Jahr rumprobiert, alles mögliche gelesen und versucht und es hatte sich nichts getan.
Dann Blutwerte genommen und gemerkt: hoppala der TSH sieht aber mau aus...
Passte ins Bild von einigen anderen Erfahrungsberichten die ich gelesen hatte. Schilddrüsenprobleme durch Ketose. Haarausfall und und und...
Das ging so lang bis ich mich Anfang 2014 entschloss die Ketose sein zu lassen und einen gemäßigten Paleoversuch zu beginnen. Gemäßigt deswegen, weil es eher auf das ursprüngliche Paleo abzielte. Gesunde Zutaten, alles in Maßen, auf den Körper hören, Sportliche Aktivitäten, KEINEN Fettkaffee und so weiter.
Im Laufe der nächsten Monate (und einem sehr KH lastigen Urlaub in Kanada) kamen dann einige der verlorenen Kilos wieder. Viel gelesen und probiert auch im Jahr 2014 und 2015. Im März hab ich mir dann gesagt: Schluss mit rumprobieren! Jetzt wird recherchiert und zwar richtig, jetzt werden gute Bücher gelesen und dann wird was entschieden und durchgeführt!
Dabei bin ich natürlich auch auf Edubily gestoßen und sofort hängen geblieben. Hab im Laufe der Zeit jetzt alles gelesen, Buch, ebook, Artikel. Bin immer wieder am nachlesen und weiter informieren und dafür vielen vielen Dank an die Macher dieser Seite! Großartige Leistung!

Ach ja, aktueller Stand:
1,86m groß, 101kg, KF keine Ahnung aber ein 105cm Bauchumfang ist einfach ungesund!
Sport: mache seit 4 Wochen Stronglift 5x5 von Mehdi um die Grundlagen zu lernen und zu üben, um auf ein gewisses Level zu kommen. Weg von Geräten, hin zu Hanteln! Versuche weniger über Ernährung und mehr über die richtige Ausführung der Übungen zu lesen um dort erstmal den Fokus zu legen.
Ernährung ist momentan eher Eiweisslastig. Da ich auf KH immernoch recht stark reagiere (Blähungen, Wassereinlagerungen, Unwohlsein) versuche in sie niedrig zu halten. Ich lege sie eher in die Abendstunden, Getreide meide ich wenns geht aber ab und an ne Brezel muss sein ;)
Ich suche im Endeffekt die perfekte Ernährungsform für mich, mit der ich ein schönes gutes und erfülltes Leben haben kann, die meinen Körper mit allem versorgt was er braucht, die mich bis ins hohe Alter Leistungsfähig erhält und die schmeckt ;)

Danke fürs Lesen ;)
Stephan


 
SteVo77
Beiträge: 4
Registriert am: 08.05.2015


RE: Vorstellung

#225 von fährtvielfahrrad , 12.05.2015 23:17

Hi, mein Name ist Jonas und wie man an meinem Nickname erkennen kann ist mein großes Hobby der Radsport ;-)
Ich trainiere sehr viel und da Leistungssport immer im Zusammenhang mit der Ernährung steht habe ich irgendwann auch angefangen mich dafür zu interessieren
und zu informieren. Ich habe inzwischen einige Bücher und Studien zu den Themen Ernährung und Training gelesen und fand bisher das Buch, sowie die
Blogeinträge von Chris mit am besten, weil er es schafft ein breites Wissen interessant zu vermitteln. Studien selber zu lesen ist meistens eine zähe Angelegenheit,
wenn auch manchmal notwendig und Sekundärliteratur muss man meiner Meinung nach auch oft hinterfragen, vorallem aus irgendwelchen Fitnessmagazinen...
Von daher Daumen hoch Edubily, weiter so!!!


fährtvielfahrrad  
fährtvielfahrrad
Beiträge: 12
Registriert am: 12.05.2015


   

Technik des Forums

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen