RE: iHerb

#31 von MGhell , 13.02.2018 15:49

Weil der Zoll nur Stichproben durchführt...unmöglich jede einzelne Sendung zu begutachten.


MGhell  
MGhell
Beiträge: 183
Registriert am: 28.05.2014


RE: iHerb

#32 von Markus , 13.02.2018 21:44

-Nicht jede Sendung wird kontrolliert. Bei fehlender Zollerklärung aussen angebracht aber auf alle Fälle! Alter Fehler bei Iherb, heute abgeblich besser.

-Die Auslegungen deer Auführungsbestimmungen unterscheiden sich anscheinend je nach Dienststelle

-Nicht jeder Beamte ist fit in allen Belangen von NEM, manche legen es zu restriktiv aus in Richtung Arzneimittel, andere sind OK, andere wiederum recht liberal

Von vier Sendungen von iherb kam es bei mir zu drei Zollbesuchen. Einmal wurde es abgelehnt und die Sendung vernichtet weil Huperzine und Vitamin D 5.000 laut des Beamten als Arzneimittel eingeorndet wären- im Zweifel könne er es zum Amtsapotheker zwecks Einordnung schicken, dann wäre aber evt. ein Bußgeld drinnen. Also wurde es auf meinen Wunsch hin vernichtet.

Wenn es durchkommen sollte dann freut euch. Aber i.A. gilt beim EIgenimport: auf der Seite des Händlers und Herstellers dürfen keinerlei Heilversprechungen gemacht werden oder die mehr als dreifache Menge an Vitaminen/Mineralien als die nach DGE empfohlene Menge je laut Etikett angegebener Portionsgröße angegeben sein. Sonst wird die Packung NEM erst mal bis zum Beweis des gegenteils zum Arzneimittel und man hat sich eines Verstoßes gegegn das Arzneimittelkgesetz schuldig gemacht- unerlaubter Import. Stellt mindestens eine OWi dar, im Widerholungsfall kann das richtig(!) teuer werden. Das NEM selbst wird dabei natürlich sichergestellt.


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


 
Markus
Beiträge: 2.553
Registriert am: 28.05.2014


RE: iHerb

#33 von ChristineH , 13.02.2018 23:14

Dank der regen Diskussion hier habe ich iHerb überhaupt erst für mich entdeckt und heute gleich mal bestellt :-)

Sollte Diskussionsbedarf aufkommen, werde ich mich nicht auf DGE einlassen, sondern die "echte" offizielle Ansicht vom BfR vorlegen.

Beispiel Vitamin D3:
http://www.bfr.bund.de/de/suche.html?sea...ry%5D=vitamin+d Vitamin D aus Sicht der Risikobewertung.
Seite 13: Tolerable Upper Intake 100 mcg/Tag (sogar für Schwangere)
Seite 20: "keine Höchstmengen festgelegt"


 
ChristineH
Beiträge: 591
Registriert am: 31.01.2016


RE: iHerb

#34 von MGhell , 14.02.2018 06:54

Presseinfo bzgl. der neuesten vom BfR festgelegten Grenzwerte:

http://www.bfr.bund.de/de/presseinformat...eln-203269.html


Direktlink zur Veröffentlichung mit den EInzelwerten:

https://link.springer.com/article/10.100...y/fulltext.html


PS: Die 100ug bei Vit D entsprechen genau 4000IE, d.h. bei 5000IE wird bei Kontrolle einkassiert.
PSS: Sehe gerade, dass Präparate über 20ug als Arzneimittel anzustufen sind, d.h. alles über 800IE wird schon kassiert (UL ist also nicht gleich Höchstmengenvorschlag!)



ChristineH hat sich bedankt!
MGhell  
MGhell
Beiträge: 183
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 14.02.2018 | Top

RE: iHerb

#35 von Dominik , 14.02.2018 18:53

Okay, dann noch eine Verständnisfrage:

Wenn es bei Bestellungen via iHerb Zollrisiken gibt, warum dann nicht auch bei Bestellungen via https://www.lifeextensioneurope.de/ ?


 
Dominik
Beiträge: 172
Registriert am: 18.08.2017


RE: iHerb

#36 von ChristineH , 14.02.2018 19:01

Zitat von Dominik im Beitrag #35
Wenn es bei Bestellungen via iHerb Zollrisiken gibt, warum dann nicht auch bei Bestellungen via https://www.lifeextensioneurope.de/ ?


Lifeextension versendet nicht aus dem außereuropäischen Ausland, sondern aus den Niederlanden (EU). Keine Handelsgrenze, kein Zoll.

Deshalb fällt auch nicht auf, dass sie sich nicht an die deutschen Vorschriften halten, dass die Verpackung und/oder der Beipackzettel auf Deutsch sein müssen


Thomas und Dominik haben sich bedankt!
 
ChristineH
Beiträge: 591
Registriert am: 31.01.2016


RE: iHerb

#37 von Dagobert , 14.02.2018 19:04

Weiß jemand, ob Ubiquinol durch den Zoll kommt?
z.b. das hier https://de.iherb.com/pr/Healthy-Origins-...-Softgels/12560


Dagobert  
Dagobert
Beiträge: 29
Registriert am: 03.03.2017


RE: iHerb

#38 von Dominik , 14.02.2018 19:09

Spitze, danke dir ChristineH, dann weiß ich für die Zukunft Bescheid und werde bei den Magnesium Caps zukünftig sicherheitshalber direkt bei Life Extension Europe bestellen.

Bei den Two-Per-Day sollte ich das dann vermutlich auch tun; oder gibt es da keine kritischen Überschreitungen div. Inhaltsstoffe, die der Zoll anprangern könnte?


 
Dominik
Beiträge: 172
Registriert am: 18.08.2017


RE: iHerb

#39 von hans , 14.02.2018 19:31

Zitat von Dominik im Beitrag #38
Bei den Two-Per-Day sollte ich das dann vermutlich auch tun; oder gibt es da keine kritischen Überschreitungen div. Inhaltsstoffe, die der Zoll anprangern könnte?


Sind mehrfach durchgegangen. Bei denen ist ja auch (soweit ich mich erinnere) alles im Rahmen.. ausser den B-Vits.

Zitat von Dagobert im Beitrag #37
Weiß jemand, ob Ubiquinol durch den Zoll kommt?


Das fast identische Produkt von Now ging durch. Die Dosen sind ja auch in DE üblich im Verkauf.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 451
Registriert am: 17.05.2017


RE: iHerb

#40 von Markus , 15.02.2018 11:02

@Christine
Beschäftige mich auch mit diesem Gesetz

https://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/

Und diese Verordnung zu NEM

Zitat

Weiterhin gilt in Deutschland die Verordnung über vitaminisierte Lebensmittel (VitaminV). Hier sind zur Vitaminisierung von Lebensmitteln allgemein bestimmte Vitamine zugelassen. Gemäß § 1b gelten jedoch Beschränkungen für die dort aufgeführten Vitamine mit festgelegten Höchstmengen für bestimmte Lebensmittel.

Darüber hinaus gilt die aktuelle EU-Verordnung (EG) Nr. 1170/2009 hinsichtlich der Listen von Vitaminen und Mineralstoffen sowie ihrer Aufbereitungsformen, die Lebensmitteln zugesetzt bzw. bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden dürfen. Die in den Anhängen I bis III der Verordnung (EG) Nr. 1170/2009 aufgeführten Vitamine und Mineralstoffverbindungen dürfen bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln und Lebensmitteln grundsätzlich verwendet werden.

Verbindliche Höchstmengen hierfür existieren derzeit jedoch ebenfalls noch nicht, diese müssen von der Kommission in Zusammenarbeit mit der EFSA noch festgelegt werden.

Verbindliche Höchstmengen für Inhaltsstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln existieren derzeit somit weder auf nationaler noch auf europäischer Ebene. Es ist jedoch vorgesehen, europa-weit gültige Höchstmengen für Vitamine und essentielle Mineralstoffe festzusetzen.

Hingewiesen sei jedoch auf die (rechtlich nicht verbindlichen) Empfehlungen des Bundesinstituts für Risikobewertung zu Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.

http://www.bfr.bund.de/cd/5959



https://www.bvl.bund.de/DE/01_Lebensmitt...Q_NEM_node.html

Ich empfehle dir eine Rechtsschutzversicherung, aber bitte vor dem Importversuch abschliessen, jetzt isses zu spät!


Im übrigen heisst UL vom BFR nicht unbedingt, dass ein NEM soviel haben dürfte- das ist die laut Experten maximal zu tolerierende Aufnahmemenge, was nicht ausschliesst, dass man zum Erreichen selbiger pharmakologischer Hilfe bedarf, also aus dem "NEM" (in unseren Augen) ein Arzeimittel (im Auge des Gesetzgebers) wird...und wenn dir der Zollbeamte ans Bein pissen will kann er alleine deswegen schon alles zurückgehen lassen weil die Deklaration der Inhaltsstoffe und die EInnahmeempfehlung nicht wie vorgeschrieben auf Deutsch auf der Packung steht..überspitzt gesagt, wenn ihn an dem Tag seine Frau nicht rangelassen oder er wegen des neuen Cheffes übereifrig ist hat haste also schlichtweg Pech.


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


hans hat sich bedankt!
 
Markus
Beiträge: 2.553
Registriert am: 28.05.2014


RE: iHerb

#41 von ChristineH , 15.02.2018 13:40

Mit den bürokratischen Hürden in den von Dir genannten Vorschriften hab ich mich letztes Jahr intesiver befasst, als ich darüber nachdachte, NEM bzw. novel food zu vertreiben. Ende vom Lied: Dermaßen aufwändig und abschreckend, dass die Marge nicht ausreicht, weil ein Großteil der Anbieter sich nen Dreck um die Vorschriften schert.

Zitat von Markus im Beitrag #40
Ich empfehle dir eine Rechtsschutzversicherung, aber bitte vor dem Importversuch abschliessen, jetzt isses zu spät!


Wir wollen mal nicht übertreiben.
(Abgesehen davon habe ich seit Jahren eine ausgezeichnete RS-Versicherung.)
Ich habe Vitamin A und Vitamin K bestellt, ansonsten nur unproblematische Dinge (Chondroitin usw.)

Zitat von Markus im Beitrag #40
Im übrigen heisst UL vom BFR nicht unbedingt, dass ein NEM soviel haben dürfte- das ist die laut Experten maximal zu tolerierende Aufnahmemenge, was nicht ausschliesst, dass man zum Erreichen selbiger pharmakologischer Hilfe bedarf, also aus dem "NEM" (in unseren Augen) ein Arzeimittel (im Auge des Gesetzgebers) wird...und wenn dir der Zollbeamte ans Bein pissen will kann er alleine deswegen schon alles zurückgehen lassen weil die Deklaration der Inhaltsstoffe und die EInnahmeempfehlung nicht wie vorgeschrieben auf Deutsch auf der Packung steht


Was ich mit dem Post unter Verweis auf BfR statt DGE sagen wollte ist, dass - sollte es wirklich zu einer Zollbeanstandung kommen - ich mit solchen Unterlagen erstmal versuchen würde, mit dem Zollbeamten zu sprechen. Dass man dabei auf solche und solche Leute treffen kann, das ist überall so. Das Vitamin D war auch nur ein Beispiel, das hab ich gar nicht bestellt, das kriege ich in der EU überall super günstig.

Was mich jetzt aber interessieren würde: Ich würde gerne soil-based organisms bestellen, die sind aber auf jeden Fall über der Freigrenze. Wer hat denn Erfahrung mit ganz regulären Bestellungen, die verzollt und versteuert werden müssen? Was müsste ich bei der Bestellung beachten, damit das ein Paketdienst abwickelt (Zahlung von mir aus dann per Kreditkarte) und ich nicht zum Zoll hinfahren muss, um zu zahlen und abzuholen?

Wenn wir in der Firma Waren importieren, müssen wir ja auch nicht beim Zoll antreten, sondern der Paketdienst bringt es und wir zahlen dann die Rechnung mit Einfuhrumsatzsteuer und Zoll.


 
ChristineH
Beiträge: 591
Registriert am: 31.01.2016


RE: iHerb

#42 von Dominik , 15.02.2018 13:41

Das ganze Thema ist also durchaus brisant...

Wenn man als Verbraucher also nicht auf Produkte von beispielsweise Life Extension verzichten möchte, dann sollte man idealerweise immer über https://www.lifeextensioneurope.de/ bestellen, weil man damit dann (grundsätzlich?!) auf der sicheren Seite ist.

Korrekt? @ Markus und Co.


 
Dominik
Beiträge: 172
Registriert am: 18.08.2017


RE: iHerb

#43 von Markus , 15.02.2018 15:19

Korrekt.

Swansoneurope ist auch OK (kommt aus Muränien). Oder vorerst nochg von ebay.co.uk bzw. amazon.co.uk, solange es nicht von den Kanalinseln oder der Isle of Man kommt (beides keine Gebiete der EU-Zollunion!). Ach ja, bei bigvits.co.uk bestelle ich auch manchmal...


"Also mir gefällt es, wie die Muslime ihre Frauen behandeln. Ich wähle auf keine Fall AfD. Ich finde es viel pikanter, das ganze Gleichstellungs- und Feminismus-Gedöns indirekt anzugreifen, indem ich SPD oder Grüne wähle.".


Dominik hat sich bedankt!
 
Markus
Beiträge: 2.553
Registriert am: 28.05.2014


RE: iHerb

#44 von Dominik , 15.02.2018 15:53

Vielen Dank Markus! Damit ist meine Entscheidung klar, keine Bestellungen mehr bei iHerb.

Bzgl. Life Extension und Swanson würde ich mich kurz über deine (und andere) Meinung(en) in diesem Thread freuen.

Großes Dankeschön, ich bin echt begeistert von der gegenseitigen Beratung hier im edubily-Forum!



 
Dominik
Beiträge: 172
Registriert am: 18.08.2017

zuletzt bearbeitet 15.02.2018 | Top

RE: iHerb

#45 von ChristineH , 24.02.2018 15:38

Meine ersten beiden Päckchen sind grade angekommen (freu).

Nachdem das Vitamin A von Vitabay bei mir seltsamerweise keine Wirkung zeigt (ich bin mir gar nicht sicher, was ich von

Zitat
Retinylacetat (vegan)

halten soll, isses nun echtes Vitamin A oder vegan?), habe ich über iHerb das Vitamin A von Carlson geschnappt, mehr als doppelte Menge und trotzdem günstigerer Preis.

Keine Probleme mit dem Zoll. Dann hau ich mal gleich die nächste Bestellung raus, hab das AOR Probiotikum mit soil-based organisms im Auge :-)


 
ChristineH
Beiträge: 591
Registriert am: 31.01.2016


   

MyProtein

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen